Artikel-ID: 324861 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser schrittweise aufgebaute Artikel beschreibt, wie Sie in Microsoft Excel Daten in einer Tabelle (oder einem Bereich von Zellen) mithilfe der verschiedenen integrierten Funktionen finden können. Sie können verschiedene Formeln verwenden, um dasselbe Ergebnis zu erhalten.

Erstellen der Beispieltabelle

In diesem Artikel wird eine Beispieltabelle verwendet, um die in Excel integrierten Funktionen zu veranschaulichen, die zum Beispiel dazu dienen können, einen Verweis auf einen Namen in Spalte A zu erstellen und das Alter der betreffenden Person in Spalte C zurückzugeben. Geben Sie die folgenden Daten in eine leere Excel-Tabelle ein, um diese Beispieltabelle zu erstellen.

Sie geben den Wert, den Sie finden möchten, in Zelle E2 ein. Sie können die Formel in eine beliebige leere Zelle in derselben Tabelle eingeben.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
ABCDE
1NameAbt.AlterWert finden
2Henry50128Mary
3Stan20119
4Mary10122
5Larry30129

Begriffsdefinitionen

In diesem Artikel werden die folgenden Begriffe verwendet, um die integrierten Excel-Funktionen zu beschreiben:
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
BegriffDefinitionBeispiel
MatrixDie gesamte Nachschlagetabelle.A2:C5
SuchkriteriumDer zu findende Wert in der ersten Spalte von Matrix. E2
Suchmatrix
- oder -
Suchvektor
Der Bereich von Zellen, der mögliche Suchkriterien enthält.A2:A5
SpaltenindexDie Spaltennummer in Matrix, für die der übereinstimmende Wert zurückgegeben werden soll.3 (dritte Spalte in Matrix)
Ergebnismatrix
- oder -
Ergebnisvektor
Ein Bereich, der nur eine Zeile oder Spalte enthält. Er muss dieselbe Größe wie Suchmatrix oder Suchvektor haben.C2:C5
Bereich_Verweis Ein logischer Wert (WAHR oder FALSCH). Bei WAHR oder weggelassenem Wert wird eine ungefähre Übereinstimmung zurückgegeben. Bei FALSCH wird nach einer exakten Übereinstimmung gesucht.FALSCH
Top_CellDer Bezug, der als Ausgangspunkt des Verschiebevorgangs dienen soll. Top_Cell muss sich auf eine Zelle oder einen Bereich angrenzender Zellen beziehen. Andernfalls gibt BEREICH.VERSCHIEBEN den Fehlerwert #WERT! zurück.
Offset_Col Die Anzahl der Spalten, nach links oder rechts, auf die sich die obere linke Zelle des Ergebnisses beziehen soll. Beispielsweise gibt das "Offset_Col"-Argument "5" an, dass die obere linke Zelle in dem Bezug fünf Spalten rechts von dem Bezug liegt. Offset_Col kann positiv (das heißt, rechts vom Anfangsbezug) oder negativ (das heißt, links vom Anfangsbezug) sein.

Funktionen

VERWEIS()

Die Funktion VERWEIS findet einen Wert in einer einzelnen Zeile oder Spalte und ordnet ihn einem Wert an derselben Position in einer anderen Zeile oder Spalte zu.

Es folgt ein Beispiel für die Syntax einer VERWEIS-Formel:
=VERWEIS(Suchkriterium,Suchvektor,Ergebnisvektor)

Mit der folgenden Formel finden Sie Marys Alter in der Beispieltabelle:
=VERWEIS(E2,A2:A5,C2:C5)
Die Formel verwendet den Wert "Mary" in Zelle E2 und findet "Mary" im Suchvektor (Spalte A). Anschließend ordnet die Formel den Wert in derselben Zeile im Ergebnisvektor (Spalte C) zu. Weil "Mary" in Zeile 4 ist, gibt VERWEIS den Wert von Zeile 4 in Spalte C zurück (22).

Hinweis Für die Funktion VERWEIS muss die Tabelle sortiert sein.
Weitere Informationen zur Funktion VERWEIS finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
324986 Verwendung der VERWEIS-Funktion in Excel

SVERWEIS()

Die Funktion SVERWEIS oder "Senkrechter Verweis" wird verwendet, wenn Daten in Spalten aufgelistet sind. Diese Funktion sucht nach einem Wert in der am weitesten links liegenden Spalte und ordnet ihn Daten in einer angegebenen Spalte in derselben Zeile zu. Sie können mithilfe von SVERWEIS Daten in einer sortierten oder unsortierten Tabelle finden. Im folgenden Beispiel wird eine Tabelle mit unsortierten Daten verwendet.

