SO WIRD'S GEMACHT: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (TEIL 7)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 814987 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel ist Teil 7 zum Thema Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten. Teil 7 erklärt die Verwendung des NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatiblen Transportprotokolls.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende dieses Artikels.
Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1. Einleitung: PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition
Teil 2. Das Kabel anschließen
Teil 3. Den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen
Teil 4. Die Ressourcen freigeben
Teil 5. Die PC-Direktverbindung einrichten
Teil 6. TCP/IP konfigurieren
Teil 7. NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatibles Transportprotokoll verwenden
Teil 8. Die Ressourcen anzeigen

Wollen Sie lediglich zwei Windows XP-Rechner verbinden, benötigen Sie das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatible Transportprotokoll eigentlich nicht. Selbstverständlich können Sie es trotzdem verwenden.

Ist jedoch ein Windows 9x/Me-Rechner im Spiel, lohnt sich der Aufwand eines zweiten Protokolls, insbesondere wenn dieser Rechner auch einen Internetzugang erhalten soll. Da es nur eine TCP/IP-Instanz für den DFÜ-Adapter gibt, müßten Sie sonst ständig umkonfigurieren.

  • für das Internet: automatische IP-Adresse, Client für Microsoft-Netzwerke und Datei- und Druckerfreigabe deaktiviert
  • für die PC-Direktverbindung: automatische oder feste IP-Adresse, Client für Microsoft-Netzwerke und Datei- und Druckerfreigabe aktiviert


Hier bietet ein zweites Protokoll mehr Komfort. Sie können dann TCP/IP für das Internet optimieren und das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatible Transportprotokoll für die PC-Direktverbindung einrichten.

Das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatible Transportprotokoll wird standardmäßig nicht installiert. Sie können das aber problemlos nachholen.


Host-Computer

  1. Öffnen Sie die Netzwerkverbindungen über START - SYSTEMSTEUERUNG - NETZWERKVERBINDUNGEN.
  2. Klicken Sie EINGEHENDE VERBINDUNGEN mit der rechten Maustaste an und wählen Sie EIGENSCHAFTEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx001


  3. Klicken Sie auf das Register NETZWERK und dann auf INSTALLIEREN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx002


  4. Klicken Sie auf PROTOKOLL und auf HINZUFÜGEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx003


  5. Markieren Sie IPX/SPX/NETBIOS-KOMPATIBLES TRANSPORTPROTOKOLL und klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx004


    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx005


  6. Soll die PC-Direktverbindung ausschließlich über das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatible Transportprotokoll abgewickelt werden, können Sie TCP/IP noch deaktivieren. Entfernen Sie dazu das entsprechende Häkchen und klicken Sie dann auf SCHLIESSEN.
  7. Optimieren Sie, falls vorhanden, Ihre anderen Netzwerkverbindungen. Deaktivieren Sie hier, falls nötig das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatible Transportprotokoll und ggf. auch den Client für Microsoft-Netzwerke und die Datei- und Druckerfreigabe überall dort, wo Sie nicht benötigt werden. Sie finden die Einträge bei den EIGENSCHAFTEN der jeweiligen Verbindung.

    Hier zwei Beispiele:

    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx006


    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx007


    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx008


    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx009


  8. Auch wenn Sie nicht dazu aufgefordert werden, starten Sie anschließend Ihren Rechner neu.


Gast-Computer

Verfahren Sie entsprechend auf dem Gast-Computer.

  1. Öffnen Sie die Netzwerkverbindungen über START - SYSTEMSTEUERUNG - NETZWERKVERBINDUNGEN.
  2. Klicken Sie Ihre Verbindung zum Host mit der rechten Maustaste an und wählen Sie EIGENSCHAFTEN.
  3. Führen Sie die gleichen Installationsschritte durch wie auf dem Host-Computer.

    Bild minimierenBild vergrößern
    ipx010


  4. Anschließend können Sie sich auch (oder ausschließlich) über das NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatible Transportprotokoll verbinden.


Die Konfiguration auf einem Windows 9x/Me-Rechner verläuft ganz ähnlich. Details finden Sie in den jeweiligen Schritt für Schritt-Anleitungen für die älteren Windows-Versionen.

Allerdings müssen Sie zusätzlich noch die NetBIOS-Funktion für das IPX/SPX-kompatible Protokoll aktivieren, sonst können Sie zwar die Verbindung aufbauen, aber keine Ressourcen anzeigen.

  1. Suchen Sie unter den installierten Netzwerkkomponenten den IPX/SPX-Eintrag für den DFÜ-Adapter und klicken Sie auf EIGENSCHAFTEN.
  2. Auf der Registerkarte NETBIOS finden Sie die entsprechende Option.

Bild minimierenBild vergrößern
ipx011


Bild minimierenBild vergrößern
ipx012


Informationsquellen

Weitere Kapitel zu diesem Thema
TEIL 1: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814981)
Einleitung: PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition

TEIL 2: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814982)
Das Kabel anschließen

TEIL 3: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814983)
Den Computernamen und die Arbeitsgruppe festlegen

TEIL 4: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814984)
Die Ressourcen freigeben

TEIL 5: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814985)
Die PC-Direktverbindung einrichten

TEIL 6: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814986)
TCP/IP konfigurieren

TEIL 7: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814987)
NWLink IPX/SPX/NetBIOS-kompatibles Transportprotokoll verwenden

TEIL 8: Eine PC-Direktverbindung mit Windows XP Home Edition einrichten (814988)
Die Ressourcen anzeigen

Eigenschaften

Artikel-ID: 814987 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.8
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB814987
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com