Update: MS DTC-Transaktionscommit Vorgang blockiert es

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 821740 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
# FEHLER: 469703 (SHILOH_BUGS)
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Eine Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MS DTC) Transaktion Commit-Operation kann ein Blockieren Szenario auf sich selbst verursachen. In der SQL Server Sysprocesses -Tabelle-Ausgabe wird die SQL Server-Prozess-ID (SPID) ist kleiner als 50 und zeigt einen Self-Block. Die Tabelle Sysprocesses -Ausgabe kann z. B. den folgenden Block angezeigt:
SPID 8 blockiert durch SPID 8

Hinweis: MS DTC-Commit-Operationen, die immer auf einen Systemthread Aufgabe auftreten.

Lösung

Informationen zu Service Packs

Installieren Sie das neueste Service Pack für Microsoft SQL Server 2000, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
290211So erhalten Sie das neueste Service Pack für SQL Server 2000

Hotfix-Informationen

Die englische Version dieses Updates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time () angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Um die Differenz zwischen UTC und der Ortszeit zu ermitteln verwenden Sie die Registerkarte Zeitzone des Tools ? Datum und Uhrzeit in der Systemsteuerung.
   Date         Time   Version         Size       File name
   -------------------------------------------------------------------
   31-May-2003  18:45  2000.80.818.0      78,400  Console.exe      
   25-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0      33,340  Dbmslpcn.dll     
   25-Apr-2003  02:12                    786,432  Distmdl.ldf
   25-Apr-2003  02:12                  2,359,296  Distmdl.mdf
   30-Jan-2003  01:55                        180  Drop_repl_hotfix.sql
   23-Jun-2003  22:40  2000.80.837.0   1,557,052  Dtsui.dll        
   23-Jun-2003  22:40  2000.80.837.0     639,552  Dtswiz.dll       
   24-Apr-2003  02:51                    747,927  Instdist.sql
   03-May-2003  01:56                      1,581  Inst_repl_hotfix.sql
   08-Feb-2003  06:40  2000.80.765.0      90,692  Msgprox.dll      
   01-Apr-2003  02:07                      1,873  Odsole.sql
   05-Apr-2003  01:46  2000.80.800.0      62,024  Odsole70.dll     
   07-May-2003  20:41  2000.80.819.0      25,144  Opends60.dll     
   02-Apr-2003  21:48  2000.80.796.0      57,904  Osql.exe         
   02-Apr-2003  23:15  2000.80.797.0     279,104  Pfutil80.dll     
   22-May-2003  22:57                     19,195  Qfe469571.sql
   12-Jun-2003  16:37                  1,083,989  Replmerg.sql
   04-Apr-2003  21:53  2000.80.798.0     221,768  Replprov.dll     
   08-Feb-2003  06:40  2000.80.765.0     307,784  Replrec.dll      
   05-May-2003  00:05                  1,085,874  Replsys.sql
   01-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0     492,096  Semobj.dll       
   31-May-2003  18:27  2000.80.818.0     172,032  Semobj.rll
   29-May-2003  00:29                    115,944  Sp3_serv_uni.sql
   01-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0   4,215,360  Sqldmo.dll       
   07-Apr-2003  17:44                     25,172  Sqldumper.exe    
   19-Mar-2003  18:20  2000.80.789.0      28,672  Sqlevn70.rll
   02-Jul-2003  00:18  2000.80.834.0     180,736  Sqlmap70.dll     
   08-Feb-2003  06:40  2000.80.765.0      57,920  Sqlrepss.dll     
   23-Jun-2003  22:40  2000.80.837.0   7,553,105  Sqlservr.exe     
   08-Feb-2003  06:40  2000.80.765.0      45,644  Sqlvdi.dll       
   25-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0      33,340  Ssmslpcn.dll     
   01-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0      82,492  Ssnetlib.dll     
   01-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0      25,148  Ssnmpn70.dll     
   01-Jun-2003  01:01  2000.80.818.0     158,240  Svrnetcn.dll     
   31-May-2003  18:59  2000.80.818.0      76,416  Svrnetcn.exe     
   30-Apr-2003  23:52  2000.80.816.0      45,132  Ums.dll          
   02-Jul-2003  00:19  2000.80.834.0      98,816  Xpweb70.dll  
Hinweis: Aufgrund von Dateiabhängigkeiten enthält das aktuellste Update oder Feature, das diese Dateien enthält, möglicherweise auch weitere Dateien.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt. Dieses Problem wurde erstmals im Microsoft SQL Server 2000 Service Pack 4.

