Beschreibung der Konfigurationsoptionen für das Feature "Exchange via Internet" in Outlook 2007 und Outlook 2003

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 831050 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
831050 Description of the configuration options for the Exchange over the Internet feature in Outlook 2007 and in Outlook 2003
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In Microsoft Office Outlook 2007 und Microsoft Office Outlook 2003 können Sie das Feature "Exchange via Internet" mit Remoteprozeduraufrufen (Remote Procedure Calls/RPC) und HTTP-Paketen verwenden, um über das Internet eine Verbindung zu Microsoft Exchange Server 2003 herzustellen, ohne Verbindungen eines Virtuellen Privaten Netzwerks (VPN) verwenden zu müssen. Mit dem Feature "Exchange via Internet" haben Outlook-Benutzer die Möglichkeit, über das Internet auf ihre Microsoft Exchange Server-Konten zuzugreifen, wenn sie sich auf Reisen befinden oder außerhalb der Firewall ihrer Organisation arbeiten.

Weitere Informationen

Die folgende Liste enthält die Anforderungen für die Verwendung des Features "Exchange via Internet":
  • Microsoft Windows XP Service Pack 1 (oder höher) und der Hotfix, der im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base beschrieben wird, müssen installiert sein:
    331320 Outlook 2003 ist bei Verbindung zu Exchange Server 2003 über HTTP langsam oder reagiert nicht mehr
  • Outlook 2003.
  • Exchange Server 2003-E-Mail-Konten.
  • Microsoft Windows Server 2003 (nur für Serverkomponenten erforderlich).
Hinweis: Es wird dringend empfohlen, das Feature "Exchange via Internet" in Verbindung mit Outlook 2003-Benutzerprofilen zu verwenden, die im Exchange-Cache-Modus konfiguriert sind.

Informationen zum Feature "Exchange via Internet"


In einem lokalen Netzwerk (LAN) kommuniziert Outlook 2003 mit Exchange-Servern über einen direkten TCP/IP-Netzwerkzugriff (auch als "RPC über TCP/IP" bezeichnet. Diese Methode bietet einen ebenso schnellen wie effizienten Zugriff auf ein Firmennetzwerk.

Remotebenutzer, die auf Microsoft Exchange zugreifen, benötigen jedoch eine VPN-Verbindung, die es ihnen ermöglicht, die Firmenfirewall zu umgehen und auf das Firmennetzwerk zuzugreifen. Ein VPN ermöglicht den Zugriff auf mehr Netzwerkdienste als für den reinen E-Mail-Zugriff erforderlich sind.

Outlook 2007 und Outlook 2003 bieten jetzt eine Alternative zu VPN-Verbindungen: das Feature "Exchange via Internet". Mit dem Feature "Exchange via Internet" können Benutzer über das Internet auf ihre Exchange Server-Konten zugreifen, wenn sie außerhalb der Firewall ihrer Organisation arbeiten. Benutzer benötigen keine speziellen Verbindungen oder bestimmte Hardware, wie Smartcards und Sicherheitstokens, und können trotzdem auch dann auf ihre Exchange-Konten zugreifen, wenn sich der Exchange-Server und der Clientcomputer hinter der Firewall in verschiedenen Netzwerken befinden.

Das Feature "Exchange via Internet" verwendet für seine Funktion einen Exchange Server-Front-End-Computer, der als RPC-Proxyserver konfiguriert ist. Dieser RPC-Proxyserver legt die Ports fest, die für die Kommunikation mit dem Domänencontroller des Netzwerks, den globalen Katalogservern und allen Exchange-Servern verwendet werden, die der Clientbenutzer benötigt. Bevor Sie das Feature "Exchange via Internet" verwenden können, muss die Exchange-Gruppe in Ihrer Organisation zunächst das Feature "Exchange via Internet" für die von Ihnen verwendeten Exchange-Server bereitstellen.

Verstehen der Konfigurationseinstellungen für das Feature "Exchange via Internet"

Bevor Sie das Feature "Exchange via Internet" für Outlook 2003 konfigurieren, benötigen Sie den Uniform Resource Locator (URL) für den Exchange-Proxyserver, der für das Feature "Exchange via Internet" konfiguriert ist. Diesen URL erhalten Sie vom Exchange-Administrator Ihrer Organisation.

