MS03-032: Kumulativer Patch für Internet Explorer, August 2003

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 822925
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
822925 MS03-032: August 2003 Cumulative Patch for Internet Explorer

Technische Updates

  • 04.11.03: Im Abschnitt "Informationen zur Deinstallation" wurde der Verweis von "Internet Explorer Q818529" in "Internet Explorer Q822925" geändert.
  • 19.09.03: Im Abschnitt "Bekannte Probleme" wurde die Fehlermeldung "HTTP 404 - Datei wurde nicht gefunden" hinzugefügt.
  • 12.09.03: Im Abschnitt "Dateiinformationen" wurden die Dateiversionen für Internet Explorer 5.5 SP2 korrigiert.
  • 09.09.03: An diesem Artikel wurden folgende Änderungen vorgenommen:
    • Im Abschnitt "Dateiinformationen" wurden die Dateilisten für Internet Explorer 6 (32-Bit) unter Windows Server 2003, Internet Explorer 6 (64-Bit) unter Windows Server 2003 (64-Bit Versionen) und Windows XP (64-Bit Edition; Version 2003), Internet Explorer 5.5 SP2 unter Windows 2000 SP3, Windows 2000 SP4, Windows NT 4.0 SP6a, Windows Millennium Edition und Windows 98 Second Edition sowie Internet Explorer 5.01 unter Windows 2000 SP3 und SP4 korrigiert.
    • Im Abschnitt "Bekannte Probleme" wurde eine Fehlerbeschreibung hinzugefügt. Dieser Fehler tritt auf, wenn eine Anforderung an ASP.NET 1.0 unter Windows XP gestellt wird oder wenn Sie versuchen, diesen Patch zu deinstallieren, während der "Baan Front Office Client" installiert ist.
  • 25.08.03: Der Abschnitt "Neustart" besagt nun nicht mehr, dass Sie als Administrator angemeldet sein müssen, um die Installation der Internet Explorer 6-Versionen dieses Updates abzuschließen.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Microsoft stellt einen kumulativen Patch für Microsoft Internet Explorer zur Verfügung. Dieser kumulative Patch behebt die im folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikel beschriebenen Probleme:
818529 MS03-020: Kumulativer Patch für Internet Explorer, Juni 2003
Dieser kumulative Patch behebt ebenfalls die folgenden neu entdeckten Sicherheitsanfälligkeiten:
  • Eine Sicherheitsanfälligkeit im Zusammenhang mit dem Cross-Domain-Sicherheitsmodell von Internet Explorer. Das Cross-Domain-Sicherheitsmodell von Internet Explorer verhindert, dass Fenster verschiedener Domänen Informationen austauschen. Dieser Fehler könnte die Ausführung von Skripts in der Zone "Arbeitsplatz" ermöglichen. Zum Ausnutzen dieses Fehlers müsste ein Angreifer eine Website mit einer Seite einrichten, die diese besondere Sicherheitsanfälligkeit ausnutzt, und dann einen Benutzer zum Besuch dieser Site verleiten. Nachdem der Benutzer diese böswillige Webseite besucht hat, könnte der Angreifer ein böswilliges Skript ausführen, indem er missbräuchlich die Methode verwendet, mit der Internet Explorer Dateien aus dem Browser-Cache bereitstellt, und mit diesem Skript auf Informationen in einer anderen Domäne zugreifen. Schlimmstenfalls könnte dies den Betreiber der Website in die Lage versetzen, im Kontext der Zone "Arbeitsplatz" böswilligen Skriptcode in das System eines Benutzers zu laden. Darüber hinaus kann dieser Fehler einem Angreifer ermöglichen, eine ausführbare Datei zu starten, die im lokalen System bereits vorhanden ist, oder Dateien auf dem Computer anzuzeigen. Dieser Fehler besteht, da eine Datei aus dem Internet mit einem in böswilliger Absicht erstellten URL im Browser-Cache erscheinen kann, der in der Zone "Arbeitsplatz" ausgeführt wird.
  • Eine Sicherheitsanfälligkeit infolge der Tatsache, dass Internet Explorer einen von einem Webserver zurückgegebenen Objekttyp nicht korrekt erkennt. Ein Angreifer, der diese Anfälligkeit nutzt, könnte beliebigen Code im System eines Benutzers ausführen. Besucht ein Benutzer die Website des Angreifers, könnte dieser die Anfälligkeit ohne weitere Aktion des Benutzers ausnutzen. Ein Angreifer könnte ebenfalls eine E-Mail im HTML-Format erstellen, die diese Sicherheitsanfälligkeit ausnutzt.
  • Eine Sicherheitsanfälligkeit, die im ActiveX-Steuerelement "BR549.dll" entdeckt wurde. Dieser Patch setzt das Kill-Bit für das ActiveX-Steuerelement "BR549" (CLSID: 167701E3-FDCF-11D0-A48E-006097C549FF). Durch dieses Steuerelement wurde der Support für das Microsoft Windows-Berichtsprogramm implementiert, das von Internet Explorer nicht mehr unterstützt wird. Es wurde festgestellt, dass dieses Steuerelement eine Sicherheitsanfälligkeit in sich birgt. Zum Schutz von Kunden, bei denen dieses Steuerelement installiert ist, verhindert der Patch durch Setzen des Kill-Bit, dass das Steuerelement ausgeführt oder wieder in die Systeme von Benutzern eingebracht wird. Weitere Informationen zum Kill-Bit finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    240797 So verhindern Sie die Ausführung von ActiveX-Steuerelementen in Internet Explorer
Außerdem wurde die Art und Weise geändert, wie Internet Explorer HTML-Dateien rendert. Dadurch soll eine Anfälligkeit im Zusammenhang mit dem Rendern von Webseiten behoben werden. Diese Anfälligkeit könnte dazu führen, dass der Browser oder Microsoft Outlook Express nicht mehr funktionieren. Internet Explorer rendert einen "input type"-Tag nicht richtig. Besucht ein Benutzer die Website eines Angreifers, könnte der Benutzer dem Angreifer unbeabsichtigt das Ausnutzen dieser Anfälligkeit ermöglichen. Zusätzlich könnte ein Angreifer eine speziell gestaltete HTML-E-Mail-Nachricht erstellen, die bewirkt, dass Outlook Express beim Öffnen oder bei der Vorschau einer E-Mail-Nachricht nicht mehr funktioniert.

