Die IIS 6.0 Resource Kit Tools

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 840671 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
840671 The IIS 6.0 Resource Kit Tools
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Einführung

Dieser Artikel beschreibt die Tools, die in den Microsoft Internet Information Services (IIS) 6.0 Resource Kit Tools enthalten sind. Die IIS 6.0 Resource Kit Tools können Ihnen dabei helfen, IIS zu verwalten und zu sichern. Mithilfe dieser Tools können Sie Protokolldateien abfragen, SSL-Zertifikate (SSL = Secure Sockets Layer) bereitstellen, Berechtigungen überprüfen, Probleme beheben, Ihren Server migrieren, Belastungstests durchführen und vieles mehr.

Weitere Informationen

IIS 6.0 Resource Kit Tools stehen Ihnen auf der folgenden Website von Microsoft zum Download zur Verfügung:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=56fc92ee-a71a-4c73-b628-ade629c89499
Hinweis: Obwohl IIS 6.0 Resource Kit Tools sowohl unter Microsoft Windows Server 2003 als auch unter Microsoft Windows XP Professional installiert werden können, funktionieren unter Windows XP Professional nicht alle Tools einwandfrei. Die Dokumentation der Tools, die mit den IIS 6.0 Resource Kit Tools installiert wird, enthält für jedes Tool einen Abschnitt zu Systemvoraussetzungen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der Tools.

Die folgenden Tools sind in den IIS 6.0 Resource Kit Tools enthalten:

IIS 6.0 Migrationstool, Version 1.0

Das IIS 6.0 Migrationstool ("IISmt.exe") ist ein Befehlszeilenprogramm zum Migrieren von Websiteinhalten und Konfigurationseinstellungen von IIS 4.0, IIS 5.0 und IIS 6.0 auf IIS 6.0, wenn IIS 6.0 auf Mitgliedern der Familie der Microsoft Windows Server 2003-Betriebssysteme ausgeführt wird. Das IIS 6.0 Migrationstool spart Zeit und reduziert das Fehlerrisiko, indem zahlreiche sich wiederholende Prozesse, die in das manuelle Verschieben von Sites involviert sind, automatisiert werden. Das Migrationstool ordnet darüber hinaus einige anwendungsbezogene IIS-Einstellungen ihren entsprechenden Einstellungen in IIS 6.0 zu.

Update: Eine neue Version des IIS 6.0 Migrationstools (IISmt.exe) wurde freigegeben. Sie erhalten das IIS 6.0 Migrationstool, Version 1.1 auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=2aefc3e4-ce97-4f25-ace6-127f933a6cd2&displaylang=en

Apache auf IIS 6.0 Migrationstool, Version 1.0

Das Apache auf IIS 6.0 Migrationstool ("Wsmk_targ_virdir.exe" und "Wsmk_windows.exe") ist ein Perl?basiertes Befehlszeilenprogramm, das die Migration von Inhalten und Konfigurationen über FTP (File Transfer Protocol) durchführt. Mithilfe des Apache auf IIS 6.0 Migrationstools können Sie Siteinhalte und Konfigurationseinstellungen von einem Linux?basierten Server, auf dem eine Apache-Webanwendung ausgeführt wird, auf einen Server migrieren, auf dem ein Mitglied der Windows Server 2003-Familie und IIS 6.0 ausgeführt werden.

Wenn Sie das Apache auf IIS 6.0 Migrationstool ausführen möchten, müssen Sie ein Administrator sein und über die "Root"-Benutzerrechte auf dem Linux-Quellserver verfügen. Sie müssen darüber hinaus über die Administratorrechte auf dem Windows-Zielserver verfügen. Das Apache auf IIS 6.0 Migrationstool verwendet FTP, um Siteinhalte und Konfigurationsdateien auf den spezifizierten Zielordner auf dem Zielserver zu übertragen. Das Apache auf IIS 6.0 Migrationstool ordnet dann die Apache-Anweisungen den entsprechenden IIS 6.0-Konfigurationseinstellungen zu.

