Sie können Snap-Ins für Dateifreigaben oder Gruppenrichtlinien auf einem Domänencontroller nicht öffnen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 839499 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Zusammenfassung

Sie können Snap-Ins für Dateifreigaben oder Gruppenrichtlinien auf einem Domänencontroller von Windows Server 2003 oder Windows 2000 Server nicht öffnen. Wenn Sie sich lokal auf einem Domänencontroller anmelden und versuchen, Freigaben auf dem Domänencontroller zu öffnen, erhalten Sie wiederholte Aufforderungen zur Kennworteingabe, und Sie können die Freigaben nicht öffnen. Sie können dieses Problem durch Ändern der Registrierung beheben.


Warnung Durch die inkorrekte Verwendung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Änderungen in der Registrierung geschehen auf eigene Verantwortung.

Problembeschreibung

Szenario 1 ? Die SMB-Signatur (Server Message Block) ist für den Arbeitsstationsdienst auf einem Domänencontroller deaktiviert, wird jedoch für den Serverdienst auf demselben Domänencontroller benötigt
Szenario 2 ? Die SMB-Signatur ist für den Serverdienst auf einem Domänencontroller deaktiviert, wird jedoch für den Arbeitsstationsdienst auf demselben Domänencontroller benötigt

Lösung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu beheben:

Bild minimierenBild vergrößern
2677786
WICHTIG Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows XP.

Schritt 1 ? Ändern der Registrierung

Schritt 2 ? Neustarten des Serverdienstes und des Arbeitsstationsdienstes

Schritt 3 ? Aktualisieren der Sysvol-Freigabe

Schritt 4: Konfigurieren der SMB-Richtlinieneinstellungen

Schritt 5 ? Ausführen des Dienstprogramms zum Aktualisieren von Gruppenrichtlinien

Schritt 6 ? Überprüfen des Ereignisprotokolls der Anwendung

Schritt 7 ? Überprüfen der Registrierungswerte

Schritt 8 ? Überprüfen der SMB-Einstellungen mithilfe des Snap-Ins für den Richtlinienergebnissatz (RSoP)

Weitere Informationsquellen

Dieses Verhalten tritt auf, wenn sich die Einstellungen der SMB-Signatur für den Arbeitsstationsdienst und den Server-Dienst widersprechen. Wenn Sie den Domänencontroller in dieser Art konfigurieren, kann der Arbeitsstationsdienst auf dem Domänencontroller keine Verbindung zur SYSVOL-Freigabe aufnehmen. Deshalb können Sie keine Gruppenrichtlinien-Snap-Ins starten. Zusätzlich betrifft dieses Problem alle Domänencontroller im Netzwerk, wenn die SMB-Signatur-Richtlinien durch die standardmäßige Sicherheitsrichtlinie des Domänencontrollers festgelegt werden. Daher schlägt die Replikation der Gruppenrichtlinie für den Active Directory-Verzeichnisdienst fehl, und Sie werden die Gruppenrichtlinie nicht editieren können, um diese Einstellungen rückgängig zu machen.

Scenario 1 ? Wenn Sie das Diagnoseprogramm für den Domänencontroller (DcDiag.exe) ausführen, erhalten Sie folgenden Fehler, die denen für Windows 2000 and für Windows Server 2003 ähneln:
Scenario 2 ? Wenn Sie das Diagnoseprogramm für den Domänencontroller ausführen, erhalten Sie folgenden Fehler, die denen für Windows 2000 and für Windows Server 2003 ähneln:

Eigenschaften

Artikel-ID: 839499 - Geändert am: Freitag, 12. Juli 2013 - Version: 5.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
Keywords: 
kbmgmtservices kbFilePrintservices kbgrppolicyprob kbregistry kbtshoot kbprb kbsmbportal KB839499
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com