SO WIRD'S GEMACHT: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (TEIL 4)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 814984 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel ist Teil 4 zum Thema Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten. Teil 4 erklärt das Freigeben der Ressourcen.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende dieses Artikels.
Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1. Einleitung: PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition
Teil 2. Das Kabel anschließen
Teil 3. Den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen
Teil 4. Die Ressourcen freigeben
Teil 5. Die PC-Direktverbindung einrichten
Teil 6. TCP/IP konfigurieren
Teil 7. NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatibles Transportprotokoll verwenden
Teil 8. Die Ressourcen anzeigen

Bevor Sie Daten zwischen Ihrem Host-Computer und dem Gast-Computer austauschen können, müssen Sie diese erst bereitstellen. Geben Sie auf dem Host-Computer die entsprechenden Ordner frei.

Ebenso können Sie auch Laufwerke oder Drucker freigeben und vom Gast-Computer aus darauf zugreifen.

Ordner freigeben

  1. Suchen Sie den Ordner im Arbeitsplatz.
  2. Klicken Sie den Ordner mit der rechten Maustaste an.
  3. Im Kontextmenü finden Sie den Menüpunkt FREIGABE UND SICHERHEIT, über den Sie die weiteren Einstellungen vornehmen können.

    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen001


  4. Die nächsten beiden Fenster erscheinen nur bei der ersten Freigabe, die Sie einrichten. Windows macht Sie darauf aufmerksam, dass freigegebene Daten ein gewisses Sicherheitsrisiko darstellen. Darum ist der Remotezugriff zunächst deaktiviert. Klicken Sie auf
    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen002
    , auf DATEIFREIGABE EINFACH AKTIVIEREN und auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen003


    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen004


  5. Nun können Sie Ihre Daten freigeben. Wählen Sie DIESEN ORDNER IM NETZWERK FREIGEBEN und geben Sie einen Namen für die Freigabe ein. Unter diesem Namen können Sie später auf die Daten zugreifen. Freigabename und Name des Ordners müssen nicht identisch sein.

    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen005


  6. Legen Sie dann noch fest, ob beim Zugriff über das Netzwerk die Daten verändert werden dürfen und klicken Sie auf OK.
  7. Der freigegebene Ordner wird nun mit einer Hand dargestellt:
    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen006
    . Haben Sie sich für die Option NETZWERKBENUTZER DÜRFEN DATEIEN VERÄNDERN entschieden, können Sie vom Gast-Computer aus Dateien in diesem Ordner lesen, kopieren, verschieben, ändern und löschen. Sie können neue Dateien hinzufügen und haben auch Zugriff auf darunterliegende Ordner und Dateien.


Auf die gleiche Weise können Sie auch ganze Laufwerke freigeben, z.B.

  • Festplatten oder Partitionen
  • CD ROM-Laufwerke
  • Zip-Laufwerke


Drucker freigeben

Bei der Freigabe eines Druckers verfahren Sie im Prinzip nicht anders, wie bei der Freigabe von Ordnern:

  1. Klicken Sie auf START und dann auf SYSTEMSTEUERUNG.
  2. Doppelklicken Sie in der klassischen Ansicht auf
    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen007
    .
  3. Klicken Sie den Drucker mit der rechten Maustaste an und wählen Sie FREIGABE.

    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen008


    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen009


  4. Haben Sie schon einen Ordner oder ein Laufwerk freigegeben, ist auch bereits die Druckerfreigabe aktiviert und Sie können gleich einen Namen für die Freigabe eingeben. Ansonsten müssen Sie auch hier den Remotezugriff erst erlauben.
  5. Klicken Sie also ggf. auf
    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen010
    , auf DRUCKERFREIGABE EINFACH AKTIVIEREN und dann auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen011


  6. Klicken Sie auf DRUCKER FREIGEBEN und legen Sie den Namen für die Freigabe fest.

    Bild minimierenBild vergrößern
    resourcen012


  7. Klicken Sie auf OK.


Nun ist auch der Drucker freigegeben:
Bild minimierenBild vergrößern
resourcen013


Informationsquellen

Weitere Kapitel zu diesem Thema
TEIL 1: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814981)
Einleitung: PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition

TEIL 2: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814982)
Das Kabel anschließen

TEIL 3: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814983)
Den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen

TEIL 4: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814984)
Die Ressourcen freigeben

TEIL 5: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814985)
Die PC-Direktverbindung einrichten

TEIL 6: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814986)
TCP/IP konfigurieren

TEIL 7: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814987)
NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatibles Transportprotokoll verwenden

TEIL 8: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814988)
Die Ressourcen anzeigen

Eigenschaften

Artikel-ID: 814984 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.9
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB814984
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com