Update Wenn Sie eine Methode von einer Komponente (Object Model) DLL aus einem Visual c#-Programm oder ein Programm Visual Basic .NET aufrufen, erhalten eine Fehlermeldung "System.OverFlowException"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 329658 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
Eine nicht behandelte Ausnahme des Typs "System.OverflowException" ist in client.exe aufgetreten
Weitere Informationen: Pufferüberlauf
Dieses Problem kann auftreten, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
  • Sie rufen eine Methode, die in einer Microsoft Komponente (Object Model) DLL aus einem Microsoft Visual c#-Programm oder eine Microsoft Visual Basic .NET Programm definiert ist.
  • Im Anwendungscode ist die Methode nach der System.Math.Asin -Funktion befindet. Die System.Math.Asin -Funktion gibt Not a Number (NaN) .

Ursache

Dieses Problem rührt von der neuen common Language Runtime und den Microsoft Visual Basic 6.0-DLL oder Microsoft Visual C++-DLL Ziehpunkt, den Gleitkommadivisionsfehler Variablen uneinheitlich zeigen.

Lösung

Installieren Sie das neueste Servicepack für Microsoft, um dieses Problem zu beheben. .NET Framework 1.0. Das neueste Servicepack herunterladen, die folgenden Microsoft Developer Network (MSDN)-Website:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=6978D761-4A92-4106-A9BC-83E78D4ABC5B&displaylang=en

Status

Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind. Dieses Problem wurde erstmals in Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 3.

Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Verhaltens

Erstellen einer COM-DLL in Visual Basic 6.0

  1. Starten Sie Visual Basic 6.0.
  2. Klicken Sie auf ActiveX-DLL , und klicken Sie dann auf Öffnen , klicken Sie im Dialogfeld Neues Projekt auf der Registerkarte neu . Standardmäßig wird eine Klassendatei für Modul mit der Bezeichnung Class1.
  3. Fügen Sie den folgenden Code hinzu der Class1-Klasse Moduldatei:
    Option Explicit
    Public Function Avg() As Double
    Avg = 0/1
    End Function
  4. Klicken Sie im Menü Datei auf als Project1.dll . Das Dialogfeld Projekt erstellen wird angezeigt.
  5. Einem Ordner zum Speichern der Project1.dll Datei und klicken Sie auf OK zum Speichern der Datei.

Erstellen einer Clientanwendung

  1. Starten Sie Visual Studio .NET.
  2. Zeigen im Menü Datei auf neu , und klicken Sie dann auf Projekt . Das Dialogfeld Neues Projekt angezeigt wird.
  3. Klicken Sie unter Projekttypen auf Visual C#-Projekte , und klicken Sie dann unter Vorlagen auf Konsolenanwendung .
  4. Geben Sie in das Feld Name Client und klicken Sie dann auf OK . Eine Datei mit dem Namen Class1.cs wird standardmäßig erstellt.
  5. Ersetzen Sie den vorhandenen Code durch folgenden Code:
    using System;
    using Project1;
    using System.Diagnostics;
    
    namespace Client
    {	
    	class Class1
    	{		
    		[STAThread]
    		static void Main(string[] args)
    		{
    			
    			Class1Class T = new Class1Class();
    			Console.WriteLine(T.Avg()) ;
    
    			double D = Math.Asin(2); 
    			Console.WriteLine(T.Avg());    			
    		}		
    	}
    }
  6. Klicken Sie im Menü Projekt auf Hinzufügen Verweis . Das Dialogfeld Verweis hinzufügen wird angezeigt.
  7. Klicken Sie auf Durchsuchen . Das Dialogfeld Komponenten auswählen wird angezeigt.
  8. Suchen Sie die Project1.dll-Datei, die Sie im Abschnitt "Erstellen eines COM-DLL" erstellt haben, klicken Sie auf Project1.dll und klicken Sie dann auf Öffnen .
  9. Klicken Sie im Dialogfeld Verweis hinzufügen auf OK , um die DLL zu Ihrem Client-Projekt hinzuzufügen.

Erstellen und dann das Projekt ausführen

  1. Klicken Sie im Menü Erstellen auf Erstellen Projektmappen .
  2. Drücken Sie STRG + F5, um die Anwendung ohne einen Debugger auszuführen. Das Dialogfeld Just-in-Time-Debuggen angezeigt wird.
  3. Klicken Sie auf Ja . Das Dialogfeld Verbinden mit Prozess angezeigt wird.
  4. Klicken Sie auf OK .

    Möglicherweise bemerken Sie das Verhalten, das im Abschnitt "Problembeschreibung" genannt wird.
Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
824684Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
817248Wie rufen Sie eine Visual Basic .NET-Assembly aus Visual Basic 6.0 und Aufrufen einer Visual Basic COM-Komponente von Visual Basic .NET
315847Verwendung von ActiveX-Komponenten in Visual Studio .NET mit Visual Basic .NET

Eigenschaften

Artikel-ID: 329658 - Geändert am: Samstag, 30. Dezember 2006 - Version: 1.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 2
  • Microsoft .NET Framework 1.0 Service Pack 1
  • Microsoft .NET Framework 1.0
Keywords: 
kbmt kbcominterop kbclient kbfunctions kbconsole kbbug kbfix kbqfe kbnetframe100presp3fix kbprb KB329658 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 329658
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com