Verschieben einer DHCP-Datenbank von einem Computer mit Windows NT Server 4.0, Windows 2000 oder Windows Server 2003 auf einen Computer mit Windows Server 2003

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 325473 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
325473 How to move a DHCP database from a computer that is running Windows NT Server 4.0, Windows 2000, or Windows Server 2003 to a computer that is running Windows Server 2003
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird Schritt für Schritt beschrieben, wie Sie eine DHCP-Datenbank (DHCP = Dynamic Host Configuration Protocol) von einem Computer mit Microsoft Windows NT Server 4.0, Microsoft Windows 2000 oder Microsoft Windows Server 2003 auf einen Computer verschieben können, auf dem Windows Server 2003 ausgeführt wird.

Hinweis: Sie können das Microsoft Windows-Sicherungsprogramm (ntbackup.exe) verwenden, um die DHCP-Datenbank auf einem einzelnen Server zu sichern und wiederherzustellen. Verwenden Sie das Sicherungsprogramm nicht, um die DHCP-Datenbank von einem Server auf einen anderen zu übertragen oder zu verschieben.

Exportieren der DHCP-Datenbank von einem Server, auf dem Windows NT Server 4.0 oder Windows 2000 ausgeführt wird

  1. Beenden Sie den DHCP-Serverdienst auf dem Server wie folgt:
    1. Melden Sie sich beim DHCP-Quellserver unter Verwendung eines Kontos an, das Mitglied der lokalen Administratorengruppe ist.
    2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
    3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung net stop dhcpserver ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE]. Es wird folgende Meldung angezeigt: "Microsoft DHCP Server wird beendet. Microsoft DHCP Server wurde erfolgreich beendet."
    4. Geben Sie exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  2. Komprimieren Sie die DHCP-Datenbank mit dem Dienstprogramm "JetPack":
    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung cd %systemroot%\system32\dhcp ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
    3. Geben Sie jetpack dhcp.mdb temp.mdb ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
    4. Geben Sie nach erfolgter Komprimierung der Datenbank exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  3. Exportieren Sie die DHCP-Datenbank mit dem DHCP-Export-/Importprogramm (Dhcpexim.exe). Dieses Dienstprogramm ist im Windows 2000 Resource Kit Supplement 1 enthalten. Sie können "Dhcpexim.exe" auch von der folgenden Microsoft-Website herunterladen:
    http://www.microsoft.com/windows2000/techinfo/reskit/tools/new/dhcpexim-o.asp
    Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Datenbank zu exportieren:
    1. Installieren und starten Sie das Dienstprogramm "Dhcpexim.exe".
    2. Klicken Sie im Bildschirmfenster Welcome to DHCP Export Import tool (Willkommen) auf Export configuration of the local service to a file (Konfiguration des lokalen Dienstes in eine Datei exportieren), und klicken Sie auf OK.
    3. Geben Sie in das Feld File name einen Dateinamen für die exportierte Datei ein, und klicken Sie auf Save (Speichern). Geben Sie zum Beispiel dhcpdatabase.txt ein.
    4. Klicken Sie auf den Bereich bzw. die Bereiche, die Sie exportieren möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Disable the selected scopes on local machine before export (Ausgewählte Bereiche vor dem Export auf dem lokalen Computer deaktivieren), und klicken Sie auf Export.
    5. Klicken Sie auf OK.
  4. Deaktivieren Sie den DHCP-Serverdienst auf dem Server. Durch das Deaktivieren des DHCP-Serverdienstes wird verhindert, dass der Dienst nach dem Übertragen der Datenbank automatisch startet. Deaktivieren Sie den DHCP-Serverdienst wie folgt:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie auf Dienste.
    2. Klicken Sie in der Liste Dienste auf Microsoft DHCP-Server-Dienst, klicken Sie auf Starten und anschließend unter Startart auf Deaktiviert.
    3. Wenn der Dienst gestartet wurde, klicken Sie auf Beenden und anschließend auf Ja, um die Beendigung des Dienstes zu bestätigen.
    4. Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfeld Dienste zu schließen.
Wichtig: "Dhcpexim.exe" wird benötigt, um die Datenbank erfolgreich von einem Server mit Windows 2000 oder Windows NT 4.0 auf einen Server zu verschieben, auf dem Windows Server 2003 ausgeführt wird. Netsh-Befehle für DHCP sind unter Windows NT 4.0 nicht verfügbar.

