Tool zum Entfernen von Blaster- und Nachi-Wurmviren für Windows 2000 und Windows XP verfügbar

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 833330 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
833330 A tool is available to remove Blaster worm and Nachi worm infections from computers that are running Windows 2000 or Windows XP
Hinweis
Dieses Tool steht nicht mehr zur Verfügung. Es wurde durch das Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software ersetzt. Weitere Informationen zum Tool zum Entfernen bösartiger Software finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
890830 Microsoft Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software unterstützt das Entfernen spezifischer, weit verbreiteter bösartiger Software von Computern mit Windows Server 2003, Windows XP oder Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Nach der Installation des Sicherheitsupdates 823980 oder 824146 auf einem Computer, der durch den Wurmvirus "Blaster" oder "Nachi" infiziert ist, kann es vorkommen, dass der Computer weiterhin Netzwerkverkehr über die betroffenen TCP/UDP-Ports (TCP/UDP = Transmission Control Protocol/User Datagram Protocol) und über ICMP (Internet Control Message Protocol) erzeugt, um die Virusinfektion auf andere anfällige Computer zu verbreiten.

Weitere Informationen zu den Wurmviren "Blaster" und "Nachi" finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
826955 Viruswarnung zum Blaster-Wurmvirus und dessen Varianten
826234 Viruswarnung zum Wurmvirus "Nachi"
Weitere Informationen zum Sicherheitsupdate 823980 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824146 MS03-039: Pufferüberlauf in RPCSS kann Ausführung von böswilligem Programmcode ermöglichen
823980 MS03-026: Pufferüberlauf in RPC kann Ausführung von Code ermöglichen

Ursache

Dieses Problem tritt auf, da die Infektion Ihres Computers durch den Wurmvirus "Blaster" oder "Nachi" weiterhin besteht. Neben der Verwendung einer Firewall und der Installation des Sicherheitsupdates 823980 oder 824146 müssen Sie außerdem die Wurmviren "Blaster" und "Nachi" von allen infizierten Computern entfernen. Eine Firewall, das Sicherheitsupdate 823980 und das Sicherheitsupdate 824146 verhindern eine Infektion Ihres Computers durch diese Wurmviren. Darüber hinaus müssen Sie jedoch jegliche Infektionen entfernen, die vor der Durchführung dieser Schutzmaßnahmen bestanden.

Lösung

Microsoft hat das Tool zur Entfernung des Windows-Blaster-Wurms (KB833330) bereitgestellt. Dieses Programm entfernt die Wurmviren "Blaster" und "Nachi" von Computern, die mit einem der Produkte arbeiten, die diesem Abschnitt aufgeführt werden.

Hinweis: Viele Hersteller von Antivirenprogrammen bieten ebenfalls Tools zum Entfernen dieser Wurmviren an, und auch die meisten aktuellen Antivirenprogramme entfernen diese Viren.