Es folgt ein Beispiel für die Syntax einer SVERWEIS-Formel:
=SVERWEIS(Suchkriterium,Matrix,Spaltenindex,Bereich_Verweis)
Mit der folgenden Formel finden Sie Marys Alter in der Beispieltabelle:
=SVERWEIS(E2,A2:C5,3,FALSE)
Die Formel verwendet den Wert "Mary" in Zelle E2 und findet "Mary" in der am weitesten links liegenden Spalte (Spalte A). Anschließend ordnet die Formel den Wert in derselben Zeile in Spaltenindex zu. In diesem Beispiel wird "3" als Spaltenindex (Spalte C) verwendet. Weil "Mary" in Zeile 4 ist, gibt SVERWEIS() den Wert von Zeile 4 in Spalte C zurück (22).
Weitere Informationen zur Funktion SVERWEIS finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
181213 Verwenden von SVERWEIS oder WVERWEIS zum Finden einer genauen Übereinstimmung

INDEX() und VERGLEICH()

Sie können die Funktionen INDEX und VERGLEICH zusammen verwenden, um die gleichen Ergebnisse wie bei Verwendung von VERWEIS oder SVERWEIS zu erhalten.

Nachfolgend sehen Sie eine Beispielsyntax, in der INDEX und VERGLEICH kombiniert werden, um dieselben Ergebnisse wie bei VERWEIS und SVERWEIS in den vorangegangenen Beispielen zu erhalten:
=INDEX(Matrix,VERGLEICH(Suchkriterium,Suchmatrix,0),Spaltenindex)

Mit der folgenden Formel finden Sie Marys Alter in der Beispieltabelle:
=INDEX(A2:C5,VERGLEICH(E2,A2:A5,0),3)
 In der Formel wird der Wert "Mary" in Zelle E2 verwendet und "Mary" in Spalte A gefunden. Anschließend wird der Wert in derselben Zeile in Spalte C zugeordnet. Weil "Mary" in Zeile 4 ist, gibt die Formel den Wert von Zeile 4 in Spalte C zurück (22).

Hinweis Wenn keine der Zellen in Suchmatrix mit Suchkriterium ("Mary") übereinstimmt, gibt diese Formel den Wert #NV zurück.
Weitere Informationen zur Funktion INDEX finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
324988 Verwenden der INDEX-Funktion zum Finden von Daten in einer Tabelle

VERSCHIEBEN() und VERGLEICH()

Sie können die Funktionen BEREICH.VERSCHIEBEN und VERGLEICH zusammen verwenden, um die gleichen Ergebnisse wie bei den Funktionen im vorhergehenden Beispiel zu erhalten.

Es folgt eine Beispielsyntax, in der BEREICH.VERSCHIEBEN und VERGLEICH kombiniert werden, um dieselben Ergebnisse wie bei VERWEIS und SVERWEIS zu erhalten:
=BEREICH.VERSCHIEBEN(top_cell,VERGLEICH(Suchkriterium,Suchmatrix,0),Offset_Col)
Mit der folgenden Formel finden Sie Marys Alter in der Beispieltabelle:
=BEREICH.VERSCHIEBEN(A1,VERGLEICH(E2,A2:A5,0),2)
In der Formel wird der Wert "Mary" in Zelle E2 verwendet und "Mary" in Spalte A gefunden. Anschließend ordnet die Formel den Wert in derselben Zeile zu, aber zwei Spalten rechts davon (Spalte C). Weil "Mary" in Spalte A ist, gibt die Formel den Wert von Zeile 4 in Spalte C zurück (22).
Weitere Informationen zur Funktion BEREICH.VERSCHIEBEN finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
324991 Verwenden der BEREICH.VERSCHIEBEN-Funktion

Eigenschaften

Artikel-ID: 324861 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Office Excel 2007
  • Microsoft Excel 2010
Keywords: 
kbhowtomaster kbhowto KB324861
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten
Wenden Sie sich an den Answer Desk, um professionelle Hilfe zu erhalten.