Die Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient ist eine optionale Netzwerkkomponente in Windows XP Service Pack 1a (SP1a)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 821980 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Standardmäßig ist die Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient auf einem Windows XP-Computer installiert. Die Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient startet den SSDP (Simple Service Discovery Protocol)-Discovery-Dienst, der Port 1900 für NOTIFY Direktiven verwendet. NOTIFY-Direktiven umfassen Nachrichten, die die Verfügbarkeit von UPnP-fähigen Geräten im Netzwerk anzukündigen. Wenn Sie die Funktionen von Internetgateway-Geräteermittlung und der Client nicht benötigen, können Sie den Client von Ihrem Computer entfernen. Dadurch können so verringern das Risiko von internetbasierten Angriffen an Port 1900 auf Ihrem Computer.

Weitere Informationen

Die Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient ermöglicht Windows erkennen und interagieren mit Internet-Gatewaygeräte. Internet Gatewaygeräten gehören Router und Computern, die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung ausgeführt. Internet Gatewaygeräte verwenden SSPD, um Ihre Verfügbarkeit im Netzwerk übertragen. Mit SSPD dazu ermöglicht Clients automatisch IGD-Gerät suchen und verwenden Sie das Gerät als Ihre Standard-Gateway für Zugriff auf das externe Netzwerk.

Windows XP Service Pack 1a (SP1a) stellt die Internetgateway-Geräteermittlung und Client optionale Netzwerkkomponente, die Sie hinzufügen oder Entfernen mithilfe von Software hinzufügen oder entfernen können. Sie können hinzufügen oder Entfernen des Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient entsprechend Ihren individuellen Anforderungen. Weitere Informationen Informationen zum Beziehen des neuesten Service Packs für Windows XP finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
322389Wie Sie das neueste Service Pack für Windows XP erhalten

Wenn Sie nach Installation von Windows XP SP1a die Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient entfernen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start , klicken Sie auf Systemsteuerung , klicken Sie auf Hinzufügen oder entfernen und klicken Sie dann auf Windows-Komponenten hinzufügen/entfernen .
  2. Klicken Sie in der Liste Komponenten auf Netzwerkdienste , klicken Sie auf Details und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient .
  3. Klicken Sie auf OK , klicken Sie auf Weiter und klicken Sie dann auf Fertig stellen .
  4. Starten Sie den Computer neu.

Hinweis: Wenn Sie die Funktionalität von der Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient, standard Firewall-Praktiken speziell Blockieren von Port 1900, benötigen kann zu verringern das Risiko von internetbasierten Angriffen auf Ihrem Computer verwendet werden.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
821371Funktionen von der Internetgateway-Geräteermittlung und -Steuerungsclient und Universal Plug And Play
Weitere Informationen zu einem Pufferüberlauf-Sicherheitsanfälligkeit in UPnP in Windows XP finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
315000Ungeschützter Universal Plug & Play-Puffer gefährdet möglicherweise System in Windows XP

Eigenschaften

Artikel-ID: 821980 - Geändert am: Donnerstag, 3. Juli 2003 - Version: 1.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Professional SP1
  • Microsoft Windows XP Professional SP1a
Keywords: 
kbmt kbinfo KB821980 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 821980
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com