HTTP-Dateiuploadvorgang benötigt überdurchschnittlich lange Zeit

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 329781 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
329781 HTTP File Upload Operation Takes a Long Time to Complete
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie die HTTP-Dateiuploadfunktion zum Uploaden von Dateien mit einer Größe von mehreren MB verwenden, benötigt der Uploadvorgang eine sehr lange Zeit.

Hinweis: Dieses Problem ist im Request For Comment-Dokument (RFC) 1867 "Form-based File Upload in HTML" (Formularbasierter Dateiupload in HTML) beschrieben.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, weil der standardmäßige Winsock-Sendepuffer nur 8 KB groß ist und Internet Explorer aus diesem Grund die Daten in 8-KB-Paketen überträgt. In einem herkömmlichen Netzwerk entspricht dies ungefähr 80 KB pro Sekunde (KBps). Diese Übertragungsrate ist jedoch unabhängig von der Netzwerkbandbreite.

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
214397 INFO: Design Issues - Sending Small Data Segments Over TCP w/Winsock

Lösung

Vergrößern Sie den Sendepuffer für die Kommunikation über Winsock im Internet Explorer, um dieses Problem zu beheben. Hierdurch wird die Netzwerkperformance bei Verwendung des HTTP-Dateiuploadvorgangs verbessert. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.
  1. Starten Sie den Registrierungseditor (Regedt32.exe).
  2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Wert hinzufügen, und fügen Sie den folgenden Registrierungswert hinzu:
    Name: SocketSendBufferLength
    Typ: REG_DWORD
    Basis: Dezimal
    Wertdaten: Gewünschte Puffergröße (in Byte)
    Optionen für die Puffergröße:
    16 KB Puffer = 16384
    24 KB Puffer = 24576
    32 KB Puffer = 32768
    40 KB Puffer = 40960
    48 KB Puffer = 49152
    56 KB Puffer = 57344
    64 KB Puffer = 65536
  4. Beenden Sie den Registrierungseditor.
Testen Sie die einzelnen Werte. Beginnen Sie mit einer Puffergröße von 16 KB. Wenn die Uploadperformance akzeptabel ist, wählen Sie den entsprechenden Pufferwert aus.

Status

Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.

Weitere Informationen

Wenn Sie das im Abschnitt "Lösung" dieses Artikels beschriebene Verfahren anwenden, weisen alle Programme, die die WININETAPI-Funktion HTTPSendRequest verwenden (wie auf der nachstehenden Microsoft Developer Network (MSDN)-Website beschrieben) einen Winsock-Sendepuffer gemäß der Definition in diesem Registrierungsschlüssel zu und fordern diesen auch an.

Weitere Informationen zur Funktion HTTPSendRequest finden Sie auf folgender MSDN-Website:
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa384247.aspx
Weitere Informationen zum Verhalten des Winsock-Sendepuffers finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
214397 INFO: Design Issues - Sending Data Segments Over TCP w/Winsock

Eigenschaften

Artikel-ID: 329781 - Geändert am: Montag, 5. März 2007 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Explorer 5.5
  • Microsoft Internet Explorer 5.5
  • Microsoft Internet Explorer 5.5
  • Microsoft Internet Explorer 5.5
  • Microsoft Internet Explorer 5.01
  • Microsoft Internet Explorer 6.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows XP Home Edition
    • Microsoft Windows XP Professional
    • Microsoft Windows XP Media Center Edition
    • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
    • Microsoft Windows 2000 Server
    • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
    • Microsoft Windows NT Server 4.0, Terminal Server Edition
    • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
    • Microsoft Windows Millennium Edition
    • Microsoft Windows 98 Second Edition
Keywords: 
kbprb KB329781
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com