Sie können ein Dokument aus einem Office 2003-Programm nicht als E-Mail-Nachricht senden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 834008 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
834008 You cannot send a document as an e-mail message from an Office 2003 program
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, in einem der am Anfang dieses Artikels aufgelisteten Office 2003-Programme ein Microsoft Office 2003-Dokument zur Ansicht oder als Anlage in einer E-Mail-Nachricht zu versenden, ist der Menübefehl zum Versenden des Dokuments als E-Mail-Nachricht oder Anlage entweder nicht vorhanden oder nicht verfügbar.

Ursache

Dies Verhalten kann auftreten, wenn Sie den E-Mail-Client eines Fremdanbieters als E-Mail-Editor verwenden.

Abhilfe

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Verhalten zu umgehen:

Methode 1: Legen Sie Microsoft Outlook als standardmäßigen E-Mail-Client fest

Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie Microsoft Internet Explorer.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Programme.
  4. Wählen Sie im Feld E-Mail die Option "Microsoft Outlook".
  5. Klicken Sie auf OK.

Methode 2: Überprüfen der Registrierungseinstellungen

Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.
  1. Schließen Sie alle geöffneten Programme in Microsoft Windows.
  2. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  3. Geben Sie im Feld Öffnen den Dateinamen regedit ein, und klicken Sie dann auf OK.
  4. Gehen Sie zu dem Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Messaging Subsystem, und klicken Sie darauf.
  5. Im Schlüssel
    Windows Messaging Subsystem
    sollten die folgenden Registrierungswerte aufgelistet sein:
    Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    NameTypDaten
    MAPIREG_SZ1
    CMCREG_SZ1
    CMCDLLNAMEREG_SZMapi.dll
    CMCDLLNAME32REG_SZMapi32.dll
    MAPIXREG_SZ1
    MAPIXVERREG_SZ1.0.0.1
    OLEMessagingREG_SZ1
  6. Falls einer dieser Registrierungswerte im Schlüssel
    Windows Messaging Subsystem
    der Registrierung nicht vorhanden ist, gehen Sie folgendermaßen vor, um den Wert hinzuzufügen:
    1. Während der Schlüssel
      Windows Messaging Subsystem
      markiert ist, zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie danach auf Zeichenfolgenwert.
    2. Geben Sie den Namen des in der Registrierung fehlenden Wertes so ein, wie er in der Tabelle in Schritt 5 aufgelistet ist, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].
    3. Während der Wert aus Schritt 6b ausgewählt ist, klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ändern.
    4. Geben Sie im Feld Wert des Dialogfeldes Zeichenfolge bearbeiten den Wert für den fehlenden Zeichenfolgenwert ein.
    5. Wiederholen Sie die Schritte 6a bis 6d für jeden Wert, der in der Tabelle in Schritt 5 zwar verzeichnet, in Ihrer Registrierung aber nicht vorhanden ist.
  7. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden.
Die meisten Office 2003-Programme zeigen die E-Mail-Optionen automatisch an, wenn die dafür erforderlichen Registrierungsschlüssel vorhanden sind. Falls Ihr Office 2003-Programm die E-Mail-Optionen nicht anzeigt, nachdem Sie die beschriebenen Schritte ausgeführt haben, müssen Sie Ihrem Office 2003-Programm die E-Mail-Optionen hinzufügen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Anpassen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Befehle in der Liste Kategorien auf Datei.
  3. Klicken Sie in der Liste Befehle auf den gewünschten Befehl (zum Beispiel E-Mail-Empfänger), und ziehen Sie diesen Befehl dann in das Menü Datei.
  4. Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfeld Anpassen zu schließen.

Weitere Informationen

Frühere Versionen von Microsoft Office verwenden sowohl die Registrierung als auch die Datei "Win.ini" als Quelle für MAPI-Information. Office 2003 verwendet nur die Registrierung als Quelle für MAPI-Informationen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/ms526486.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 834008 - Geändert am: Montag, 25. Juni 2007 - Version: 5.5
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Office Excel 2003
  • Microsoft Office PowerPoint 2003
  • Microsoft Office Publisher 2003
  • Microsoft Office Project Professional 2003
  • Microsoft Office Project Standard 2003
  • Microsoft Office Visio Professional 2003
  • Microsoft Office Visio Standard 2003
  • Microsoft Office Word 2003
Keywords: 
kbpending kbprb KB834008
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com