Abmeldungsprobleme auf einem Computer mit Windows XP, Windows Server 2003, Windows 2000 oder Windows NT 4.0

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 837115 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

EINFÜHRUNG

Wenn Sie versuchen, sich von Ihrem Computer abzumelden, ist dies entweder nicht möglich oder Ereignismeldungen, die im Protokoll Anwendung protokolliert werden, geben an, dass das Benutzerprofil nicht entladen wurde. Dieses Problem tritt möglicherweise auf, wenn Microsoft Windows oder Programme eines anderen Anbieters nicht beendet werden, wenn Sie versuchen, sich von Ihrem Computer abzumelden. Dieser Artikel beschreibt Schritte, die zur Behebung dieses Problems beitragen können.

Wenn Sie diesen Artikel auf dem Computer mit dem Problem lesen, können das Tool zur automatischen Problemerkennung und -behebung in diesem Artikel verwenden. Durch dieses Tool wird der Problembehandlungsprozess schneller, präziser und einfacher. Wenn Sie diesen Artikel nicht auf dem Computer mit dem Problem lesen, drucken Sie diesen Artikel aus, und befolgen Sie die Anweisungen aus dem Computer mit dem Problem.

Hinweis Viele Probleme beim Herunterfahren werden nicht von Fehlern beim Entladen des Benutzerprofils verursacht. Weitere Informationen zu diesen Problemen beim Herunterfahren finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
308029 Erweiterte Behandlung von Problemen beim Herunterfahren von Windows XP
324268 SO WIRD'S GEMACHT: Probleme beim Herunterfahren in Windows Server 2003 beheben
315409 So beheben Sie Probleme beim Herunterfahren von Windows 2000
Hinweis Windows Vista und Windows Server 2008 enthalten das Tool UPHClean zur automatischen Problemerkennung und -behebung, das in diesem Artikel beschrieben wird. Falls Sie Probleme beim Abmelden von Windows Vista und Windows Server 2008 haben, besuchen Sie die folgenden Microsoft Websites.

Problembeschreibung

Beim Versuch der Abmeldung von einem Computer mit Windows Server 2003, Windows XP, Windows 2000 oder Windows NT 4.0 treten möglicherweise eines oder mehrere der folgenden Symptome auf:
  • Im Protokoll Anwendung werden die folgenden Anwendungsereignis-IDs protokolliert: 1000, 1500, 1517, 1524. Das Anzeigen von Ereignissen im Protokoll Anwendung ist die beste Methode zum Bestimmen von Fehlern beim Entladen von Benutzerprofilen. Wenn diese Ereignisse nicht im Protokoll Anwendung enthalten sind, liegen keine Fehler beim Entladen von Benutzerprofilen vor. Weitere Informationen zu den Ereignismeldungen im Protokoll Anwendung finden Sie im Abschnitt Ereignismeldungen im Protokoll "Anwendung".
  • Das zwischengespeicherte Profil wird nicht gelöscht, wenn Sie ein servergespeichertes Benutzerprofil nutzen, das so konfiguriert ist, dass die lokal zwischengespeicherte Kopie des Profils beim Abmelden gelöscht wird. Symptome dieses Fehlers werden als Ereignismeldungen im Protokoll Anwendung aufgezeichnet.
  • Unter Windows XP und Windows Server 2003 können Sie sich abmelden, aber Sie können den Speicher, den das Benutzerprofil belegt, so lange nicht freigeben, bis das Benutzerprofil entladen werden kann. Sie können sich abmelden, da das servergespeicherte Benutzerprofil mithilfe einer Kopie des Registrierungsinhalts abgestimmt wird. Symptome dieses Fehlers werden als Ereignismeldungen im Protokoll Anwendung aufgezeichnet.
  • Wenn Sie versuchen, sich unter Windows 2000 abzumelden, wird die Meldung "Einstellungen werden gespeichert" lange Zeit angezeigt, und Windows stellt den Versuch der Abmeldung ein. Wenn Sie ein servergespeichertes Benutzerprofil in einem Netzwerk verwenden, gibt Windows an, dass das Benutzerprofil auf dem Computer nicht mit dem servergespeicherten Benutzerprofil im Netzwerk abgestimmt werden kann. Sie können sich nicht abmelden, da sich das Benutzerprofil nicht abgemeldet hat. Symptome dieses Fehlers werden als Ereignismeldungen im Protokoll Anwendung aufgezeichnet.
  • Unter Windows NT 4.0 können Sie sich nicht abmelden, und das servergespeicherte Benutzerprofil wird nicht abgestimmt.
  • Die Größenbeschränkung für die Registrierung wird erreicht.
  • Sicherungen werden ggf. nicht gestartet. Das Protokoll Anwendung zeichnet keine Fehler des Sicherungsprogramms auf. Wenn jedoch die Ereignis-ID 1524 angezeigt wird, wurde die Sicherung nicht ausgeführt.

