Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (Teil 5)

Artikel-ID: 834885 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Dieser Artikel ist Teil 5 zum Thema Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition . Teil 5 zeigt auf, wie Sie Datenmüll entsorgen können.
Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:

Teil 1:  Einleitung
Teil 2:  Ordnerstrukturen einrichten
Teil 3:  Verknüpfungen verwenden
Teil 4:  Unterschiedliche Arbeitsbereiche schaffen
Teil 5:  Datenmüll entsorgen
Teil 6:  Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten
Teil 7:  Die Festplatte defragmentieren


Nach und nach sammeln sich immer mehr Dateien auf der Festplatte an. Dann ist es an der Zeit, den Datenmüll zu entsorgen.

Natürlich können Sie zunächst den eigenen Datenbestand durchforsten und den Papierkorb leeren.

Bild minimierenBild vergrößern
muell1


Auch Programme, die Sie nicht mehr benötigen, können Sie wieder deinstallieren.

  1. Starten Sie die Deinstallationsroutine, die das Programm mitliefert.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell2


  2. Oder klicken Sie auf START und SYSTEMSTEUERUNG. Doppelklicken Sie auf SOFTWARE und ggf. auf PROGRAMME ÄNDERN ODER ENTFERNEN.
  3. Markieren Sie das Programm, das Sie löschen möchten und klicken Sie auf ÄNDERN / ENTFERNEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell3


  4. Folgen Sie in beiden Fällen den Anweisungen des Assistenten.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell4


    Bild minimierenBild vergrößern
    muell5


    Bild minimierenBild vergrößern
    muell6



Das alleine reicht aber noch nicht aus. Auch Windows generiert eine Menge Dateien, die später nicht mehr benötigt werden. Hierzu gehören:

  • temporäre Windows-Dateien
  • temporäre Internetdateien
  • Cookies
  • Verlauf
Alles können Sie von Zeit zu Zeit problemlos löschen.

Temporäre Windows-Dateien löschen

Bei vielen Arbeitsschritten, z.B. beim Brennen einer CD oder auch nur beim Bearbeiten von Dokumenten fallen temporäre Dateien an. Diese werden in der Regel zwar automatisch gelöscht, trotzdem bleiben schon einmal Rückstände. Dann empfiehlt es sich, die temporären Dateien von Hand zu löschen.

Normalerweise finden Sie die temporären Dateien im Ordner TEMP Ihres Benutzerprofils, also z.B. im Ordner

  • C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\ULRIKEM\LOKALE EINSTELLUNGEN\TEMP
  1. Schließen Sie alle Programme und navigieren Sie zum Ordner TEMP.
  2. Markieren Sie seinen gesamten Inhalt und drücken Sie die ENTF-Taste.
  3. Bestätigen Sie den Löschvorgang mit JA und ggf. mit JA, ALLE.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell7


    Bild minimierenBild vergrößern
    muell8



Hinweis

Sollten Sie den Ordner LOKALE EINSTELLUNGEN nicht finden, müssen Sie die Ordneroptionen verändern.

  1. Klicken Sie auf EXTRAS - ORDNEROPTIONEN und dann auf der Registerkarte ANSICHT auf ALLE DATEIEN UND ORDNER ANZEIGEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell9


  2. Danach ist der Ordner zugänglich.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell10



Temporäre Internetdateien löschen

Wer im Internet surft, häuft viele Informationen auf seiner Festplatte an. So merkt sich Windows z.B. alle aufgerufenen Webseiten und speichert sie im Ordner

  • C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\Benutzername\LOKALE EINSTELLUNGEN\TEMPORARY INTERNET FILES
um sie später schneller anzeigen zu können. Auch hier sollten Sie aufräumen. Am schnellsten geht das über die Internetoptionen.

