Ein Computer, auf dem Terminaldienste ausgeführt werden, reagiert nicht mehr und in Windows 2000 oder Windows XP wird die Fehlermeldung "Stop Error 0x7F" angezeigt

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 814789 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
814789 A computer that is running Terminal Services stops responding and you receive an error message in Windows 2000 or in Windows XP: "Stop Error 0x7F"
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Ein Computer, auf dem Terminaldienste ausgeführt werden, reagiert möglicherweise nicht mehr. Wenn dieses Problem auftritt, wird die folgende Stop-Fehlermeldung angezeigt:
0x0000007f (0x00000008) error STOP 0x7f
Der Stop-Fehler tritt in der Datei "Win32k.sys" auf.

Wenn Sie den Computer herunterfahren und neu starten, wird der Computer normal gestartet. Der Stop-Fehler tritt jedoch immer wieder auf.

Dieses Problem tritt auf Computern mit den Betriebssystemen Windows XP oder Microsoft Windows 2000 auf.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, weil ein Programm bis zu 100 verschachtelte Fenster erstellen kann. Während einer Bereinigung ist möglicherweise nicht ausreichend Stapelplatz für den aktuellen Thread vorhanden, um alle Funktionen zu verarbeiten, die für die Bereinigung sämtlicher Fensterobjekte notwendig sind.

Lösung

Nachdem Sie diesen Hotfix angewendet haben, kann ein Programm bis zu 50 verschachtelte Fenster erstellen. Falls ein Programm versucht, mehr als 50 verschachtelte Fenster zu erstellen, schlägt das Programm fehl.

Windows XP

Service Pack-Informationen

Installieren Sie das neueste Service Pack für Windows XP, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322389 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows XP erhalten

Hotfix-Informationen

Ein Hotfix zur Behebung des Problems ist jetzt bei Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur zur Behebung des in diesem Artikel beschriebenen Problems vorgesehen. Deshalb sollten Sie nur Systeme aktualisieren, bei denen dieses spezielle Problem auftritt. Der Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn Ihr System durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfehlen wir, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Falls der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, finden Sie am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels den Hinweis "Hotfix-Download ist verfügbar". Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich an die Kundenbetreuung von Microsoft, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Für zusätzliche Supportanfragen und -belange, die sich nicht auf diesen speziellen Hotfix beziehen, fallen die üblichen Supportgebühren an. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern des technischen Supports sowie die Möglichkeit zum Erstellen einer separaten Serviceanfrage finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Das Formular "Hotfix-Anfrage" zeigt die Sprachen an, für die der Hotfix verfügbar ist. Falls Ihre Sprache nicht angezeigt wird, gibt es für diese Sprache (noch) keinen Hotfix.
Voraussetzungen
Damit Sie den Hotfix anwenden können, muss auf dem Computer Windows XP Service Pack 1 installiert sein.
Neustart
Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie den Hotfix angewendet haben.
Ersetzte Hotfixes
Dieser Hotfix ersetzt keine anderen Hotfixes.
Dateiinformationen
Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Coordinated Universal Time" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
   Datum       Uhrzeit Version        Größe      Dateiname   Plattform
   ------------------------------------------------------------------
   15.01.2004  01:49   5.1.2600.1332  1.678.208  Win32k.sys  i386
   15.01.2004  01:50   5.1.2600.1332  5.623.808  Win32k.sys  IA-64

Windows 2000

Service Pack-Informationen

Beziehen Sie das neueste Service Pack für Windows 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260910 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows 2000 erhalten

Hotfix-Informationen

Ein Hotfix zur Behebung des Problems ist jetzt bei Microsoft erhältlich. Der Hotfix ist jedoch nur zur Behebung des in diesem Artikel beschriebenen Problems vorgesehen. Deshalb sollten Sie nur Systeme aktualisieren, bei denen dieses spezielle Problem auftritt. Der Hotfix wird unter Umständen zu einem späteren Zeitpunkt weiteren Tests unterzogen. Wenn Ihr System durch dieses Problem nicht schwerwiegend beeinträchtigt ist, empfehlen wir, auf das nächste Softwareupdate zu warten, das diesen Hotfix enthält.

Falls der Hotfix zum Download zur Verfügung steht, finden Sie am Anfang dieses Knowledge Base-Artikels den Hinweis "Hotfix-Download ist verfügbar". Ist dies nicht der Fall, wenden Sie sich an die Kundenbetreuung von Microsoft, um den Hotfix zu erhalten.

