Artikel-ID: 324103 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie in Microsoft Windows XP Fehlermeldungen vom Typ "Stop 0x0000007B" beheben können. Dieser Artikel beschreibt Probleme, die "Stop"-Fehler, einschließlich Bootsektorviren und Probleme mit Gerätetreibern oder Hardware, verursachen können. Wenn das Problem weiterhin besteht, nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, führen Sie die folgenden Schritte zur allgemeinen Problembehandlung am Ende des Artikels durch:

Dieser Artikel richtet sich an fortgeschrittene Benutzer. Falls Sie sich bei der erweiterten Problembehandlung unsicher sind, bitten Sie ggf. eine andere Person um Hilfe oder wenden Sie sich an den Support. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/contactus/?ln=de#tab0

Hinweis
Wenn dieser Fehler auf einem Windows 7-basierten Computer angezeigt wird, lesen Sie den folgenden Artikel auf der Microsoft-Website:

EINFÜHRUNG

Beim Starten des Computers wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt (sinngemäß):
  • STOP: 0x0000007B (parameter1, parameter2, parameter3, parameter4)
    INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE
  • Es ist ein schwerwiegender Fehler aufgetreten, der eine Fortsetzung der Installation verhindert.

    Wenden Sie sich an den technischen Support, um Hilfe zu erhalten. Die folgenden Statusmeldungen dienen zur Erleichterung der Fehlersuche.

    (0x4, 0x1, 0, 0)

    Setup kann nicht fortgesetzt werden. Fahren Sie den Computer herunter und starten Sie ihn neu.
Ein "Stop 0x0000007B"-Fehler kann auch während der Windows XP-Installation auftreten, wenn das Setup-Programm Ihren Computer während des Installationsvorgangs neu startet. In diesem Fall wird die zweite Fehlermeldung angezeigt. Lesen Sie die folgenden vier Abschnitte um zu prüfen, ob eines der Probleme bei Ihnen auftritt. Wenn das nicht der Fall ist, führen Sie die folgenden Schritte zur allgemeinen Problembehandlung am ende des Artikels durch:

Bootsektorviren

Eine "Stop 0x0000007B"-Fehlermeldung kann auftreten, wenn Ihr Computer mit einem Bootsektorvirus infiziert ist. Wenn das Problem zeitweise auftritt und Sie Windows starten können, überprüfen Sie Ihren Computer auf Viren. Wenn Sie einen Virus finden, überprüfen Sie auch alle Disketten auf Viren, bevor Sie sie erneut verwenden.

Eine Liste mit Herstellern von Antivirensoftware finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
49500 Liste von Antivirussoftware-Herstellern
Note Eventuell müssen Sie mehr als ein Antivirenprogramm verwenden, um verschiedene Viren erkennen und entfernen zu können.

Wichtig: Falls Ihr Computer infiziert wurde, ist er möglicherweise anfällig für weitere Formen böswilliger Angriffe. Microsoft empfiehlt, infizierte Server mit direkter Internetverbindung neu einzurichten und dabei die auf der CERT-Website veröffentlichten Richtlinien zu beachten. Server mit direkter Internetverbindung sind Server ohne Firewall oder andere Schutzmaßnahmen. Sie sollten außerdem alle Computer, die aufgrund ihrer Nähe zu infizierten Computern gefährdet sind, neu installieren, bevor Sie diese Computer wieder in Betrieb nehmen.

Wenn ein Virus Ihren Windows XP-Computer infiziert hat und kein Antivirenprogramm den Virus entfernen und das System reparieren kann, müssen Sie Ihre Festplatte neu partitionieren, formatieren und Windows XP neu installieren. Weitere Informationen zur Partitionierung und Formatierung einer Festplatte mit Windows XP finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
313348 Wie Sie eine Festplatte in Windows XP partitionieren und formatieren
Weitere Informationen dazu, wie Sie in Windows XP den Bootsektor vor Viren schützen können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
122221 Wie der Boot-Sektor vor Viren unter Windows NT geschützt wird

Probleme mit Gerätetreibern

In folgenden Szenarien kann eine "Stop 0x0000007B"-Fehlermeldung auftreten:
  • Ein Gerätetreiber, der vom Startcontroller Ihres Computers benötigt wird, ist nicht dafür konfiguriert, während des Startvorgangs zu starten.
  • Ein Gerätetreiber, der vom Startcontroller Ihres Computers benötigt wird, ist beschädigt.
  • Die Informationen über die während des Startvorgangs zu ladenden Gerätetreiber in der Windows XP-Registrierung sind fehlerhaft.
Windows XP benötigt einen Miniporttreiber für die Kommunikation mit dem Festplattencontroller, der zum Starten Ihres Computers verwendet wird. Wenn Windows XP nicht über einen Gerätetreiber für Ihren Controller verfügt oder einen beschädigten oder inkompatiblen Treiber verwendet, müssen Sie den Treiber durch eine gültige Version ersetzen, die mit Ihrem Controller und mit Windows XP kompatibel ist.