Weitere Informationen

Dieses Problem tritt auf, wenn MS DTC-Commit-Vorgang versucht der Sysindexes -Tabelle mit entsprechenden Zeile Änderungen aktualisiert werden. Wenn die ursprüngliche Transaktionsaktivität eine exklusive (Sperre für die Sysobjects -Tabelle oder der Sysindexes -Tabelle EX) erhält, kann der Block selbst zum Zeitpunkt der DTC auftreten commit-Vorgang. Diese Bedingung tritt normalerweise auf, wenn die ursprüngliche Transaktionsaktivität eine Tabelle oder einen Index erstellt und auch Hinzufügungen oder Subtractions in der Tabelle. Eine der Trigger des Verhaltens ist die Option open Objects . Überprüfen Sie sorgfältig die Anzahl der Objekte öffnen Optionen, die zum Zeitpunkt des Problems und die Einstellung von Sp_configure die Instanz von SQL Server 2000 auftreten können.

Weitere Informationen zu diesem Problem und Fehler # 469704 finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
821740Update: Sperren Monitor Ausnahmen im DeadlockMonitor::ResolveDeadlock
ChildEBP RetAddr  Args to Child              
09a6f138 77ea9b35 00001324 00000001 00000000 NTDLL!ZwWaitForSingleObject+0xb [i386\usrstubs.asm @ 2004]
WARNING: Stack unwind information not available. Following frames may be wrong.
09a6f160 410749ac 00001324 ffffffff 00000001 KERNEL32!WaitForSingleObjectEx+0x71
09a6f17c 41072495 038ba5f0 038c7e00 038ba5f0 ums!UmsThreadScheduler::Switch+0x4c [p:\sql\ums\src\umsthrd.cpp @ 486]
09a6f1a0 410721d6 038ba5f0 4cb24564 09a6f1d8 ums!UmsScheduler::IdleLoop+0x105 [p:\sql\ums\src\umsched.cpp @ 1355]
09a6f1b4 41072d1e ffffffff 00000001 025ad1d8 ums!UmsScheduler::Suspend+0x66 [p:\sql\ums\src\umsched.cpp @ 1181]
09a6f1d8 00401202 ffffffff 00000000 00000000 ums!UmsEvent::Wait+0x8e [p:\sql\ums\src\umsevent.cpp @ 320]
09a6f21c 004378d5 ffffffff 025ad1d8 00000000 sqlservr!ExecutionContext::WaitForSignal+0x1b5 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\startup\proc.c @ 1058]
09a6f254 00402d66 09a6f2e8 09a6f378 4815b1c0 sqlservr!LockOwner::Sleep+0x13d [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\manager\lckmgr.cpp @ 3273]
09a6f2c8 00404162 09a6f2e8 09a6f378 00000000 sqlservr!lck_lock+0x799 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\manager\lckmgr.cpp @ 7173]
09a6f310 0040795e 09a6f378 00000003 00000000 sqlservr!SDES::GetLock+0x19d [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\access\access.c @ 870]
09a6f34c 00405c50 00000003 00000001 09a6f378 sqlservr!SDES::AcquireRowLockForScan+0x1e8 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\access\getnext.c @ 1623]
09a6f3c8 00409a57 00000001 00000000 4815b1c0 sqlservr!SDES::GetBiDi+0x4ae [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\access\getnext.c @ 613]
09a6f41c 00409d0f 00000000 09a6f4bc 09a6f89c sqlservr!CSysScan::FGetNext+0x7f [p:\sql\ntdbms\msql\ddl\sysscan.cpp @ 3544]
09a6f434 0044d245 09a600c4 00000001 00000001 sqlservr!CSysScan::StartScan+0x163 [p:\sql\ntdbms\msql\ddl\sysscan.cpp @ 792]
09a6f49c 004f714a 09a6f89c 5587e178 00000000 sqlservr!CObjectScan::FFindById+0x95 [p:\sql\ntdbms\msql\ddl\sysscan.cpp @ 3711]
09a6f8d0 0080804d 494900c4 055d808b 42b7deb0 sqlservr!createdes+0xbe [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\manager\desmgr.cpp @ 679]
09a6f928 0041719c 42b7db28 494900c4 42b7deb0 sqlservr!chgind_delta+0x78 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\access\chgsysin.c @ 558]
09a6f95c 0047b973 00000001 42b7db28 3f44b680 sqlservr!XdesRMFull::FlushAllSysIndexCaches+0x88 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\xdes.cpp @ 6992]