Verwenden des Diensts UPHClean (User Profile Hive Cleanup Service) zum Abstimmen von Benutzerprofilen

Verwenden Sie den Microsoft-Dienst UPHClean (User Profile Hive Cleanup Service), um dieses Problem zu beheben. UPHClean überwacht den Computer, während Sie sich abmelden, und sorgt anschließend dafür, dass Benutzerprofile entladen und abgestimmt werden, damit Sie sich abmelden können. Nachfolgend wird erklärt, wie UPHClean installiert und ausgeführt wird.

Hinweis UPHClean wird von den folgenden Betriebssystemen unterstützt:
  • Windows XP
  • Windows Server 2003
  • Windows 2000 (alle Versionen)
Hinweis Die aktuelle Version von UPHClean (1.6d) funktioniert nicht mit den x64-Versionen von Windows XP und Windows Server 2003. Ein künftige Version von UPHClean wird ggf. von diesen Betriebssystemen unterstützt.

Wichtig Diese Anweisungen sehen vor, dass Sie die vorliegende Seite verlassen. Wenn Sie auf andere Seiten wechseln, wird der aktuelle Inhalt nicht mehr angezeigt. Bevor Sie fortfahren, kann es daher hilfreich sein, auf dem Desktop eine Verknüpfung zu dieser Webseite zu erstellen. Durch Doppelklicken auf die Verknüpfung können Sie dann rasch zu dieser Seite zurückkehren. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um auf dem Desktop eine Verknüpfung zu dieser Webseite zu erstellen:
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Seite, und klicken Sie dann auf Verknüpfung erstellen.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Internet Explorer auf Ja, um eine Verknüpfung auf dem Desktop zu erstellen.
Schwierigkeitsgrad dieser Methode: Einfach.

Ungefährer Zeitaufwand: Je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung mindestens 10 Minuten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den UPHClean-Dienst (User Profile Hive Cleanup Service) zu verwenden:
  1. Laden Sie UPHClean herunter. Besuchen Sie zum Herunterladen und Installieren von UPHClean die folgenden Microsoft-Website:
    http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=6676
    Sie werden aufgefordert, die Echtheit Ihrer Windows-Kopie zu bestätigen.
  2. Nachdem Sie das Installationsprogramm von UPHClean (UPHClean-Setup.msi) heruntergeladen haben, doppelklicken Sie auf das Installationsprogramm, um die Installation zu starten.
  3. Klicken Sie im Assistenten für die Installation von UPHClean auf Next (Weiter).
  4. Lesen Sie auf der Seite License Agreement die Lizenzvereinbarung, klicken Sie auf I Agree (Ich stimme zu) und anschließend auf Next (Weiter).
  5. Klicken Sie auf der Seite Select Installation Folder (Installationsordner auswählen) auf Next (Weiter).
  6. Klicken Sie auf der Seite Confirm Installation (Installation bestätigen) auf Next (Weiter).
  7. Klicken Sie nach der Installation von UPHClean auf Close (Schließen).