Informationen zu Download und Installation

Installieren Sie das Tool zum Entfernen des Blaster-Wurmvirus (KB833330) von der folgenden Website von Microsoft:
http://update.microsoft.com Datum der Freigabe: 13.01.2004
Hinweis: Falls Sie das Feature "Automatische Updates" verwenden, wird dieses Update automatisch installiert. Sie müssen keine weiteren Schritte durchführen. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
294871 Beschreibung des Features "Automatische Updates" in Windows
Dieses Tool kann ebenfalls mithilfe der Microsoft Software Update Services (SUS), Microsoft Systems Management Server (SMS) und anderer System-Management-Software angewandt werden. Weitere Informationen zum Deployment von Software-Paketen mithilfe von Microsoft SUS oder Microsoft SMS finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:
White Paper zum Thema "Software Update Services Deployment"
http://www.microsoft.com/windowsserversystem/sus/susdeployment.mspx
Patch-Management mithilfe von Microsoft Systems Management Server 2003 (Einführung)
http://www.microsoft.com/technet/solutionaccelerators/cits/mo/swdist/pmsms/2003/pusmscg1.mspx
Wichtig: Wenn Sie Microsoft SMS und andere System-Management-Software zum Deployment dieses Updates verwenden, sollten Sie zunächst die Installation und die Deinstallation auf einigen Testrechnern probieren. Insbesondere sollten Sie überprüfen, ob der Ordner "%WINDIR%\$NTUNINSTALLKB833330\Blastcln" mit den passenden Berechtigungen erstellt wird. Domänen-Administratoren müssen den Vollzugriff auf den Ordner "%WINDIR%\$NTUNINSTALLKB833330\Blastcln" besitzen. Diese Berechtigungen werden vom Deployment-Skript nach der Installation des KB833330-Pakets zugewiesen. Verwenden Sie beispielsweise das Befehlszeilenprogramm "Xcacls.exe", um die NTFS-Dateisystem-Berechtigungen für den Ordner "%WINDIR%\$NTUNINSTALLKB833330\Blastcln" zu verändern. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
318754 SO WIRD'S GEMACHT: Verwenden von "Xcacls.exe" zum Ändern von NTFS-Berechtigungen
Netzwerkadministratoren können dieses Tool vom Microsoft Download Center oder vom Microsoft Windows Update-Katalog herunterladen, um es auf mehreren Computern mit Windows XP oder Windows 2000 anzuwenden. Falls Sie dieses Tool auf einem oder mehreren Computern später installieren möchten, verwenden Sie die erweiterten Suchoptionen im Windows Update-Katalog, um das Update mit der Artikelnummer "323166" zu finden. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
323166 Download von Windows-Updates und Treibern aus dem Windows Update-Katalog
Weitere Informationen zu den Befehlszeilenoptionen, die Netzwerkadministrationen bei der Installation dieses Programms verwenden können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
262841 Befehlszeilenoptionen für Windows-Softwareupdatepakete

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Installation von KB833330.exe:
  • Sie müssen Windows 2000 Service Pack 2 (SP2) oder eine höhere Version oder eine 32-Bit-Version von Windows XP installiert haben. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    827218 HOW TO: bestimmen Sie, ob auf ihrem Computer eine 32-Bitversion oder eine 64-Bit-Version Version von Windows XP verwandt wird
  • Sie müssen sich als Administrator oder als Mitglied der Administratorengruppe am Computer anmelden.
  • Das Sicherheitsupdate 823980 oder 824146 muss installiert sein. Während der Installation von KB833330.exe ermittelt das Setup-Programm, ob eines dieser Sicherheitsupdates installiert ist, indem es die Version der Datei "Rpcss.dll" auf Ihrem Computer überprüft. Wenn die Version dieser Datei auf Ihrem Computer älter ist als die Version, die in Artikel 823980 in der Microsoft Knowledge Base dokumentiert ist, scheitert die Installation.
Wenn eine der Voraussetzungen nicht erfüllt ist, scheitert die Installation, und eine entsprechende Fehlermeldung wird angezeigt. In diesem Fall finden Sie weitere Informationen in der Protokolldatei "%windir%\KB833330.log".

Hinweis: Bei manchen 64-Bit-Betriebssystemen kann es vorkommen, dass die Installation scheitert und eine falsche Fehlermeldung angezeigt wird. Die Meldung kann z.B. anzeigen, dass Sie das Sicherheitsupdate 823980 installieren müssen, obwohl dieses Update bereits installiert ist.