Schadensbegrenzende Faktoren

  • Standardmäßig wird Internet Explorer unter Windows Server 2003 in der verstärkten Sicherheitskonfiguration ausgeführt. Diese Standardkonfiguration von Internet Explorer unterstützt die Blockierung derartiger Angriffe. Falls die verstärkte Sicherheitskonfiguration für Internet Explorer deaktiviert wurde, sind deren Schutzmechanismen zum Verhindern der Ausnutzung dieser Anfälligkeiten nicht mehr vorhanden.
  • In einem Internetangriffsszenario müsste der Angreifer eine Website mit einer Seite einrichten, die diese Sicherheitsanfälligkeiten ausnutzt. Ein Angreifer hätte keine Möglichkeit, Benutzer zum Besuch einer böswilligen Website außerhalb der HTML-E-Mail zu zwingen. Er müsste den Benutzer stattdessen auf seine Website locken, indem er ihn normalerweise dazu bringt, auf einen Link zu klicken, der ihn auf die Website des Angreifers führt.
  • Code, der auf dem System ausgeführt wird, würde nur mit den Berechtigungen des angemeldeten Benutzers ausgeführt.
Hinweise
  • Wie beim vorhergehenden kumulativen Patch für Internet Explorer, der mit Security Bulletin MS03-020 (818529) bereitgestellt wurde, setzt auch dieser kumulative Patch das Kill-Bit für folgende ActiveX-Steuerelemente:

    Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    BeschreibungDateinameCLSIDArtikellink
    Microsoft HTML-Hilfe-SteuerelementHhctrl.ocxADB880A6-D8FF-11CF-9377-00AA003B7A11323255
    ActiveX-Plugin-SteuerelementPlugin.ocx06DD38D3-D187-11CF-A80D-00C04FD74AD8813489
    DirectX Files Viewer-SteuerelementXWeb.ocx{970C7E08-05A7-11D0-89AA-00A0C9054129}810202


