Regeln, die Sie in Outlook 2002 erstellt haben, sind in Outlook 2003 nicht sichtbar, aber in Microsoft Outlook Web Access

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 826964 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
826964 Rules That You Created in Outlook 2002 Are Not Visible in Outlook 2003, but the Rules Are Visible in OWA
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie Microsoft Office Outlook 2003 installieren, sind alle Regeln, die Sie in Microsoft Office Outlook 2002 erstellt haben, nicht im Regel-Assistenten von Outlook 2003 sichtbar; die Regeln sind jedoch in Microsoft Outlook Web Access (OWA) noch immer vorhanden.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, weil beim Konfigurieren von Regeln in Outlook 2003 die Regeln, die in Microsoft Windows XP erstellt werden, aus dem Regelsatz entfernt werden, und der Regelsatz anschließend gespeichert wird. Der Regelsatz ist jedoch nicht ordnungsgemäß gekennzeichnet, um alle alten Regeln während der Aktualisierung auf die Regeltabelle zu löschen. So bleiben die alten Regeln auf dem Exchange Server-Computer in der Regeltabelle. In diesem Fall wurde sowohl der Regelsatz als auch die Regeltabelle aktualisiert, sie wurden jedoch nicht miteinander synchronisiert. Wenn Sie Outlook 2003 starten, überprüft es die Regeln im Regelsatz und in der Regeltabelle. Outlook 2003 stellt keinen Konflikt fest und lädt die Regelnachrichten, um die Regeln in der Benutzeroberfläche anzuzeigen. Die alten Regeln werden in der Outlook 2003-Benutzeroberfläche nicht angezeigt, aber sie existieren noch in der Regeltabelle und erzeugen noch Nachrichten mit verzögerter Aktion. Diese Nachrichten mit verzögerter Aktion werden von Outlook 2003 ignoriert, aber sie werden von Outlook 2002 verarbeitet. Da Outlook Web Access die Liste der Regeln aus der Regeltabelle bezieht, zeigt Outlook Web Access immer die alten Regeln an, die nicht gelöscht wurden.

Abhilfe

Sie können Outlook verwenden, um die Regeln zu exportieren, um dieses Problem zu umgehen. Starten Sie Outlook mit der Befehlszeilenoption Cleanrules, und importieren Sie anschließend die Regeln zurück in Outlook. Dadurch werden die alten Regeln aus der Regeltabelle entfernt. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

Exportieren von Regeln

  1. Starten Sie Outlook.
  2. Klicken Sie auf Extras, und klicken Sie anschließend auf Regeln und Benachrichtigungen.
  3. Klicken Sie auf Optionen, und klicken Sie danach auf Regeln exportieren.
  4. Klicken Sie in der Liste Speichern in auf Eigene Dateien.
  5. Geben Sie Outlook-Regeln in das Feld Dateiname ein. Klicken Sie anschließend auf Speichern.
  6. Schließen Sie Optionen, schließen Sie Regeln und Benachrichtigungen, und schließen Sie anschließend Outlook.

Bestimmen des Speicherorts der Datei "Outlook.exe"

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Speicherort der Datei "Outlook.exe" zu bestimmen:
  1. Klicken Sie auf Start und danach auf Suchen.
  2. Klicken Sie im linken Bereich auf Dateien und Ordnern.
  3. Im Feld Gesamter oder Teil des Dateinamens geben Sie Outlook.exe ein.
  4. Klicken Sie in der Liste Suchen in auf Lokale Festplatten, und klicken Sie anschließend auf Suchen.
  5. Notieren Sie sich den vollständigen Pfad der Datei "Outlook.exe" zu Referenzzwecken.

    Der folgende vollständige Pfad ist der Standardpfad: C:\Programme\Microsoft Office\Office11\Outlook.exe
  6. Schließen Sie die Suchergebnisse.

Ausführen von Outlook mit der Befehlszeilenoption "/Cleanrules"

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie ein Anführungszeichen ein, anschließend den Pfad der Datei "Outlook.exe", den Sie im vorherigen Schritt "Bestimmen des Speicherorts der Datei "Outlook.exe"" notiert haben, und geben Sie anschließend /cleanrules ein.

    Wenn z.B. "Outlook.exe" am Standardspeicherort gespeichert ist, sieht die Befehlszeile in etwa aus wie folgt: "C:\Programme\Microsoft Office\Office11\Outlook.exe" /Cleanrules
  3. Klicken Sie auf OK. Outlook wird gestartet, und die Regeln werden aus Regeln und Benachrichtigungen entfernt.

Importieren von Regeln

  1. Klicken Sie auf Extras, und klicken Sie anschließend auf Regeln und Benachrichtigungen.
  2. Klicken Sie auf Optionen, und klicken Sie danach auf Regeln importieren.
  3. Klicken Sie in der Liste Suchen in auf Eigene Dateien, klicken Sie auf Outlook-Regeln, und klicken Sie anschließend auf Öffnen.
  4. Klicken Sie zweimal auf OK.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den oben genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Befehlszeilenoptionen erhalten Sie, wenn Sie im Menü ? auf Microsoft Office Outlook-Hilfe klicken, im Feld Suchen nach den Begriff Befehlszeilenparameter eingeben und anschließend auf Suche starten klicken, um das Hilfethema anzuzeigen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 826964 - Geändert am: Donnerstag, 6. November 2003 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Outlook 2003
Keywords: 
kbprb KB826964
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com