Verwendung

Während der Installation von KB833330.exe prüft das Setup-Programm, ob die notwendigen Voraussetzungen bestehen. Wenn das der Fall ist, kopiert Setup das Programm "Blastcln.exe" automatisch in den Ordner "%WINDIR%\$NtUninstallKB833330$\Blastcln" und führt es anschließend aus, um nach einer Infektion durch Blaster bzw. Nachi zu suchen. Wenn eine Infektion besteht, deaktiviert Blastcln.exe diese Wurmviren und entfernt sie. Blastcln.exe führt die folgenden Schritte durch, ohne Dialogfelder oder sonstige Benutzeroberflächenelemente anzuzeigen:
  1. Blastcln.exe prüft, ob im Speicher eine Infektion durch die Wurmviren Blaster und Nachi besteht. Wenn es eine Infektion findet, beendet es den Wurmprozess, oder es beendet und löscht den Dienst, oder es führt beide Schritte durch.
  2. Blastcln.exe sucht auf der Festplatte nach bekannten Blaster- und Nachi-Dateien und prüft auf Einträge in den Run-Schlüsseln der Registrierung. Wenn es solche Dateien bzw. Einträge findet, löscht es die Wurmdateien und entfernt die Registrierungseinträge. Es ist möglich, dass andere Programme (oder Würmer) die Wurmdateien auf der Festplatte löschen, ohne die Registrierungswerte zu löschen. In einer solchen Situation, in der ein Blaster-Registrierungswert nicht mehr auf eine Datei auf der Festplatte verweist (und deshalb an sich harmlos ist), entfernt Blastcln.exe den "verwaisten" Registrierungswert nicht.
Hinweis: Da die ausführbare Datei "KB833330.exe" das Programm "Blastcln.exe" automatisch ausführt, wenn die Voraussetzungen gegeben sind, müssen Sie Blastcln.exe nicht manuell ausführen. Sie können Blastcln.exe jedoch manuell aus dem Ordner "%WINDIR%\$NtUninstallKB833330$\Blastcln" ausführen. Mit der Option -v können Sie die Protokolldaten auf der Konsole ausgeben. Geben Sie z.B. blastcln -v an der Eingabeaufforderung ein.

Blastcln.exe wird nur auf Computern ausgeführt, die die Voraussetzungen erfüllen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Voraussetzungen in diesem Artikel.

Blastcln.exe erstellt im Ordner "%WINDIR%\Debug" eine Protokolldatei namens "Blastcln.log". Wenn keine Infektion gefunden wird, schreibt Blastcln.exe folgende Zeile in die Datei "Blastcln.log":
No Blaster/Nachi infection found.
Wenn eine Infektion gefunden wird, schreibt Blastcln.exe folgende Zeile in die Datei "Blastcln.log":
Wurm found and removed.

Neustart

Sie müssen Ihren Computer nicht neu starten, nachdem Sie dieses Programm installiert haben.

Informationen zur Deinstallation

Verwenden Sie die Option Software in der Systemsteuerung, um das Tool zur Entfernung des Windows-Blaster-Wurms (KB833330) zu entfernen. Systemadministratoren können das Programm mithilfe des Dienstprogramms "Spuninst.exe" entfernen. Das Programm "Spuninst.exe" befindet sich im Ordner "%Windir%\$NTUninstallKB833330$\Spuninst". Spuninst.exe unterstützt die folgenden Installationsoptionen:
  • /? Zeigt eine Liste der Befehlszeilenoptionen für die Installation an.
  • /u Unbeaufsichtigter Modus.
  • /f Erzwingt beim Herunterfahren des Computers ein Schließen der anderen Programme.
  • /z Nach Abschluss der Installation erfolgt kein Neustart.
  • /q Stillen Modus verwenden (keinerlei Eingriffe durch den Benutzer).

Weitere Informationen

Blastcln.exe kann nur die Wurmviren "Blaster" und "Nachi" entfernen. Sonstige bekannte Wurmviren, die RPC/DCOM-Exploit-Verkehr erzeugen, werden nicht entfernt. Auch kann Blastcln.exe keine zukünftigen RPC/DCOM-Exploits oder Mehrfach-Exploits entfernen, die RPC/DCOM-Exploit-Verkehr erzeugen. Verwenden Sie eine Firewall und ein aktuelles Antivirenprogramm, und installieren Sie immer die neuesten Sicherheitsupdates auf Ihrem Computer, um eine Infektion durch andere bekannte Wurmviren, die RPC/DCOM-Exploit-Verkehr erzeugen, durch zukünftige RPC/DCOM-Exploits oder durch Mehrfach-Exploits, die RPC/DCOM-Exploit-Verkehr erzeugen, zu verhindern. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
129972 Computerviren: Beschreibung, Vorbeugung und Wiederherstellung

Häufig gestellte Fragen

F1: Schützt dieses Programm meinen Computer vor einer Infektion durch den Blaster-Virus?

