Sichern und Wiederherstellen von Installationen von Windows SharePoint Services mit Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows)

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 833797 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
833797 How to back up and restore installations of Windows SharePoint Services that use Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows)
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie Installationen von Windows SharePoint Services, die "Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine" (Windows)(WMSDE) verwenden, sichern und wiederherstellen können. Für Installationen von Windows SharePoint Services mit WMSDE gelten besondere Anforderungen in Bezug auf das Erstellen von Sicherungskopien. Sie können entweder das Befehlszeilenprogramm "Stsadm.exe" oder das Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" verwenden, um Windows SharePoint Services-Inhalte zu sichern oder wiederherzustellen. Dieser Artikel enthält Informationen zum Sichern und Wiederherstellen von Windows SharePoint Services-Websites. Außerdem wird darin beschrieben, wie Sie Sicherungskopien von Windows SharePoint Services-Inhaltsdatenbanken erstellen und die Daten auf demselben Server wiederherstellen, auf dem die Sicherungskopie erstellt wurde, und wie Sie die Daten auf einem anderen Server wiederherstellen, auf dem Windows SharePoint Services ausgeführt wird.

Einführung

In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie Microsoft Windows SharePoint Services sichern und wiederherstellen können, wenn Sie "Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine" (Windows) als Datenbanktyp verwenden.
Hinweis: Microsoft Windows Sharepoint Services 3.0 können Sie direkt sichern und wiederherstellen. Lesen Sie hierzu das Thema zum Sichern und Wiederherstellen im Microsoft Windows SharePoint Services 3.0-Administratorhandbuch

Für Installationen von Windows SharePoint Services mit WMSDE gelten spezielle Anforderungen in Bezug auf das Erstellen von Sicherungskopien, weil die in Microsoft SQL Server 2000 enthaltene Enterprise Management-Komponente in WMSDE nicht enthalten ist. Wenn Sie bei der Installation von Windows SharePoint Services WMSDE als Datenbanktyp verwenden, können Sie entweder das Befehlszeilenprogramm "Stsadm.exe" oder das Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" verwenden, um Windows SharePoint Services-Inhalte zu sichern oder wiederherzustellen. Sie sollten regelmäßig Sicherungskopien Ihrer Daten erstellen. Zudem sollten Sie Ihre Daten sichern, bevor Sie ein Update auf den Server anwenden.

Windows SharePoint Services-Websites sichern und wiederherstellen



In Microsoft Windows SharePoint Services können Sie einzelne Websites sichern und wiederherstellen, die auf Ihrem Server oder in Ihrer Serverfarm gehostet werden. Sie könnten zum Beispiel Websites sichern und wiederherstellen, wenn Sie eine beschädigte Website ersetzen oder die an einer Website vorgenommenen Änderungen rückgängig machen müssen. Eventuell müssen Sie unabsichtlich gelöschte Listen oder Listenelemente wiederherstellen.

Wenn Sie eine Website sichern, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Daten, die in der Inhaltsdatenbank für die Website gespeichert sind. Zu den gesicherten Daten zählen Webseiten in der Website, Dateien in Dokumentbibliotheken oder Listen, Sicherheits- und Berechtigungseinstellungen sowie Einstellungen für Features. Bei diesem Sicherungsvorgang wird eine einzige Datei erstellt, in der alle Daten enthalten sind. Nachdem Sie eine Sicherungskopie einer Website erstellt haben, können Sie die Website entweder am selben oder an einem anderen Speicherort wiederherstellen.

Sie können nur Websites auf höchster Ebene sichern, keine einzelnen Unterwebsites. Die Datei, die beim Sichern einer Website auf höchster Ebene erstellt wird, enthält auch die Unterwebsites. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen von Windows SharePoint Services-Websites mithilfe des Befehlszeilenprogramms "Stsadm.exe" finden Sie unter dem Thema "Backing Up and Restoring Web Sites" (Websites sichern und wiederherstellen) im Kapitel "Backup and Migration" (Sicherung und Migration) des Microsoft Windows SharePoint Services-Administratorhandbuchs.