CustomAuth, Version 1.0

Das CustomAuth-Tool ("CustomAuth.dll" und "CustomAuth.ini") bietet eine alternative Webclient-Authentifizierung zur Basic-Authentifizierung, zur NTLM-Authentifizierung und zu anderen Authentifizierungsmethoden. Das Tool CustomAuth unterstützt Administratoren bei der Erstellung von benutzerdefinierten Anmeldeseiten, um Benutzeranmeldeinformationen zu sammeln. Das CustomAuth-Tool unterstützt auch manuelle Abmeldevorgänge oder auf Zeitüberschreitung basierende Abmeldevorgänge.

"IISCertDeploy.vbs", Version 1.0

"IISCertDeploy.vbs" ist ein Tool zum Bereitstellen und Sichern von SSL-Zertifikaten auf IIS 6.0-Servern. Mithilfe von "IISCertDeploy.vbs" können Sie das Zertifikat auf einem lokalen Server, auf einem Clusterserver oder auf einem Remoteserver bereitstellen. Sie können "IISCertDeploy.vbs" auch dazu verwenden, ein Zertifikat zu sichern, indem das Zertifikat von einer Website in eine Datei für privaten Informationsaustausch (.pfx-Datei) exportiert wird, die sowohl den privaten als auch den öffentlichen Schlüssel enthält.

IIS Host-Hilfsdienst, Version 1.0

IIS Host-Hilfsdienst ("IISHostsvc.exe") registriert den bzw. die Hostheader einer Website, die Namenauflösungsdienste verwendet. Sie können den IIS Host-Hilfsdienst in einer Intranetumgebung verwenden, wenn Sie Namenseinträge nicht manuell verändern möchten. IIS Host-Hilfsdienst verwendet NetBIOS-Sockets, und NetBIOS über TCP/IP (NetBT) registriert Hostheader-Zeichenfolgen mit WINS (Windows Internet Name Service). IIS Host-Hilfsdienst registriert auch Hostheader-Zeichenfolgen mit dem Domain Name System (DNS) mithilfe eines DNS-Servers, der das Protokoll für die dynamische Aktualisierung unterstützt.

IISState, Version 3.0

IISState ("IISState.exe" und "IISState.log") kann Ihnen dabei helfen, Probleme der verminderten Leistung und Anwendungsfehler bei Anwendungen zu beheben, die unter IIS 6.0 ausgeführt werden. Mithilfe von IISState können Sie darüber hinaus die Ursachen von ASP0115-Fehlern sowie von Fehlern herausfinden, die Dr. Watson entdeckt.

Protokollparser, Version 2.1

Protokollparser ("LogParser.exe" oder "LogParser.dll") unterstützt unterschiedliche Eingabeformate, einschließlich sämtlicher IIS-Protokolldateiformate. Protokollparser unterstützt gleichermaßen mehrere Ausgabeformate, wie beispielsweise Textdateien und Datenbanktabellen. Mithilfe des Protokollparsers können Sie Einträge filtern, Protokolldateien in andere Formate konvertieren und Datenfilterung durchführen.

Metabase Explorer, Version 1.6

Metabase Explorer 1.6 ("MBExplorer.exe") bietet eine grafische Benutzeroberfläche (Graphical User Interface, GUI) zum Anzeigen und zur Bearbeitung von lokalen Speichern und Remotespeichern der IIS-Metabasis. Mithilfe von Metabase Explorer können Sie darüber hinaus folgende Vorgänge ausführen:
  • Sicherheitseinstellungen für Schlüssel bearbeiten
  • Schlüssel und Unterschlüssel exportieren und importieren
  • Schlüssel und Unterschlüssel kopieren und einfügen
  • Einträge vergleichen

Tool zum Überprüfen von Berechtigungen, Version 1.0

Das Tool zum Überprüfen von Berechtigungen ("Permissions Verifier.js") bietet Beispiele für XML-Konfigurationsdateien, die Sie für die Überprüfung von Berechtigungen auf einem IIS-Server verwenden können. Sie können mithilfe des Tools zum Überprüfen von Berechtigungen eine Gruppe von Aufgaben definieren, die Berechtigungen und Administratorrechte überprüfen, und die durchzuführenden Aufgaben zur Laufzeit auswählen. Sie können das Tool zum Überprüfen von Berechtigungen auch dazu verwenden, Zugriffssteuerungslisten (Access Control Lists, ACLs) zu überprüfen, Berechtigungen für Benutzer und Gruppen zu überprüfen und sicherzustellen, dass Berechtigungsprobleme keine Probleme mit dem Webserver verursachen.

