Problembehandlung für Server ActiveSync

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 330461 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
330461 How To Troubleshoot Server ActiveSync
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel erläutert einige grundlegende Maßnahmen zur Problembehandlung, die Sie ergreifen können, um die Ursache von Synchronisierungsfehlern zwischen Ihrem PocketPC-Gerät und einem Microsoft Exchange-Server zu ermitteln.

Informationen zu Server ActiveSync

Microsoft Mobile Information Server 2002 beinhaltet eine Komponente namens "Microsoft Server ActiveSync". Server ActiveSync unterstützt die Datensynchronisierung zwischen Ihrem PocketPC-Gerät und einem Exchange-Server. In der Vergangenheit war es möglich, mithilfe von ActiveSync Informationen mit einem Desktopcomputer zu synchronisieren. Mit Server ActiveSync können Sie persönliche Informationen, wie zum Beispiel Nachrichten, Kontakte und Kalenderinformationen, mit dem Exchange-Server synchronisieren.

Sie können Informationen zu einer Nachrichtenklasse (E-Mail, Kontakte oder Kalender) entweder mit einem Desktopcomputer oder dem Server (aber nicht mit beiden) synchronisieren. Wenn Sie beispielsweise Ihren Posteingang mit einem Exchange-Server synchronisieren, können Sie ihn mithilfe von ActiveSync nicht auch noch mit Ihrem Desktopcomputer synchronisieren.

Eine Synchronisierung mit einem Server wird nicht von allen Geräten unterstützt. Sie wird nur auf Geräten unterstützt, auf denen Pocket PC 2002 mit installiertem Server ActiveSync-Clientupdate installiert ist.

Server ActiveSync verwendet dem Branchenstandard entsprechende Technologien wie HTTP und XML, um die Synchronisierung zu ermöglichen.

Benutzer, die ihre Informationen mit Server ActiveSync synchronisieren, können ihr PocketPC-Gerät mit den standardmäßigen Anmeldeinformationen ihrer Organisation authentifizieren. Der Datenverkehr für die Synchronisierung zwischen dem Gerät und dem Mobile Information Server-Computer wird mit Secure Sockets Layer (SSL) verschlüsselt.

Synchronisierungsfehler

Wenn Sie Ihr PocketPC-Gerät mit einem Exchange-Server synchronisieren, können auf Ihrem Gerät Fehlermeldungen angezeigt werden. Diese Fehlermeldungen enthalten grundlegende Informationen zu dem betreffenden Problem.

Diverse Fehlermeldungen können entweder auf dem PocketPC-Gerät angezeigt oder in der NexTags-Protokolldatei protokolliert werden. Diese Fehlermeldungen sind einer der folgenden Kategorien zuzuordnen:
  • CONNMGR-Fehlercode: Fehler im Verbindungsmanager
  • DEV-Fehlercode: Dieser Fehlercode ist ein Hinweis darauf, dass der Fehler im Server ActiveSync-Clientupdate auf dem Gerät zu suchen ist (im Synchronisierungs-ROM auf dem Gerät).
  • HTTP-Fehlercode: Standard-HTTP-Fehler (Internet-bezogen)
  • INTERNET-Fehlercode: Standard-WinInet-Fehler (Internet-bezogen)
  • MIS-Fehlercode: Dieser Fehlercode ist ein Hinweis darauf, dass der Fehler durch den Mobile Information Server mit der installierten Komponente "Server ActiveSync" verursacht wird.
Weitere Informationen zu HTTP-Fehlercodes finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
330463 Kann ActiveSync HTTP Server-Fehlercodes wie beheben
Weitere Informationen zu MIS-Fehlercodes finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
330462 MMIS: kann wie "MIS_errorcodes" Server ActiveSync-Fehlermeldung beheben

Hexadezimale Fehlercodes


Es können auch hexadezimale Fehlercodes wie die folgenden angezeigt werden:
  • 0x80042256: Synchronization failed because the user aborted connection. (Die Synchronisierung schlug fehl, weil der Benutzer die Verbindung unterbrochen hat.) This error may occur if a user clicked Stop when the sync was in progress. (Dieser Fehler kann auftreten, wenn der Benutzer auf "Stop" geklickt hat, während die Synchronisierung lief.) To resolve this issue, in ActiveSync, click Sync to initiate the server sync. (Klicken Sie in ActiveSync auf "Sync" (Synchronisieren), um die Serversynchronisierung zu initiieren.)
  • 0x80004005: Synchronization cannot be completed successfully because of a mobile device software error. (Die Synchronisierung kann wegen eines Fehlers in der Software eines mobilen Gerätes nicht erfolgreich abgeschlossen werden.) Contact your network administrator. (Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator.)
  • 0x8000ffff: Synchronization failed. (Synchronisierung fehlgeschlagen.) If the problem continues, contact your network administrator. (Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren Netzwerk-Administrator.)

