Fehlermeldungen "Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle" beim Ausführen des Setups für Office 2003

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 818954 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
818954 "Error 1919. Error configuring ODBC data source" error messages when you run the Setup program for Office
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie Setup für eines der in diesem Artikel genannten Programme ausführen, erhalten Sie möglicherweise die folgende Fehlermeldung:
Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle: MS Access Database. ODBC-Fehler 6: Komponente wurde in der Registrierung nicht gefunden. Überprüfen Sie, ob die Datei "MS Access Database" existiert und ob Sie darauf zugreifen können.
Wenn Sie auf Ignorieren klicken, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle: Excel-Dateien. ODBC-Fehler 0: Überprüfen Sie, ob die Datei "Excel Files" existiert und ob Sie darauf zugreifen können.
Es wird möglicherweise auch eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle: MS Access Database. ODBC-Fehler 0: Überprüfen Sie, ob die Datei "MS Access Database" existiert und ob Sie darauf zugreifen können.
Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle: Visual FoxPro Database. ODBC-Fehler 0: Überprüfen Sie, ob die Datei "Visual FoxPro Database" existiert und ob Sie darauf zugreifen können.
Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle: Visual FoxPro Tables. ODBC-Fehler 0: Überprüfen Sie, ob die Datei "Visual FoxPro Tables" existiert und ob Sie darauf zugreifen können.
Fehler 1919. Fehler beim Konfigurieren der ODBC-Datenquelle: dBASE Files. ODBC-Fehler 6: Überprüfen Sie, ob die Datei "dBase Files" existiert und ob Sie darauf zugreifen können.

Ursache

Diese Probleme treten möglicherweise auf, wenn in der Windows-Registrierung einige Registrierungsschlüssel fehlen.

Lösung

Ersetzen Sie die fehlenden Registrierungsschlüssel, um dieses Problem zu beheben. Wenden Sie hierzu eine der folgenden Methoden an.

Methode 1: MDAC 2.8 installieren

Sie können MDAC 2.8 von folgender MSDN-Website beziehen:
http://msdn2.microsoft.com/de-de/data/aa937712.aspx

Weitere Informationen zur Installation und Deinstallation von MDAC 2.8 finden Sie auf der folgenden MSDN-Website:
http://msdn2.microsoft.com/de-de/library/ms810805.aspx
Nach der Installation von MDAC 2.8 müssen Sie den Computer neu starten und sich mit administrativen Rechten anmelden.

Hinweis: MDAC 2.8 wird auch installiert, wenn Sie Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) installieren. Bei Windows XP können Sie Windows XP SP2 installieren und die zuvor beschriebenen Schritte überspringen. Besuchen Sie die folgende Website von Microsoft, um Windows XP SP2 herunterzuladen:
http://support.microsoft.com/xpsp2getinstall

Weitere Informationen zu Windows XP SP2 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/germany/sp2/default.mspx

Methode 2: Zurücksetzen der Registrierungsschlüssel mithilfe der Datei "Mdac.inf"

Verwenden Sie die Datei "Mdac.inf", um die Registrierungsschlüssel zurückzusetzen.

Hinweis: Dieses Programm fordert Sie möglicherweise auf, Ihre Windows-CD einzulegen, um neue Dateien von dieser zu kopieren.

Wählen Sie die für Ihr Betriebssystem geeignete Methode, sofern Sie die Windows-CD haben.

Verkaufsversionen von Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie Pfad\inf in das Feld Öffnen ein, wobei Pfad der Pfad zu Ihrem Windows-Ordner ist, und klicken Sie auf OK. Geben Sie zum Beispiel c:\Windows\inf oder c:\Winnt\inf ein. Standardmäßig wird Windows XP im Ordner "C:\Windows" installiert. "C:\Winnt" ist standardmäßig der Ordner, in dem Windows 2000 installiert ist, und der Ordner, in dem Windows XP installiert ist, wenn Sie Windows 2000 auf Windows XP aktualisiert haben.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Ansicht im Feld Erweiterte Einstellungen auf Alle Dateien und Ordner anzeigen, und klicken Sie anschließend auf OK.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Mdac.inf, und klicken Sie auf Installieren.
  5. Legen Sie die Windows-CD in Ihr CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  6. Klicken Sie auf den Ordner I386 auf Ihrer Festplatte (normalerweise C:\I386), und klicken Sie anschließend auf OK.

    Hinweis: Auf einigen Computern können Sie den Ordner "I386" nicht auswählen, wenn er ein Unterordner des Windows-Ordners ist. Geben Sie in diesem Fall den vollständigen Pfad in das Feld Dateien kopieren von ein (geben Sie zum Beispiel C:\Windows\I386 oder C:\Winnt\I386 ein), und klicken Sie auf OK.
  7. Starten Sie den Computer neu.

