Beschreibung des abgesicherten Office-Modus für Word 2003 und Word 2002

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 827706 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
827706 Description of Office Safe Mode for Word 2003 and Word 2002
Dieser Artikel fasst folgende Artikel zusammen, die bereits vorher verfügbar waren: 291013
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel behandelt den abgesicherten Office-Modus in Microsoft Office 2003 und in Microsoft Office XP sowie die Auswirkungen des abgesicherten Office-Modus auf Microsoft Office Word 2003 und Microsoft Word 2002. Der abgesicherte Office-Modus wird möglicherweise beim Starten von Word automatisch gestartet. Weitere Informationen hierzu finden Sie weiter unten im Abschnitt "Automatischer abgesicherter Modus in Office". Möglicherweise möchten Sie den abgesicherten Office-Modus selbst starten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt "Benutzergesteuerter abgesicherter Office-Modus".

Weitere Informationen

Mithilfe des abgesicherten Office-Modus können Sie nach Auftreten von Startproblemen mit Word weiterarbeiten. Wird ein Problem beim Start entdeckt, wird es vom abgesicherten Office-Modus entweder behoben oder isoliert. Somit kann Word erfolgreich gestartet werden.

Automatischer abgesicherter Modus in Office

Beim Starten von Word prüft der abgesicherte Office-Modus, ob Probleme vorliegen, wie z. B. nicht gestartete Add-Ins oder Erweiterungen. Der abgesicherte Office-Modus prüft auch, ob es beschädigte Ressourcen, Dateien, Registrierungen oder Vorlagen gibt.

Falls beim Starten von Word ein Problem auftritt, wird möglicherweise eine Fehlermeldung etwa folgender Art angezeigt, wenn Sie Word das nächste Mal starten:
Word konnte zuletzt nicht korrekt gestartet werden. Das Starten von Word im abgesicherten Modus hilft Ihnen, ein Startproblem zu korrigieren oder zu isolieren, so dass Sie das Programm erfolgreich starten können. Einige Funktionen können in diesem Modus deaktiviert sein.

Möchten Sie Word im abgesicherten Modus starten?
Word hat ein Problem mit den aktuellen Einstellungen festgestellt. Möchten Sie die betroffenen Einstellungen auf die Standardwerte zurücksetzen?
Word hat ein Problem mit Normal.dot festgestellt. Möchten Sie eine neue Normal.Dot erstellen?
Die Optionen im abgesicherten Office-Modus zur Problembehebung variieren je nach Ursache des Problems. Als temporäre Lösung werden Sie vom abgesicherten Office-Modus aufgefordert, folgendermaßen vorzugehen:
  • Verhindern Sie das Laden von Add-Ins, Vorlagen oder Dokumenten, indem Sie diese in die Liste Deaktivierte Elemente aufnehmen.
  • Setzen Sie die Registrierungsschlüssel auf ihre Standardwerte zurück.
  • Setzen Sie die globale Vorlage (Normal.dot) auf die Standardwerte zurück.
Möglicherweise wird eine Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass ein Add-In oder eine Datei ein Problem verursacht hat. Die Fehlermeldung hat etwa folgenden Wortlaut, wobei Beschreibung für das Add-In oder die Datei steht:
Word hat festgestellt, dass ein Problem bei der Verwendung von Beschreibung aufgetreten ist.

Möchten Sie Beschreibung deaktivieren?
In diesem Fall können Sie das Add-In deaktivieren oder die Datei entfernen, indem Sie auf Ja klicken.

Um festzustellen, ob ein Add-In oder eine Datei zur Liste Deaktivierte Elemente hinzugefügt worden ist, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie Word.
  2. Klicken Sie im Menü ? auf Info.
  3. Klicken Sie auf Deaktivierte Elemente.
Sie können die aufgeführten Elemente mithilfe des Dialogfelds Deaktivierte Elemente aktivieren. Klicken Sie hierzu auf das jeweilige Element und anschließend auf Aktivieren.

