Der Sicherungsvorgang schlägt fehl, wenn Sie Exchange Server 2003-Datenbanken und Systemstatusinformationen gleichzeitig sichern

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 820272 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
820272 Backup operation fails when you back up Exchange Server 2003 databases and System State Information at the same time
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, die Exchange Server 2003-Messaging-Datenbanken und die Windows Server 2003-Systemstatusinformationen mithilfe des Windows-Sicherungsprogramms ("Ntbackup.exe") zu sichern, treten folgende Symptome auf:
  • Folgende Informationen werden im Dialogfeld Status: Sicherungsvorgang angezeigt:
    Die Sicherung konnte wegen eines Fehlers nicht fertig gestellt werden. Klicken Sie auf "Bericht", um Details anzuzeigen.


    Das Feld Status zeigt den Status Fehlgeschlagen an.
  • Wenn Sie auf Bericht klicken, werden Informationen, die den folgenden ähneln, angezeigt:
    Sicherung begonnen am 15.5.2003 um 14:33.
    'Sicherung wird bereits erstellt.' wurde von 'Microsoft Informationsspeicher'
    bei einem Aufruf von 'HrESEBackupSetup()' zurückgegeben. Zusätzliche Daten '-'
    'Funktionen werden in ungültiger Reihenfolge aufgerufen.' wurde von
    'Microsoft Informationsdienst' beim Aufruf von 'HrESEBackupClose()' zurückgegeben.
    Zusätzliche Daten '-'
    Der Vorgang wurde beendet.
    Sicherung abgeschlossen am 15.5.2003 um 14:33.
    Verzeichnisse: 0
    Dateien: 0
    Byte: 0
    Zeit: 1 Sekunde
    
    ----------------------
    
  • Ereignisse, die den folgenden Ereignissen ähnlich sind, werden im Anwendungsereignisprotokoll der Ereignisanzeige angezeigt:

    Datum: Datum
    Uhrzeit: Uhrzeit
    Typ: Fehler
    Benutzer: Nicht zutreffend
    Computer: Servername
    Quelle: NTBackup
    Kategorie: Keine
    Ereignis-ID: 8001
    Beschreibung: Ende der Sicherung von 'Servername\Microsoft Information Store\First Storage Group''Es wurden Warnungen oder Fehler gefunden.'

    Datum: Datum
    Uhrzeit: Uhrzeit
    Typ: Fehler
    Benutzer: Nicht zutreffend
    Computer: Servername
    Quelle: NTBackup
    Kategorie: Keine
    Ereignis-ID: 8019
    Beschreibung: Vorgang beenden: Es wurden Warnungen oder Fehler gefunden.
    Weitere Informationen finden Sie im Sicherungsbericht.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn sich Ihre Exchange Server 2003-Datenbankdateien auf demselben Laufwerk befinden wie das Windows Server 2003-Betriebssystem.

Das Problem tritt auf, da eine Beschränkung des Programms "NTBackup" vorliegt. Wenn sich die Exchange Server 2003-Datenbanken auf dem Systemlaufwerk befinden, und Sie eine Systemstatussicherung durchführen, kommt die Exchange Server 2003-Speichergruppe während des Systemstatus-Sicherungsvorgangs zum Stillstand. Deshalb kann die Streaming-Sicherung der Exchange Server 2003-Datenbanken nicht gestartet werden. Sie können nicht zwei gleichzeitige Sicherungsvorgänge auf derselben Speichergruppe durchführen.

Abhilfe

Wenden Sie eines der folgenden Verfahren an, um dieses Problem zu umgehen.

Methode 1: Durchführen separater Sicherungsvorgänge

Konfigurieren Sie separate Sicherungsvorgänge für die Systemstatus- und die Exchange Server 2003-Datenbanken. Nachdem die Systemstatussicherung abgeschlossen ist, befindet sich die Speichergruppe nicht mehr im Stillstand und kann erfolgreich gesichert werden.

Methode 2: Verschieben der Exchange Server 2003-Datenbankdateien

Verschieben Sie die Exchange Server 2003-Datenbanken auf ein anderes Laufwerk als das Betriebssystemlaufwerk. Dies ermöglicht Ihnen, sowohl die Exchange Server 2003-Datenbanken als auch die Systemstatusinformationen gleichzeitig zu sichern.

Weitere Informationen

Wenn Sie einen Systemstatus-Sicherungsvorgang durchführen, können Sie keine Streaming-Sicherung von Exchange Server-Speichergruppen durchführen, die sich auf dem Systemlaufwerk befinden, bis die Systemstatussicherung abgeschlossen ist. Außerdem können Sie keine Bereitstellung von Datenbanken aufheben, die sich in diesen Speichergruppen befinden, bis die Systemstatussicherung abgeschlossen ist.

Der Volumeschattenkopie-Dienst für Exchange ist in Microsoft Windows Small Business Server 2003 deaktiviert. Stattdessen verwendet das Programm "NTBackup" die Onlinesicherungs-Streaming-API in Exchange Server 2003, um den Exchange Server 2003-Informationsspeicher zu sichern. Dadurch wird ermöglicht, dass das Programm "NTBackup" die Systemstatusinformationen und den Informationsspeicher gleichzeitig sichert.

Weitere Informationen über den Volumeschattenkopie-Dienst in Windows Server 2003 finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
327948 Windows Server 2003 Compatibility mit Erstere-Sicherungssoftware
104169 Automatisch übersprungene Dateien bei der Datensicherung und -wiederherstellung mit dem Datensicherungsprogramm "NTBackup.exe"


Weitere Informationen über das Sichern und Wiederherstellen von Daten in Windows Server 2003 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/windowsserver2003/library/ServerHelp/b31f6643-746d-43db-9ac3-93abaae7d75f.mspx

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Dieses Problem wurde erstmals in Windows Server 2003 Service Pack 1 behoben.

Informationen zum Beziehen des neuesten Service Packs für Windows Server 2003 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
889100 So erhalten Sie das neueste Service Pack für Windows Server 2003

Eigenschaften

Artikel-ID: 820272 - Geändert am: Dienstag, 20. Dezember 2005 - Version: 5.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbprb KB820272
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com