Wie Sie in das Ereignisprotokoll zu schreiben, mithilfe von Visual C++

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 815661 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Eine Microsoft Visual c# .NET Version dieses Artikels finden Sie unter 307024.
Eine Microsoft Visual Basic .NET Version dieses Artikels finden Sie unter 301279.

Dieser Artikel bezieht sich auf die folgenden Namespaces für Microsoft .NET Framework-Klassenbibliotheken:
  • System
  • System.Diagnostics
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

Dieser schrittweise aufgebaute Artikel beschreibt das Ereignisprotokoll des Betriebssystems mithilfe von Microsoft .NET Framework eigene Einträge hinzufügen.

Weitere Informationen

Voraussetzungen

Nachfolgend werden die empfohlene Hardware, Software, Netzwerkinfrastruktur und Servicepacks, die Sie benötigen:
  • Microsoft Windows 2000 Professional, Windows 2000 Server, Windows 2000 Advanced Server oder Windows NT 4.0 Server
  • Microsoft Visual Studio .NET
  • Microsoft Visual Studio 2005

Schreiben in ein Ereignisprotokoll

Ereignisprotokolle bieten ein standardisiertes und zentralisiertes Verfahren für Anwendungen zum Aufzeichnen wichtiger Software- und Hardwareereignisse. Windows stellt eine standardmäßige Benutzeroberfläche zum Anzeigen der Protokolle: der Ereignisanzeige. Mithilfe der common Language Run-Time EventLog -Komponente können Sie Verbinden mit vorhandenen Ereignisprotokollen problemlos auf lokalen und Remotecomputern, und Einträge in diese Protokolle schreiben. Sie können auch Einträge in vorhandenen Protokollen lesen und eigene, benutzerdefinierte Ereignisprotokolle erstellen. In seiner einfachsten Form umfasst ein Ereignisprotokoll schreiben mehrere Schritte, um eine Beispielanwendung erstellen.

Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie Visual Studio .NET oder Visual Studio 2005.
  2. Erstellen Sie ein neues Visual C++ verwaltete C++-Anwendung-Projekt.

    Hinweis: Gehen Sie in Visual C++ .NET 2003 folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie unter Projekttypen auf Visual C++-Projekte .
    2. Klicken Sie unter Vorlagen auf Console-Anwendung (.NET) .
    Gehen Sie in Visual C++ 2005 folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie unter Projekttypen auf Visual C++ .
    2. Klicken Sie unter Vorlagen auf CLR-Konsolenanwendung .
  3. Einen Verweis auf system.dll hinzufügen, indem der Code die folgende Zeile hinzufügen:
    #using <system.dll>
  4. Das verwenden-Direktive für die Namespaces System und System::Diagnostics so, dass Sie keinen Deklarationen aus diesen Namespaces später im Code vornehmen müssen. Sie müssen die folgenden Anweisungen vor allen anderen Deklarationen verwenden:
    using namespace System;
    using namespace System::Diagnostics;
  5. Um in ein Ereignisprotokoll zu schreiben, benötigen Sie mehrere Angaben: Ihre Nachricht, den Namen des Protokolls Sie, wo Sie möchten, schreiben (Dies wird nicht erstellt wenn es nicht bereits vorhanden ist) und eine Zeichenfolge, die Quelle des Ereignisses darstellt. Sie können eine bestimmte Quelle mit nur einem einzigen Ereignisprotokoll registrieren, wenn Sie Nachrichten in mehr als ein Protokoll schreiben möchten, Sie müssen definieren mehrerer Datenquellen.
    String *sSource;
    	String *sLog;
    	String *sEvent;
    
    	sSource = new String("dotNET Sample App1");
    	sLog = new String("Application1");
    	sEvent = new String("Sample Event1");
    
  6. Verwenden Sie zwei statischen Methoden der EventLog -Klasse, überprüfen Sie, ob die Quelle vorhanden ist und wenn die Quelle nicht vorhanden ist, um diese Quelle erstellen, die ein bestimmtes Ereignisprotokoll zugeordnet ist. Wenn der Protokollnamen, den Sie angeben, nicht vorhanden ist, wird der Name automatisch erstellt, wenn Sie den ersten Eintrag in das Protokoll schreiben. Standardmäßig Wenn Sie einen Protokollnamen ein, um die CreateEventSource -Methode nicht angeben wird die Protokolldatei Anwendung im
    if(!EventLog::SourceExists(sSource)) EventLog::CreateEventSource(sSource,sLog);
    
    Namen
  7. Um eine Nachricht in ein Ereignisprotokoll zu schreiben, können Sie die statische Methode EventLog.WriteEntry verwenden. Diese Methode hat mehrere verschiedene überladene Versionen. Der folgende Beispielcode zeigt die einfachste Methode (Dies dauert eine Quellzeichenfolge und Ihre Nachricht ein), und eines der komplexeren Methoden (die unterstützt, die Ereignis-ID und den Ereignistyp angibt):
    EventLog::WriteEntry(sSource,sEvent);
    	EventLog::WriteEntry(sSource, sEvent, EventLogEntryType::Warning, 235);
  8. Speichern Sie Ihre Anwendung. Führen Sie die Anwendung, und überprüfen Sie das Anwendungsprotokoll in der Ereignisanzeige um Ihre neue Ereignisse anzuzeigen.

Führen Sie Codeauflistung in Visual C++. NET

#include <tchar.h>
#using <system.dll>
#using <mscorlib.dll>

using namespace System;
using namespace System::Diagnostics;

int _tmain()
{
	String *sSource;
	String *sLog;
	String *sEvent;

	sSource = new String("dotNET Sample App1");
	sLog = new String("Application1");
	sEvent = new String("Sample Event1");

 if(!EventLog::SourceExists(sSource))
   EventLog::CreateEventSource(sSource,sLog);

	EventLog::WriteEntry(sSource,sEvent);
	EventLog::WriteEntry(sSource, sEvent,
		EventLogEntryType::Warning, 234);
	return 0;
}

Abschließen der Codeauflistung in Visual C++ 2005

#include <tchar.h>
#include <stdafx.h>
#using <system.dll>
#using <mscorlib.dll>

using namespace System;
using namespace System::Diagnostics;

int main()
{
	String ^sSource;
	String ^sLog;
	String ^sEvent;

	sSource = gcnew String("dotNET Sample App1");
	sLog = gcnew String("Application1");
	sEvent = gcnew String("Sample Event1");

 if(!EventLog::SourceExists(sSource))
   EventLog::CreateEventSource(sSource,sLog);

	EventLog::WriteEntry(sSource,sEvent);
	EventLog::WriteEntry(sSource, sEvent,
		EventLogEntryType::Warning, 234);
	return 0;
}

Eigenschaften

Artikel-ID: 815661 - Geändert am: Mittwoch, 11. Januar 2006 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Visual C++ 2005 Express Edition
  • Microsoft Visual C++ .NET 2003 Standard Edition
  • Microsoft Visual C++ .NET 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbdebug kbhowtomaster kbeventlog kbhowto KB815661 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 815661
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com