Hinweis: Falls weitere Probleme auftreten oder andere Schritte zur Problembehandlung erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise eine separate Serviceanfrage erstellen. Für zusätzliche Supportanfragen und -belange, die sich nicht auf diesen speziellen Hotfix beziehen, fallen die üblichen Supportgebühren an. Eine vollständige Liste mit Telefonnummern des technischen Supports sowie die Möglichkeit zum Erstellen einer separaten Serviceanfrage finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus/?ws=support
Hinweis: Über den Link im Abschnitt "Hotfix-Download ist verfügbar" gelangen Sie zum Hotfix-Anfrageformular. Hier können Sie die Sprachen anzeigen, für die der Hotfix zur Verfügung steht. Falls Ihre Sprache nicht angezeigt wird, gibt es für diese Sprache (noch) keinen Hotfix.
Voraussetzungen
Damit Sie den Hotfix anwenden können, muss auf dem Computer Windows 2000 Service Pack 3 installiert sein.
Neustart
Sie müssen den Computer neu starten, nachdem Sie den Hotfix angewendet haben.
Ersetzte Hotfixes
Dieser Hotfix ersetzt keine anderen Hotfixes.
Dateiinformationen
Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Coordinated Universal Time" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
  Datum        Zeit     Version          Größe   Dateiname
  ------------------------------------------------------------------
  04.03.2003  19:26   5.0.2195.6678     42.768   Basesrv.dll
  14.02.2003  18:49   5.0.2195.6660    222.992   Gdi32.dll
  14.02.2003  18:49   5.0.2195.6656    710.928   Kernel32.dll
  04.03.2003  19:26   5.0.2195.6669    333.072   Msgina.dll
  31.01.2003  18:51   5.0.2195.6661     90.232   Rdpwd.sys
  04.03.2003  19:26   5.0.2195.6666    379.664   User32.dll
  04.03.2003  19:26   5.0.2195.6671    385.296   Userenv.dll
  04.03.2003  19:24   5.0.2195.6679  1.620.176   Win32k.sys
  03.03.2003  15:14   5.0.2195.6675    181.008   Winlogon.exe
  14.02.2003  18:49   5.0.2195.6655    243.472   Winsrv.dll
  04.03.2003  19:33   5.0.2195.6661     90.200   56bit\Rdpwd.sys
  04.03.2003  19:26   5.0.2195.6656    710.928   uniproc\Kernel32.dll
  04.03.2003  19:26   5.0.2195.6679  1.620.176   uniproc\Win32k.sys
  14.02.2003  18:49   5.0.2195.6655    243.472   uniproc\Winsrv.dll

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals in Microsoft Windows 2000 Service Pack 4 behoben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen dazu, wie Sie einen Hotfix für Windows 2000 Datacenter Server erhalten können, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
265173 Das Datacenter-Programm und das Windows 2000 Datacenter Server-Produkt

Windows XP-Registrierungsinformationen

Warnung: Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Nachdem Sie diesen Hotfix angewendet haben, kann die maximale Anzahl von verschachtelten Fenstern mithilfe des Registrierungsschlüssels "NestedWindowLimit" festgelegt werden. Für die maximale Anzahl können Sie einen Wert zwischen 50 und 100 wählen.

Achtung: Falls Sie einen anderen Wert als 50 festlegen, reagiert Windows möglicherweise nicht mehr und die Fehlermeldung "Stop Error 0x7F" wird angezeigt. Falls dieses Problem auftritt, setzen Sie den Wert auf 50 zurück oder löschen Sie den Registrierungseintrag.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die maximale Fensteranzahl festzulegen:
  1. Klicken Sie auf Start, geben Sie regedit im Feld Suche starten ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf DWORD-Wert.
  4. Geben Sie USERNestedWindowLimit ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf USERNestedWindowLimit, und klicken Sie dann auf Ändern.
  6. Klicken Sie unter Basis auf Dezimal.
  7. In das Feld Wert geben Sie einen neuen Wert ein.
  8. Klicken Sie auf OK, und beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Eigenschaften

Artikel-ID: 814789 - Geändert am: Freitag, 20. Juni 2008 - Version: 4.4
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP3
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP2
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server SP1
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
  • Microsoft Windows 2000 Server SP2
  • Microsoft Windows 2000 Server SP1
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3
  • Microsoft Windows 2000 Professional SP2
  • Microsoft Windows 2000 Professional SP1
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbautohotfix kbhotfixserver kbqfe kbshell kbwin2ksp4fix kberrmsg kbwin2000presp4fix kbfix kbbug KB814789
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com