Windows SharePoint Services-Inhaltsdatenbanken sichern und wiederherstellen

In einer typischen Installation von Windows SharePoint Services mit WMSDE erstellt Windows SharePoint Services eine Konfigurationsdatenbank und eine Inhaltsdatenbank. Bei einer speziellen Bereitstellung von Windows SharePoint Services gibt es nur eine Konfigurationsdatenbank. Es können jedoch eine oder mehrere Inhaltsdatenbanken vorhanden sein.

Sie müssen nur eine Sicherungskopie der Inhaltsdatenbanken erstellen. Eine Sicherung der Konfigurationsdatenbank ist nicht erforderlich. Sie können Inhaltsdatenbanken auch dann wiederherstellen, wenn Sie eine neue Konfigurationsdatenbank verwenden.

Sicherungskopien von Inhaltsdatenbanken erstellen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Sicherungskopien von Inhaltsdatenbanken zu erstellen:

Schritt 1: Ermitteln Sie, welche Inhaltsdatenbanken Ihre virtuellen Windows SharePoint Services-Server verwenden

Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu ermitteln, welche Inhaltsdatenbanken Ihre virtuellen Windows SharePoint Services-Server verwenden:
  1. Starten Sie die SharePoint-Zentraladministration.
  2. Klicken Sie unter Virtuellen Server konfigurieren auf Einstellungen virtueller Server konfigurieren.
  3. Klicken Sie auf der Listenseite für virtuelle Server auf den Namen des ersten virtuellen Servers, den Sie erweitert haben. Klicken Sie zum Beispiel auf Standardwebsite.
  4. Klicken Sie auf der Listenseite für virtuelle Server unter Verwaltung virtueller Server auf Inhaltsdatenbanken verwalten.
  5. Notieren Sie sich die Namen der Datenbanken, die in der Spalte Datenbankname der Seite "Inhaltsdatenbanken verwalten" aufgeführt sind.
  6. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 5 für jeden virtuellen Server, der auf dem Webserver konfiguriert ist.


Schritt 2: Erstellen Sie einen Sicherungsordner zum Speichern der Sicherungskopie der Inhaltsdatenbanken

Erstellen Sie auf der Festplatte einen Ordner zum Speichern der Sicherungskopie der Inhaltsdatenbanken.

Die OSQL-Abfragebeispiele speichern Sicherungskopien der Inhaltsdatenbanken standardmäßig in dem folgenden Ordner:
Laufwerk:\Programme\Microsoft SQL Server\Mssql$Sharepoint\Backup
Dieser Ordner wird von WMSDE nicht erstellt. Sie müssen diesen Ordner zunächst erstellen, wenn Sie ihn zum Speichern von Sicherungskopien der Inhaltsdatenbanken verwenden möchten.



Schritt 3: Sichern Sie die Inhaltsdatenbanken mit dem Befehlszeilenprogramm "Osql.exe"

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Inhaltsdatenbanken mit dem Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" zu sichern:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Im Feld Öffnen geben Sie cmd ein. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE]. Dabei steht Servername für den Namen des Servers:
    osql -S Servername\sharepoint -E
    backup database STS_Servername_1 To Disk = 'Laufwerk:\program files\microsoft sql server\mssql$sharepoint\backup\sts_ServerName_1'
    GO
  4. Wiederholen Sie Schritt 3 für jede Datenbank, die Sie sichern möchten.
  5. Geben Sie QUIT ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].