Für Original Equipment Manufacturer (OEM)-Versionen von Windows 2000 oder Windows XP

Warnung: Die inkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Schritt 1: Ändern der Registrierungsschlüssel

  1. Suchen Sie den Ordner I386 auf Ihrer Festplatte, und notieren Sie sich den Pfad zu dem Ordner.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie im Feld Öffnen den Dateinamen regedit ein, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Klicken Sie im Registrierungs-Editor auf den folgenden Schlüssel:
    HKEY_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag Installation Sources, und klicken Sie auf Ändern.
  6. Ändern Sie im Feld Wert den Wert auf den Pfad zu dem Ordner "I386" auf Ihrer Festplatte, und klicken Sie auf OK.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6 für jeden der folgenden Einträge:
    • SourcePath
    • ServicePackSourcePath
  8. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Schritt 2: Installieren von "Mdac.inf"

  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie c:\winnt\inf in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Ansicht im Feld Erweiterte Einstellungen auf Alle Dateien und Ordner anzeigen, und klicken Sie anschließend auf OK.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Mdac.inf, und klicken Sie auf Installieren.
  5. Legen Sie die Windows-CD in Ihr CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  6. Klicken Sie auf den Ordner I386 auf Ihrer Festplatte (normalerweise C:\I386), und klicken Sie anschließend auf OK.

    Hinweise:
    • Wenn Sie nicht über die CD für Ihre aktuelle Windows-Installation verfügen, klicken Sie auf Durchsuchen, und markieren Sie den Ordner I386.
    • Wenn der Ordner I386 ein Unterordner des Ordners Windows ist, können Sie ihn auf einigen Computern nicht auswählen.

      Geben Sie in diesem Fall den vollständigen Pfad in das Feld Dateien kopieren von ein (geben Sie zum Beispiel C:\Windows\I386 oder C:\Winnt\I386 ein), und klicken Sie auf OK.
  7. Starten Sie den Computer neu.

Methode 3: Importieren der Registrierungsschlüssel von einem anderen Computer auf dem Netzwerk

Hinweis: Stellen Sie vor dem Importieren der Registrierungsschlüssel von einem anderen Computer sicher, dass der Quell- und der Zielcomputer mit dem gleichen Betriebssystem arbeiten. Wenn Sie diese Methode also auf einem Computer anwenden, der mit Windows XP arbeitet, muss der Computer, von dem Sie die Registrierungsschlüssel exportieren, auch mit Windows XP arbeiten.

Warnung: Die inkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Teil 1: Exportieren der Schlüssel aus der Registrierung auf dem "Quellcomputer"

  1. Klicken Sie auf einem Computer, bei dem die Teilschlüssel nicht fehlen (der Quellcomputer), auf Start und anschließend auf Ausführen. Geben Sie in das Feld Öffnen den Namen regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\ODBC
  3. Klicken Sie im Menü Datei auf Exportieren.
  4. Geben Sie in das Feld Speichern unter einen Speicherort ein, um die Registrierungsdatei (.reg) vorübergehend zu speichern.

    Geben Sie im Feld Dateiname einen Dateinamen ein, und klicken Sie auf Speichern.
  5. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\ODBC
  6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5, um diesen Schlüssel zu exportieren.

Teil 2: Importieren der Schlüssel in die Registrierung des "Zielcomputers"

  1. Kopieren Sie die vom Quellcomputer exportierten .reg-Dateien in einen temporären Speicherort auf dem Computer, auf dem die Schlüssel fehlen (dem "Zielcomputer").
  2. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie im Feld Öffnen den Befehl regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Klicken Sie im Menü Registrierung auf Registrierungsdatei importieren.
  4. Klicken Sie auf eine der in Schritt 1 kopierten .reg-Dateien, und klicken Sie auf Öffnen.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 für die andere .reg-Datei.

Abhilfe

Sie können dieses Problem möglicherweise umgehen, indem Sie mehrmals auf Wiederholen klicken, wenn diese Fehlermeldungen angezeigt werden. Langfristig funktioniert das jedoch möglicherweise nicht; es können eventuell später Probleme auftreten, wenn Sie versuchen, das Feature "Erkennen und Reparieren" auszuführen oder Office 2003 neu zu installieren

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Problembehandlung bei "1919"-Fehlermeldungen in Office 2003 erhalten Sie, wenn Sie in der Microsoft Knowledge Base nach Fehler 1919 suchen. Besuchen Sie hierzu folgende Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;DE;KBHOWTO

Eigenschaften

Artikel-ID: 818954 - Geändert am: Donnerstag, 13. Mai 2010 - Version: 5.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Office FrontPage 2003
  • Microsoft Office InfoPath 2003
  • Microsoft Office OneNote 2003
  • Microsoft Office PowerPoint 2003
  • Microsoft Office Publisher 2003
  • Microsoft Office Word 2003
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Office Professional Edition 2003
  • Microsoft Office Standard Edition 2003
  • Microsoft Office Student and Teachers Edition 2003
  • Microsoft Office Small Business Edition 2003
  • Microsoft Office Basic Edition 2003
  • Microsoft Office Basic 2007
  • Microsoft Office Enterprise 2007
  • Microsoft Office Home and Student 2007
  • Microsoft Office Professional 2007
  • Microsoft Office Professional Plus 2007
  • Microsoft Office Standard 2007
  • Microsoft Office Ultimate 2007
  • Microsoft Office Word 2007
  • Microsoft Office Visio Professional 2007
  • Microsoft Office Visio Standard 2007
  • Microsoft Office Publisher 2007
  • Microsoft Office Project Professional 2007
  • Microsoft Office Project Standard 2007
  • Microsoft Office PowerPoint 2007
  • Microsoft Office Outlook 2007
  • Microsoft Office Outlook 2007 with Business Contact Manager
  • Microsoft Office OneNote 2007
  • Microsoft Office Excel 2007
Keywords: 
kbupdate kbregistry kbwindowsinstaller kbsetup kberrmsg KB818954
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com