Wenn Sie einige Elemente aktivieren, müssen Sie möglicherweise ein Add-In-Programm neu laden oder neu installieren, oder eine Datei erneut öffnen. Die Aktivierung eines Elements behebt das vorliegende Problem nicht notwendigerweise; ein Element, das Sie aktivieren, wird möglicherweise beim nächsten Starten von Word wieder in die Liste Deaktivierte Elemente gestellt.

Benutzergesteuerter abgesicherter Office-Modus

Die folgenden Einschränkungen gelten, wenn Sie Word im benutzergesteuerten abgesicherten Office-Modus starten:
  • Es können keine Vorlagen gespeichert werden.
  • Der Office-Assistent wird nicht automatisch angezeigt.
  • Symbol- oder Menüleistenanpassungen werden nicht geladen, und Anpassungen können nicht gespeichert werden.
  • Die AutoKorrektur-Liste wird nicht geladen, und Änderungen werden nicht gespeichert.
  • Wiederhergestellte Dokumente werden nicht automatisch geöffnet.
  • Smarttags werden nicht geladen, und neue Tags können nicht gespeichert werden.
  • Alle Befehlszeilenoptionen außer "/a" und "/n" werden ignoriert.
  • Dateien können nicht im zusätzlichen Startverzeichnis gespeichert werden.
  • Voreinstellungen können nicht gespeichert werden.
  • Zusätzliche Funktionen und Programme werden nicht automatisch geladen.
  • Darüber hinaus können Dokumente mit eingeschränkten Berechtigungen in Word 2003 nicht erstellt oder geöffnet werden.
Um Word im benutzergesteuerten abgesicherten Office-Modus zu starten, benutzen Sie zur Initiierung des abgesicherten Office-Modus entweder die [STRG]-Taste, oder Sie starten Word von einer Eingabeaufforderung aus.

Um den abgesicherten Office-Modus mithilfe der [STRG]-Taste zu starten, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, zeigen Sie auf Microsoft Office, und halten Sie die [STRG]-Taste gedrückt, während Sie auf Microsoft Office Word 2003 klicken.

    Hinweis: In Microsoft Word 2002 klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, und halten Sie die [STRG]-Taste gedrückt, während Sie auf Microsoft Word klicken.

    Wichtig: Während Word gestartet wird, halten Sie die [STRG]-Taste weiterhin gedrückt.
  2. Die folgende Meldung wird angezeigt:
    Word hat festgestellt, dass Sie die [STRG]-Taste gedrückt halten. Möchten Sie Word im abgesicherten Modus starten?
    Klicken Sie auf Ja.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um Word von einer Eingabeaufforderung aus zu starten:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Klicken Sie auf Durchsuchen.
  3. Klicken Sie im Dialogfeld Durchsuchen auf die Datei Winword.exe. Die Datei "Winword.exe" befindet sich standardmäßig im folgenden Ordner:
    Word 2003
    C:\Programme\Microsoft Office\Office11

    Word 2002
    C:\Programme\Microsoft Office\Office10
  4. Klicken Sie auf Öffnen.
  5. Nun wird der ganze Pfad der Datei "Winword.exe" im Feld Öffnen angezeigt. Klicken Sie in das Feld Öffnen, und bewegen Sie anschließend die Einfügemarke an das Ende der Pfadangabe.
  6. Geben Sie nach dem schließenden Anführungszeichen eine Leerstelle und danach die Option /safe ein. Die ganze Pfadangabe sollte jetzt etwa wie folgt aussehen:
    "D:\Programme\Microsoft Office\Office11\Winword.exe" /safe
  7. Klicken Sie auf OK.

Eigenschaften

Artikel-ID: 827706 - Geändert am: Dienstag, 6. Februar 2007 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Word 2003
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo kbhowto KB827706
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com