Verwenden von Office-Programmen mit dem Norton AntiVirus Office-Plug-In

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 329820 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
329820 How to use Office programs with the Norton AntiVirus Office plug-in
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen darüber, wie Sie Sicherheitseinstellungen herabsetzen oder Sicherheitsfunktionen auf einem Computer deaktivieren. Sie können diese Änderungen vornehmen, um ein bestimmtes Problem zu umgehen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken dieser Abhilfe für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Falls Sie diese Abhilfe einsetzen, sollten Sie entsprechende Maßnahmen treffen, um den Computer zu schützen.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Das Norton AntiVirus Plug-In für Microsoft Office durchsucht Dokumente in Office-Produkten nach Infektionen durch Makroviren. Dieses Plug-In kann Leistungsprobleme verursachen oder dazu führen, dass Dateien in Office nicht mehr geöffnet und einige Office-Programme nicht mehr installiert werden können.

Weitere Informationen zu potentiellen Problemen, die bei Verwendung des Norton AntiVirus-Plug-In auftreten können, einschließlich Fehlermeldungen, die angezeigt werden können, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
835404 Die Fehlermeldung "Die Datei ist nicht verfügbar" wird angezeigt, wenn Sie versuchen, ein Office-Dokument zu öffnen oder Outlook zu starten
Dieser Artikel enthält die neuesten Informationen zur Verwendung von Office in Verbindung mit dem Norton AntiVirus Office-Plug-In.

Weitere Informationen

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um die im Abschnitt "Zusammenfassung" aufgelisteten Probleme zu umgehen.

Methode 1: Ausführen von Live Update

Beziehen Sie die neueste Version des Norton AntiVirus Office-Plug-In. Es steht über die Option Live Update in Ihrer Norton AntiVirus-Software zur Verfügung.

Hinweis: Ein Update für das Norton AntiVirus Office-Plug-In steht möglicherweise nicht in allen Sprachen zur Verfügung.

Methode 2: Deaktivieren des Norton AntiVirus Office-Plug-In

Wenden Sie diese Methode nur an, wenn Sie Ihre Norton AntiVirus-Software nicht über die Live Update-Website aktualisieren können.
Wichtig: Diese Schritte können zu einem erhöhten Sicherheitsrisiko führen. Außerdem wird Ihr Computer oder Ihr Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software, wie etwa Viren. Microsoft empfiehlt, den in diesem Artikel beschriebenen Prozess anzuwenden, um den vorgesehenen Betrieb von Programmen zu ermöglichen oder um spezielle Programmfunktionen einzusetzen. Wir raten Ihnen jedoch, zunächst die Risiken der Anwendung dieses Prozesses für Ihre Umgebung abzuschätzen, bevor Sie die genannten Änderungen vornehmen. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Prozess anzuwenden, führen Sie alle entsprechenden zusätzlichen Schritte durch, um das System zu schützen. Sie sollten diesen Prozess nur anwenden, wenn dies wirklich erforderlich ist.Hinweis: Durch ein Antivirenprogramm soll Ihr Computer vor Viren geschützt werden. Sie dürfen keine Dateien von Quellen herunterladen oder öffnen, die nicht vertrauenswürdig sind. Weiterhin sollten Sie keine Websites aufrufen, die nicht vertrauenswürdig sind, oder E-Mail-Anlagen öffnen, wenn das Antivirenprogramm deaktiviert ist. Weitere Informationen zu Computerviren finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
129972 Computerviren: Beschreibung, Vorbeugung und Wiederherstellung
Wenn das Norton AntiVirus-Plug-In deaktiviert ist, durchsucht es keine Dokumente, wenn diese geöffnet werden. Allerdings bietet auch bei deaktiviertem Norton AntiVirus Office-Plug-In das Auto-Protect-Feature von Norton AntiVirus weiterhin Schutz, indem es jede Datei überprüft, die ausgeführt, heruntergeladen, geöffnet, erstellt oder gelöscht wird.

Verwenden Sie zum Deaktivieren des Norton AntiVirus Office-Plug-In eine der folgenden Methoden, abhängig von der auf Ihrem Computer installierten Version von Norton AntiVirus.
Hinweis: Da es verschiedene Windows-Versionen gibt, können die folgenden Schritte auf Ihrem Computer anders aussehen. Lesen Sie in diesem Fall in Ihrer Produktdokumentation nach, wie diese Schritte auszuführen sind.