Während der ersten Phase der Windows XP-Installation wird folgende Meldung unten im Bild angezeigt:
Zur Installation eines SCSI-/RAID-Treibers eines Fremdanbieters F6 drücken...
Drücken Sie [F6] und folgen Sie den Anweisungen, um einen Massenspeichertreiber Ihres Original Equipment Manufacturer (OEM) zu installieren. Weitere Informationen zur Verwendung von [F6] zum Laden eines zu unterstützenden OEM-Gerätetreibers finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
314859 Eingeschränkte OEM-Treiberunterstützung mit F6 während Windows XP-Installation
Anhand der aktuellen Windows XP-Hardwarekompatibilitätsliste (HCL) können Sie feststellen, ob Ihr Festplattencontroller mit Windows XP kompatibel ist, und Informationen zu Treibern finden, die auf der Windows XP-CD-ROM enthalten sind oder zum Download zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zur neuesten Windows-HCL finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
314062 Neueste Windows XP-Hardwarekompatibilitätsliste
Wenn Ihr Festplattencontroller in der HCL nicht aufgeführt ist, erkundigen Sie sich beim Hersteller Ihres Computers, Motherboards oder Festplattencontrollers nach der Verfügbarkeit eines Treibers. Microsoft übernimmt keine Gewähr, dass für Produkte, die nicht in der HCL aufgeführt werden, eine Lösung zur Verfügung steht. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
315239 Microsoft-Supportrichtlinien für die Unterstützung von Hardware, die nicht in der Windows-HCL aufgeführt ist
Wenn die Systemstruktur in der Windows XP-Registrierung beschädigt ist, kann Windows XP den Miniporttreiber, den der Startcontroller benötigt, möglicherweise nicht laden. Stellen Sie eine Sicherung der Registrierung wieder her, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen zum Wiederherstellen einer Sicherung der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307545 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert

Hardwareprobleme

Eine "Stop 0x0000007B"-Fehlermeldung kann auftreten, wenn es einen Ressourcenkonflikt zwischen dem Startcontroller und einem anderen Controller oder zwischen SCSI-Geräten gibt. Sie kann auch angezeigt werden, wenn eine Laufwerkübersetzung nicht durchgeführt wird oder geändert wurde. Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:
  1. Wenn zwischen dem Startcontroller und einem anderen Controller ein IRQ- oder E/A-Portadresskonflikt besteht, reagiert Windows XP entweder nicht mehr (hängt), oder eine "Stop 0x0000007B"-Fehlermeldung wird angezeigt. Wenn Sie vor kurzem neue Hardware hinzugefügt haben, entfernen Sie die neue Hardware oder konfigurieren Sie sie neu, damit es nicht zu einem Konflikt mit den Ressourcen anderer installierter Controller kommt.
  2. Wenn Sie eine SCSI-Festplatte verwenden, prüfen Sie, ob die SCSI-Kette korrekt terminiert wird. Entfernen Sie alle nicht verwendeten SCSI-Geräte oder stellen Sie sicher, dass jede SCSI-Kennung eindeutig ist.
  3. Vergewissern Sie sich, dass die Laufwerkübersetzung aktiviert ist (sofern erforderlich) und nicht geändert worden ist. Dieses Problem kann z. B. auftreten, wenn Sie in letzter Zeit die Controller gewechselt haben. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    314082 Stop-Fehler 0x0000007B, nachdem die Windows XP-Systemfestplatte in einen anderen Computer eingebaut wurde

