Deaktivieren der Fehlerberichterstattung durch das Programm für die Berichterstattung von Anwendungsfehlern in Office XP

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 325075 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
325075 How to disable error reporting by the Application Error Reporting tool in Office XP
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Microsoft Office XP bietet ein neues und einfach zu bedienendes Programm für die Berichterstattung von Anwendungsfehlern. Wenn ein Office-Programm abstürzt, wird das Dialogfeld Berichterstattung von Anwendungsfehlern eingeblendet, in dem Sie gebeten werden, Ihre Einwilligung dazu zu geben, dass über das Internet ein detaillierter Bericht zu dem Problem an Microsoft übermittelt wird. Wenn ein bereits bekanntes Problem auftritt, wird durch das Programm ein Link zu einem Service Pack, Update oder Microsoft Knowledge Base-Artikel bereitgestellt. Wenn das Problem bei Microsoft nicht bekannt ist oder noch keine Lösung für das Problem bereitsteht, können die erforderlichen Informationen zur Untersuchung an eine Microsoft-Problemdatenbank übermittelt werden.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie das Fehlerberichtsprogramm deaktivieren können, falls Sie es nicht nutzen möchten oder keinen Zugang zum Internet haben. Wenn Sie das Programm deaktivieren, wird Ihnen bei einem Programmabsturz die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Microsoft Office-Programm hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden.

Falls Sie Ihre Arbeit noch nicht gespeichert hatten, können Daten möglicherweise verloren gegangen sein.

Starten Sie Office-Programm neu.

Für weitere Informationen zu diesem Fehler, klicken Sie hier.
Die einzige Schaltfläche, auf die Sie hier klicken können, ist die Schaltfläche Schließen, durch die das Programm neu gestartet wird, falls das entsprechende Kontrollkästchen aktiviert ist.

Statt die Fehlerberichterstattung zu deaktivieren, haben Sie auch die Möglichkeit, die Fehlerberichte zu einem lokalen Server in Ihrem Netzwerk umzuleiten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Informationsquellen" in diesem Artikel.

Deaktivieren der Fehlerberichterstattung durch Ändern eines Registrierungseintrags

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Übermittlung von Fehlerberichten durch das Programm zu unterbinden:
  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor (Regedit.exe).
  2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\10.0\Common
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie DWNeverUpload ein.
  5. Klicken Sie doppelt auf den neuen Wert, geben Sie 1 in das Feld Wertdaten ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  6. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Deaktivieren der Fehlerberichterstattung durch eine Systemrichtlinie

Mit dem Systemrichtlinien-Editor, der im Microsoft Office XP Resource Kit enthalten ist, können Sie den Registrierungseintrag aus dem zuvor beschriebenen Verfahren auf alle Ihre Desktops anwenden. Weitere Informationen zum Office XP Resource Kit finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
Microsoft Office Resource Kit
http://office.microsoft.com/en-us/orkXP/HA101691361033.aspx
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Übermittlung von Fehlerberichten durch das Programm über eine Systemrichtlinie zu unterbinden:
  1. Starten Sie den Systemrichtlinien-Editor. Vergewissern Sie sich dann, dass die Vorlage "Office10.ADM" geladen wurde.
  2. Klicken Sie doppelt auf Standard-Benutzerprofil.
  3. Erweitern Sie den Knoten Microsoft Office XP.
  4. Erweitern Sie den Knoten Firmen-Fehlerberichterstattung.
  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Fehlerberichterstattung deaktivieren.
  6. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen zum Erzwingen der Anwendung der Richtlinie.
  7. Klicken Sie auf OK.

Überprüfen der Änderungen an der Konfiguration der Fehlerberichterstattung

Mithilfe des Microsoft Office XP Problem-Managers, der zusammen mit Office XP installiert wird, können Sie die Konfiguration Ihres Fehlerberichterstattungsservers überprüfen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie Ihr Microsoft Office-Programm.
  2. Zeigen Sie im Menü Start auf Alle Programme, zeigen Sie auf Microsoft Office Tools, und klicken Sie anschließend auf Microsoft Office Problem-Manager.
  3. Wählen Sie im Feld Microsoft Office-Anwendung wiederherstellen das Programm aus, das Sie in Schritt 1 gestartet haben, und klicken Sie danach auf Anwendung wiederherstellen.
Diese Schritte verursachen einen Anwendungsfehler. Darüber hinaus werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Fehlerbericht zu senden.


Informationsquellen

Weitere Informationen zur Fehlerberichterstattung finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
309267 SO WIRD'S GEMACHT: Einrichten eines lokalen Absturz-Berichtsservers, an den Benutzer bei einem Absturz von Office XP Fehlerberichte übermitteln können
283768 Beschreibung der Endbenutzer-Datensicherheit-Richtlinien bei der Meldung von Anwendungsfehlern (Application Error Reporting)
309268 Wie Umleiten von Fehlerberichtprotokollen auf einem Absturzberichtserver in Office XP von Clientcomputer
276550 Beschreibung und Verfügbarkeit der Internet Explorer-Fehlerberichterstattung

Eigenschaften

Artikel-ID: 325075 - Geändert am: Dienstag, 8. April 2008 - Version: 4.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office XP Professional Edition
  • Microsoft Office XP Standard Edition
  • Microsoft Office XP Developer Edition
  • Microsoft Office XP Small Business Edition
  • Microsoft Office XP Standard Edition für Schüler, Studierende und Lehrkräfte
Keywords: 
kbregistry kbhowtomaster kbhowto kbdta kberrmsg KB325075
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com