Starten eine Format auf niedriger Ebene mithilfe DEBUG

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 60089 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Western Digital 8-Bit-Festplatte Controller-Karte ROM enthält ein Low-Level-Formatierung Dienstprogramm. Dieses Dienstprogramm kann mithilfe des Dienstprogramms Microsoft MS-DOS DEBUG gestartet werden. Western Digital 16-Bit-Controller-Karten benötigen ein Formatierungsprogramm datenträgerbasierten dazu die Low-Level-Formatierung.

Weitere Informationen erhalten Sie Western Digital technische Informationen und Support Center.

Hinweis: Verwenden Sie die aufgeführten auf eigenes Risiko-Methode.

Weitere Informationen

Verwenden Sie das folgende Verfahren, um ein Low-Level Format auszuführen:

  1. Starten Sie DEBUG, indem Sie Folgendes an der Eingabeaufforderung eingeben:
    Debuggen
  2. Geben Sie einen der folgenden Befehle an, an der Eingabeaufforderung DEBUG Bindestrich (-):
    G = C800:5
    G = CA00:5
    G = CC00:5
    G = CE00:5
    Die oben genannten Befehle ausführen Anweisungen, die beginnend am Speicherort C800:0005, CA00:0005, CC00:0005 oder CE00:0005, je nach der Adresse aktiviert ist. Wenn der Computer mit der ersten oben genannten Adresse fixiert, versuchen Sie die zweite Adresse.
Das Programm in der Controller-ROM wird ausgeführt und fragt für Interleave Faktor und andere Parameter. Beantworten Sie diese entsprechend, die Festplatte dann auf niedriger Ebene werden formatiert.

Die folgenden Adressen sind für BIOS Low-Level Format Routinen auf Western Digital Festplattencontrollerkarten Verwendung DEBUG.COM ein Low-Level Format durchführen gültig:
   Address    Description
   ----------------------
   C800:5     Used by most Western Digital hard disk controllers for
              XT- and AT-compatible computers, including all WD-1007A
              series cards
   CA00:5     Alternate address used on some XT hard disk controller
              cards
   CC00:5     WD-1007V-SE1 and WD-1007V-SE2 controllers;
              WD-1003V-SR and WD-1006V-SR controllers, Revision F003
              and F005 only (other SR-series controllers do not have
              onboard BIOS)
   CE00:5     Alternate address used on some XT hard disk controller
              cards
				
die oben genannten Informationen ist nicht nur für Festplattencontrollerkarten vermarktet direkt vom Western Digital, aber auch für Festplattencontroller, die vom Western Digital für andere Unternehmen hergestellten gültig. Beispielsweise werden die Seagate LA-01 und 02 LA Festplattencontroller von Western Digital hergestellt.

Die Adressen als Alternative Adressen oben aufgeführten können normalerweise durch Installieren von Jumper auf der Festplatte Controller-Karte für Domänencontroller, die alternative Adressen ausgewählt werden. Wenn der Jumper auf einer Karte mit der alternativen Adresse Funktionalität bleibt getrennt ist, wird die Standardadresse (C800:5) verwendet.

Der obigen Informationen wurde aus Quellen von Microsoft unabhängig abgerufen; Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in bezüglich dieser Informationen Genauigkeit oder nutzen. Diese Information wird nur aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit bereitgestellt.

Eigenschaften

Artikel-ID: 60089 - Geändert am: Montag, 12. Mai 2003 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft MS-DOS 3.1
  • Microsoft MS-DOS 3.2 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 3.21 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 3.3 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 3.3a
  • Microsoft MS-DOS 4.0 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 4.01 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 5.0 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 5.0a
  • Microsoft MS-DOS 6.0 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 6.2 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 6.21 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 6.22 Standard Edition
Keywords: 
kbmt KB60089 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 60089
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com