    Weitere Informationen zum Kill-Bit finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    240797 So verhindern Sie die Ausführung von ActiveX-Steuerelementen in Internet Explorer
  • Da dieser Patch das Kill-Bit für das Microsoft HTML-Hilfe-Steuerelement setzt, können defekte Links in der Hilfe auftreten, sofern Sie nicht das aktualisierte HTML-Hilfe-Steuerelement aus Microsoft Knowledge Base-Artikel 811630 installiert haben. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    811630 HTML-Hilfe-Update zur Einschränkung der Funktionalität, wenn HTML-Hilfe mit der Methode window.showHelp( ) aufgerufen wird
  • Ebenso wie die vorhergehenden kumulativen Internet Explorer-Patches, die mit den Security Bulletins MS03-004 (810847), MS03-015 (813489) und MS03-020 (818529) bereitgestellt wurden, bewirkt dieser kumulative Patch ein Fehlschlagen der Methode window.showHelp( ), sofern Sie nicht das HTML-Hilfe-Update angewendet haben. Wenn Sie das aktualisierte HTML-Hilfe-Steuerelement (Microsoft Knowledge Base-Artikel 811630) installiert haben, können Sie die HTML-Hilfefunktionalität nach Anwendung dieses Updates weiterhin nutzen. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    811630 Update zur Einschränkung der Funktionalität, wenn HTML-Hilfe mit der Methode window.showHelp( ) aufgerufen wird

Lösung

Informationen zum Download

Gehen Sie auf die Microsoft Windows Update-Website, laden Sie das wichtige Update 822925 herunter und installieren Sie es:
http://update.microsoft.com
Administratoren können dieses Update aus dem Microsoft Download Center oder Microsoft Windows Update-Katalog für die Bereitstellung auf mehreren Computern herunterladen. Wenn Sie dieses Update für eine spätere Installation auf einem oder mehreren Computern benötigen, suchen Sie bitte über die erweiterten Suchoptionen im Windows Update-Katalog nach der genannten Artikelnummer. Weitere Informationen zum Downloaden von Updates aus dem Windows Update-Katalog finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
323166 Download von Windows-Updates und Treibern aus dem Windows Update-Katalog
Besuchen Sie zum Downloaden dieses Updates aus dem Microsoft Download Center die folgende Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/windows/ie/ie6/downloads/critical/822925/default.mspx
Weitere Informationen zum Download von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden.

Informationen zur Installation

Sie müssen als Administrator angemeldet sein, um dieses Update installieren zu können. Gehen Sie auf die Microsoft Windows Update-Website, laden Sie das wichtige Update 822925 herunter und installieren Sie es:
http://update.microsoft.com
Führen Sie das Updatepaket 822925 unter Verwendung der entsprechenden Befehlszeilenoptionen aus, um eine Download-Version dieses Updates zu installieren. Administratoren können dieses Update über die Microsoft Software Update Services (SUS) bereitstellen. Weitere Informationen zu den SUS finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
810796 Whitepaper: Whitepaper "Software Update Services Overview"
Verwenden Sie den Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA), um zu überprüfen, ob dieses Update installiert wurde. Weitere Informationen zu MBSA finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/germany/technet/sicherheit/tools/mbsa.mspx
Eventuell können Sie auch feststellen, ob dieses Update installiert ist, indem Sie eine der folgenden Methoden anwenden:
  • Vergewissern Sie sich, dass Q822925 im Feld Updateversionen des Dialogfelds Info aufgelistet ist. Diese Methode können Sie unter Windows Server 2003 oder Windows XP 64-Bit Edition (Version 2003) nicht anwenden, da das Setup-Paket für diese Betriebssysteme das Feld Updateversionen nicht aktualisiert.
  • Vergleichen Sie die Versionen der aktualisierten Dateien auf Ihrem Computer mit den Informationen im Abschnitt "Dateiinformationen" dieses Artikels.
  • Überprüfen Sie, ob die folgenden Registrierungseinträge vorhanden sind:
    • Windows Server 2003 und Windows XP 64-Bit Edition, Version 2003:

      Überprüfen Sie, ob der DWORD-Wert
      Installed
      mit einem Datenwert von 1 in dem folgenden Registrierungsschlüssel vorhanden ist:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Hotfix\KB822925
    • Alle anderen Version von Windows:

      Prüfen Sie, ob der DWORD-Wert
      IsInstalled
      den Datenwert "1" im folgenden Schlüssel aufweist:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Active Setup\Installed Components\{377483c2-e4b4-4ee8-b577-9aed264c8735}

Voraussetzungen

Microsoft hat alle in diesem Artikel aufgeführten Versionen von Windows und Internet Explorer getestet, um festzustellen, ob sie von diesen Sicherheitsanfälligkeiten betroffen sind, und um sicherzustellen, dass dieses Update die Sicherheitsanfälligkeiten behebt.