  1. Starten Sie den Internet-Explorer.
  2. Klicken Sie auf EXTRAS und dann auf INTERNETOPTIONEN.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte ALLGEMEIN auf DATEIEN LÖSCHEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell11


    Bild minimierenBild vergrößern
    muell12


  4. Löschen Sie auch alle Offlineinhalte und klicken Sie auf OK und noch einmal auf OK.

Cookies löschen

Entsprechend verhält es sich mit den Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die Webseiten auf dem Rechner ablegen, um den Benutzer zu identifizieren, wenn er die Seite nochmals aufruft. Auch Cookies können Sie über die Internetoptionen löschen.

  1. Klicken Sie im Internet Explorer auf EXTRAS und dann auf INTERNETOPTIONEN.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte ALLGEMEIN auf COOKIES LÖSCHEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell13


  3. Klicken Sie auf OK und noch einmal auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell14



Restbestände

Leider wird nicht alles gelöscht.

  • Im Ordner TEMPORARY INTERNET FILES existiert weiterhin ein (unsichtbarer) Ordner CONTENT.IE5, der die Datei INDEX.DAT enthält.
  • Die Cookies im Ordner TEMPORARY INTERNET FILES sind zwar gelöscht, existieren aber noch im Ordner

    • C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\Benutzername\COOKIES
der ebenfalls eine INDEX.DAT enthält. Während Sie die COOKIES problemlos von Hand löschen können, ist das mit den INDEX.DAT-Dateien im laufenden Windows-Betrieb nicht möglich.

Hinweis

Die Datei INDEX.DAT im Ordner CONTENT.IE5 indiziert die besuchten Webseiten, damit sie bei einem erneuten Aufruf schneller gefunden werden. Sie können Sie sichtbar machen, wenn Sie den Ordner TEMPORARY INTERNET FILES auf den Desktop kopieren.

Bild minimierenBild vergrößern
muell15


Bild minimierenBild vergrößern
muell16


Hier können Sie sie sogar mit dem Editor einsehen.

  1. Klicken Sie die Datei INDEX.DAT mit der rechten Maustaste an und wählen Sie ÖFFNEN MIT.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell17


  2. Klicken Sie noch einmal auf ÖFFNEN MIT.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell18


  3. Klicken Sie auf PROGRAMM AUS EINER LISTE AUSWÄHLEN und auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell19


    Bild minimierenBild vergrößern
    muell20


  4. Wählen Sie den EDITOR und klicken Sie auf OK. Das Öffnen dauert eine Weile.
  5. Wenn Sie ein wenig nach unten scrollen, können Sie die Adressen besuchter Webseiten und Ihren Benutzernamen erkennen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell21


  6. Nach dem Löschen der TEMPORARY INTERNET FILES sind die Index-Einträge dann nicht mehr lesbar.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell22



Die Datei INDEX.DAT im Ordner COOKIES indiziert die Cookies im Ordner TEMPORARY INTERNET FILES.

Bild minimierenBild vergrößern
muell23


Hier gilt das Gleiche wie für die INDEX.DAT im Ordner CONTENT.IE5: Vor dem Löschen der TEMPORARY INTERNET FILES sind die Einträge lesbar, nach dem Löschen nicht mehr.

Den Ordner Verlauf leeren

Ähnlich wie im Ordner FAVORITEN werden auch im Ordner VERLAUF die schon besuchten Webseiten aufgelistet. Im Gegensatz zu den Favoriten stellt der Verlaufsordner aber nicht nur ausgewählte Seiten zur Verfügung, sondern protokolliert gewissermaßen mit, wo Sie überall waren. Dafür speichert er seinen Inhalt nur wenige Tage.

Hier finden Sie am besten die Seiten, die Sie erst kürzlich besucht haben. Haben Sie z.B. letzte Woche eine interessante Information gelesen und wissen nicht mehr, wo das war, brauchen Sie nur den entsprechenden Ordner (z.B. VORIGE WOCHE) nach der richtigen Webseite zu durchforsten.