A1: Nein. Das Programm entfernt eine Infektion von einem Computer, auf dem das Sicherheitsupdate 823980 oder 824146 installiert ist. Sie müssen das Sicherheitsupdate 824146 installieren, um eine Infektion zu verhindern. Weitere Informationen zu den Sicherheitsupdates 823980 und 824146 finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
824146 MS03-039: Pufferüberlauf in RPCSS kann Ausführung von böswilligem Programmcode ermöglichen
823980 MS03-026: Pufferüberlauf in RPC kann Ausführung von Code ermöglichen


F2: Welche Varianten des Blaster-Virus entfernt dieses Programm?

A2: Das Programm entfernt die Blaster-Varianten A-F und Nachi/Welchia.

F3: Wie funktioniert dieses Programm?

A3: Das Programm wird in einem Microsoft Windows-Standard-Softwareupdatepaket (KB833330.exe) bereitgestellt. Wenn Sie die Datei "KB833330.exe" ausführen, extrahiert sie die Datei "Blastcln.exe" in den Ordner "%WINDIR%\$NtUninstallKB833330$" und führt sie aus. Blastcln.exe entfernt alle Kopien des Blaster- oder Nachi-Wurmvirus auf Ihrem Computer, sofern vorhanden. Wenn Ihr Computer nicht infiziert ist, wird Blastcln.exe nicht aktiv. Nach Durchführung dieser Schritte wird die Installation des Softwareupdatepakets beendet. Blastcln.exe und die zugehörigen Dateien verbleiben auf Ihrem Computer wie andere Windows-Softwareupdates.

F4: Kann ich KB833330.exe weitergeben?

A4: Nein. Alle Kunden müssen KB833330.exe von der Microsoft-Website herunterladen.

F5: Kann ich Blastcln.exe weitergeben?

A5: Nein. Die Weitergabe von Blastcln.exe wird nicht unterstützt.

F6: Kann ich Blastcln.exe nach der Installation von KB833330.exe und Ausführung von Blastcln.exe erneut ausführen?

A6: Das Programm ist nicht für die wiederholte Ausführung auf einem einzelnen Computer ausgelegt. Sie können Blastcln.exe jedoch aus dem Ordner "%WINDIR%\$NtUninstallKB833330$\Blastcln" ausführen, wenn die Installation scheitert (s.u.) oder Sie von einem Supportmitarbeiter dazu aufgefordert werden.

F7: Warum hat Microsoft keine eigenständige Version von Blastcln.exe bereitgestellt, die nicht den Windows-Installer für Softwareupdatepakete verwendet?

A7: Wenn Sie den Windows-Installer für Softwareupdatepakete verwenden, können Sie auf einfache Weise eine Inventarliste der installierten Elemente auf Ihrem Computer führen.

F8: Ist das Programm von Microsoft digital signiert?

A8: Ja. Sowohl das Windows-Softwareupdatepaket als auch Blastcln.exe sind digital signiert.

F9: Benötige ich dieses Programm, wenn ich das Sicherheitsupdate 824146 bereits installiert habe?

A9: Ja. Ihr Computer kann infiziert worden sein, bevor Sie das Sicherheitsupdate 824146 installiert haben. In diesem Fall bleibt Ihr Computer auch nach der Installation des Sicherheitsupdates 824146 infiziert. Blastcln.exe soll die Infektion auf Computern erkennen und entfernen, auf denen das Sicherheitsupdate 824146 bereits installiert wurde.

