Wiederherstellungspunkt kann bei installiertem HighPoint-Treiber nicht erstellt werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 322246 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D322246
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
322246 You Cannot Create a Restore Point with a HighPoint Driver Installed
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, mit dem Systemwiederherstellungsprogramm einen Wiederherstellungspunkt auf Ihrem Computer zu erstellen, kann folgende Fehlermeldung angezeigt werden (sinngemäß):
Die Systemwiederherstellung konnte keinen Wiederherstellungspunkt erstellen. Bitte starten Sie Ihren Computer neu und führen Sie die Systemwiederherstellung erneut aus. (System Restore was unable to create a restore point. Please restart your computer and run System Restore again.)
Im Ereignisprotokoll können mehrere Ereignisse verzeichnet sein. Es kann sich z.B. um folgende Ereignisse handeln:
Ereignisquelle: SRService
Ereignisnummer: 832
Ereigniskennung: 74
Ereignistyp: EVENTLOG_INFORMATION_TYPE
Meldung: Systemwiederherstellungsüberwachung wurde auf allen Laufwerken deaktiviert.

Ereignisquelle: SRService
Ereignisnummer: 836
Ereigniskennung: 73
Ereignistyp: EVENTLOG_INFORMATION_TYPE
Meldung: Systemwiederherstellungsüberwachung wurde auf allen Laufwerken aktiviert.

Ereignisquelle: SRService
Ereignisnummer: 749
Ereigniskennung: 72
Ereignistyp: EVENTLOG_INFORMATION_TYPE
Meldung: Systemwiederherstellungsüberwachung wurde Laufwerk Laufwerkbuchstabe deaktiviert.
Wenn dieses Problem auftritt, können Sie eventuell Wiederherstellungspunkte erstellen, indem Sie die Systemwiederherstellung deaktivieren und dann Ihren Computer neu starten. Das Problem tritt jedoch beim nächsten Starten Ihres Computers wieder auf.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn die Treiber des Herstellers für einen HighPoint-RAID-Controller des Typs HPT370, HPT370A oder HPT372 installiert sind. Das Problem kann bei den Treiberrevisionen 2.30 und 2.31 auftreten, die nicht digital signiert sind.

Weitere Informationen zur Treibersignierung finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/whdc/hwdev/driver/digitsign.mspx

Lösung

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu beheben.

Methode 1 (zu bevorzugen)

Installieren Sie für Windows XP bestimmte Treiber.

Sollten auf der Windows XP CD-ROM keine Gerätetreiber für Ihr Gerät enthalten sein, suchen Sie auf der Microsoft Windows Update-Website nach aktualisierten Treibern. Wenn dort keine aktualisierten Treiber zur Verfügung stehen, besuchen Sie die Website des Herstellers oder erkundigen Sie sich beim Hersteller nach aktualisierten Treibern. Wenn keine aktualisierten Treiber zur Verfügung stehen, gehen Sie vor wie unter "Methode 2" beschrieben.

Methode 2

Diese Methode wurde von Microsoft nicht getestet. Sie wurde jedoch von HighPoint Technologies bestätigt.
  1. Starten Sie Ihren Computer neu.
  2. Nachdem der Computer den Power On Self Test (POST) abgeschlossen hat, drücken Sie [F8] und klicken Sie anschließend auf Abgesicherter Modus oder das Menü Erweiterte Windows-Startoptionen.

    Wenn das Menü Erweiterte Windows-Startoptionen nicht angezeigt wird, drücken Sie beim Starten des Computers mehrfach [F8].
  3. Melden Sie sich als Administrator oder mit einem anderen Konto mit Administratorrechten an.
  4. Klicken Sie auf Start, auf Ausführen, geben Sie %systemroot%\system32\drivers\ ein und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen.
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Ansicht.
  7. Aktivieren Sie unter Versteckte Dateien und Ordner das Kontrollkästchen Versteckte Dateien und Ordner anzeigen. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden und dann das Kontrollkästchen Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen).

    Hinweis: Nach Abschluss dieses Vorgangs sollten Sie diese Änderungen wieder zurücknehmen.
  8. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie dazu aufgefordert werden, Ihre Auswahl zu bestätigen.
  9. Suchen Sie die Datei "Hptpro.sys". Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei. Klicken Sie dann auf Löschen.
  10. Starten Sie Ihren Computer neu.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
302796 Fehlerbehandlung bei der Systemwiederherstellung in Windows XP
Informationen dazu, wie Sie mit HighPoint Technologies in Kontakt treten können, finden Sie im entsprechenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
65416 Hardware and Software Third-Party Vendor Contact List, A-K

60781 Hardware and Software Third-Party Vendor Contact List, L-P

60782 Hardware and Software Third-Party Vendor Contact List, Q-Z
Das in diesem Artikel erwähnte Fremdanbieterprodukt wird von einem Lieferanten hergestellt, der von Microsoft unabhängig ist; Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 322246 - Geändert am: Freitag, 4. Juli 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kberrmsg kbtool kbprb kb3rdparty KB322246
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com