Norton AntiVirus 2007 oder Norton Internet Security 2007 ist installiert

Deaktivieren Sie die Option Scannen von Microsoft Office-Dokumenten aktivieren (Turn on scanning for Microsoft Office Documents). Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor. Warnung: Durch diese Abhilfe wird ein Computer oder ein Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software wie etwa Viren. Diese Abhilfe wird zwar nicht von Microsoft empfohlen, sie wird jedoch hier beschrieben, um Ihnen zu ermöglichen, sie nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie diese Abhilfe auf eigene Verantwortung.
  1. Klicken Sie auf der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Norton-Symbol, und klicken Sie auf Norton Protection Center.
  2. Klicken Sie abhängig von der von Ihnen verwendeten Norton-Version auf Norton Antivirus oder Norton Internet Security.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Klicken Sie unter Zusätzliche Optionen (Additional Options) auf Optionen zum Schutz vor Viren und Spyware (Virus and Spyware Protection Options).
  5. Klicken Sie auf Sonstiges.
  6. Deaktivieren Sie unter Vorgehensweise, um Microsoft Office-Dokumente geschützt zu halten das Kontrollkästchen Scannen von Microsoft Office-Dokumenten aktivieren (Turn on scanning for Microsoft Office Documents).

Norton AntiVirus 2006 ist installiert

Deaktivieren Sie das Norton AntiVirus Office-Plug-In. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor. Warnung: Durch diese Abhilfe wird ein Computer oder ein Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software wie etwa Viren. Diese Abhilfe wird zwar nicht von Microsoft empfohlen, sie wird jedoch hier beschrieben, um Ihnen zu ermöglichen, sie nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie diese Abhilfe auf eigene Verantwortung.
  1. Klicken Sie auf der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Norton-Symbol, und klicken Sie auf Norton AntiVirus-Optionen.
  2. Klicken Sie auf Sonstiges.
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Office Plug-In aktivieren.

Norton AntiVirus 2004, Norton SystemWorks 2004, Norton AntiVirus 2003, Norton SystemWorks 2003, Norton AntiVirus 2002 oder Norton SystemWorks 2002 ist installiert

Deaktivieren Sie das Norton AntiVirus Office-Plug-In. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor. Als Beispiel dient Norton AntiVirus 2002. Warnung: Durch diese Abhilfe wird ein Computer oder ein Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software wie etwa Viren. Diese Abhilfe wird zwar nicht von Microsoft empfohlen, sie wird jedoch hier beschrieben, um Ihnen zu ermöglichen, sie nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie diese Abhilfe auf eigene Verantwortung.
  1. Starten Sie Norton AntiVirus. Klicken Sie hierzu auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Norton AntiVirus, und klicken Sie auf Norton AntiVirus 2002.

    Hinweis: Wenn Sie Norton AntiVirus als Teil von Norton SystemWorks 2002 installiert haben, klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Norton SystemWorks, zeigen Sie auf Norton AntiVirus, und klicken Sie auf Norton AntiVirus 2002.
  2. Klicken Sie auf Optionen.

    Hinweis: Klicken Sie in Norton SystemWorks 2002 auf Optionen und anschließend auf Norton AntiVirus.
  3. Klicken Sie unter Andere auf Verschiedenes.
  4. Deaktivieren Sie unter Microsoft Office-Dokumente schützen das Kontrollkästchen Office-Plug-In aktivieren, und klicken Sie auf OK.
  5. Starten Sie den Computer neu.

Norton AntiVirus 2001 oder Norton SystemWorks 2001 ist installiert

Deaktivieren Sie das Norton AntiVirus Office-Plug-In. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor: Warnung: Durch diese Abhilfe wird ein Computer oder ein Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software wie etwa Viren. Diese Abhilfe wird zwar nicht von Microsoft empfohlen, sie wird jedoch hier beschrieben, um Ihnen zu ermöglichen, sie nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie diese Abhilfe auf eigene Verantwortung.
  1. Starten Sie Norton AntiVirus. Klicken Sie hierzu auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Norton AntiVirus, und klicken Sie auf Norton AntiVirus 2001.

    Hinweis: Wenn Sie Norton AntiVirus als Teil von Norton SystemWorks 2001 installiert haben, klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Norton SystemWorks, zeigen Sie auf Norton AntiVirus, und klicken Sie auf Norton AntiVirus 2001.
  2. Klicken Sie auf Optionen und anschließend auf Allgemein.
  3. Deaktivieren Sie unter Microsoft Office-Dokumente schützen das Kontrollkästchen Office-Plug-In aktivieren, und klicken Sie auf OK.
  4. Starten Sie den Computer neu.

