Ändern einer SMTP-E-Mail-Adresse mithilfe von Empfängerrichtlinien

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 822447 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
822447 How to Modify an SMTP E-Mail Address by Using Recipient Policies
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Empfängerrichtlinien in Exchange 2003 ändern, um zu bestimmen, wie die E-Mail-Adresse eines Benutzers generiert wird. Wenn Sie die in diesem Artikel beschriebene Prozedur zum Ändern einer Empfängerrichtlinie verwenden, können Sie spezielle Einstellungen definieren, die es Ihnen ermöglichen, die Namenskonventionen Ihres Unternehmens einzuhalten.

Weitere Informationen

Exchange 2003 verfügt standardmäßig über eine Empfängerrichtlinie mit der Bezeichnung "Standardrichtlinie". Die Standardrichtlinie generiert SMTP-E-Mail-Adressen im folgenden Format, wobei Benutzername die Exchange Alias-Eigenschaft des Benutzers und Domänenname der Domänenname des Microsoft Active Directory-Verzeichnisdienstes ist:
Benutzername@Domänenname.com
Hinweis: Ändern Sie die Standardrichtlinie nicht, wenn Sie die in der folgenden Prozedur beschriebenen Ersatzzeichenfolgen verwenden möchten, um Ihre SMTP-Adresse zu generieren. Wenn Sie Ersatzzeichenfolgen verwenden möchten, müssen Sie eine neue Empfängerrichtlinie erstellen. Wenn Sie versuchen, die Standardrichtlinie zu ändern, können Probleme auftreten, wenn die Standardrichtlinie auf Attributen wie dem Vornamen oder Nachnamen basiert. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
271339 XADM: Mount Database kann nicht abonnieren und Ereignisid 9546 tritt auf
So ändern Sie eine Empfängerrichtlinie:
  1. Starten Sie den Exchange System-Manager. Klicken Sie hierzu auf Start, zeigen Sie auf Programme und auf Microsoft Exchange, und klicken Sie auf Exchange System-Manager.
  2. Doppelklicken Sie auf Organisation, doppelklicken Sie auf Empfänger, und klicken Sie auf Empfängerrichtlinien.
  3. Doppelklicken Sie auf die Richtlinie, die Sie ändern möchten.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte E-Mail-Adressen, und bearbeiten Sie die entsprechende SMTP-Generierungsregel, indem Sie eine der folgenden Ersatzzeichenfolgen verwenden:
    • %s : Nachname
    • %g : Vorname
    • %i : Initiale 2. Vorname
    • %d : Anzeigename
    • %m : Exchange 2003-Alias
    • %rxy : Ersetze alle nachfolgenden Zeichen x im Benutzernamen durch Zeichen y. Wenn x = y, wird das Zeichen gelöscht.
    Hinweise
    • Sie können jeder dieser Zeichenfolgen eine Zahl voranstellen, um zu definieren, wie viele Zeichen der Zeichenfolge zu verwenden sind, zum Beispiel:
      • %1s : Verwendet den ersten Buchstaben des Nachnamens
      • %5g : Verwendet die ersten fünf Buchstaben des Vornamens
    • Im Namen eines Benutzers enthaltene ungültige Zeichen werden in der E-Mail-Adresse nicht verwendet (gemäß Request for Comments [RFC] 821/822). Wenn Sie die Ersatzzeichenfolge %r verwenden, um ein ungültiges Zeichen durch ein gültiges Zeichen zu ersetzen, wird die gesamte Zeichenfolge %r ignoriert. Außerdem muss %r unmittelbar vor einer Ersatzzeichenfolge verwendet werden, in der Sie Zeichen ersetzen möchten.
    • Wenn Sie im Nachnamen (dargestellt durch %s) das Zeichen "x" durch das Zeichen "y" ersetzen möchten, wird eine SMTP-E-Mail-Adresse wie folgt generiert:
      %g.%rxy%s
      Wenn Sie zum Beispiel den Benutzernamen "JamesC.Wilson" durch "JamesC_Wilson" ersetzen möchten, geben Sie folgende Zeichenfolge ein:
      %g.%r._%s@domain_name.com
    • Wenn die Zeichenfolge "%rxy" vor der kompletten E-Mail-Adresse steht, wird das Zeichen "x" im Nachnamen nicht durch das Zeichen "y" ersetzt.
      • In der Zeichenfolge "%rxy" kann "x" für ein Leerzeichen stehen. Diese Zeichenfolge kann verwendet werden, um Leerzeichen im Namen mit einem gültigen Zeichen zu füllen.
      • Sie können die Zeichenfolge "%rxy" nicht als "%r" verwenden, um manuell eingegebene Punkte aus dem Feld "Initialen" in Active Directory-Benutzer und -Computer zu entfernen. Es empfiehlt sich, die manuell eingegebenen Punkte aus dem Feld "Initialen" in Active Directory zu entfernen, weil dieser Text auch Auswirkungen auf andere Attribute hat.

Beispiel

Im folgenden Beispiel werden die SMTP-Adressen aufgelistet, die generiert werden, wenn Sie die Ersatzzeichenfolgen auf den Benutzeranmeldenamen "jwilson" anwenden:
Anzeigename: James C. Wilson
Nachname: Wilson
Vorname: James
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Ersatzzeichenfolge Generierte SMTP-Adresse
%d@Domäne.comJamesCWilson@Domäne.com
%r._%d@microsoft.com JamesC_Wilson@microsoft.com
%r..%d@microsoft.comJamesC.Wilson@microsoft.com
%g.%s@microsoft.comJames.Wilson@microsoft.com
%g%1s@microsoft.comJamesW@microsoft.com
%1g%s@microsoft.comJWilson@microsoft.com
%1g%3s@microsoft.comJWil@microsoft.com

Eigenschaften

Artikel-ID: 822447 - Geändert am: Montag, 3. Dezember 2007 - Version: 2.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto KB822447
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com