09a6f988 0086896a 3f44a908 00000000 00000000 sqlservr!XdesRMFull::Prepare+0x4f [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\xdes.cpp @ 5813]
09a6f9a4 0086881c 00a1a308 3f44b680 00000000 sqlservr!XactRM::PrepareLocalXact+0x7b [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\xactrm.cpp @ 646]
09a6f9c4 008696ce 77843790 00867868 00000005 sqlservr!XactRM::Commit+0x163 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\xactrm.cpp @ 472]
09a6f9cc 00867868 00000005 46b0ebc0 00000000 sqlservr!XactRM::CommitDTCXactSinglePhase+0x4b [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\xactrm.cpp @ 1966]
09a6fc14 00864172 00000001 00000335 00a1a3d8 sqlservr!DtcXactRMOnly::PrepareDTCXact+0xc1 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\xact.cpp @ 3450]
09a6fc6c 004091fe 00bd6780 4cb24098 00000000 sqlservr!ISSResourceAsynch::DoTMWork+0x671 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\trans\viperrm.cpp @ 2245]
09a6feac 004090d1 09a6fef8 410728a7 760846c8 sqlservr!CWorker::ProcessTskPkt+0xea [p:\sql\ntdbms\storeng\common\ondemand.cpp @ 390]
09a6feb4 410728a7 760846c8 00408cf6 00bd6780 sqlservr!TaskThread+0x14 [p:\sql\ntdbms\storeng\common\ondemand.cpp @ 475]
09a6febc 00408cf6 00bd6780 038ba61c 00000000 ums!UmsSystemUserContext::RunTask+0x7 [p:\sql\ums\src\umsched.cpp @ 1730]
09a6fef8 41075002 038ba5f0 038ba5f0 00000002 sqlservr!SystemTaskEntryPoint+0x98 [p:\sql\ntdbms\storeng\dfs\startup\conn_hdl.c @ 3365]
09a6ff6c 41074698 00bd6788 038bb1a8 09a6ffb4 ums!ProcessWorkRequests+0x272 [p:\sql\ums\src\umsworkq.cpp @ 451]
09a6ff80 7800c9eb 00bd6780 000b32b8 00adb010 ums!ThreadStartRoutine+0x98 [p:\sql\ums\src\umsthrd.cpp @ 263]
09a6ffb4 77e8b2d8 038bb1a8 000b32b8 00adb010 msvcrt!_threadstart+0x57 [thread.c @ 174]
09a6ffec 00000000 7800c994 038bb1a8 00000000 KERNEL32!lstrcmpiW+0xb7
Der Monitor Deadlock erkennt das Problem und versucht, ihn zu beheben. Wegen der Art der Verarbeitung der Commit-Vorgang kann nicht der Deadlock Monitor das, Problem verursacht Fehler # 469704. Die folgende kurze Stack Dumpdatei protokolliert:
* Short Stack Dump
* 00845549 Module(sqlservr+00445549) (DeadlockMonitor::ResolveDeadlock+00000025 Line 583+00000006)
* 00845438 Module(sqlservr+00445438) (DeadlockMonitor::SearchAndResolve+00000134 Line 424+00000000)
* 004C2D12 Module(sqlservr+000C2D12) (lockMonitor+000002F7 Line 6600+00000000)
* 004C2BBC Module(sqlservr+000C2BBC) (lockMonitorThread+000000A4 Line 6414+00000005)
* 41072838 Module(UMS+00002838) (ProcessWorkRequests+00000272 Line 451+00000000)
* 410725B3 Module(UMS+000025B3) (ThreadStartRoutine+00000098 Line 263+00000007)
* 77C37E53 Module(MSVCRT+00027E53) (endthread+000000AA)
* 77E7D33B Module(kernel32+0001D33B) (RegisterWaitForInputIdle+00000043)

Eigenschaften

Artikel-ID: 821740 - Geändert am: Donnerstag, 27. Februar 2014 - Version: 5.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Developer Edition
  • Microsoft SQL Server 2000 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2000 Enterprise Edition
  • Microsoft SQL Server 2000 Personal Edition
  • Microsoft SQL Server 2000 Workgroup Edition
  • Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows)
  • Microsoft SQL Server 2000 Enterprise Edition 64-bit
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbmt kbhotfixserver kbqfe kbqfe kbsqlserv2000presp4fix kbfix kbbug KB821740 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 821740
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com