Druckumleitung über eine Terminaldienste-Sitzung funktioniert möglicherweise nicht mit Windows 2000 SP3

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 328020 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
328020 Redirected Printing Through a Terminal Services Session May Not Work with Windows 2000 SP3
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Nachdem Sie Microsoft Windows 2000 Service Pack 3 (SP3) auf einem Computer installiert haben, über den mithilfe der Terminaldienste zugegriffen wird, funktioniert das Drucken auf umgeleitete lokale Drucker möglicherweise in manchen Fällen nicht, wenn das zu druckende Dokument von einem zugeordneten Netzwerklaufwerk geöffnet wird. Sie können den Druckvorgang jedoch möglicherweise unter Verwendung eines Administratorkontos durchführen. Das Dokument scheint gedruckt zu werden, aber wenn Sie sich den Eintrag für den Druckauftrag im Ereignisprotokoll ansehen, stellen Sie fest, dass der UNC-Pfad des zugeordneten Laufwerks dem normalen Terminaldienste-Anschluss hinzugefügt wurde. Wenn Sie den Netzwerkordner (d. h. das zugeordnete Netzwerklaufwerk) einsehen, wird eine Datei angezeigt, deren Name der Nummer des Anschlusses entspricht (im folgenden Fall TS012). Das Ereignis für einen solchen Druckauftrag könnte beispielsweise so aussehen:
Typ: Informationen
Quelle: Drucken
Kategorie: Keine
Ereignis-ID: 10
Datum: 8/5/2002
Uhrzeit: 8:33:39
Benutzer: Domänenname\Benutzer1
Computer: Server
Beschreibung:
Dokument 208, Microsoft Word - memo.doc im Besitz von Benutzer1 wurde über Anschluss \\Server\Freigabe\Ordner\Unterordner\TS012 auf HP DeskJet 550C Drucker/Benutzer1/Sitzung 12 gedruckt. Größe in Bytes: 0; Gedruckte Seiten: 1

Lösung

Service Pack-Informationen

Installieren Sie das neueste Service Pack für Microsoft Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260910 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten

Softwareupdate Informationen

Dieses Softwareupdate ist nicht nur im neuesten Service Pack für Windows 2000 enthalten, sondern ist ebenfalls Bestandteil des Sicherheitsupdates MS02-070. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
329170 MS02-070: Schwachstelle bei SMB-Signierung ermöglicht Änderung von Gruppenrichtlinie

Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Coordinated Universal Time" (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Die Abweichung zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit können Sie im Systemsteuerungsprogramm Datum/Uhrzeit mithilfe der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
   Datum        Uhrzeit  Version      Größe    Dateiname
   --------------------------------------------------------
   15-Aug-2002  22:23  5.0.2195.5950  381,712  Printui.dll      
   15-Aug-2002  22:23  5.0.2195.6019  114,448  Winspool.drv
   15-Aug-2002  22:23  5.0.2195.5996   54,544  Wlnotify.dll     
				
Installieren Sie diesen Hotfix auf dem Terminal Server-Computer.

Abhilfe

Falls Sie dieses Problem umgehen möchten, ohne den Hotfix zu installieren, drucken Sie das Dokument über einen UNC-Pfad statt über ein zugeordnetes Laufwerk aus. Wenn Sie zum Beispiel normalerweise von Laufwerk M drucken, das einer Netzwerkfreigabe zugeordnet ist, drucken Sie das Dokument direkt über den UNC-Pfad (\\Servername\Freigabe) aus.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Microsoft Windows 2000 Service Pack 4 behoben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen dazu, wie Sie Updates für Windows 2000 Datacenter Server erhalten können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
265173 Das Datacenter-Programm und das Windows 2000 Datacenter Server-Produkt

Eigenschaften

Artikel-ID: 328020 - Geändert am: Freitag, 7. Februar 2014 - Version: 6.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbbug kbfix kbwin2000presp4fix kbprint kbqfe kbtermserv kbwin2ksp4fix kbhotfixserver KB328020
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com