    Hinweis UPHClean wird unter Windows als Dienst ausgeführt und bei jedem Start von Windows automatisch gestartet.
  8. Zum Bestätigen, dass UPHClean installiert wurde und ausgeführt wird, klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen.
  9. Geben Sie in das Feld Öffnen folgenden Text ein, und klicken Sie auf OK:

    services.msc
  10. Prüfen Sie im Dialogfeld Dienste in der Spalte Name den Eintrag User Profile Hive Cleanup. Vergewissern Sie sich, dass in der Spalte Status für den User Profile Hive Cleanup-Dienst Gestartet angezeigt wird.
Wichtig Windows Vista und Windows Server 2008 bieten die Funktionalität von UPHClean. Deinstallieren Sie UPHClean vor einem Upgrade auf Windows Vista oder Windows Server 2008. Weitere Informationen zum Deinstallieren von UPHClean finden Sie im Abschnitt Deinstallieren des User Profile Hive Cleanup-Diensts.

Hinweis Wenn bei der Installation von UPHClean ein Fehler auftritt, versuchen Sie Folgendes:
  • Laden Sie UPHClean nochmals auf den Computer herunter. Wenn Sie versuchen, UPHClean über einen Computer in Ihrem Unternehmensnetzwerk zu installieren, kopieren Sie das UPHClean-Installationsprogramm (UPHClean-Setup.msi) zuerst auf Ihren Computer. Befolgen Sie anschließend nochmals die Anweisungen in diesem Abschnitt zur Installation von UPHClean.
  • Installieren Sie die neuesten Laufzeitkomponenten für Visual C++-Anwendungen. Befolgen Sie anschließend nochmals die Anweisungen in diesem Abschnitt zur Installation von UPHClean. Starten Sie bei Verwenden von Windows NT 4.0 den Computer neu, nachdem Sie die neuesten Laufzeitkomponenten für C++-Anwendungen installiert haben.

    Weitere Informationen, wie Sie die neuesten Laufzeitkomponenten für Visual C++-Anwendungen installieren, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    259403 Vcredist.exe installiert die neuesten Laufzeitkomponenten für Visual C++ 6.0

Überprüfung

Um zu bestätigen, dass diese Vorgehensweise Erfolg hatte, melden Sie sich von Windows ab. Windows sollte sich sofort abmelden. Öffnen Sie das Protokoll Anwendung, und prüfen Sie, ob Ereignismeldungen vorliegen, die auf Benutzerprofilfehler hindeuten. Weitere Informationen zu den Ereignismeldungen im Protokoll Anwendung finden Sie im Abschnitt Ereignismeldungen im Protokoll "Anwendung".

Wenn diese Vorgehensweise erfolgreich war: Wenn Sie sich von Windows abmelden können und keine Ereignismeldungen vorliegen, die auf Fehler beim Entladen von Benutzerprofilen hindeuten, haben Sie das Problem erfolgreich behoben.

Wenn diese Vorgehensweise nicht erfolgreich war: Wenn Sie sich nicht von Windows abmelden können und Ereignismeldungen vorliegen, die auf Fehler beim Entladen von Benutzerprofilen hindeuten, war diese Methode nicht erfolgreich. Bitten Sie ggf. eine andere Person um Hilfe, oder versuchen Sie die erweiterte Problembehandlung.

Erweiterte Problembehandlung

Wenn die oben angegebenen Informationen nicht zur Lösung des Problems beitragen oder die Symptome von den im Artikel beschriebenen Symptomen abweichen, suchen Sie in der Microsoft Knowledge Base nach weiteren Informationen. Die Microsoft Knowledge Base finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/?ln=de

Geben Sie anschließend den Wortlaut der angezeigten Fehlermeldung oder eine Beschreibung des Problems in das Suchfeld ein.