F10: Nimmt dieses Programm Änderungen an der Konfiguration meines Computers vor?

A10: Nein. Das Programm entfernt den Blaster-Virus (sofern vorhanden) und kopiert Blastcln.exe und die zugehörigen Dateien auf Ihre Festplatte. Es werden keine sonstigen Änderungen an der Konfiguration Ihres Computers vorgenommen.

F11: Wie installiere ich dieses Programm?

A11: Informationen zur Installation finden Sie im Abschnitt Informationen zu Download und Installation in diesem Artikel.

F12: Kann dieses Programm entfernt (deinstalliert) werden?

A12: Ja. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Informationen zur Deinstallation in diesem Artikel.

F13: Ich arbeite mit Windows 2000 Service Pack 1 (SP1). Kann ich dieses Programm installieren?

A13: Nein. Das Sicherheitsupdate 823980 oder das Sicherheitsupdate 824146 für die RPC-Anfälligkeit, die der Blaster-Virus ausnutzt, erfordern Windows 2000 Service Pack 2 (SP2), und dieses Programm setzt voraus, dass das Sicherheitsupdate 823980 oder 824146 installiert ist.

F14: Ich arbeite mit Microsoft Windows Server 2003. Muss ich dieses Programm installieren?

A14: Nein. Die aktuellen Versionen von Blaster und Nachi infizieren Windows Server 2003-Computer nicht direkt.

F15: Ich arbeite mit einer 64-Bit-Version von Windows XP. Kann ich dieses Programm installieren?

A15: Nein. Das Programm unterstützt derzeit nur 32-Bit-Betriebssysteme.

F16: Ich arbeite mit Microsoft Windows NT 4.0. Muss ich dieses Programm installieren?

A16: Nein. Die aktuellen Versionen von Blaster und Nachi infizieren Windows NT 4.0-Computer nicht direkt.

F17: Gibt es ein Windows Installer-Paket für dieses Programm?

A17: Nein, das Programm verwendet den Standard-Windows-Installer für Softwareupdatepakete (Update.exe).

F18: Ich habe das Programm zum Entfernen des Blaster-Virus ausgeführt, das der Hersteller meines Antivirenprogramms bereitstellt. Muss ich KB833330.exe ebenfalls installieren?

A18: Im Allgemeinen nicht. Programme, die von Herstellern von Antivirensoftware angeboten werden, sollten alle Blaster-Infektionen entfernen. Jedoch dürfte die Installation von KB833330.exe auf einem nicht infizierten Computer keine negativen Auswirkungen haben.

F19: Sammelt das Programm Informationen auf meinem Computer, die es an Microsoft sendet?

A19: Wenn Sie dieses Programm installieren oder ausführen, werden keine Informationen an Microsoft gesendet.

F20: Ich habe das Programm ausgeführt und anschließend festgestellt, dass Msblast.exe in meinem System ausgeführt wird. Warum hat das Programm die Datei "Msblast.exe" nicht entfernt?

A20: Das Programm entfernt bekannte, verbreitete Blaster-Varianten. Es kann einige Varianten des Virus geben, die das Programm nicht entfernt.

F21: Was mache ich, wenn das Programm den Blaster-Virus nicht von meinem Computer entfernt?

A21: Führen Sie ein aktuelles Antivirenprogramm auf Ihrem Computer aus.

F22: Zeigt das Programm Meldungen an, die mich darüber informieren, ob eine Infektion gefunden oder entfernt wurde?

A22: Nein.

F23: Erstellt das Programm eine Protokolldatei, die mich darüber informiert, ob eine Infektion gefunden oder entfernt wurde? Wenn ja, wie lautet der Name der Protokolldatei? Wo befindet sich die Protokolldatei?

A23: Informationen zur Protokolldatei finden Sie im Abschnitt Verwendung in diesem Artikel.

