Fehlermeldungen "Betriebssystem fehlt" und "Kein ROM-BASIC"

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 80304 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D80304
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
80304 "Missing Operating System" and "No ROM BASIC" Error Messages
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Beim Starten des Computers wird möglicherweise eine der folgenden (sinngemäßen) Fehlermeldungen angezeigt:

  • Betriebssystem fehlt
  • Keine Systemdiskette oder Datenträgerfehler
    (Non-system disk or disk error)
  • Startfehler - F1 zum Wiederholen drücken
    (Boot error Press F1 to retry)
  • Kein ROM-BASIC
    (NO ROM BASIC)
  • Ungültiger Medientyp
  • Festplattencontroller-Fehler
    (Hard Drive Controller Failure)

Ursache

Betriebssystem fehlt

Dieser Fehler tritt auf, wenn die Boot Record-Signatur des Master Boot Record nicht mit einem bestimmten Wert an einem bestimmten Ort übereinstimmt. In diesem Fall ist der Startsektor ungültig und der Computer kann nicht starten. Dieser Fehler kann ebenfalls auftreten, wenn in der Partitionstabelle keine aktive Partition definiert ist.

Keine Systemdiskette oder Datenträgerfehler

Dieser Fehler wird vom BIOS des Computers erzeugt, wenn der Startsektor oder Master Boot Record des Startlaufwerks nicht vorhanden oder beschädigt ist. Dieser Fehler kann ebenfalls auftreten, wenn das Startgerät im BIOS unkorrekt konfiguriert wurde. In diesem Fall sind die Daten in der Partition möglicherweise gültig und nicht beschädigt, es gibt jedoch keine startfähige Partition.

Hinweis: Diese Meldung wird ebenfalls angezeigt, wenn sich während des Startens eine nicht startfähige Diskette in Laufwerk A befindet. Wenn dieser Fehler angezeigt wird, stellen Sie sicher, dass sich keine Diskette in Laufwerk A befindet und starten Sie den Computer neu.

Startfehler - F1 zum Wiederholen drücken

Dieser Fehler wird vom BIOS des Computers erzeugt, wenn auf der Festplatte ein Master Boot Record oder ein Startsektor fehlt oder wenn ein Problem beim Zugreifen auf das Startlaufwerk vorliegt.

Kein ROM-BASIC

Wenn keine aktive Partition definiert ist, gibt der Master Boot Record einen Fehler an das BIOS zurück. In einigen Fällen versucht der Master Boot Code auf ROM-BASIC zuzugreifen, wenn keine startfähige Diskette gefunden wird. Da einige Computer nicht über ROM-BASIC verfügen, wird die Fehlermeldung "Kein ROM-BASIC" oder eine andere Fehlermeldung angezeigt. Die angezeigte Meldung ist abhängig vom BIOS des Computers.

Ungültiger Medientyp

Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn der Startsektor einer definierten Partition beschädigt ist. Die Fehlermeldung weist normalerweise darauf hin, dass eine neue, unformatierte Partition verwendet wird. Da ein beschädigter Startsektor für das Betriebssystem jedoch den Anschein erwecken kann, dass die Partition nicht formatiert ist, wird diese Fehlermeldung erzeugt.

Festplattencontroller-Fehler

Diese Fehlermeldung weist darauf hin, dass der Festplattencontroller einen Fehler aufweist, nicht korrekt im BIOS eingerichtet wurde oder nicht mit dem/den verbundenen Laufwerk(en) kommunizieren kann. Führen Sie in diesem Fall nicht die unten aufgeführten Fehlerbehandlungsschritte durch. Lesen Sie stattdessen in der Dokumentation zu Ihrem Computer nach oder wenden Sie sich an den Computerhersteller, um weitere Informationen zu erhalten.

Lösung

Jede der oben aufgeführten Fehlermeldungen kann auf Probleme hinweisen, die von einer unkorrekten Hardwarekonfiguration bis zu beschädigten Festplattenpartitions-Informationen reichen können. Die folgenden Schritte sollen Sie bei der Problembehebung unterstützen. Wenden Sie sich an Ihren Hardwarehersteller oder lassen Sie das Laufwerk durch qualifiziertes Servicepersonal überprüfen, wenn sich das Problem durch diese Schritte nicht beheben lässt.