Hinweis: Falls nur die Konfiguration benötigt wird (und nicht die Datenbank selbst), verwenden Sie nicht "Dhcpexim.exe", sondern den folgenden Befehl auf dem Windows 2000-Server, von dem aus Sie den Export durchführen möchten:
netsh dhcp dump >C:\dhcp.txt
Dabei ist C:\dhcp.txt der Name und der Pfad der Exportdatei, die Sie verwenden möchten.

Hinweis: Die Exportoption für den Befehl netsh gibt es unter Windows 2000 Server nicht. Die Befehle netsh dhcp server dump und netsh dhcp server import sind nicht miteinander kompatibel. Wenn Sie versuchen, die durch netsh dhcp server dump > C:\dhcp.txt erstellten Daten unter Verwendung von netsh DHCP server import > C:\dhcp.txt zu importieren, wird auf dem Windows Server 2003-Computer die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Die Anforderung wird nicht unterstützt.
Verwenden Sie den folgenden Befehl, um die exportierte Konfigurationsdatei auf den neuen Windows Server 2003-Server zu übertragen:
netsh exec c:\dhcp.txt
"Dhcpexim.exe" wird unter Windows Server 2003 nicht unterstützt. Wenn Sie "Dhcpexim.exe" auf einem Windows 2000-Computer verwenden, um eine Datenbank zu exportieren, und Sie dann versuchen, die Daten in Windows Server 2003 zu importieren, wird "Dhcpexim.exe" beendet und die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Ein Fehler ist aufgetreten. Es wurde versucht, eine Datei mit einem falschen Format zu laden.
Wenn dieses Verhalten auftritt, exportieren Sie die Daten aus Windows 2000 mithilfe von dhcpexim, und importieren Sie dann die Daten mit netsh DHCP server importxyz.txt in die Windows Server 2003-Umgebung.

Exportieren der DHCP-Datenbank von einem Server, auf dem Microsoft Windows Server 2003 ausgeführt wird

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine DHCP-Datenbank mitsamt ihrer Konfiguration von einem Windows Server 2003-Server auf einen anderen Server zu verschieben, auf dem ebenfalls Windows Server 2003 ausgeführt wird:
  1. Melden Sie sich beim DHCP-Quellserver unter Verwendung eines Kontos an, das Mitglied der lokalen Administratorengruppe ist.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Geben Sie netsh dhcp server export C:\dhcp.txt all ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

Hinweis: Sie müssen über Administratorberechtigungen verfügen, um die Daten exportieren zu können.

Installieren des DHCP-Serverdienstes auf dem Server, auf dem Windows Server 2003 ausgeführt wird

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den DHCP-Serverdienst auf einem vorhandenen Windows Server 2003-Computer zu installieren:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie auf Software.
  2. Klicken Sie auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen.
  3. Klicken Sie im Assistenten für Windows-Komponenten im Feld Komponenten auf Netzwerkdienste, und klicken Sie auf Details.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), wenn es nicht bereits aktiviert ist, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie im Assistenten für Windows-Komponenten auf Weiter, um die ausgewählten Komponenten installieren zu lassen. Legen Sie die Windows Server 2003-CD in das CD- bzw. DVD-Laufwerk Ihres Computers ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Setup kopiert die Dateien für den DHCP-Server und das DHCP-Tool auf den Computer.
  6. Klicken Sie nach dem Abschluss von Setup auf Fertig stellen.

Importieren der DHCP-Datenbank

Hinweis: Wenn Sie kein Mitglied der Gruppe "Sicherungsoperatoren" sind, kann während dieses Vorgangs die Meldung "Zugriff verweigert" angezeigt werden. Wenn die Fehlermeldung "DHCP-Serverversion wurde für den Server nicht erkannt" angezeigt wird, vergewissern Sie sich, dass der DHCP-Serverdienst auf dem Server ausgeführt wird und dass der angemeldete Benutzer Mitglied der lokalen Administratorengruppe ist.