Internet Explorer 6 unter Windows Server 2003 (32-Bit oder 64-Bit) oder Windows XP 64-Bit Edition (Version 2003): Die Version 6.00.3790.0000 muss installiert sein, damit die Internet Explorer 6-Version dieses Updates ausgeführt werden kann.

Windows XP 64-Bit Edition, Version 2002, Windows XP SP1, Windows XP, Windows 2000 Service Pack 4 (SP4), Windows 2000 Service Pack 3 (SP3) , Windows NT 4.0 Service Pack 6a (SP6a) oder Windows Millennium Edition: Die Version 6.00.2800.1106 muss installiert sein, damit die Internet Explorer 6 SP1-Version dieses Updates ausgeführt werden kann.

Voraussetzung für die Installation der Internet Explorer 6-Version dieses Updates: Sie müssen Internet Explorer 6 (Version 6.00.2600.0000) unter Windows XP ausführen.

Internet Explorer 5.5 SP2 unter Windows 2000 SP4, Windows 2000 SP3, Windows NT 4.0 SP6a oder Windows Millennium Edition: Die Version 5.50.4807.2300 muss installiert sein, damit die Internet Explorer 5.5-Version dieses Updates ausgeführt werden kann.

Internet Explorer 5.01 SP4 unter Windows 2000 SP4 oder Internet Explorer 5.01 SP3 unter Windows 2000 SP3: Unter Windows 2000 SP4 muss die Version 5.00.3700.1000, unter Windows 2000 SP3 die Version 5.00.3502.1000 installiert sein, damit die Internet Explorer 5.01-Version dieses Updates ausgeführt werden kann.

Hinweis: In diesem Artikel nicht aufgelistete Versionen von Windows und Internet Explorer befinden sich entweder in der letzten Phase ihres Produktlebenszyklus oder werden nicht mehr unterstützt. Sie können zwar einige der in diesem Artikel genannten Update-Pakete für diese Versionen von Windows oder Internet Explorer installieren, Microsoft hat jedoch nicht getestet, ob diese Systeme durch diese Sicherheitsanfälligkeiten betroffen sind und ob die genannten Updates diese Sicherheitsanfälligkeiten beheben. Microsoft empfiehlt, eine Aktualisierung auf eine unterstützte Version von Windows und Internet Explorer durchzuführen und anschließend das entsprechende Update zu installieren. Falls Sie eine Version von Windows oder Internet Explorer verwenden, die sich in der "Extended Phase" des Produktlebenszyklus befindet, kontaktieren Sie Ihren Technical Account Manager (TAM) oder Applications Development Consultant (ADC), um weitere Informationen zu Updates für Ihr System zu erhalten. Weitere Informationen darüber, wie Sie feststellen können, welche Version von Internet Explorer Sie verwenden, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
164539 Bestimmung der verwendeten Internet Explorer-Version
Weitere Informationen zum Supportzeitraum für die jeweiligen Windows-Komponenten finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/windows/lifecycle/default.mspx
Weitere Informationen zum Beziehen von Internet Explorer 6 SP1 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
328548 Wie Sie das neueste Service Pack für Internet Explorer 6 erhalten
Weitere Informationen zum Beziehen des neuesten Service Packs für Internet Explorer 5.5 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
276369 Wie Sie das neueste Service Pack für Internet Explorer 5.5 erhalten
Weitere Informationen zum Beziehen von Internet Explorer 5.01 SP3 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
267954 Wie Sie das neueste Internet Explorer 5.01-Service Pack erhalten können

Neustart

Bei den Versionen dieses Updates für Internet Explorer 6 müssen Sie lediglich Ihren Computer neu starten, um die Installation dieses Updates abzuschließen. Bei den Update-Versionen für Internet Explorer 5.01 und 5.5 müssen Sie Ihren Computer neu starten und sich danach als Administrator anmelden, um die Installation dieses Updates auf Windows NT- und Windows 2000-Computern abzuschließen.

