Gewusst wie: Entfernen ein Fremdanbieter-persönliche Firewall-Programms In Microsoft Windows 2000

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 320931 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
wichtig Dieser Artikel enthält Informationen, die Ihnen, zeigt wie Sie Sicherheitseinstellungen herabsetzen oder Sicherheitsfunktionen auf einem Computer deaktivieren. Sie können diese Änderungen einem bestimmten Problem zu umgehen vornehmen. Bevor Sie diese Änderungen vornehmen, empfiehlt Microsoft, zunächst die Risiken, die abzuschätzen mit dieser Problemumgehung in Ihrer speziellen Umgebung verbunden sind. Wenn Sie diese Problemumgehung implementieren, sollten Maßnahmen Sie entsprechende treffen, um Ihr System zu schützen.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser schrittweise aufgebaute Artikel beschreibt ein Programm persönlicher Firewall von Drittanbietern von Ihrem Windows 2000-Computer zu entfernen.

wichtig : die Schritte in diesem Artikel beschreiben eine allgemeine Prozedur, mit denen Sie ein Drittanbieter-Firewall-Programm (z. B. Norton Personal Firewall, Norton Internet Security, BlackIce Defender oder BlackIce PC Protection, ZoneAlarm oder McAfee Firewall) zu entfernen, die auf Ihrem Computer installiert ist. Weitere Informationen oder spezifische Anleitungen, um das Entfernen des Programms oder der Hersteller-spezifische Tools erkundigen, die Sie zum Entfernen des Programms verwenden können, finden Sie in der Programmdokumentation oder wenden Sie sich an den Hersteller des Programms.

So entfernen Sie ein Drittanbieter-Personal Firewall-Programm aus dem Computer

Warnung Diese Problemumgehung kann Ihren Computer oder Ihr Netzwerk möglicherweise anfälliger, Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährlicher Software wie Viren vornehmen. Zwar wir empfehlen diese Problemumgehung nicht jedoch diese Informationen, damit Sie diese Problemumgehung eigenem Ermessen implementieren können. Verwenden Sie diese Problemumgehung auf eigene Gefahr.

Hinweis: Ein Antivirenprogramm soll Ihr Computer vor Viren schützen. Nicht müssen herunterladen oder Öffnen von Dateien aus Quellen, die Sie nicht vertrauen, besuchen Websites, die Sie nicht vertrauen, oder e-Mail-Anlagen öffnen, wenn Ihr Antivirenprogramm deaktiviert ist.

Weitere Informationen über Computerviren finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
129972Computerviren: Beschreibung, Vorbeugung und Wiederherstellung
Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Firewallprogramm vom Computer zu entfernen:

  1. Fahren Sie den Computer herunter, und schalten Sie die Leistungsfähigkeit.
  2. Trennen der Netzwerkkabel (oder Kabel) den Netzwerkadapter (oder Netzwerkadapter) auf dem Computer. Weitere Informationen dazu finden Sie in Ihrer Hardwaredokumentation.
  3. Starten Sie den Computer im abgesicherten Modus neu. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Starten Sie den Computer neu.
    2. Wenn die Meldung Wählen Sie das Betriebssystem starten angezeigt wird, drücken Sie F8.
    3. Verwenden Sie auf das Menü Erweiterte Windows-Optionen die Pfeiltasten Abgesicherter Modus aus und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
    4. Bei Dualboot oder multiboot Multiboot wählen Sie Microsoft Windows 2000 in der Liste, die angezeigt wird, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  4. Entfernen Sie das Drittanbieter-Firewall-Programm. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start , zeigen Sie auf Einstellungen und klicken Sie auf Systemsteuerung .
    2. Doppelklicken Sie auf Software .
    3. Wählen Sie in der Liste Zurzeit installierte Programme das Firewall-Programm, das Sie entfernen möchten, und klicken Sie dann auf Ändern/Entfernen oder Entfernen .
    4. Klicken Sie auf Ja , wenn Sie aufgefordert werden, um das Entfernen des Programms zu bestätigen.
    5. Klicken Sie auf Schließen .
  5. Fahren Sie den Computer herunter, und schalten Sie die Leistungsfähigkeit.
  6. Verbinden Sie das Netzwerkkabel (oder Kabel) auf den Netzwerkadapter (oder Adapter) auf dem Computer erneut. Weitere Informationen dazu finden Sie in Ihrer Hardwaredokumentation.
  7. Starten Sie den Computer neu.

Informationsquellen

Informationen, wie mit den Hersteller Ihrer Software oder Hardware die entsprechenden finden Sie in der folgenden Liste der Microsoft Knowledge Base: Artikel
65416Hardware und Software Third-Party Vendor Contact List, A-K

60781Hardware und Software Third-Party Vendor Contact List, L-P

60782Hardware und Software Third-Party Vendor Contact List, Q-Z
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Microsoft garantiert nicht die Genauigkeit dieser Kontaktinformationen von Drittanbietern.

Die Produkte von Drittanbietern, die in diesem Artikel behandelt werden, sind von Unternehmen hergestellt, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 320931 - Geändert am: Montag, 30. Oktober 2006 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbmt kbhowtomaster KB320931 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 320931
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com