INFO: Berechnen Text Blöcke von Text fett und kursiv

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 74298 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

GetTextExtent() kann zum Berechnen des Umfang einer Zeichenfolge verwendet werden. Der zurückgegebene Wert muss möglicherweise angepasst werden, je nach den Stil der Schriftart. Wenn eine Schriftart fett- oder angefordert wird, und keine verfügbar sind, möglicherweise die Graphics Device Interface (GDI) diese Formatvorlagen mit einer vorhandenen Raster oder Vektorschriftart simulieren.

Weitere Informationen

GDI-simuliert fette und kursive Schriftarten beide enthalten Overhangs. Der Überhang wird in einer TEXTMETRIC Struktur durch einen Aufruf der Funktion GetTextMetrics abgerufen angegeben. Die richtige Methode zur Berechnung des Umfang einer Textzeile fett- oder unten:
   dwExtent = GetTextExtent(hDC, lpString, nCount);
   GetTextMetrics(hDC, &tm);
   xExtent = LOWORD(dwExtent) - tm.tmOverhang;
				
unten aufgelistet sind Beispiele für Kursivschrift Ausrichtung. Wenn das nächste Zeichen nicht kursiv formatiert ist, sollte der Überhang nicht vom die Laufweite von der GetTextExtent -Funktion zurückgegebenen subtrahiert. Der Überhang muss nur, wenn die nächste für Ausrichtung Zeichen dasselbe Format hat subtrahiert werden.
                                        GetTextExtent yields
                                        this as the extent:

                                              ||
       /   /                                  \/ 
      /   /           /   / /   /         /   /|   |
     /---/           /   / /   /         /   / |   |
    /   /           /---/ /---/         /---/  |---|
   /   /           /   / /   /         /   /   |   |
       -----      /   / /   /         /   /    |   |
         ^            /\                      /\ 
      Overhang        ||                      ||
               Because the next        Start the nonitalic H
               character is italic,    here because it does not
               start the next          slant and would partially
               character within the    overwrite the previous
               overhang of the         italic character.
               current character
				
Überhang für Fett Zeichen, die von GDI synthetisiert ist im Allgemeinen 1, da GDI fett Schriftarten synthetisiert nach Ausgabe des Textes zweimal, versetzen die zweite Ausgabe pixelweise, effektiv die Breite jedes Zeichens jeweils ein Pixel vergrößern. Berechnen die Laufweite der fett formatierten Text ähnelt die Methode für kursiv formatierten Text. Die GetTextExtent -Funktion gibt immer den Umfang der der Text plus 1 für fett formatierten Text zurück. Daher wird durch Subtrahieren der tmOverhang(1), die richtige Laufweite erreicht.
        ||   ||
        ||   ||
        ||===||
        ||   ||
        ||   ||
              ---<= This line represents the "extra" overhang of 1.
                /\ 
                ||
             GetTextExtent yields
             this as the extent of the
             bold H.
				
Hinweis : Dieser Artikel gilt nur für Raster und Vectory Schriftarten. Die GetTextExtent() -Familie von Funktionen immer return Advance Breite Zeichenfolgen für TrueType-Schriftarten durch ABC breiten-Struktur beschriebenen. Weitere Informationen auf ABC Advance breiten finden Sie in der Dokumentation der GetCharABCWidths() -Funktionen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 74298 - Geändert am: Donnerstag, 27. Februar 2014 - Version: 3.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Software Development Kit 3.1
  • Microsoft Win32 Application Programming Interface, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows NT Server 3.5
    • Microsoft Windows NT Server 3.51
    • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
    • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
    • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
    • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbinfo KB74298 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 74298
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten

Kontaktieren Sie uns, um weitere Hilfe zu erhalten
Wenden Sie sich an den Answer Desk, um professionelle Hilfe zu erhalten.