Norton AntiVirus 2000, Norton SystemWorks 2000 oder Norton Internet Security ist installiert

Heben Sie die Registrierung der Datei "Norton AntiVirus OfficeAV.dll" auf. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor. Warnung: Durch diese Abhilfe wird ein Computer oder ein Netzwerk möglicherweise anfälliger für Angriffe durch böswillige Benutzer oder gefährliche Software wie etwa Viren. Diese Abhilfe wird zwar nicht von Microsoft empfohlen, sie wird jedoch hier beschrieben, um Ihnen zu ermöglichen, sie nach eigenem Ermessen anzuwenden. Verwenden Sie diese Abhilfe auf eigene Verantwortung.
  1. Beenden Sie alle Programme.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie abhängig davon, wie Norton AntiVirus 2000 installiert wurde, einen der folgenden Befehle ein:
    • Wurde Norton AntiVirus als eigenständiges Produkt installiert, geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE]:
      regsvr32 /u "c:\programme\norton antivirus\officeav.dll"
      c ist ein Platzhalter für das Laufwerk, auf dem Norton AntiVirus installiert ist.

      Wenn der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde, wird folgende Meldung angezeigt:
      DllUnregisterServer in C:\Programme\Norton AntiVirus\OfficeAV.dll wurde erfolgreich ausgeführt.
    • Wurde Norton AntiVirus als Bestandteil von SystemWorks installiert, geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE]:
      regsvr32 /u "c:\programme\norton systemworks\norton antivirus\officeav.dll"
      c ist ein Platzhalter für das Laufwerk, auf dem SystemWorks installiert ist.

      Wenn der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde, wird folgende Meldung angezeigt:
      DllUnregisterServer in C:\Programme\Norton Systemworks\Norton AntiVirus\OfficeAV.dll wurde erfolgreich ausgeführt.
    • Wurde Norton AntiVirus als Bestandteil von Norton Internet Security installiert, geben Sie den folgenden Befehl ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE]:
      regsvr32 /u "c:\programme\norton internet security\norton antivirus\officeav.dll"
      c ist ein Platzhalter für das Laufwerk, auf dem Norton Internet Security installiert ist.

      Wenn der Befehl erfolgreich ausgeführt wurde, wird folgende Meldung angezeigt:
      DllUnregisterServer in C:\Programme\Norton Internet Security\Norton AntiVirus\OfficeAV.dll wurde erfolgreich ausgeführt.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Starten Sie den Computer neu.

Informationsquellen

Eine Liste weiterer Microsoft Knowledge Base-Artikel, die bekannte Probleme mit Microsoft Office und dem Norton AntiVirus Office-Plug-In beschreiben, finden Sie unter folgendem Microsoft-Link. Klicken Sie hier, um eine Liste mit Artikeln anzuzeigen

Besuchen Sie folgende Symantec-Website, um nach weiteren Informationen zum Aktivieren oder Deaktivieren des Norton AntiVirus Office-Plug-In zu suchen:
http://www.symantec.com/region/de/search/
Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.
Geben Sie in das Textfeld Suchen die Zahlenfolge 1999091612160606 ein, und klicken Sie auf Suchen. Klicken Sie anschließend auf Aktivieren und Deaktivieren des Norton AntiVirus-Plug-In für Microsoft Office, um die neuesten Informationen von Symantec zu diesem Problem anzuzeigen. Weitere Informationen zu Norton AntiVirus und Norton SystemWorks finden Sie in der Dokumentation dieser Produkte. Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 329820 - Geändert am: Mittwoch, 18. April 2007 - Version: 13.6
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Office Excel 2007
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office FrontPage 2003
  • Microsoft Office InfoPath 2007
  • Microsoft Office OneNote 2007
  • Microsoft Office Outlook 2007 with Business Contact Manager
  • Microsoft Office Outlook 2007
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Office PowerPoint 2007
  • Microsoft Office PowerPoint 2003
  • Microsoft PowerPoint 2002 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office Project Professional 2007
  • Microsoft Office Project Standard 2007
  • Microsoft Office Project Professional 2003
  • Microsoft Office Project Standard 2003
  • Microsoft Project 2002 Professional Edition
  • Microsoft Project Standard 2002
  • Microsoft Office Publisher 2007
  • Microsoft Office Publisher 2003
  • Microsoft Publisher 2002 Standard Edition
  • Microsoft Publisher 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office SharePoint Designer 2007
  • Microsoft Office Visio Professional 2007
  • Microsoft Office Visio Standard 2007
  • Microsoft Office Word 2007
  • Microsoft Office Word 2003
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office Basic 2007
  • Microsoft Office Basic Edition 2003
  • Microsoft Office Enterprise 2007
  • Microsoft Office Home and Student 2007
  • Microsoft Office Professional 2007
  • Microsoft Office Professional Plus 2007
  • Microsoft Office Professional Edition 2003
  • Microsoft Office Small Business Edition 2003
  • Microsoft Office Standard 2007
  • Microsoft Office Standard Edition 2003
  • Microsoft Office Student and Teachers Edition 2003
  • Microsoft Office Ultimate 2007
  • Microsoft Office XP
  • Microsoft Office 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbhowtomaster KB329820
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com