Inhaltsdatenbanken wiederherstellen

Wenn Sie eine Inhaltsdatenbank wiederherstellen und einem virtuellen Server wieder hinzufügen, müssen Sie zusätzliche Schritte ausführen, damit Windows SharePoint Services erkennen kann, ob die Inhaltsdatenbank ein Update benötigt. Wenn Sie zum Beispiel ein Update auf Windows SharePoint Services anwenden, nachdem Sie eine Sicherungskopie von Windows SharePoint Services erstellt haben, muss die Inhaltsdatenbank ebenfalls aktualisiert werden, nachdem sie auf dem virtuellen Server wiederhergestellt wurde. Um sicherzustellen, dass die Inhaltsdatenbank ebenfalls aktualisiert wird, wenn Sie sie auf dem virtuellen Server wiederherstellen, müssen Sie die Inhaltsdatenbank von dem virtuellen Server entfernen, sie dann mit dem Befehlszeilenprogramm OSQL wiederherstellen und schließlich mithilfe der SharePoint-Zentraladministration dem virtuellen Server wieder hinzufügen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Inhaltsdatenbanken wiederherzustellen:

Schritt 1: Entfernen Sie die Inhaltsdatenbanken vom virtuellen Server

Gehen Sie wie folgt vor, um die Inhaltsdatenbanken vom virtuellen Server zu entfernen:
  1. Starten Sie die SharePoint-Zentraladministration.
  2. Klicken Sie unter Verwaltung virtueller Server auf Inhaltsdatenbanken verwalten.
  3. Klicken Sie auf der Seite Inhaltsdatenbanken verwalten auf den Namen der Inhaltsdatenbank, die Sie aus einer Sicherungskopie wiederherstellen möchten.
  4. Auf der Seite Inhaltsdatenbankeinstellungen verwalten aktivieren Sie im Bereich Inhaltsdatenbank entfernen das Kontrollkästchen Inhaltsdatenbank entfernen.
  5. Klicken Sie auf OK.


Schritt 2: Halten Sie SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows) an, um exklusive Sperren aufzuheben

Gehen Sie folgendermaßen vor, um WMSDE anzuhalten:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Im Feld Öffnen geben Sie cmd ein. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE]: net pause mssql$sharepoint
    net continue mssql$sharepoint
  4. Geben Sie exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].



Schritt 3: Stellen Sie die Inhaltsdatenbank mit dem Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" wieder her

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Datenbank mit dem Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" wiederherzustellen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Im Feld Öffnen geben Sie cmd ein. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE], wobei Servername für den Namen des Servers steht:
    osql -S Servername\sharepoint -E
    restore database STS_Servername_1 from Disk = 'Laufwerk:\program files\microsoft sql server\mssql$sharepoint\backup\sts_Servername_1'
    GO
  4. Wiederholen Sie Schritt 3 für jede Datenbank, die Sie wiederherstellen möchten.
  5. Geben Sie QUIT ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].
Hinweis: Beim Wiederherstellungsvorgang kann Ihnen eine Fehlermeldung wie die folgende angezeigt werden:
Der exklusive Zugriff auf die Datenbank ist nicht möglich, da die Datenbank gerade verwendet wird.
Wenn Ihnen diese Fehlermeldung angezeigt wird, wiederholen Sie das Verfahren, das in Schritt 2: Halten Sie SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows) an, um exklusive Sperren aufzuheben in diesem Artikel beschrieben wird.



Schritt 4: Fügen Sie die wiederhergestellten Inhaltsdatenbanken dem virtuellen Server hinzu

Gehen Sie wie folgt vor, um die wiederhergestellten Inhaltsdatenbanken dem virtuellen Server hinzuzufügen:
  1. Starten Sie die SharePoint-Zentraladministration.
  2. Klicken Sie unter Virtuellen Server konfigurieren auf Einstellungen virtueller Server konfigurieren.
  3. Klicken Sie auf der Listenseite für virtuelle Server auf den Namen des virtuellen Servers, auf dem Sie die Datenbank wiederhergestellt haben.
  4. Klicken Sie auf der Seite "Einstellungen virtueller Server" unter Verwaltung virtueller Server auf Inhaltsdatenbanken verwalten.
  5. Klicken Sie auf der Seite "Inhaltsdatenbanken verwalten" unter Inhaltsdatenbanken auf Inhaltsdatenbank hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf der Seite "Inhaltsdatenbank hinzufügen" im Bereich Datenbankinformationen auf Datenbankservereinstellungen angeben, und geben Sie dann den Namen der Datenbank und den Namen des Datenbankservers an.
  7. Im Bereich Datenbankkapazitätseinstellungen geben Sie die gewünschte Anzahl in das Feld Anzahl der Websites, bevor ein Warnereignis generiert wird ein.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8 für jede Inhaltsdatenbank, die Sie hinzufügen möchten.