Vorheriges Update

Dieses Update ersetzt das Update MS03-020: Kumulativer Patch für Internet Explorer, Juni 2003 (818529)

Setup-Befehlszeilenoptionen

Alle Versionen des Patch für Windows Server 2003 (inklusive Windows XP 64-Bit Edition, Version 2003) unterstützen die folgenden Setup-Optionen:
  • /? Zeigt eine Liste der Befehlszeilenoptionen für die Installation an.
  • /u Unbeaufsichtigter Modus.
  • /f Erzwingt beim Herunterfahren des Computers ein Schließen der anderen Programme.
  • /n Erstellt keine Sicherungsdateien für eine Deinstallation.
  • /o Überschreibt OEM-Dateien ohne Nachfrage.
  • /z Kein Neustart nach Abschluss der Installation.
  • /q Stillen Modus verwenden (keine Eingriffe des Benutzers).
  • /l Listet installierte Hotfixes auf.
  • /x Extrahiert die Dateien, ohne Setup auszuführen.
Verwenden Sie beispielsweise folgenden Befehl, um den Patch für Windows Server 2003 32-Bit zu installieren, ohne dass von Seiten des Benutzers weitere Eingaben erforderlich sind:
windowsserver2003-kb822925-x86-deu.exe /u /q
Wenn Sie folgende Befehlszeile verwenden, wird der Patch installiert, ohne dass ein Neustart erforderlich ist:
windowsserver2003-kb822925-x86-deu.exe /z
Hinweis: Diese Befehlszeilenoptionen können in einem einzigen Befehl kombiniert werden.

Weitere Informationen zur Bereitstellung dieses Patch mithilfe von "Software Update Services" finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/windowsserversystem/updateservices/evaluation/previous/susoverview.mspx
Die anderen Update-Pakete für diesen Patch unterstützen folgende Optionen:
  • /q: Stillen Modus verwenden oder Meldungen unterdrücken beim Extrahieren von Dateien.
  • /q:u: Stiller Benutzermodus. Bei diesem Modus werden dem Benutzer einige Dialogfelder angezeigt.
  • /q:a Stiller Administratormodus. Bei diesem Modus werden dem Benutzer keinerlei Dialogfelder angezeigt.
  • /t: Pfad Gibt den Pfad des von Setup verwendeten temporären Ordners oder den Zielordner für das Extrahieren von Dateien an (bei Verwendung von /c).
  • /c Extrahiert die Dateien, ohne sie zu installieren. Wenn /t:Pfad nicht angegeben wird, werden Sie aufgefordert, einen Zielordner anzugeben.
  • /c: Pfad Legt Pfad und Dateinamen für die Datei "Setup.inf" oder die .exe-Datei fest.
  • /r:n Der Computer wird nach der Installation nie neu gestartet.
  • /r:i Der Benutzer wird gegebenenfalls aufgefordert, den Computer neu zu starten, außer in Verbindung mit /q:a.
  • /r:a Der Computer wird nach der Installation immer neu gestartet.
  • /r:s Der Computer wird nach der Installation neu gestartet, ohne dass der Benutzer aufgefordert wird, dies zu bestätigen.
  • /n:v Keine Versionsprüfung. Mit dieser Befehlszeilenoption können Sie das Update zwar auf jeder beliebigen Version von Internet Explorer installieren, sie sollte aber mit Vorsicht verwendet werden.
Verwenden Sie beispielsweise folgenden Befehl, um das Update ohne Eingriffe des Benutzers und ohne anschließenden Neustart zu installieren:
q822925.exe /q:a /r:n

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Updates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Coordinated Universal Time" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Die Abweichung zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit können Sie im Systemsteuerungsprogramm Datum/Uhrzeit mithilfe der Registerkarte Zeitzone ermitteln.

Die folgenden Dateien werden unter Windows 98 Second Edition und Windows Millennium Edition im Ordner "%Windir%\System" installiert. Unter Windows NT 4.0, Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003 werden diese Dateien im Ordner "%WINDIR%\System32" installiert.

