SO WIRD'S GEMACHT: Aktualisieren einer Project Central 2000-Datenbank auf Microsoft Project Server 2002

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 321344 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D321344
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
321344 HOW TO: Upgrade Project Central Database 2000 to Microsoft Project Server 2002
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Sie können die Microsoft Project Central-Datenbank bei der Installation von Microsoft Project Server aktualisieren. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die Datenbank aktualisieren können.



Hinweis: Die Aktualisierung einer bestehenden Microsoft Project Central-Installation setzt voraus, dass Sie die Datenbank für die Nutzung durch Microsoft Project Server aktualisieren. Bei der in diesem Artikel beschriebenen Vorgehensweise wird Folgendes vorausgesetzt:
  • Verwenden Sie diese Vorgehensweise nur dann, wenn Sie eine Aktualisierung von Microsoft Project Central auf Microsoft Project Server für den Einsatz mit Microsoft Project Standard durchführen. Installieren Sie Microsoft Project Server zuerst auf einem anderen Computer und migrieren Sie Ihre Daten danach, wenn Sie eine Aktualisierung auf Microsoft Project Server für den Einsatz mit Microsoft Project Professional durchführen.
  • Entfernen Sie Microsoft Project Central, bevor Sie Microsoft Project Server installieren, falls Sie Microsoft Project Server auf dem Computer installieren, auf dem sich Microsoft Project Central befindet.
  • Anpassungen von Microsoft Project Central-Seiten gehen beim Update verloren.
  • Benutzerberechtigungen, die es einigen Benutzern ermöglichten, Zuordnungen anderer Benutzer anzuzeigen, gehen beim Update verloren.
  • Alle von Ihnen hinzugefügten Microsoft Project Central-Ansichten bleiben erhalten; allerdings müssen Sie eventuell einige Anpassungen erneut durchführen.

Aktualisieren der Project Central-Datenbank auf Microsoft Project Server 2002

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Project Central-Datenbank auf Microsoft Project Server zu aktualisieren:
  1. Sichern Sie die vorhandene Microsoft Project Central-Datenbank.

    Achtung: Beim Konvertierungsvorgang werden alle Microsoft Project-Pläne gelöscht, die in der Microsoft Project Central-Datenbank gespeichert sind. Auch alle ausstehenden Projektaktualisierungsnachrichten gehen während der Konvertierung verloren.
  2. (Optional) Kopieren Sie die Microsoft Project Central-Datenbank auf einen anderen Computer.

    Sie können Ihre Daten mithilfe der Microsoft SQL Server-Tools auf diesen Computer kopieren, z.B. mithilfe des DTS-Import-/Export-Assistenten (DTS = Data Transformation Services) oder des Assistenten zum Kopieren von Datenbanken. Starten Sie den SQL Server Enterprise Manager, zeigen Sie auf Extras und klicken Sie auf Assistenten, um die Assistenten zu suchen. Der DTS-Import-/Export-Assistent wird unter Data Transformation Services als DTS-Import-Assistent aufgeführt, der Assistent zum Kopieren von Datenbanken unter Verwaltung.

    Hinweis: Wenn Sie im Rahmen der Aktualisierung von Microsoft Data Engine (MSDE) auf Microsoft SQL Server wechseln, sollte dieser Schritt unbedingt durchgeführt werden.
  3. Legen Sie die Microsoft Project Server-CD in das CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk ein, oder stellen Sie eine Verbindung zu einem Netzwerkinstallationspfad her.
  4. Greifen Sie über eine Eingabeaufforderung auf das CD-ROM-Laufwerk oder den Netzwerkinstallationspfad zu und öffnen Sie folgenden Ordner:
    \Support\Database
  5. Geben Sie folgenden Befehl ein, um die Microsoft Project Central-Datenbank für die Nutzung durch Microsoft Project Server zu konvertieren:
    osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Upgwtbls.sql
    Dabei sind Servername, Kontoname, Kennwort und Datenbankname Platzhalter.

    Hinweis: Bei den Parameterbuchstaben S, U, P, d und i wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

    Geben Sie z.B. Folgendes ein:

    osql -S ProjCentralSvr01 -U sa -P SApass*22 -d ProjCentralDB -i Upgwtbls.sql
    Tipp: Sie können diese Datei bearbeiten, um anzugeben, wo bestimmte Daten, Protokoll- und Indexdateien aus Leistungs- oder Verwaltungsgründen abgelegt werden sollen.