Wiederherstellung von Inhaltsdatenbanken auf einem anderen Server

In bestimmten Situationen möchten Sie eine Inhaltsdatenbank eventuell auf einem anderen Server wiederherstellen. Wenn zum Beispiel Daten auf einer Windows SharePoint Services-Website unabsichtlich gelöscht wurden, möchten Sie eventuell die gesamte Inhaltsdatenbank wiederherstellen. Nach dem letzten Erstellen einer Sicherungskopie könnten der Website weitere Daten hinzugefügt worden sein. In dieser Situation möchten Sie Windows SharePoint Services eventuell auf einem anderen Server installieren und dann die Inhaltsdatenbank auf diesem neuen Server wiederherstellen. Nachdem Sie die Original-Inhaltsdatenbank auf dem neuen Server wiederhergestellt und die wiederhergestellte Inhaltsdatenbank dem virtuellen Server hinzugefügt haben, können Sie unter Verwendung des Servernamens des neuen Servers eine Verbindung zu Windows SharePoint Services herstellen. Verwenden Sie beispielsweise "http://Servername", um eine Verbindung zu der Website herzustellen. Auf der Website sind die Daten verfügbar, die zum Zeitpunkt des Erstellens der letzten Sicherungskopie vorhanden waren.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Inhaltsdatenbanken auf einem anderen Server wiederherzustellen:

Schritt 1: Installieren Sie Windows SharePoint Services auf einem anderen Server
  1. Installieren Sie Windows SharePoint Services auf einem anderen Server, auf dem Microsoft Windows Server 2003 ausgeführt wird. Weitere Informationen zum Installieren von Windows SharePoint Services finden Sie im Kapitel "Installation" des Microsoft Windows SharePoint Services 2.0-Administratorhandbuchs.
  2. Kopieren Sie die Sicherungskopie der Inhaltsdatenbank vom ursprünglichen Server auf den neuen Server.


Schritt 2: Stellen Sie die Inhaltsdatenbank mit dem Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" wieder her

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Inhaltsdatenbank mit dem Befehlszeilenprogramm "Osql.exe" wiederherzustellen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Im Feld Öffnen geben Sie cmd ein. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE], wobei Servername für den Namen des Servers steht:
    osql -S Servername\sharepoint -E
    restore database STS_Servername_1 from Disk = 'Laufwerk:\program files\microsoft sql server\mssql$sharepoint\backup\sts_Servername_1'
    GO
  4. Wiederholen Sie Schritt 3 für jede Datenbank, die Sie wiederherstellen möchten.
  5. Geben Sie QUIT ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].


Schritt 3: Konfigurieren Sie die SQL-Berechtigungen

Gehen Sie wie folgt vor, um die SQL-Berechtigungen so zu konfigurieren, dass Sie die Inhaltsdatenbank mit der SharePoint-Zentraladministration dem virtuellen Server hinzufügen können:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Im Feld Öffnen geben Sie cmd ein. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE], wobei Servername für den Namen des Servers steht:
    osql -S Servername \sharepoint -E sp_addsrvrolemember 'nt authority\network service', 'sysadmin'
    GO
  4. Geben Sie exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
Hinweis: Durch dieses Verfahren wird das Netzwerkdienstkonto der SQL-Rolle "sysadmin" hinzugefügt. Das Netzwerkdienstkonto ist ein standardmäßig vorhandenes Windows-Konto, das Windows SharePoint Services für Installationen mit WMSDE verwendet. Windows SharePoint Services wird im Kontext des Netzwerkdienstkontos ausgeführt, um eine Verbindung zu WMSDE herzustellen. Wenn Sie einen SQL-Remoteserver bereitstellen und ein Domänenkonto verwenden, müssen Sie das Domänenkonto als Datenbankbesitzer der Datenbank konfigurieren, bevor Sie die Datenbank dem virtuellen Server hinzufügen.

