Verwenden der Funktion "Einstellungen für den automatischen Download von Bildern", um festzulegen, wie Outlook 2003 externe HTML-Inhalte blockiert

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 831608 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
831608 How to use the Automatic Picture Download Setting feature to determine how Outlook 2003 blocks external HTML content
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Sie können die Funktion "Einstellungen für den automatischen Download von Bildern" in Microsoft Office Outlook 2003 konfigurieren, um Bilder oder andere Inhalte, die in HTML-E-Mail-Nachrichten enthalten sind, zu blockieren oder freizugeben. Standardmäßig blockiert Outlook 2003 den automatischen Download von Bildern und anderen Inhalten aus dem Internet in HTML-Nachrichten. Sie können die Inhalte von allen Absendern blockieren, oder Sie können angeben, dass HTML-Inhalte in E-Mail-Nachrichten von bestimmten Absendern und Domänen nicht blockiert werden. Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht, die blockierte HTML-Inhalte enthält, weiterleiten, beantworten, bearbeiten oder drucken, müssen Sie zunächst die Inhalte herunterladen.

Einführung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die Funktion "Einstellungen für den automatischen Download von Bildern" in Microsoft Office Outlook 2003 verwenden. Sie können mithilfe dieser Funktion festlegen, wie Outlook 2003 Bilder und andere Inhalte aus dem Internet blockiert, die in E-Mail-Nachrichten mit HTML-Formatierung enthalten sind.

Weitere Informationen

Erklärung der Option "Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden"

In Outlook 2003 werden standardmäßig alle HTML-Inhalte blockiert, auf die von einer externen Quelle verwiesen wird. Viele Versender von Junk-E-Mail setzen einen Bild-URL in die E-Mail-Nachricht. Der Bild-URL benachrichtigt den Webserver des Absenders der Junk-E-Mail, wenn Sie die E-Mail-Nachricht lesen oder in der Vorschau anzeigen. Diese Art von Bild-URL wird auch als Web-Beacon bezeichnet. Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel für einen Web-Beacon Bild-URL: <img src=http://eigener Server/cgi-bin/program?e=Ihre E-Mail-Adresse hier>. Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht mit einem solchen Bildverweis öffnen oder in der Vorschau anzeigen, machen Sie Ihren Computer möglicherweise zum Ziel weiterer Junk-E-Mails.

Wenn eine HTML-E-Mail-Nachricht Links und Banner enthält, die auf einen externen URL verweisen, gibt der HTML Viewer von Outlook 2003 diese externen Inhalte nicht automatisch wieder. Auf diese Weise werden die Web-Beacons unwirksam gemacht. Stattdessen werden bei der Anzeige der E-Mail-Nachricht Bereiche, die ein Bild enthalten sollten, durch einen Platzhalter in Form eines roten X ersetzt. Außerdem wird in der Infoleiste die folgende Meldung angezeigt, um Sie zu informieren, dass HTML-Inhalte blockiert wurden:
Klicken Sie hier, um Bilder downzuloaden. Um Ihre Privatsphäre besser zu schützen, hat Outlook den automatischen Download von Bildern in dieser Nachricht verhindert.

Deaktivieren der Option "Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden"

Sie können die Option Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden deaktivieren. Wenn Sie diese Option deaktivieren, werden Inhalte aus dem Internet in HTML-E-Mail-Nachrichten nicht blockiert. Wenn diese Option deaktiviert ist, entspricht das Downloadverhalten von Outlook 2003 dem Downloadverhalten für Inlineinhalte von früheren Versionen von Microsoft Outlook.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Option Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden zu deaktivieren:
  1. Starten Sie Outlook.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit und anschließend auf Einstellungen für den automatischen Download ändern.
  4. Deaktivieren Sie im Dialogfeld Einstellungen für den automatischen Download von Bildern das Kontrollkästchen Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden.
  5. Klicken Sie zweimal auf OK.
Hinweis: Wenn Sie das Kontrollkästchen Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden deaktivieren, behalten die Kontrollkästchen Downloads in E-Mail-Nachrichten von Absendern oder an Empfänger in den Listen sicherer Absender und sicherer Empfänger des Junk-E-Mail-Filters zulassen und Downloads von Websites in folgender Sicherheitszone zulassen: Vertrauenswürdige Zone ihren aktuellen Status. Allerdings erscheinen die Kontrollkästchen Downloads in E-Mail-Nachrichten von Absendern oder an Empfänger in den Listen sicherer Absender und sicherer Empfänger des Junk-E-Mail-Filters zulassen und Downloads von Websites in folgender Sicherheitszone zulassen: Vertrauenswürdige Zone abgeblendet und reagieren weder auf Mausklicks noch auf Tastatureingaben.