Sonstige Probleme

Weitere mögliche Gründe für eine "Stop 0x0000007B"-Fehlermeldung:
  • Das Startvolume ist beschädigt und kann von Windows XP nicht bereitgestellt werden. Wenn das Dateisystem beschädigt ist und Windows XP das Startvolume während des Startvorgangs nicht bereitstellen kann, verlagern Sie das Laufwerk auf einen anderen Windows XP-Computer und führen Sie auf diesem Laufwerk den Befehl chkdsk aus. Oder versuchen Sie, eine parallele Installation von Windows XP in einem anderen Ordner auf dem Laufwerk zu erstellen. Das Windows XP-Setup-Programm prüft die Integrität des Volumes, bevor die Dateien kopiert werden, und behebt dabei u. U. auftretende Probleme.
  • Sie führen die Installation von Windows XP auf einer gespiegelten Startpartition durch, die von Windows NT 4.0 erstellt wurde. Windows XP unterstützt Windows NT 4.0-Ftdisk-Datenträgersätze nicht. Wenn Sie mit Microsoft Windows 2000 arbeiten, müssen Sie alle Ftdisk-Datenträgersätze in dynamische Volumes konvertieren, bevor Sie die Aktualisierung auf Windows XP durchführen. Wenn Sie mit Windows NT 4.0 arbeiten, teilen Sie alle Spiegelungen auf und sichern Sie alle Daten auf den Stripesets, RAID5-Sets oder erweiterten Datenträgersätzen, bevor Sie die Aktualisierung auf Windows XP durchführen. Auf FTDISK-Sätze kann nach der Aktualisierung möglicherweise nicht mehr zugegriffen werden.

Allgemeine Problembehandlung

Wenn keines der in diesem Artikel beschriebenen Probleme auf Sie zutrifft, führen Sie die folgenden Schritte zur allgemeinen Problembehandlung durch:
  1. Wenn bei der Installation von Windows XP eine der in diesem Artikel aufgeführten Fehlermeldungen angezeigt wird, aktualisieren Sie das BIOS Ihres Computers, beschaffen Sie sich Windows XP-Treiber für Ihren Festplattencontroller vom Hersteller des Computers, des Motherboards oder Festplattencontrollers, oder tun Sie beides. Informationen zur Aktualisierung des BIOS Ihres Computers oder zur Beschaffung von Windows XP-Treibern erhalten Sie vom Hersteller Ihres Computers. Weitere Informationen zur Verfügbarkeit von Treibern finden Sie in diesem Artikel im Abschnitt Probleme mit Gerätetreibern.

    Hinweis: Lesen Sie in diesem Artikel den Abschnitt Sonstige Probleme, wenn Microsoft Windows NT 4.0 oder Microsoft Windows 2000 vorher auf einer gespiegelten Startpartition installiert wurde.
  2. Verwenden Sie das Feature "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration". Dadurch kann das Problem eventuell behoben werden, wenn Sie kurz zuvor einen nicht kompatiblen Gerätetreiber für Ihren Startcontroller installiert haben. Weitere Informationen zum Feature "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration" finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    307852 SO WIRD'S GEMACHT: Den Computer mit der letzten als funktionierend bekannten Konfiguration starten
  3. Verwenden Sie beim Windows XP Setup die Option "Reparieren". Weitere Informationen zum Reparieren von Windows XP über das Setup-Programm finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    978788 Ausführen eines direkten Upgrades (Neuinstallation) von Windows XP
  4. Stellen Sie eine Sicherung der Registrierung wieder her. Weitere Informationen zum Wiederherstellen einer Sicherung der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    307545 Wiederherstellen einer beschädigten Registrierung, die das Starten von Windows XP verhindert

Informationsquellen

Weitere Informationen zu "Stop 0x0000007B"-Fehlermeldungen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
316401 Fehlermeldung "0x0000007B" beim Neustart eines Windows XP-Computers
303786 Fehlender Abschnitt [SysprepMassStorage] verursacht STOP 0x7B-Fehlermeldung auf Windows XP Sysprep-Abbildern
315031 Kein Update mit der MSDN-Version von Windows XP möglich
314082 Stop-Fehler 0x0000007B, nachdem die Windows XP-Systemfestplatte in einen anderen Computer eingebaut wurde
314859 Eingeschränkte OEM-Treiberunterstützung mit F6 während Windows XP-Installation

Eigenschaften

Artikel-ID: 324103 - Geändert am: Mittwoch, 26. Februar 2014 - Version: 8.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
Keywords: 
kbexpertiseinter kbhardware kbdriver kbhowtomaster kbenv kberrmsg kbtshoot KB324103
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com