Internet Explorer 6 (32-Bit) für Windows Server 2003

   Datum        Zeit   Version         Größe      Dateiname
   --------------------------------------------------------------
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.64     2,917,376  Mshtml.dll   RTMGDR    
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.59     1,394,176  Shdocvw.dll  RTMGDR
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.75       509,440  Urlmon.dll   RTMGDR
   05-Aug-2003  22:35  6.0.3790.72     2,917,376  Mshtml.dll   RTMQFE
   05-Aug-2003  22:35  6.0.3790.59     1,394,176  Shdocvw.dll  RTMQFE
   05-Aug-2003  22:35  6.0.3790.75       509,440  Urlmon.dll   RTMQFE

Internet Explorer 6 (64-Bit) für 64-Bit-Versionen von Windows Server 2003 und Windows XP 64-Bit Edition (Version 2003)

   Datum        Zeit   Version         Größe      Dateiname    Plattform  Ordner
   -----------------------------------------------------------------------------
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.64     8,209,920  Mshtml.dll       IA64   RTMGDR
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.59     3,359,744  Shdocvw.dll      IA64   RTMGDR
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.75     1,271,808  Urlmon.dll       IA64   RTMGDR
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.64     2,917,376  Wmshtml.dll      X86    RTMGDR
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.59     1,394,176  Wshdocvw.dll     X86    RTMGDR
   05-Aug-2003  22:37  6.0.3790.75       509,440  Wurlmon.dll      X86    RTMGDR
   05-Aug-2003  22:30  6.0.3790.72     8,209,920  Mshtml.dll       IA64   RTMQFE
   05-Aug-2003  22:30  6.0.3790.59     3,359,744  Shdocvw.dll      IA64   RTMQFE
   05-Aug-2003  22:30  6.0.3790.75     1,271,808  Urlmon.dll       IA64   RTMQFE
   05-Aug-2003  22:35  6.0.3790.72     2,917,376  Wmshtml.dll      X86    RTMQFE
   05-Aug-2003  22:35  6.0.3790.59     1,394,176  Wshdocvw.dll     X86    RTMQFE
   05-Aug-2003  22:35  6.0.3790.75       509,440  Wurlmon.dll      X86    RTMQFE

Internet Explorer 6 SP1 (32-Bit) für Windows XP SP1, Windows XP, Windows 2000 SP3, Windows 2000 SP4, Windows NT 4.0 SP6a, Windows Millennium Edition und Windows 98 Second Edition

   Datum        Zeit   Version         Größe      Dateiname
   --------------------------------------------------------------
   13-Jul-2003  20:02  6.0.2800.1226   2,793,472  Mshtml.dll       
   23-May-2003  17:15  6.0.2800.1203   1,338,880  Shdocvw.dll      
   13-Jul-2003  20:05  6.0.2800.1226     395,264  Shlwapi.dll      
   13-Jul-2003  20:03  6.0.2800.1226     483,840  Urlmon.dll    

Internet Explorer 6 SP1 (64-Bit) für Windows XP 64-Bit Edition (Version 2002)

   Datum       Zeit      Version        Größe       Dateiname
   --------------------------------------------------------------
   07/13/2003  03:18 PM  6.0.2800.1226  9,078,784   Mshtml.dll     
   05/23/2003  12:39 PM  6.0.2800.1203  3,648,000   Shdocvw.dll    
   07/13/2003  03:27 PM  6.0.2800.1226  1,095,168   Shlwapi.dll    
   07/13/2003  03:24 PM  6.0.2800.1226  1,412,096   Urlmon.dll

Internet Explorer 6 (32-Bit) für Windows XP

   Datum        Zeit   Version         Größe      Dateiname
   --------------------------------------------------------------
   17-Jun-2003  22:20  6.0.2730.1700   2,762,752  Mshtml.dll       
   11-Jul-2003  14:59  6.0.2722.900       34,304  Pngfilt.dll      
   05-Mar-2002  00:09  6.0.2715.400      548,864  Shdoclc.dll      
   22-May-2003  22:49  6.0.2729.2200   1,336,320  Shdocvw.dll      
   11-Jul-2003  14:59  6.0.2730.1200     391,168  Shlwapi.dll      
   11-Jul-2003  14:59  6.0.2715.400      109,568  Url.dll          
   11-Jul-2003  14:57  6.0.2731.1000     481,792  Urlmon.dll       
   06-Jun-2002  17:38  6.0.2718.400      583,168  Wininet.dll

Internet Explorer 5.5 SP2 für Windows 2000 SP4, Windows 2000 SP3, Windows NT 4.0 SP6a, Windows Millennium Edition und Windows 98 Second Edition