Definieren von sicheren Absendern, um die Blockierung externer Inhalte von bestimmten Absendern und Empfängern aufzuheben

Eine weitere verfügbare Option im Dialogfeld Einstellungen für den automatischen Download von Bildern ist die Option Downloads in E-Mail-Nachrichten von Absendern oder an Empfänger in den Listen sicherer Absender und sicherer Empfänger des Junk-E-Mail-Filters zulassen. Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Wenn diese Option aktiviert ist, blockiert Outlook 2003 keine externen Inhalte in HTML-Nachrichten, wenn Sie den Absender oder Empfänger in Ihre Listen "Sichere Absender" oder "Sichere Empfänger" aufgenommen haben.

Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht von einer internen Microsoft Exchange Server-E-Mail-Adresse empfangen, vertraut Outlook 2003 immer den von einem internen Exchange-Benutzer empfangenen Inhalten. Dieses Vertrauen ist beschränkt auf E-Mail-Nachrichten, die von der internen Exchange-Adresse des Absenders empfangen werden. Wenn die E-Mail-Nachricht extern weitergeleitet wird und dann von der SMTP-Adresse des Absenders empfangen wird, blockiert Outlook 2003 die externen HTML-Inhalte.

Wenn Sie externe HTML-Inhalte von einem bestimmten Absender empfangen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:
  1. Fügen Sie die SMTP-Adresse des Absenders zu Ihrer Liste "Sichere Absender" im Junk-E-Mail-Filter hinzu, oder erstellen Sie einen Kontaktdatensatz für den Absender in Ihrem Standardordner "Kontakte".
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen auf Junk-E-Mail.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Sichere Absender, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Meine Kontakte sind auch vertrauenswürdige Absender.
Gehen Sie folgendermaßen vor, um die E-Mail-Adresse oder den Domänennamen des Absenders zu der Liste "Sichere Absender" hinzuzufügen:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen auf Junk-E-Mail.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sichere Absender oder die Registerkarte Sichere Empfänger.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  5. Geben Sie die E-Mail-Adresse oder den Domänennamen, die Sie hinzufügen möchten, in das Feld Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Internetdomäne ein, die Sie zur Liste hinzufügen möchten ein, und klicken Sie auf OK.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 für alle E-Mail-Adressen oder Domänennamen, die Sie hinzufügen möchten.
Weitere Informationen über die Option "Sichere Absender" in Outlook 2003 finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
817883 Informationen über die Option "Sichere Absender" in Outlook

Weiterleiten, Beantworten oder Bearbeiten einer E-Mail-Nachricht mit blockierten externen Inhalten

Wenn Sie die Option Bilder oder anderen externen Inhalt in HTML-Nachrichten nicht automatisch downloaden aktiviert haben, und Sie möchten eine E-Mail-Nachricht mit blockierten externen Inhalten weiterleiten, beantworten oder bearbeiten, müssen Sie den gesamten Inhalt des Textkörpers der E-Mail-Nachricht herunterladen. Wenn Sie versuchen, eine E-Mail-Nachricht mit blockierten externen Inhalten weiterzuleiten, zu beantworten oder zu bearbeiten, wird die folgende Warnmeldung angezeigt:
Um diesen Vorgang abzuschließen, muss Outlook Daten von einem Server downloaden, der nicht Ihr E-Mail-Server ist. Dies kann dazu führen, dass Ihre E-Mail-Adresse beim Absender als gültig bestätigt wird und Sie in Zukunft mehr Junk-E-Mail erhalten.


Wenn Sie die Warnmeldung mit OK bestätigen und nachfolgend die zuvor blockierten Inhalte herunterladen, stellt Outlook 2003 keine Methode bereit, die Nachricht wie ursprünglich angeboten zu blockieren oder neu zu schützen. Wenn Sie nach dem Download der Inhalte das nächste Mal versuchen, die E-Mail-Nachricht zu schließen, werden Sie gefragt, ob Sie die Änderungen an der Nachricht speichern möchten. Wenn Sie bei dieser Frage auf Nein klicken, werden permanente Änderungen an der E-Mail-Nachricht verhindert, und die ursprüngliche E-Mail-Nachricht bleibt mit weiterhin blockierten Inhalten erhalten.

Drucken einer HTML-E-Mail-Nachricht

Wenn Sie eine HTML-E-Mail-Nachricht drucken möchten, muss Outlook zunächst den gesamten Inhalt der Nachricht herunterladen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 831608 - Geändert am: Donnerstag, 14. September 2006 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Outlook 2003
Keywords: 
kbhtml kbconfig kbemail kbhowtomaster kbinfo KB831608
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com