UPDATE: Kompressionsfehler in IIS 6.0 verursacht Zugriffsverletzungen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 831464 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
831464 FIX: IIS 6.0 compression corruption causes access violations
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Auf einem Computer mit Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft IIS (Internetinformationsdienste) 6.0 werden komprimierte statische Dateien möglicherweise beschädigt und enthalten Inhalte aus anderen Dateien auf dem Server. Wenn dieses Problem auftritt, wird die an den Client zurückgelieferte Seite nicht korrekt angezeigt. Zudem kommt es unter Umständen zu einer Zugriffsverletzung.

Hinweis: Dieses Problem kann auch Benutzer von Outlook Web Access (OWA) betreffen. Das Problem führt möglicherweise dazu, dass auf OWA-Seiten verschiedene Skriptfehler gemeldet werden, oder dass Seiten beim Laden nicht mehr reagieren.

Beispielsweise können Sie OWA-Fehlermeldungen erhalten, die u. a. der folgenden ähneln:
Zeile: 224
Zeichen: 2
Fehler: 'g_flsMimeInstalled' ist nicht definiert
Code: 0
URL: https://FQDN/exchange/Administrator/Inbox/?Cmd=contents
Zeile: 15
Zeichen: 30
Fehler: Objekt erwartet
Code: 0
URL: https://domainname/exchange/user/Inbox/?Cmd=contents
Nachdem Sie sich bei OWA angemeldet haben, können Sie auch eine Fehlermeldung erhalten, die der folgenden ähnlich ist:
HTTP Error 405 - The HTTP verb used to access this page is not allowed. (HTTP Fehler 405 - Das HTTP Verb, das für den Zugriff auf diese Seite verwendet wird, ist nicht erlaubt.)

Lösung

If you are experiencing the symptoms described in the Symptoms section and you have already installed Microsoft Windows Server 2003 Service Pack1 (SP1), or if you continue to experience the problem the symptoms described in the Symptoms section after you apply the recommended pre-SP1 hotfix as an additional action, delete all the files in the %windir%\IIS Temporary compressed files folder as noted in the Workaround section.

Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Paket 831464 jetzt downloaden.

Weitere Informationen zum Download von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden.

Neustart

Sie müssen Ihren Computer neu starten, nachdem Sie diesen Hotfix installiert haben.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Hotfixes weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Coordinated Universal Time" (UTC) angegeben. Wenn Sie sich die Dateiinformationen ansehen, werden diese Angaben in die lokale Zeit konvertiert. Die Abweichung zwischen UTC-Zeit und lokaler Zeit können Sie im Systemsteuerungsprogramm Datum/Uhrzeit mithilfe der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
Date         Time   Version      Size     File name 
---------------------------------------------------- 
29-Oct-2003  22:50  6.0.3790.99  336,384  W3core.dll
Hinweis: Nach Installation des Hotfix 831646 müssen Sie auf den Server- und Clientcomputern die zwischengespeicherten komprimierten Kopien der betroffenen Dateien löschen. Gehen Sie hierzu gemäß den Anweisungen im Abschnitt "Abhilfe" vor.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Abhilfe

Falls Sie den Hotfix nicht in allernächster Zeit installieren können, können Sie dieses Problem möglicherweise umgehen, indem Sie die zwischengespeicherten komprimierten Kopien der betroffenen Dateien auf dem IIS-Server löschen. Die komprimierten Dateien befinden sich standardmäßig im folgenden Ordner:
%windir%\IIS Temporary Compressed Files
Der Speicherort für temporäre komprimierte Dateien kann im IIS-Manager auf der Eigenschaftenseite Websites auf der Registerkarte Dienst geändert werden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die zwischengespeicherten Dateien auf dem Server zu löschen:
  1. Öffnen Sie den Ordner "IIS Temporary Compressed Files".

    Der Standardpfad lautet "%windows%\IIS Temporary Compressed Files".
  2. Löschen Sie alle Dateien in diesem Ordner.
  3. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung IISReset ein, um sämtliche IIS-Dienste neu zu starten.
Unter Umständen müssen Sie die zwischengespeicherten Dateien auf dem Client ebenfalls löschen, damit keine verfälschten Dateien aus dem Cache verwendet werden. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie in Internet Explorer im Menü Extras auf Internetoptionen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein, und klicken Sie anschließend auf Dateien löschen.
  3. Klicken Sie auf OK.

Eigenschaften

Artikel-ID: 831464 - Geändert am: Montag, 3. Dezember 2007 - Version: 13.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 6.0
Keywords: 
kbbug kbfix kbqfe kbhotfixrollup kbwinserv2003presp1fix kbhotfixserver KB831464
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com