WD2002: Fehlermeldung: Laufzeitfehler! Unerwarteter Programmabbruch von "Winword.exe"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 320475 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
320475 WD2002: Error Message: Run-time Error! Winword.exe Abnormal Program Termination
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie ein Microsoft Word-Dokument speichern oder schließen, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Laufzeitfehler!
C:\Programme\Microsoft Office\Office10\Winword.exe
Unerwarteter Programmabbruch.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:
  • Die Vorlage "Normal.dot" ist beschädigt.

    -oder-
  • Eines der folgenden Programme ist beschädigt:

    • Palmapp.dot
    • Navnc.dot
    • Dictation.dot
    • Word in Works Suite
    • Wrdemo.dot
    • Eastern European Font (Osteuropäische Schriftarten)

    -oder-
  • Das Office Plug-In in Norton AntiVirus ("OfficeAV.dll") ist beschädigt.

Lösung

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben. Methode 1 ist die grundlegendste Lösung für dieses Problem. Methode 2 kann bei der Lösung des Problems helfen, wenn eines der im Abschnitt "Ursache" beschriebenen Add-In-Programme auf dem Computer installiert ist. Wenden Sie die geeignete Methode für Ihren Fall an.

Methode 1: Umbenennen der Vorlage "Normal"

Hinweis: Beim Umbenennen der globalen Vorlage "Normal.dot" werden die Optionen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt. Zu diesen Optionen gehören beispielsweise benutzerdefinierte Formatvorlagen, Symbolleisten, Makros und AutoText-Einträge. Aus diesem Grund empfiehlt Microsoft nachdrücklich, die Datei "Normal.dot" nicht zu löschen.

Bei bestimmten Konfigurationen werden mehrere Dateien "Normal.dot" erzeugt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn mehrere Versionen von Word auf demselben Computer ausgeführt werden, oder wenn auf einem Computer mehrere Workstation-Installationen vorhanden sind. Achten Sie in solchen Situationen darauf, das korrekte Exemplar der Datei "Normal.dot" umzubenennen.

Wichtiger Hinweis: Wenden Sie dieses Verfahren nicht an, solange Sie nicht die im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base beschriebenen Schritte gelesen und abgeschlossen haben:
289506 SO WIRD'S GEMACHT: Installieren und Verwenden der Vorlage Support.dot

Methode 2: Entfernen des Word in Works Suite Add-in

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Add-In zu entfernen.

Hinweis: Da es verschiedene Windows-Versionen gibt, können die folgenden Schritte auf Ihrem Computer anders aussehen. Lesen Sie in diesem Fall in Ihrer Produktdokumentation nach, wie diese Schritte auszuführen sind.
  1. Legen Sie die Works Suite-CD 1 in das CD-ROM-Laufwerk oder DVD-ROM-Laufwerk ein. Verhindern Sie durch Drücken der [UMSCHALTTASTE], dass das Programm automatisch startet.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Systemsteuerung.
  3. Doppelklicken Sie auf Software.
  4. Klicken Sie im linken Fensterbereich auf Programme ändern oder entfernen.
  5. In der Liste der aktuell installierten Programme klicken Sie auf Word in Works Suite Add-in, und klicken Sie anschließend auf Ändern/Entfernen.
  6. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Add-In zu entfernen.
Hinweis: Wiederholen Sie Schritte 2-6, um alle anderen Add-Ins zu entfernen. Wenden Sie sich an den Hersteller des Add-Ins, um weitere Informationen zu erhalten.

Methode 3: Norton AntiVirus 2003, Norton SystemWorks 2003, Norton AntiVirus 2002 oder Norton SystemWorks 2002 ist installiert

Deaktivieren Sie das Norton AntiVirus Office-Plug-In:
  1. Starten Sie Norton AntiVirus. Klicken Sie hierzu auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Norton AntiVirus, und klicken Sie anschließend auf Norton AntiVirus 2002. Hinweis: Wenn Sie Norton AntiVirus als Teil von Norton SystemWorks 2002 installiert haben, klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Norton SystemWorks, zeigen Sie auf Norton AntiVirus, und klicken Sie auf Norton AntiVirus 2002.
  2. Klicken Sie auf Optionen (in Norton SystemWorks 2002, klicken Sie auf Optionen, und klicken Sie auf Norton AntiVirus).
  3. Klicken Sie unter Andere auf Verschiedenes.
  4. Deaktivieren Sie unter Microsoft Office-Dokumente schützen, das Kontrollkästchen Office-Plug-In aktivieren, und klicken Sie anschließend auf OK.
  5. Starten Sie den Computer neu.

Weitere Informationen

Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von Lieferanten hergestellt, die von Microsoft unabhängig sind; Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 320475 - Geändert am: Freitag, 1. September 2006 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
Keywords: 
kberrmsg kbprb KB320475
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com