   Datum        Zeit   Version         Größe      Dateiname
   ----------------------------------------------------------
   17-Jun-2003  22:03  5.50.4930.1700  2,759,440  Mshtml.dll 
   17-Oct-2002  00:01  5.50.4922.900      48,912  Pngfilt.dll
   22-May-2003  23:09  5.50.4929.2200  1,149,200  Shdocvw.   
   12-Jun-2003  20:24  5.50.4930.1200    300,816  Shlwapi.dll
   05-Mar-2002  01:53  5.50.4915.500      84,240  Url.dll   
   10-Jul-2003  20:23  5.50.4931.1000    451,344  Urlmon.dll
   06-Jun-2002  21:27  5.50.4918.600     481,552  Wininet.dll
 

Internet Explorer 5.01 für Windows 2000 SP4 und SP3

   Datum        Zeit   Version         Größe      Dateiname
   --------------------------------------------------------------
   18-Jun-2003  00:32  5.0.3806.1700   2,281,744  Mshtml.dll       
   12-Jun-2003  23:15  5.0.3806.1200      48,912  Pngfilt.dll      
   12-Jun-2003  23:08  5.0.3806.1200   1,099,536  Shdocvw.dll      
   12-Jun-2003  23:07  5.0.3806.1200     279,824  Shlwapi.dll      
   05-Mar-2002  01:53  5.50.4915.500      84,240  Url.dll          
   12-Jun-2003  23:16  5.0.3806.1200     409,360  Urlmon.dll       
   12-Jun-2003  23:16  5.0.3806.1200     445,200  Wininet.dll   
Hinweise
  • Wenn Sie diesen Sicherheitspatch auf einem Computer mit Windows Server 2003 oder Windows XP 64-Bit Edition (Version 2003) installieren, prüft der Installer, ob Dateien, die auf Ihrem Computer aktualisiert werden, bereits zuvor durch einen Microsoft-Hotfix aktualisiert wurden. Nur wenn Sie bereits zuvor einen Hotfix installiert haben, um eine dieser Dateien zu aktualisieren, kopiert der Installer die RTMQFE-Dateien auf Ihren Computer. Andernfalls kopiert der Installer die RTMGDR-Dateien auf Ihren Computer. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    824994 Beschreibung des Inhalts von Updatepaketen für Windows XP Service Pack 2 und Windows Server 2003
  • Aufgrund wechselseitiger Abhängigkeiten zwischen Dateien und bestimmter Anforderungen in Bezug auf Installation und Deinstallation können diese Updatepakete noch weitere Dateien enthalten.

Informationen zur Deinstallation

Verwenden Sie das Dienstprogramm "Software" in der Systemsteuerung, um dieses Update zu deinstallieren. Klicken Sie auf Internet Explorer Q822925 und danach auf Ändern/Entfernen (oder auf Hinzufügen/Entfernen).

Windows Server 2003 und Windows XP 64-Bit Edition (Version 2003): Systemadministratoren können das Dienstprogramm "Spuninst.exe" verwenden, um diesen Patch zu entfernen. Das Programm "Spuninst.exe" ist im Verzeichnis "%Windir%\$NTUninstallKB818529$\Spuninst" zu finden. Dieses Dienstprogramm unterstützt die folgenden Befehlszeilenoptionen:
  • /? Zeigt eine Liste der Befehlszeilenoptionen für die Installation an.
  • /u Unbeaufsichtigter Modus.
  • /f Erzwingt beim Herunterfahren des Computers ein Schließen der anderen Programme.
  • /z Kein Neustart nach Abschluss der Installation.
  • /q Stillen Modus verwenden (keine Eingriffe des Benutzers).
Unter allen anderen Windows-Versionen können Systemadministratoren dieses Update mithilfe des Dienstprogramms "Ieuninst.exe" entfernen. Dieser Patch installiert das Programm "Ieuninst.exe" im Ordner "%Windir%". Dieses Dienstprogramm unterstützt die folgenden Befehlszeilenoptionen:
  • /? Zeigt eine Liste der unterstützten Optionen an.
  • /z Kein Neustart nach Abschluss der Installation.
  • /q Stillen Modus verwenden (keine Eingriffe des Benutzers).
Verwenden Sie beispielsweise folgenden Befehl, um dieses Update ohne Eingriffe des Benutzers zu entfernen:
c:\windows\ieuninst /q c:\windows\inf\q822925.inf
Hinweis: Bei diesem Befehl wird vorausgesetzt, dass Windows im Ordner "C:\Windows" installiert ist.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesem Patch finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/germany/technet/sicherheit/bulletins/ms03-032.mspx