Kontaktaufnahme mit dem Support

Wenn das Problem nicht behoben wurde, helfen Ihnen diese Informationen leider nicht weiter. Bitten Sie ggf. eine andere Person um Hilfe, oder besuchen Sie die folgende Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/contactus?ln=de#tab0

Weitere Informationen

Benutzerprofile und Benutzerkonten


Ihr Benutzerprofil ist eine Zusammenstellung von Einstellungen, mit deren Hilfe Sie Ihren Computer an Ihre persönlichen Anforderungen anpassen können. Das Benutzerprofil enthält Ihre Einstellungen für Desktophintergründe, Bildschirmschoner, Mauszeiger- und Klangeinstellungen und andere Funktionen. Benutzerprofile stellen sicher, dass bei Ihrer Anmeldung an Windows Ihre persönlichen Einstellungen verwendet werden.

Ein Benutzerprofil unterscheidet sich von einem Benutzerkonto, mit dem Sie sich an Windows anmelden. Jedem Benutzerkonto ist mindestens ein Benutzerprofil zugeordnet.

Ein Benutzerkonto bestimmt, welche Aktionen ein Benutzer unter Windows ausführen darf. Auf einem eigenständigen Computer oder einem Computer, der zu einer Arbeitsgruppe gehört, bestimmt ein Benutzerkonto die Berechtigungen, die den jeweiligen Benutzern zugewiesen sind. Auf einem Computer, der zu einer Netzwerkdomäne gehört, muss ein Benutzer mindestens einer Gruppe angehören. Die dieser Gruppe erteilten Berechtigungen und Rechte werden ihren Mitgliedern zugewiesen.

Weitere Informationen zu Profilstrukturen finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:
Benutzerprofilstrukturen
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/aa918365.aspx
Registrierungstypen
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/aa910532.aspx

User Profile Hive Cleanup-Dienst

Der User Profile Hive Cleanup-Dienst hilft sicherzustellen, dass Benutzersitzungen vollständig beendet werden, wenn ein Benutzer sich abmeldet. Systemprozesse und Anwendungen halten mitunter Verbindungen zu Registrierungsschlüsseln im Benutzerprofil aufrecht, nachdem sich ein Benutzer abgemeldet hat. In diesen Fällen kann die Benutzersitzung nicht vollständig beendet werden. Dies kann zu Problemen führen, wenn Sie servergespeicherte Benutzerprofile in einer Netzwerkumgebung verwenden oder über das Shared Computer Toolkit für Windows XP gesperrte Benutzerprofile implementiert werden.

Unter Windows 2000 können Sie vom User Profile Hive Cleanup-Dienst profitieren, wenn das Protokoll Anwendung die Ereignis-ID 1000 enthält und der Meldungstext angibt, dass das Profil nicht entladen wurde, und der Fehler "Zugriff verweigert" lautet. Unter Windows XP und Windows Server 2003 deuten die IDs 1517 und 1524 auf dasselbe Problem hin.

Der User Profile Hive Cleanup-Dienst führt eine Überwachung auf Benutzer durch, die sich abgemeldet haben, deren Registrierungsstrukturen aber weiter geladen sind. Wenn dies eintritt, bestimmt der Dienst, welche Anwendungen Handles haben, die zu diesen Strukturen geöffnet sind, und gibt diese frei. Der Dienst protokolliert den Anwendungsnamen und die Registrierungsschlüssel, die geöffnet geblieben sind. Im Anschluss schließt das System das Entladen des Profils ab.

Weitere Informationen zu UPHClean finden Sie auf folgenden Websites von Microsoft:
Der UPHClean-Blog
http://blogs.technet.com/uphclean
Die Datei "UPHClean Readme.txt"
http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=6676

Ereignismeldungen im Anwendungsprotokoll

Beim Versuch der Abmeldung von einem Computer mit Windows Server 2003, Windows XP, Windows 2000 oder Windows NT 4.0 stellt eine der folgenden Ereignismeldungen im Anwendungsprotokoll ein Symptom eines Benutzerprofilfehlers dar.