F24: Wie erkenne ich, wenn die Ausführung des Programms auf meinem Computer abgeschlossen ist?

A24: Wenn der KB833330-Installations-Assistent abgeschlossen ist, ist die Ausführung von Blastcln.exe beendet. Blastcln.exe wird still ausgeführt (ohne Benutzeroberfläche). Sie können die Ergebnisse der Ausführung von Blastcln.exe überprüfen, indem Sie sich die Protokolldatei "Blastcln.log" anschauen. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt Verwendung in diesem Artikel.

F25: Während der Installation des Programms wird ein schwerwiegender Fehler gemeldet. Was bedeutet das?

A25: Informationen zu Fehlern finden Sie in der Protokolldatei "Blastcln.log". Weitere Informationen über Blastcln.log finden Sie im Abschnitt Verwendung in diesem Artikel. Einige häufiger auftretende schwerwiegende Fehler:
  • Nicht genügend Speicher beim Versuch der Zuweisung oder bei der Erstellung eines kleinen internen Journals für das Protokoll
  • Fehler beim Löschen einer Datei und beim Setzen des Attributs für die Löschung der Datei beim nächsten Neustart
  • Fehler bei der Auflistung von Prozessen
F26: Kann ich dieses Programm ausführen, anstatt das Sicherheitsupdate 823980 oder 824146 zu installieren?

A26: Nein. Das Programm setzt voraus, dass das Sicherheitsupdate 823980 oder 824146 installiert ist.

F27: Kann ich dieses Programm auf einem Remotecomputer in meinem Netzwerk ausführen?

A27: Nein.

F28: Welche Befehlszeilenoptionen kann ich für Blastcln.exe verwenden?

A28: Informationen zu Befehlszeilenoptionen finden Sie im Abschnitt Verwendung in diesem Artikel.

F29: Ist dieses Programm ein Ersatz für ein Antivirenprodukt?

A29: Nein. Verwenden Sie ein aktuelles Antivirenprogramm.

F30: Wie kann ich feststellen, ob das Programm den Blaster- oder Nachi-Virus entfernt hat?

A30: Suchen Sie in der Protokolldatei "Blastcln.log" nach folgenden Einträgen:
  • "No Blaster/Nachi infection found" zeigt an, dass keine Infektion gefunden wurde.
  • "Virus_Name found and removed" zeigt an, dass Virusname gefunden und entfernt wurde.
  • "Virusname found and will be removed at next reboot" zeigt an, dass Virusname gefunden wurde und beim nächsten Neustart Ihres Computers entfernt wird.
F31: Können Konflikte zwischen meinem Antivirenprogramm und diesem Programm auftreten?

A31: Wird Ihr Antivirenprogramm auf einem infizierten Computer ausgeführt, während Blastcln.exe ausgeführt wird, kann es vorkommen, dass das Antivirenprogramm den Blaster- oder Nachi-Virus erkennt und verhindert, dass Blastcln.exe ihn entfernt. In diesem Fall können Sie Blaster oder Nachi mit Ihrem Antivirenprogramm entfernen. Blastcln.exe enthält keinen Virus und sollte selbst Ihr Antivirenprogramm nicht aktivieren. Wenn jedoch der Blaster- oder Nachi-Wurmvirus Ihren Computer infiziert hat, bevor ein aktuelles Antivirenprogramm installiert wurde, und der planmäßige Virenscan (Hintergrund-Scan) deaktiviert ist, entdeckt Ihr Antivirenprogramm den Wurmvirus möglicherweise erst dann, wenn Blastcln.exe versucht, ihn zu entfernen. Abgesehen von diesem Szenario sollte es keine Konflikte mit Ihrem Antivirenprogramm geben. Sie müssen Ihr Antivirenprogramm nicht deaktivieren oder entfernen, wenn Sie dieses Programm installieren.

F32: Wie funktioniert dieses Programm in Verbindung mit der Systemwiederherstellungsfunktion in Windows XP?