Bild minimierenBild vergrößern
muell24


Bild minimierenBild vergrößern
muell25


Die Aufstellung der Webseiten können Sie wieder über die Internetoptionen löschen.

  1. Klicken Sie im Internet Explorer auf EXTRAS und dann auf INTERNETOPTIONEN.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte ALLGEMEIN auf VERLAUF LEEREN, auf JA und auf OK.

Bild minimierenBild vergrößern
muell26


Bild minimierenBild vergrößern
muell27


Auch im Verlaufsordner lassen sich Restbestände ausmachen. Hier gibt es den (unsichtbaren) Ordner HISTORY.IE5, der weitere INDEX.DAT-Dateien enthält.

Einstellungen anpassen

Da Sie nun einmal beim Aufräumen sind, können Sie auch gleich die Einstellungen für die temporären Internetdateien, die Cookies und für den Verlauf überprüfen.

  1. Klicken Sie im Internet Explorer auf EXTRAS und dann auf INTERNETOPTIONEN.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte ALLGEMEIN auf EINSTELLUNGEN.
  3. Legen Sie den Speicherplatz für den Ordner TEMPORARY INTERNET FILES fest und bestimmen Sie, wann neuere Versionen der gespeicherten Seiten gesucht werden sollen.
  4. Klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell28


  5. Geben Sie die Anzahl von Tagen an, die die Webseiten im Ordner VERLAUF gespeichert werden sollen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell29


  6. Klicken Sie auf das Register DATENSCHUTZ und dann auf ERWEITERT.
  7. Klicken Sie auf AUTOMATISCHE COOKIEBEHANDLUNG AUFHEBEN und legen Sie fest, welche Cookies Sie annehmen wollen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell30


  8. Schließen Sie alle Fenster mit OK.

TEMPORARY INTERNET FILES automatisch löschen

In der Regel verbrauchen die temporären Internetdateien den meisten Speicherplatz. Darum können Sie Windows veranlassen, den Ordner TEMPORARY INTERNET FILES bei jedem Schließen des Browsers automatisch zu leeren.

  1. Klicken Sie im Internet Explorer auf EXTRAS und dann auf INTERNETOPTIONEN.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte ERWEITERT auf LEEREN DES ORDNERS TEMPORARY INTERNET FILES BEIM SCHLIESSEN DES BROWSERS.
  3. Klicken Sie auf OK.
Diese Aktion löscht allerdings nicht die Offlineinhalte und auch nicht die Cookies oder den Verlauf.

Bild minimierenBild vergrößern
muell31


Die Datenträgerbereinigung verwenden

Auch die Datenträgerbereinigung kann Ihnen helfen, nach Datenmüll zu suchen. Mit ein paar Mausklicks können Sie mal eben den Papierkorb leeren, die temporären Internetdateien löschen und einiges andere entfernen. Cookies, Verlauf und Offlineinhalte bleiben aber erhalten.

  1. Öffnen Sie den Arbeitsplatz, klicken Sie das gewünschte Laufwerk mit der rechten Maustaste an und wählen Sie EIGENSCHAFTEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell32


  2. Klicken Sie auf BEREINIGEN.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell33


  3. Markieren Sie die Dateien, die die Datenträgerbereingung für Sie löschen soll und klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell34


  4. Klicken Sie auf JA.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell35


  5. Alle Daten werden nun gelöscht.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell36


  6. Klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    muell37



INFORMATIONSQUELLEN

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Teil 1 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834880)
Einleitung

Teil 2 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834882)
Ordnerstrukturen einrichten

Teil 3 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834883)
Verknüpfungen verwenden

Teil 4 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834884)
Unterschiedliche Arbeitsbereiche schaffen

Teil 5 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834885)
Datenmüll entsorgen

Teil 6 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834886)
Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten

Teil 7 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834887)
Die Festplatte defragmentieren

Eigenschaften

Artikel-ID: 834885 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.12
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB834885
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com