    Tipp: Mit der Datei "Upgdb.cmd" können Sie in einem Schritt die Datenbank konvertieren, die Microsoft Project Server-Tabellen erstellen und Standarddaten einfügen.
  6. Geben Sie die folgenden Befehle ein, um die Microsoft Project Server-Tabellen zu erstellen und Standarddaten einzufügen.
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Microsoft Project 2002-Tabellenschema (Tabellennamen beginnen mit "MSP_") zu erstellen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Projtbls.sql
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gespeicherten Prozeduren, mit denen Microsoft Project Server die Integrität der Projektdaten sicherstellt, zu erstellen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Projsps.sql
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Tabellen, in denen die Daten gespeichert werden, die Sie bei der Anzeige von Projekten im Projektcenter anzeigen (Tabellennamen beginnen mit "MSP_VIEW"), zu erstellen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Viewtbls.sql
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Microsoft Project Server-Cubestagingtabellen (Tabellennamen beginnen mit "MSP_CUBE") zu erstellen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Cubetbls.sql
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die gespeicherten Prozeduren für Microsoft Project Server zu erstellen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Websps.sql
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Sicherheitsansichten für Microsoft Project Server zu erstellen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Secviews.sql
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um lokalisierte Daten in die Microsoft Project 2002-Tabellen einzufügen:

      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Locdata.sql
      Hinweis: Dieses Skript ist in dem Ordner zu finden, der der Gebietsschemakennung (LCID = Locale ID) für Ihre Sprache entspricht. Die englische Version ist z.B. in folgendem Ordner zu finden:
      \Support\Database\1033
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Enterprise Global und Enterprise-Ressourcen in die Microsoft Project 2002-Tabellen einzufügen:

      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Eglobal.sql
      Hinweis: Dieses Skript ist in dem Ordner zu finden, der der Gebietsschemakennung (LCID = Locale ID) für Ihre Sprache entspricht. Die englische Version ist z.B. in folgendem Ordner zu finden:
      \Support\Database\1033
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um lokalisierte Daten in den Microsoft Project Web Access-Tabellen zu konvertieren:

      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Upgdef.sql
      Hinweis: Dieses Skript ist in dem Ordner zu finden, der der Gebietsschemakennung (LCID = Locale ID) für Ihre Sprache entspricht. Die englische Version ist z.B. in folgendem Ordner zu finden:
      \Support\Database\1033
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um Language-Pack-Daten in die Microsoft Project Web Access-Tabellen einzufügen:

      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Insdeflp.sql
      Hinweis: Dieses Skript ist in dem Ordner zu finden, der der Gebietsschemakennung (LCID = Locale ID) für Ihre Sprache entspricht. Die englische Version ist z.B. in folgendem Ordner zu finden:
      \Support\Database\1033
      Wenn Sie eine lokalisierte Version von Microsoft Project Server installieren, führen Sie die englische Version dieses Skripts aus, nachdem Sie die Version für Ihre Sprache ausgeführt haben.
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um Microsoft Project Central-Benutzerrollen zu Gruppen in Microsoft Project Server zuzuordnen:
      osql -S Servername -U Kontoname -P Kennwort -d Datenbankname -i Upgwsec.sql
  7. Erstellen Sie ein entsprechendes SQL Server-Benutzerkonto (oder verwenden Sie ein vorhandenes vertrauenswürdiges Konto mit integrierter Windows-Authentifizierung), vergeben Sie für dieses Konto die Zugriffsberechtigung für die Datenbank und ordnen Sie ihm die Rolle "MSProjectServerRole" zu, damit Microsoft Internet Information Server auf die Microsoft Project Server-Datenbank zugreifen kann.
  8. Erstellen Sie ein entsprechendes SQL Server-Benutzerkonto (oder verwenden Sie ein vorhandenes vertrauenswürdiges Konto mit integrierter Windows-Authentifizierung), vergeben Sie für dieses Konto die Zugriffsberechtigung für die Datenbank und ordnen Sie ihm die Rolle "MSProjectServerRole" zu, damit Microsoft Internet Information Server auf die Microsoft Project Server-Datenbank zugreifen kann.
  9. Führen Sie das Microsoft Project Server-Setup-Programm aus und klicken Sie auf Anpassen.

    Klicken Sie auf der Datenbankverbindungsseite des Setup-Programms auf Mit einer bestehenden Datenbank verbinden und geben Sie dann die erforderlichen Informationen für die Datenbank ein, die Sie aktualisiert haben.
Hinweis: Das OSQL-Tool muss verwendet werden, da die Zeilen in einigen Skripts für den Query Analyzer zu lang sind. Das OSQL-Tool befindet sich in folgendem Ordner:
\Support\Database

Eigenschaften

Artikel-ID: 321344 - Geändert am: Dienstag, 23. September 2003 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Project Server 2003
Keywords: 
kbhowto kbhowtomaster KB321344
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com