Der Windows-Redirector kann eine Sitzung während eine lange sperren Operation abbrechen.

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 320310 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Windows-Redirector kann fälschlicherweise eine Sitzung während länger anhaltend Sperren Vorgänge Abbrechen. Dieses Problem kann in dem folgenden Szenario auftreten:
  • Client A sperrt eine Datei auf dem Dateiserver.
  • Client B versucht, dieselbe Datei durch Aufrufen der Funktion LockFileEx(hFile,LOCKFILE_EXCLUSIVE_LOCK,...) sperren.
  • Der Dateiserver gibt niemals den SMB-Aufruf an Client B zurück, da Client A noch die Datei gesperrt hat.
  • Der Client B Redirector Timeout und die Sitzung trennt. (Das Zeitlimit wird durch die Registrierungseinstellung Sesstimeout gesteuert.)

Ursache

Wenn das LOCKFILE_FAIL_IMMEDIATELY-Flag in der LockFileEx -Funktion nicht festgelegt ist, gibt der Server nur, wenn die Datei erfolgreich gesperrt wurde zurück. Dieses Verhalten ist beabsichtigt. Wenn dies länger als das Client-Sitzungstimeout dauert, wird der Client-Redirector die Verbindung abgebrochen.

Lösung

Windows 2000

Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
260910Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten

Hotfix-Informationen

Es ist ein unterstützter Hotfix von Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur die Behebung des Problems die in diesem Artikel beschriebene vorgesehen. Installieren Sie diesen Hotfix nur auf Systemen, bei die dieses spezielle Problem auftritt.

Wenn der Hotfix zum Download verfügbar ist, ist ein Abschnitt "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" am oberen Rand dieser Knowledge Base-Artikel. Wenn in diesem Abschnitt nicht angezeigt wird, senden Sie eine Anfrage an technischen Kundendienst und Support, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Wenn weitere Probleme auftreten oder wenn eine Problembehandlung erforderlich ist, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Die normalen Supportkosten gelten die für zusätzliche Supportfragen und Probleme, die für diesen speziellen Hotfix nicht qualifizieren. Eine vollständige Liste der technischen Kundendienst und Support-Telefonnummern oder eine separate Serviceanfrage erstellen die folgende Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Das Formular "Hotfix Download available (Hotfixdownload verfügbar" zeigt die Sprachen für die der Hotfix verfügbar ist. Wenn Ihre Sprache nicht angezeigt wird, ist es, da ein Hotfix nicht für diese Sprache zur Verfügung steht.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Updates müsste die folgenden Dateiattribute oder höher:
   Date         Time      Version        Size     File name
   ---------------------------------------------------------
   11-Mar-2002  13:14:40  5.0.2195.5059  370,480  Mrxsmb.sys
   07-Mar-2002  13:16:30  5.0.2195.5042  131,920  Rdbss.sys 
				

Die Problembehebung besteht, SMB Sperren & X-Befehl als langjähriges SMB zu behandeln. Auf diese Befehlsschaltfläche von ausgenommen wird die Sesstimeout -Zeitgeber. Der Redirector wartet, solange es muss.

Windows XP

Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows XP, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
322389Wie Sie das neueste Service Pack für Windows XP erhalten

Abhilfe

Um dieses Problem zu umgehen, verwenden Sie LockFileEx(,,LOCKFILE_FAIL_IMMEDIATELY) anstelle von LOCKFILE_EXCLUSIVE_LOCK. Das LOCKFILE_FAIL_IMMEDIATELY-Flag gibt mit einem entsprechenden Fehler zurück, wenn die Datei bereits verwendet ist. Die Anwendung kann programmgesteuert erneut, um die Datei später erneut zu sperren.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Microsoft Windows 2000 Service Pack 3 (SP3) und Microsoft Windows XP Service Pack 1 (SP1) behoben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu einem Hotfix für Windows 2000 Datacenter Server finden Sie die Artikel der Microsoft Knowledge Base:
265173Das Datacenter-Programm und das Windows 2000 Datacenter Server-Produkt
Weitere Informationen zum Installieren mehrerer Hotfixes mit nur einem Neustart finden Sie die Artikel der Microsoft Knowledge Base:
296861Verwenden von QChain.exe zum Installieren mehrerer Hotfixes mit nur einem Neustart

Eigenschaften

Artikel-ID: 320310 - Geändert am: Donnerstag, 22. Februar 2007 - Version: 3.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server SP1
  • Microsoft Windows 2000 Server SP2
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP1
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP2
  • Microsoft Windows 2000 Professional SP1
  • Microsoft Windows 2000 Professional SP2
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbmt kbautohotfix kbhotfixserver kbqfe kbbug kbfix kboswin2000fix kbwin2000presp3fix kbwin2000sp3fix kbwinxpsp1fix KB320310 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 320310
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com