So können Sie Exchange 2003 auf neue Hardware verlagern und den Servernamen beibehalten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 822945 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
822945 How to move Exchange 2003 to new hardware and keep the same server name
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Exchange 2003 auf einen neuen Computer verlagern und dabei für die neue Hardware den alten Servernamen beibehalten können.

Weitere Informationen

Wenn der Computer ein Domänencontroller ist, müssen Sie einige wichtige Punkte beachten. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
298450 Löschung wichtiger Objekte in Active Directory in Windows 2000 und Windows Server 2003
257288 Wiederherstellen eines gelöschten Domänencontroller-Computerkontos in Windows 2000
Auf einem neuen Computer, auf den Exchange 2003 verlagert werden soll, muss dasselbe Betriebssystem installiert sein wie auf dem ursprünglichen Computer, damit der neue Computer den alten Servernamen behalten kann. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Exchange 2003 auf einen neuen Computer zu verlagern:
  1. Führen Sie eine vollständige Systemsicherung aller Exchange 2003-Speichergruppen und des Standortreplikationsdienstes auf dem bisherigen Exchange 2003-Computer durch.
  2. Schalten Sie den bestehenden Exchange 2003-Computer in den Offline-Modus.
  3. Setzen Sie das Computerkonto für den bisherigen Exchange 2003-Computer zurück. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
    1. Starten Sie das Snap-In "Active Directory-Benutzer und -Computer".
    2. Suchen Sie das Computerkonto für den bisherigen Exchange 2003-Computer, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Konto, und klicken Sie dann auf Konto zurücksetzen.
  4. Schalten Sie den neuen Computer in den Online-Modus, überprüfen Sie, ob auf dem neuen Computer dasselbe Betriebssystem installiert ist wie auf dem bisherigen Exchange 2003-Computer.

    Hinweis: Stellen Sie sicher, dass der neue Computer einen eindeutigen Namen im Netzwerk besitzt.
  5. Geben Sie dem neuen Computer den gleichen Namen wie dem ursprünglichen Computer, und fügen Sie ihn dann zur Domäne hinzu.

    Hinweis: Bevor Sie den neuen Computer zur Domäne hinzufügen, müssen Sie das ursprüngliche Computerkonto nicht aus der Domäne löschen.
  6. Benutzen Sie ein vollständiges administratives Exchange 2003-Konto, um sich auf dem neuen Computer anzumelden.
  7. Installieren Sie alle für Exchange 2003 erforderlichen Komponenten, wie z.B. den NNTP-Dienst, SMTP-Dienst und den WWW-Dienst.
  8. Führen Sie die Installation von Exchange 2003 mit folgendem Parameter aus:

    Setup /disasterrecovery
    Achten Sie darauf, dass Sie für die Messaging and Collaboration-Dienste und für die Exchange-Systemverwaltungstools Action-Disaster Recovery auswählen.
  9. Wenn das Setup-Programm abgeschlossen wurde, sollten Sie mithilfe der Option /disasterrecovery das Exchange 2003 Service Pack installieren, das auf dem vorhandenen Server installiert ist.
  10. Suchen Sie in der Registrierung nach dem folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Exchange\Setup
    Falls der Unterschlüssel
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Exchange\Setup
    nicht existiert, fügen Sie einen DWORD-Wert sowie den folgenden hexadezimalen Wert hinzu, der auf dem Service Pack basiert:
    DWORD-Wert: ServicePackBuild
    Hexadezimalwert: Zahl
    Die Zahl für den hexadezimalen Wert basiert auf dem entsprechenden Service Pack:
    • Die hexadezimale Zahl für die Originalversion ohne installierten Service Pack ist 1B20.
    • Die hexadezimale Zahl für Service Pack 1 ist 1C3A.
    • Die hexadezimale Zahl für Service Pack 2 ist 1DD6.
  11. Installieren Sie alle Updates, die nach dem Exchange 2003-Service Pack veröffentlicht wurden, die auf dem bestehenden Server installiert waren.
  12. Stellen Sie in separaten Schritten die Speichergruppen und die Datenbank des Standortreplikationsdienstes von der Exchange 2003-Server-Sicherungskopie wieder her.
  13. Stellen Sie nach der Wiederherstellung alle Speicher bereit. Stellen Sie sicher, dass Clients eine Verbindung herstellen können, und dass der E-Mail-Fluss funktioniert.
Hinweis: Wenn sich die IP-Adresse des Exchange 2003-Computers ändert, müssen Sie die DNS-Datensätze (DNS = Domain Name System) aktualisieren. Wenn Sie die DNS-Einträge nicht aktualisieren, versuchen andere Server möglicherweise, die Verbindung zu der vorherigen Adresse herzustellen. Informationen darüber, wie Sie Exchange 2000 auf neue Hardware verlagern und denselben Servernamen beibehalten können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
297289 Verschieben von Exchange 2000 auf neue Hardware unter Beibehaltung des Servernamens

Eigenschaften

Artikel-ID: 822945 - Geändert am: Montag, 26. November 2007 - Version: 4.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo KB822945
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com