Befehlszeilenoptionen für Softwareupdatepakete von Microsoft

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 824687 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
824687 Command-Line Switches for Microsoft Software Update Packages
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Beim Bereitstellen von Softwareupdatepaketen von Microsoft werden Sie in Zukunft einheitliche Befehlszeilenoptionen verwenden können. Zu diesen Paketen gehören z. B. Sicherheitsupdates, wichtige Updates und Hotfixes. In diesem Artikel werden die neuen Befehlszeilenoptionen und ihre jeweilige Funktion beschrieben.

Hinweis: Pakete, die die neuen Befehlszeilenoptionen unterstützen, bieten auch Unterstützung für die bisher verwendeten Befehlszeilenoptionen, um Abwärtskompatibilität zu wahren. Sie sollten die älteren Optionen allerdings nicht mehr verwenden, da sie möglicherweise von zukünftigen Softwareupdates nicht mehr unterstützt werden. Weitere Informationen zu den aktuell von IExpress-Paketen verwendeten Befehlszeilenoptionen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
197147 Befehlszeilenoptionen für IExpress-Softwareupdatepakete
Weitere Informationen zu den von IExpress-Paketen verwendeten Befehlszeilenoptionen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
262841 Befehlszeilenoptionen für Windows-Softwareupdatepakete
Weitere Informationen zu Befehlszeilenoptionen von Windows Installer finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa367988.aspx
Weitere Informationen über die von Microsoft zur Beschreibung von Softwareupdates verwendeten Standardbegriffe finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684 Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Software Updates

Weitere Informationen

Softwareupdatepakete von Microsoft werden in Zukunft die folgenden Befehlszeilenoptionen verwenden:
  • /help; /h; /? - Zeigt ein Dialogfeld an, in dem die korrekte Verwendung des Setup-Befehls erklärt wird. Es enthält auch eine Liste aller Befehlszeilenoptionen und ihrer jeweiligen Funktion. Sie können diese Hilfeinformationen entweder von der Befehlszeile aus oder von der grafischen Benutzeroberfläche aus anzeigen. Wenn eine der Befehlszeilenoptionen falsch verwendet wurde, wird ebenfalls diese Hilfefunktion aktiviert, und Hinweise zur korrekten Verwendung werden angezeigt. Das Dialogfeld enthält außerdem Verweise zu weiteren Informationen online.
  • /quiet - Führt das Installations- bzw. Deinstallationsprogramm im stillen Modus aus. Das Programm zeigt keine Meldungen an bzw. erfordert keine Benutzerinteraktion. Alle Meldungen werden in einer Protokolldatei festgehalten. Standardmäßig startet das Programm den Computer ohne Aufforderung oder Warnung neu, sofern der Vorgang einen Neustart des Computers verlangt, damit die Änderungen wirksam werden. Verwenden Sie zum Ändern dieses Verhaltens einen anderen Neustartmodus.
  • /passive - Führt das Installations- bzw. Deinstallationsprogramm im passiven Modus aus. Das Programm zeigt keine Fehlermeldungen an bzw. fordert nicht zu deren Bestätigung auf. Der Benutzer sieht eine Statusanzeige, die ihn darüber informiert, dass gerade eine Installation bzw. Deinstallation ausgeführt wird. Die Installation bzw. Deinstallation kann vom Benutzer nicht abgebrochen werden. Standardmäßig aktiviert das Programm die Option /warnrestart. Beim Installieren mehrerer Updates zeigt die Statusanzeige den Installations- bzw. Deinstallationsstatus für jedes Update an.
  • /norestart - Startet den Computer nach der Installation bzw. Deinstallation nicht neu, selbst wenn der Vorgang einen Neustart erfordert, damit die Änderungen wirksam werden.
  • /forcerestart - Startet den Computer nach der Installation bzw. Deinstallation neu, selbst wenn der Vorgang keinen Neustart erfordert, damit die Änderungen wirksam werden. Vor dem Neustart wird das Schließen noch ausgeführter Programme erzwungen.
  • /warnrestart[:x] - Zeigt ein Dialogfeld an, das den Benutzer darauf hinweist, dass in x Sekunden (30 Sekunden, wenn nichts angegeben wurde) ein Neustart ausgeführt wird. Um beispielsweise einen Hinweis anzuzeigen, dass in 60 Sekunden ein Neustart ausgeführt wird, geben Sie /warnrestart:60 ein. Das Dialogfeld enthält die Schaltflächen Abbrechen und Jetzt neu starten. Wenn der Benutzer auf Abbrechen klickt, wird der Computer nicht neu gestartet.
  • /promptrestart - Weist den Benutzer darauf hin, dass der Computer neu gestartet werden muss, damit die Änderungen wirksam werden. Der Benutzer kann entscheiden, ob der Computer neu gestartet werden soll.
  • /uninstall - Entfernt das Paket.
  • /log - Mit dieser Option kann der Pfad der Protokolldatei festgelegt werden. Mit dieser Option wird das standardmäßige Protokollierungsverhalten aktiviert.
  • /extract - Mit dieser Option können die Installationsdateien im angegebenen Ordner extrahiert werden.

Eigenschaften

Artikel-ID: 824687 - Geändert am: Freitag, 16. Februar 2007 - Version: 3.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Customer Service and Support Information
Keywords: 
kmcustomerservice kbtshoot kbhowto KB824687
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com