  1. Starten Sie den Computer mit der Windows 95-Notfalldiskette oder einer startfähigen MS-DOS-Diskette, die Fdisk.exe, Format.com, Sys.com und Scandisk.exe enthält (nur MS-DOS-Versionen 6.2x).

    Wenn Ihr Computer nicht von Laufwerk A gestartet wird, oder wenn beim Starten von Laufwerk A eine ähnliche Fehlermeldung wie oben angezeigt wird, wenden Sie sich an den Computerhersteller.
  2. Zeigen Sie mit Fdisk.exe die Partitionen auf der Festplatte an, indem Sie folgendermaßen vorgehen:

    1. Führen Sie Fdisk.exe von der Notfalldiskette oder der startfähigen MS-DOS-Diskette aus.

      Hinweis: Wenn die Festplatte nicht mit Fdisk.exe partitioniert wurde, zeigen Sie die Festplattenpartition(en) mit der entsprechenden Drittanbieter-Partitionierungssoftware an. Anleitungen zur Verwendung der Drittanbieter-Partitionierungssoftware finden Sie in der Dokumentation zu der Software.
    2. Wählen Sie Option 4 (Partitionierungsdaten anzeigen) aus.
    3. Stellen Sie sicher, dass die startfähige Partition als aktiv definiert ist (Großbuchstabe A in der Spalte Status), wenn die Partitionen aufgelistet werden.
    4. Verwenden Sie Fdisk.exe, um neue Partitionen einzurichten, und anschließend Format.com, um Ihre Startpartition zu formatieren, wenn keine Partitionen aufgelistet werden.

      Achtung: Wenn Sie mithilfe von Fdisk.exe oder Format.com neue Partitionen erstellen oder das Laufwerk formatieren, gehen alle Daten auf diesem Laufwerk oder dieser Partition verloren.
    5. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, wenn alle Partitionen in Fdisk.exe erscheinen und eine als aktiv definiert ist.
  3. Führen Sie von der Notfalldiskette oder der startfähigen MS-DOS-Diskette den Befehl SYS für die Festplatte aus. Geben Sie zum Beispiel den folgenden Befehl ein:
    a:\sys c:
    Entfernen Sie die Diskette aus Laufwerk A und starten Sie den Computer neu, wenn die Meldung "Systemdateien wurden übertragen" angezeigt wird. Wenn nach dem Neustart des Computers dieselbe Fehlermeldung angezeigt wird, ist die Festplatte möglicherweise nicht korrekt konfiguriert oder beschädigt.

    Führen Sie von der Notfalldiskette oder der startfähigen MS-DOS-Diskette (MS-DOS-Version 6.20 oder höher) ScanDisk für die Festplatte aus, um sie auf physische Beschädigungen zu überprüfen, falls die Meldung "Systemdateien wurden übertragen" nicht angezeigt wird oder eine Fehlermeldung angezeigt wird. Geben Sie hierzu den folgenden Befehl ein:
    a:\scandisk c:
    Wählen Sie Ja, wenn Sie gefragt werden, ob eine Oberflächenprüfung durchgeführt werden soll. Lassen Sie die Festplatte von qualifiziertem Servicepersonal überprüfen, wenn ScanDisk physische Beschädigungen auf der Festplatte meldet.


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikel-ID: 80304 - Geändert am: Dienstag, 19. August 2003 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft MS-DOS 3.1
  • Microsoft MS-DOS 3.2 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 3.21 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 3.3 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 3.3a
  • Microsoft MS-DOS 4.0 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 4.01 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 5.0 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 5.0a
  • Microsoft MS-DOS 6.0 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 6.2 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 6.21 Standard Edition
  • Microsoft MS-DOS 6.22 Standard Edition
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
3 3.00 3.10 6.22 diskmem kbdiskmemory kbfaq kbscandisk msdos scandisk win95 KB80304
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com