Hinweis Eine Ereignismeldung kann viele Ursachen haben. Wenn eine Ereignismeldung angezeigt wird, prüfen Sie, ob sie jedes Mal dieselbe Beschreibung enthält. Dadurch können Sie bestimmen, ob das Ereignis von einem Benutzerprofilfehler verursacht wird.
Anzeigen des Anwendungsprotokolls
Gehen Sie zum Anzeigen des Anwendungsprotokolls folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie den folgenden Text in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.

    eventvwr.msc
  3. Klicken Sie in der Ereignisanzeige auf Anwendung.
Windows Vista und Windows Server 2008
Die Funktionalität von UPHClean (Version 1.6) ist im Benutzerprofildienst von Windows Vista und Windows Server 2008 enthalten. Der Benutzerprofildienst führt alle erforderlichen Aufgaben aus, um das Auftreten von Benutzerprofilfehlern bei der Abmeldung zu verhindern.

Wenn der Benutzerprofildienst Aktionen zum Verhindern des Entladens eines Benutzerprofils ausführt, wird das Ereignis 1530 protokolliert.

Ereignistyp: Fehler
Ereignis-ID: 1530
Taskkategorie: Keine
Stufe: Warnung
Beschreibung: Es wurde festgestellt, dass Ihre Registrierungsdatei noch von anderen Anwendungen oder Diensten verwendet wird. Die Datei wird nun entladen. Die Anwendungen oder Dienste, die Ihre Registrierungsdatei anhalten, funktionieren anschließend u. U. nicht mehr ordnungsgemäß.

Windows XP und Windows Server 2003

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1517
Beschreibung:
Die Registrierung des Benutzers "Computername\Benutzername" wurde gespeichert, obwohl eine Anwendung oder ein Dienst auf die Registrierung während der Abmeldung zugegriffen hat. Der Speicher, der von der Registrierung des Benutzers verwendet wird, wurde nicht freigegeben. Der Upload der Registrierung wird durchgeführt, wenn diese nicht mehr verwendet wird. Dies wird oft durch Dienste verursacht, die unter einem Benutzerkonto ausgeführt werden. Versuchen Sie diese so zu konfigurieren, dass sie unter den Konten "Lokaler Dienst" oder "Netzwerkdienst" ausgeführt werden.

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1524
Beschreibung:
Die Klassenregistrierungsdatei kann nicht entladen werden, da sie weiterhin von anderen Anwendungen bzw. Diensten verwendet wird. Die Datei wird entladen, wenn sie nicht mehr verwendet wird.

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1500
Beschreibung:
Sie konnten nicht angemeldet werden, da das lokal gespeicherte Profil nicht geladen werden konnte. Überprüfen Sie, dass eine Netzwerkverbindung besteht und das Netzwerk korrekt arbeitet. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator, wenn das Problem weiterhin besteht.
Details:
------------------------------
Zugriff verweigert

Windows 2000

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1000
Beschreibung:
Die Registrierungsdatei konnte nicht entfernt werden. Ihre Einstellungen werden nicht repliziert, falls Sie ein servergespeichertes Profil haben. Wenden Sie sich an Ihren Administrator.
Details:
------------------------------
Zugriff verweigert

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1000
Beschreibung:
Die Registrierungsdatei konnte nicht entfernt werden. Ihre Einstellungen werden nicht repliziert, falls Sie ein servergespeichertes Profil haben. Wenden Sie sich an Ihren Administrator.
Details: -
-----------------------------
Zugriff verweigert

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1000
Beschreibung:
Sie konnten nicht angemeldet werden, weil das Profil nicht geladen werden kann. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator.

Windows NT 4.0

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereignis-ID: 1000
Beschreibung:
Das Betriebssystem konnte Ihr Profil nicht laden. Wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator.
Details:
------------------------------
Zugriff verweigert.

Deinstallieren des User Profile Hive Cleanup-Diensts
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie den folgenden Text in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie auf OK.

    appwiz.cpl
  3. Klicken Sie in Software auf User Profile Hive Cleanup Service und anschließend auf Entfernen.
  4. Klicken Sie auf Ja.
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Eigenschaften

Artikel-ID: 837115 - Geändert am: Dienstag, 2. Juli 2013 - Version: 2.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
Keywords: 
kbresolve kbtshoot kbserviceprocess kbwinservperf kbprofiles kbprb KB837115
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com