Ausführliche Protokollierung

Sie können auch die Protokollierung auf dem Gerät aktivieren, um mehr Informationen für die Problembehandlung zur Verfügung zu haben.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Protokollierung auf dem Gerät zu aktivieren:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, und klicken Sie dann auf ActiveSync.
  2. Klicken Sie auf Extras, auf Optionen, auf Server und dann auf Erweitert.
  3. Minimieren Sie die Tastatur.
  4. Ändern Sie die Protokollierungsebene zu Ausführlich.
  5. Schließen Sie das Dialogfeld Optionen.
Das Protokoll wird im Textformat im Ordner "Windows\ActiveSync" gespeichert.

Die Protokolldatei wird zu Beginn jeder Synchronisierungsitzung geleert. Wenn Sie den Inhalt der Protokolldatei weiterhin verfügbar haben möchten, sollten Sie die Protokolldatei vor dem Start einer weiteren Synchronisierungssitzung kopieren oder umbenennen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Protokolldatei zu kopieren:
  1. Synchronisieren Sie Ihr PocketPC-Gerät mit dem Server. Falls die Synchronisierung fehlschlägt, synchronisieren Sie, bis der Punkt erreicht wird, an dem der Fehler auftritt.
  2. Trennen Sie Ihr PocketPC-Gerät von der Stromversorgung, um zu verhindern, dass die Protokolldatei im Rahmen einer geplanten automatischen Synchronisierung überschrieben wird.
  3. Erweitern Sie im Windows Explorer die Option Mein Gerät, erweitern Sie Windows, und gehen Sie dann zu der Protokolldatei im Ordner "ActiveSync".
  4. Benennen Sie die Protokolldatei um.

Verwendung von NexTags für Serverablaufverfolgungen

Sie können NexTags verwenden, um den Typ und die Ebene der Serverablaufverfolgung (Protokollierung) festzulegen, die durch die Komponente "ActiveSync" von Microsoft Mobile Information Server 2002 durchgeführt wird. Sie finden NexTags im Ordner "Support" auf der Mobile Information Server 2002-CD-ROM.
So verwenden Sie NexTags:
  1. Führen Sie Nextags.exe auf dem Server aus, auf dem "ActiveSync" ausgeführt wird.
  2. Klicken Sie auf Options (Optionen), und geben Sie dann einen Speicherort für die Ausgabedatei in das Feld Trace File (Ablaufverfolgungsdatei) ein.
  3. Legen Sie für Trim Percentage (Kürzungsprozentsatz) den Wert 30% fest.
  4. Legen Sie für Limit file size to (Dateigröße begrenzen auf) einen Wert von 10 MB fest.
  5. Um Protokolle für alle Benutzer aufzuzeichnen, lassen Sie das Feld User Names (Benutzernamen) leer. Oder, um Protokolle für einzelne Benutzer anlegen zu lassen, geben Sie die Aliasnamen der Benutzer getrennt durch Strichpunkte (;) ein.
  6. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Real Time (Echtzeit).
  7. Klicken Sie auf Tags, und aktivieren Sie dann alle Elemente in der Struktur außer DevOnly und DevMode. Weitere Informationen zu "DevOnly" und "DevMode" finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    318450 XCCC: Fehlermeldung: schlug Synchronisierung aufgrund eines Fehlers auf dem Server HTTP-Fehlermeldung_500 fehl
  8. Klicken Sie auf Enable Tracing (Ablaufverfolgung aktivieren).
  9. Klicken Sie auf OK.
Nachdem Sie diese Konfiguration fertig gestellt haben, speichert der Exchange-Server alle Protokollierungsinformationen in der Datei, die Sie auf der Registerkarte Options (Optionen) angegeben haben. Dieses Protokoll kann bei der Behandlung von Synchronisierungsfehlern hilfreich sein.

Wenn die Problembehandlung für den Fehler abgeschlossen ist, denken Sie daran, die Ablaufverfolgung zu deaktivieren, um eine weitere Speicherung von Protokolldateien durch NexTags zu vermeiden.

Behandlung von Verbindungsproblemen mit "Wfetch"

"Wfetch.exe" hilft Ihnen bei der Behandlung von Problemen mit der Verbindung zwischen Microsoft Mobile Information Server und dem Exchange-Server. Das Programm "Wfetch" sendet Daten direkt an den Exchange-Server, indem es den Server ActiveSync-Prozess imitiert. Sie können den Befehl propfind oder jeden beliebigen HTML-Befehl senden, um die gesendeten und empfangenen HTTP-Daten einzusehen.
Weitere Informationen zur Verwendung von "Wfetch.exe" finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
284285 Welcher VERFAHRENSWEISE: TO: um Http-Verbindung zu beheben, verwenden Sie Wfetch.exe

Eigenschaften

Artikel-ID: 330461 - Geändert am: Freitag, 9. Dezember 2005 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Mobile Information Server 2001 Enterprise Edition
  • Microsoft Mobile Information Server 2002 Enterprise Edition
Keywords: 
kbhowtomaster kbinfo KB330461
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com