A32: Wie die meisten anderen Windows-Softwareupdates erstellt auch KB833330.exe bei der Installation einen Wiederherstellungspunkt. Wenn dieses Programm eine Virusinfektion entfernt, kann Ihr Computer neu infiziert werden, wenn Sie diesen (oder einen früheren) Wiederherstellungspunkt verwenden. Das sollten Sie beachten, wenn Sie nach der Installation dieses Programms die Systemwiederherstellungsfunktion verwenden.

F33: Kann ich mit dem Microsoft Baseline Security Analyzer (MBSA) die Computer ermitteln, die dieses Programm benötigen?

A33: Nein. Mit MBSA können Sie ermitteln, ob auf den Computern das Sicherheitsupdate 823980 oder 824146 installiert ist. MBSA kann jedoch nicht feststellen, ob Computer mit dem Blaster- oder Nachi-Virus infiziert sind.

F34: Kann ich das Scan-Tool "KB824146", das im Microsoft Knowledge Base-Artikel 827363 dokumentiert ist, zur Suche nach Computern verwenden, die dieses Programm benötigen?

A34: Nein. Mit dem Scan-Tool "KB824146" können Sie Computer identifizieren, auf denen das Sicherheitsupdate 823980 (MS03-026) oder 824146 (MS03-039) nicht installiert ist. KB824146 kann jedoch nicht feststellen, ob Computer mit dem Blaster- oder Nachi-Virus infiziert sind.

F35: Welche Benutzerberechtigungen und sonstigen Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um dieses Programm ausführen zu können?

A35: Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Voraussetzungen in diesem Artikel.

F36: Das wichtige Update "KB833330" wurde nicht durch das Feature "Automatische Updates" installiert. Ausserdem wird das wichtige Update "KB833330" nicht auf der Windows Update-Website zur Installation angeboten. Woran liegt das?

A36:
Damit das wichtige Update "KB833330" auf der Windows Update-Website bzw. bei den automatischen Updates erscheint, muss Ihr Computer alle Kriterien im Abschnitt "Voraussetzungen" erfüllen. Ausserdem steht das wichtige Update "KB833330" nur dann zur Verfügung, wenn es noch nicht installiert wurde und Ihr Computer vom Blaster- bzw. Nachi-Wurmvirus infiziert ist.

F37: Beim Versuch das wichtige Update "833330" mithilfe von "Software" zu entfernen, wird eine "Zugriff verweigert"-Fehlermeldung angezeigt. Wie kann ich das wichtige Update "KB833330" entfernen?

A37: Um das wichtige Update "KB833330" zu entfernen, sollten Sie sich mit demselben Benutzernamen anmelden, der schon bei der Installation des Tools verwendet wurde. Danach können Sie das Tool mit dem Systemprogramm "Software" entfernen.

F38: Ich habe das wichtige Update "KB833330" vom Microsoft Download Center heruntergeladen. Bei der Installation wird eine Fehlermeldung angezeigt, die besagt, dass die Datei "Blastcln.exe" in Gebrauch ist. Wie installiere ich dieses Programm?

A38: Dieses Problem tritt möglicherweise auf, wenn das wichtige Update "KB833330" bereits von einem anderen Benutzer auf Ihrem Computer installiert wurde. In diesem Fall müssen Sie das wichtige Update "KB833330" neu installieren.

F39: Wird dieses Tool Teil des Windows XP Service Pack 2 (SP2) sein?

A39: Ja, das wichtige Update "KB833330" wird als Teil der Windows XP SP2-Installation ausgeführt. Allerdings ist es nicht ein Bestandteil von Windows XP SP2-Beta. Ausserdem kann das wichtige Update "KB833330" nicht unter Windows XP SP2 Beta installiert werden.

Eigenschaften

Artikel-ID: 833330 - Geändert am: Dienstag, 17. Mai 2011 - Version: 6.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
Keywords: 
atdownload kbvirus kbinfo KB833330
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com