Weitere Informationen zur Migration von SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows) zu Microsoft SQL Server finden Sie unter dem Thema "Migrating from WMSDE to SQL Server" (Migration von WMSDE zu SQL Server) im Kapitel "Backup and Migration" (Sicherung und Migration) des Microsoft Windows SharePoint Services 2.0-Administratorhandbuchs. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
828815 Bei dem Verwalten Ihrer Inhaltsdatenbank von Windows SharePoint Services wird eine Fehlermeldung "ob Datenbank <Datenbank-Name> bereits vorhanden ist" Ihnen angezeigt


Schritt 4: Entfernen Sie die Inhaltsdatenbanken vom virtuellen Server

Gehen Sie wie folgt vor, um die Inhaltsdatenbanken vom virtuellen Server zu entfernen:
  1. Starten Sie die SharePoint-Zentraladministration.
  2. Klicken Sie unter Verwaltung virtueller Server auf Inhaltsdatenbanken verwalten.
  3. Klicken Sie auf der Seite "Inhaltsdatenbanken verwalten" auf den Namen der Datenbank, die erstellt wurde, als Sie Windows SharePoint Services auf dem Server installiert haben.
  4. Auf der Seite "Inhaltsdatenbankeinstellungen verwalten" aktivieren Sie im Bereich Inhaltsdatenbank entfernen das Kontrollkästchen Inhaltsdatenbank entfernen.
  5. Klicken Sie auf OK.


Schritt 5: Fügen Sie die wiederhergestellte Inhaltsdatenbank dem virtuellen Server hinzu

Gehen Sie wie folgt vor, um die wiederhergestellte Inhaltsdatenbank dem virtuellen Server hinzuzufügen:
  1. Klicken Sie auf der Seite "Zentraladministration" unter Virtuellen Server konfigurieren auf Einstellungen virtueller Server konfigurieren.
  2. Klicken Sie auf der Seite "Liste der virtuellen Server" auf den Namen des virtuellen Servers.
  3. Klicken Sie auf der Seite "Einstellungen virtueller Server" unter Verwaltung virtueller Server auf Inhaltsdatenbank hinzufügen.
  4. Klicken Sie auf der Seite "Einstellungen virtueller Server" unter Verwaltung virtueller Server auf Inhaltsdatenbanken verwalten.
  5. Klicken Sie auf der Seite "Inhaltsdatenbank hinzufügen" im Bereich Datenbankinformationen auf Datenbankservereinstellungen angeben, und geben Sie dann den Namen der Datenbank und den Namen des Datenbankservers an.
  6. Im Bereich Datenbankkapazitätseinstellungen geben Sie die gewünschte Anzahl in das Feld Anzahl der Websites, bevor ein Warnereignis generiert wird ein.
  7. Klicken Sie auf OK.


Schritt 6: Stellen Sie die ursprünglichen Einstellungen für die SQL-Berechtigungen wieder her

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die ursprünglichen Einstellungen für die SQL-Berechtigungen wiederherzustellen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Im Feld Öffnen geben Sie cmd ein. Drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE], wobei Servername für den Namen des Servers steht:
    osql -S ServerName \sharepoint -E sp_dropsrvrolemember 'nt authority\network service', 'sysadmin'
    GO
  4. Geben Sie exit ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].

Informationsquellen

Den Microsoft Windows SharePoint Services 2.0 Administrator's Guide (Microsoft Windows SharePoint Services 2.0-Administratorhandbuch) finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=a637eff6-8224-4b19-a6a4-3e33fa13d230&displaylang=en
Weitere Informationen zu Windows SharePoint Services finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://technet.microsoft.com/windowsserver/sharepoint/default.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 833797 - Geändert am: Freitag, 30. Mai 2008 - Version: 3.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows SharePoint Services
Keywords: 
kbwebservices kbbackup kbhowto KB833797
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com