Bekannte Probleme

  • Nachdem Sie den kumulativen Sicherheitspatch für Internet Explorer (aus dem Microsoft Security Bulletin MS03-032) installiert haben, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie eine Webseite aufrufen, die JavaScript-Funktionen in Fenstern oder Frames enthält:
    HTTP 404 - Datei wurde nicht gefunden
    Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    827667 Fehlermeldung "HTTP 404 - Datei wurde nicht gefunden" beim Besuchen einer Webseite, die von JavaScript-Funktionen in Fenstern oder Frames geöffnet wurde
  • Nachdem Sie diesen Patch installiert haben, wird bei einer Anforderung an ASP.NET 1.0 unter Windows XP möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Die Serveranwendung ist nicht verfügbar
    Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    827641 BUG: Fehlermeldung "Die Serveranwendung ist nicht verfügbar" in ASP.NET nach Installation des Sicherheitsupdates MS03-032
  • Wenn Sie versuchen, diesen Patch zu entfernen, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Beim Deinstallieren des Patches ist ein Fehler aufgetreten.
    Dieses Problem kann auftreten, wenn der Baan Front Office-Client installiert ist. Der Baan Front Office-Client fügt Informationen in den Zeichenfolgenwert "Path" des folgenden Registrierungsschlüssels ein:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\App Paths\IEXPLORE.EXE
    Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:
    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Suchen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel, und klicken Sie darauf:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\App Paths\IEXPLORE.EXE
    3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Zeichenfolgenwert Path, und klicken Sie auf Ändern.
    4. Entfernen Sie im Feld Wert alle Zeichen nach "Internet Explorer" einschließlich des Strichpunkts (;). Dies bedeutet, dass im Feld Wert nur die folgende (oder eine ähnlich geartete) Pfadangabe stehen sollte:

      C:\Programme\Internet Explorer
  • Sie müssen die Updates in der umgekehrten Reihenfolge der Installation entfernen, um mehrere kumulative Updates für Internet Explorer auf einem Computer mit Windows Server 2003 oder Windows XP 64-Bit Edition (Version 2003) korrekt zu entfernen (zu deinstallieren). Wenn Sie z. B. 818529 und dann 822925 installieren, müssen Sie zunächst 822925 entfernen, bevor Sie 818529 entfernen.
  • Unter Windows 2000 oder Windows XP ist es möglich, das wichtige Update 813489 oder 818529 nach der Installation des wichtigen Updates 822925 zu installieren. Bei dieser Vorgehensweise werden die Dateien des wichtigen Updates 822925 durch die älteren Dateien aus den wichtigen Updates 813489 oder 818529 ersetzt. Installieren Sie das wichtige Update "822925" erneut, um dieses Problem zu beheben.
  • Unter Windows 2000 SP3 mit Internet Explorer 5.01 SP3 ist es möglich, die Updateversion des wichtigen Updates "822925" für Internet Explorer 5.5 SP2 zu installieren. Entfernen Sie das wichtige Update 818529 für Internet Explorer 5.5 SP2, und installieren Sie anschließend die Version des wichtigen Updates 818529 für Internet Explorer 5.01 SP3, um dieses Problem zu beheben. Administratoren können das Programm "Ieuninst.exe" dazu verwenden, das Internet Explorer 5.5 SP2-Update zu entfernen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Informationen zur Deinstallation in diesem Artikel. Verwenden Sie beispielsweise folgenden Befehl, um das Update ohne Eingriffe des Benutzers zu entfernen:
    c:\windows\ieuninst /q c:\windows\inf\q818529.inf
    Hinweis: Bei diesem Befehl wird vorausgesetzt, dass Windows im Ordner "C:\Windows" installiert ist.
  • Auf einem Computer mit Windows XP, Windows 2000, Windows NT, Windows Millennium Edition oder Windows 98 Second Edition ist es nach dem Entfernen des wichtigen Updates 818529 nicht möglich, vorhergehende kumulative Updates für Internet Explorer (wie das wichtige Update 813489) zu entfernen. Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten. Die Deinstallation wird nur für das jeweils letzte installierte kumulative Update unterstützt.
  • Weitere Informationen zu bekannten Problemen, die nach der Installation dieses Updates auftreten können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    325192 Probleme nach dem Installieren von Updates für Internet Explorer oder Windows

Eigenschaften

Artikel-ID: 822925 - Geändert am: Donnerstag, 3. Februar 2011 - Version: 10.6
Keywords: 
KB822925
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com