Wichtig: Verwenden Sie nicht "Dhcpexim.exe", um eine DHCP-Datenbank in Windows Server 2003 zu importieren. Falls es sich bei dem Windows 2003-Zielserver um einen Mitgliedsserver handelt und Sie planen, diesen zu einem Domänencontroller heraufzustufen, empfiehlt Microsoft außerdem, die Übertragung der DHCP-Datenbank vor der Heraufstufung zum Domänencontroller durchzuführen. Sie können die DHCP-Datenbank zwar auch auf einen Windows 2003-Domänencontroller übertragen, eine Übertragung auf einen Mitgliedsserver ist jedoch einfacher, weil es dort ein lokales Administratorkonto gibt.
  1. Melden Sie sich als Benutzer an, der ein ausdrückliches Mitglied der lokalen Administratorengruppe ist. Ein Benutzerkonto in einer Gruppe, die Mitglied der lokalen Administratorengruppe ist, kann zu diesem Zweck nicht verwendet werden. Sollte es für den Domänencontroller kein lokales Administratorkonto geben, starten Sie den Computer im Verzeichnisdienste-Wiederherstellungsmodus neu, und verwenden Sie dann das Administratorkonto, um die Datenbank wie weiter unten in diesem Abschnitt beschrieben zu importieren.
  2. Kopieren Sie die exportierte DHCP-Datenbankdatei auf die lokale Festplatte des Windows Server 2003-Computers.
  3. Vergewissern Sie sich, dass der DHCP-Serverdienst auf diesem Computer gestartet wurde.
  4. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung netsh dhcp server import c:\dhcpdatabase.txt all ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE]. Dabei steht c:\dhcpdatabase.txt für den vollständigen Pfad und den Dateinamen der Datenbankdatei, die Sie auf den Server kopiert haben.

    Hinweis: Wenn Sie versuchen, eine DHCP-Datenbank von einem Windows 2000-Domänencontroller auf einen Windows Server 2003-Mitgliedsserver der Domäne zu exportieren, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Error initializing and reading the service configuration - Access Denied (Fehler beim Initialisieren und Lesen der Dienstkonfiguration - Zugriff verweigert)
    Hinweis: Sie müssen über lokale Administratorberechtigungen verfügen, um die Daten importieren zu können.
  6. Fügen Sie den Windows Server 2003-DHCP-Servercomputer der Gruppe der DHCP-Administratoren auf Organisationsebene hinzu, um dieses Problem zu beheben.
  7. Wenn die Meldung "Zugriff verweigert" angezeigt wird, nachdem Sie den Windows Server 2003-DHCP-Servercomputer zu der in Schritt 4 erwähnten Gruppe der DHCP-Administratoren auf Organisationsebene hinzugefügt haben, vergewissern Sie sich, dass das für den Import verwendete Benutzerkonto zu der lokalen Administratorengruppe gehört. Ist dies nicht der Fall, fügen Sie das Konto entweder dieser Gruppe hinzu, oder melden Sie sich als lokaler Administrator an, um den Import durchzuführen.

    Hinweis: Wenn der DHCP-IMPORT- oder -EXPORT-Befehl für Benutzer fehlschlägt, die nicht explizit Mitglied der lokalen Administratorengruppe sind, müssen Sie auf dem Windows Server 2003-Computer den Hotfix installieren, der im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base beschrieben wird:

    833167 Update-Paket für Volumeschattenkopie-Dienst von Windows Server 2003 verfügbar
  8. Wenn die Meldung angezeigt wird, dass der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde, schließen Sie die Eingabeaufforderung.

Autorisieren des DHCP-Servers

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie auf DHCP.

    Hinweis: Sie müssen bei dem Server mit einem Konto angemeldet sein, das Mitglied der Gruppe "Administratoren" ist. In einer Active Directory-Domäne müssen Sie bei dem Server mit einem Konto angemeldet sein, das Mitglied der Gruppe "Organisationsadministratoren" ist.
  2. Erweitern Sie in der Konsolenstruktur des DHCP-Snap-Ins den neuen DHCP-Server. Wenn sich in der unteren rechten Ecke des Serverobjekts ein roter Pfeil befindet, wurde der Server noch nicht autorisiert.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Serverobjekt, und klicken Sie auf Autorisieren.
  4. Klicken Sie nach einigen Augenblicken erneut mit der rechten Maustaste auf den Server, und klicken Sie auf Aktualisieren. Es erscheint ein grüner Pfeil als Hinweis darauf, dass der Server autorisiert wurde.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
323416 Installieren und Konfigurieren eines DHCP-Servers in einer Arbeitsgruppe in Windows Server 2003
130642 Verschieben einer DHCP-Datenbank auf einen anderen Windows-Server
890480 "Zugriff, der verweigert wird" Fehlermeldung, wenn Sie den "Import" Server-dhcp-netsh-Befehl verwenden, um eine DHCP-Datenbank von einem Windows NT Server 4.0 basierten Computer auf einem Windows Server 2003-Computer zu importieren

Eigenschaften

Artikel-ID: 325473 - Geändert am: Dienstag, 12. Dezember 2006 - Version: 19.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition for Itanium-Based Systems
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition for Itanium-based Systems
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbhowtomaster kbnetwork KB325473
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com