Im Assistenten für benutzerdefinierte Installation gibt es weitere Einstellungen für das Feature "Exchange via Internet". Outlook verwendet jedoch die Standardwerte für die Optionen, die im Assistenten für benutzerdefinierte Installation verfügbar sind und für die die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass sie eine größtmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten und authentifizierte Verbindungen zu Ihrem Netzwerk ermöglichen. Microsoft empfiehlt daher, die Standardoptionen nicht zu ändern, wenn Sie diese Einstellungen im Assistenten für benutzerdefinierte Installation konfigurieren. Sollte es erforderlich sein, können Sie diese Einstellungen jedoch ändern, um sie an die speziellen Umstände in Ihrer Organisation anzupassen.

Hinweis: Outlook 2007 verwendet das OCT (Office Customization Tool) statt des Assistenten für benutzerdefinierte Installation.

Verhalten des standardmäßig ausgewählten Verbindungstyps ändern

Outlook versucht bei einem schnellen Netzwerk standardmäßig zuerst, die LAN-Verbindung zu verwenden. Wenn Ihr Netzwerk eher langsam ist, versucht Outlook zunächst einen Verbindungsaufbau mit HTTP. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese zwei Standardverhaltensweisen zu ändern:

Outlook 2003

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten.
  2. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Wählen Sie das Exchange-Konto aus, für das Sie die Standardeinstellungen überschreiben möchten, und klicken Sie dann auf Ändern.
  4. Klicken Sie auf Weitere Einstellungen, und klicken Sie danach auf die Registerkarte Verbindung.
  5. Klicken Sie auf Exchange-Proxyeinstellungen.
  6. Aktivieren Sie eines der folgenden Kontrollkästchen:
    • Bei schnellen Netzwerken zuerst eine Verbindung über HTTP herstellen, dann über TCP/IP
    • Bei langsamen Netzwerken zuerst eine Verbindung über HTTP herstellen, dann über TCP/IP
  7. Klicken Sie auf OK, auf Übernehmen und danach nochmals auf OK.
  8. Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen.

Outlook 2007

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte E-Mail auf das Exchange-Konto, für das Sie die Standardeinstellungen überschreiben möchten, und klicken Sie dann auf Ändern.
  3. Klicken Sie auf Weitere Einstellungen, und klicken Sie danach auf die Registerkarte Verbindung.
  4. Klicken Sie auf Exchange-Proxyeinstellungen.
  5. Aktivieren Sie eines der folgenden Kontrollkästchen:
    • Bei schnellen Netzwerken zuerst eine Verbindung über HTTP herstellen, dann über TCP/IP
    • Bei langsamen Netzwerken zuerst eine Verbindung über HTTP herstellen, dann über TCP/IP
  6. Klicken Sie auf OK, auf Übernehmen und danach nochmals auf OK.
  7. Klicken Sie auf Weiter und danach auf Schließen.

Festlegen von Authentifizierungs- und Verbindungsmethoden

Die standardmäßige Authentifizierungsmethode beim Feature "Exchange via Internet" ist "Kennwortauthentifizierung (NTLM)". Wenn Sie die Standard-Kennwortauthentifizierung verwenden, werden Benutzer bei jedem Aufbau einer Verbindung zum Exchange-Server aufgefordert, ihr Kennwort einzugeben. Wenn die Kennwortauthentifizierung verwendet wird, sollte auch immer SSL verwendet werden. Weitere Empfehlungen zum Schützen von Verbindungen mit dem Feature "Exchange via Internet" finden Sie auf folgender MSDN-Website zu diesem Thema:
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/aa375384.aspx

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Beziehen von Hotfix 331320 und Windows XP Service Pack 1 finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
331320 Outlook 2003 ist bei Verbindung zu Exchange Server 2003 über HTTP langsam oder reagiert nicht mehr
322389 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows XP erhalten

Eigenschaften

Artikel-ID: 831050 - Geändert am: Montag, 25. Juni 2007 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Office Outlook 2007
Keywords: 
kbinfo kbrpc kbemail kbhowto KB831050
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com