RemapUrl, Version 1.0

RemapUrl ("RemapUrl.ini" und "RemapUrl.dll") unterstützen einen Administrator dabei, den URL, den ein Client anfordert, dynamisch zu ändern. Wenn der URL lokal auf dem Anwendungspool vorhanden ist, ist dieser Vorgang für den Client transparent. RemapUrl unterstützt auch konventionelle URL-Umleitungen sowie das Senden benutzerdefinierter Fehlermeldungen.

SelfSSL, Version 1.0

SelfSSL ("SelfSSL.exe") bietet Ihnen Hilfestellung bei der Erstellung und Installation eines selbstsignierten SSL-Zertifikats. Da das Tool SelfSSL ein selbstsigniertes Zertifikat erstellt, das nicht von einer vertrauenswürdigen Quelle stammt, verwenden Sie das Tool SelfSSL nur in folgenden Szenarien:
  • Wenn Sie zwischen Ihrem Server und einer beschränkten, bekannten Benutzergruppe einen sicheren privaten Kanal erstellen müssen
  • Wenn Sie Probleme mit Zertifikaten von Fremdanbietern beheben müssen

TinyGet, Version 5.2

TinyGet 5.2 ("TinyGet.exe") ist ein Befehlszeilen-HTTP-Client (HTTP = Hypertext Transfer Protocol), der mehrere Threads und Schleifen unterstützt. Mithilfe von TinyGet können Sie die HTTP-Verbindung zwischen Client und Server überprüfen und diesbezügliche Probleme beheben. TinyGet bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Testanfragen anzupassen, indem Sie zahlreiche unterschiedliche Faktoren konfigurieren, einschließlich der Authentifizierungsmethode, der HTTP-Version und des Ausgabeformats. Sie können auch Skripts verwenden, die Schleifen und Multithreading spezifizieren.

Tool zum Analysieren von Webkapazitäten, Version 5.2

Das Tool zum Analysieren von Webkapazitäten (WCAT) ("Wcclient.exe" und "Wcctl.exe") ist ein Tool zum Überprüfen und Planen von Kapazitäten. Mithilfe von WCAT können Sie unterschiedliche Server- und Netzwerkkonfigurationen überprüfen, indem Sie Simulationen von auf den Kunden zugeschnittenen Inhalten und von der Arbeitslast verwenden. Sie können Server mit entweder einzelnen Prozessoren oder mehreren Prozessoren überprüfen. Sie können darüber hinaus Server überprüfen, die mit mehreren Netzwerken verbunden sind.

WFetch, Version 1.3

WFetch ("Wfetch.exe") ist ein HTTP-Client, der über eine GUI verfügt. Sie können WFetch zum Überprüfen oder zur Problembehandlung von HTTP-Servern verwenden. WFetch zeigt die Anfrage und die Antwort an, sodass die Kommunikation leicht nachvollzogen werden kann. Sie können mithilfe von WFetch HTTP-Anfragen erstellen, die die Leistung von neuen Websites überprüfen oder von Websites, die neue Elemente wie beispielsweise Active Server Pages (ASP) oder Wireless-Protokolle enthalten. Da WFetch nur die Informationen von HTTP-Verbindungen bietet, können Sie Probleme mit der HTTP-Leistung leichter mithilfe von WFetch analysieren und beheben als durch das Durchführen einer Netzwerkmonitor-Ablaufverfolgung.

Informationsquellen

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://technet2.microsoft.com/windowsserver/en/technologies/featured/iis/default.mspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 840671 - Geändert am: Donnerstag, 1. Juni 2006 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 6.0
Keywords: 
kbinfo kbmigration kbdownload kbhttp kbwebserver kbserver kbclient kbcertservices kbacl KB840671
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Disclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com