Windows 2000-Domänencontroller kann nicht zu einem globalen Katalogserver heraufgestuft werden

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 842208 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
842208 You cannot promote a Windows 2000-based domain controller to a global catalog server
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Sie können einen Windows 2000-Domänencontroller nicht zu einem globalen Katalogserver heraufstufen. Wenn Sie versuchen, dem Server die Rolle des globalen Katalogs zuzuweisen, indem Sie das Kontrollkästchen Globaler Katalog aktivieren, werden eventuell Ereignisse im Verzeichnisdiensteprotokoll der Ereignisanzeige protokolliert, die den folgenden Ereignissen ähneln:
  • Alle 30 Minuten werden Informationsereignisse protokolliert, die den folgenden Ereignissen ähneln:

    Ereigniskennung: 1559
    Quelle: NTDS-Replikation
    Typ: Information
    Beschreibung: Es wurde angefordert, dieses DSA zu einem globalen Katalog heraufzustufen.
    Eine Vorbedingung dafür ist, dass dieser Server der Host einer schreibgeschützten Kopie aller Partitionen im Unternehmen ist. Dieser Server sollte eine Kopie der Partition "DC=child,DC=h,DC=com" haben, hat er aber nicht. Dieses System wird erst zu einem globalen Katalog heraufgestuft, wenn diese Bedingung erfüllt ist.

    Möglicherweise wurde die Konsistenzprüfung (KCC) nicht ausgeführt, oder ein Replikat der Partition kann nicht hinzugefügt werden, da deren Quellen nicht zur Verfügung stehen. Überprüfen Sie das Ereignisprotokoll nach KCC-Fehlern.

    Die Konsistenzprüfung (KCC) wird erneut versuchen, das Replikat hinzuzufügen.


    Ereigniskennung: 1578
    Quelle: NTDS-Replikation
    Typ: Information
    Beschreibung: Das Heraufstufen dieses Servers zu einem globalen Katalog wurde verzögert, da die Belegbedingungen der Partition nicht erfüllt sind.

    Ein Parameter wird verwendet, um die erzwungene Strenge der Belegbedingungen der Partition zu steuern. Der Parameter ist

    HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ Current Control Set \ Services \ NTDS \ Parameters \ Global Catalog Partition Occupancy

    Folgende Stufen sind möglich: (0) Keine Belegbedingung; (1) Mindestens eine schreibgeschützte Partition im Standort, die von der Konsistenzprüfung (KCC) hinzugefügt wurde; (2) Mindestens eine vollsynchronisierte Partition im Standort; (3) Alle schreibgeschützten Partitionen im Standort, die von der Konsistenzprüfung (KCC) hinzugefügt wurden (mindestens eine synchronisierte Partition); (4) Alle Partitionen im Standort vollsynchronisiert.

    Die höheren Stufen schließen die Bedingungen der niedrigeren Stufen ein. Aktuelle Belegbedingung: 4. Dieser Server ist zurzeit auf Stufe 0.


    Ereigniskennung: 1110
    Quelle: NTDS-Replikation
    Typ: Information
    Beschreibung: Das Heraufstufen dieses Servers zum globalen Katalog wird um 30 Minuten verzögert. Diese Verzögerung ist notwendig, damit die erforderlichen Partitionen vorbereitet werden können, bevor der globale Katalog angekündigt wird. Während dieser Zeit wird die Konsistenzprüfung (KCC) ausgeführt, um die neue Topologie zu erzeugen, alle schreibgeschützten Partitionen im Unternehmen werden diesem Server hinzugefügt, und der Inhalt dieser Partitionen wird in dieses System repliziert.

    Wenn Sie den globalen Katalog sofort ohne diese Vorbedingungen heraufstufen möchten, müssen Sie die Registrierungsvariable

    HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ Current Control Set \ Services \ NTDS \ Parameters \ Global Catalog Delay Advertisement (sec)

    mit dem DWORD-Wert von 0 festlegen. Der globale Katalog wird beim nächsten Versuch, die Vorbedingungen zu überprüfen, heraufgestuft. Dieser Wert kann auch mit der maximalen Anzahl von Sekunden, die der DSA vor dem Heraufstufen zum globalen Katalog warten soll, festgelegt werden.
  • Alle 15 Minuten werden Warnungsereignisse protokolliert, die den folgenden Ereignissen ähneln:

    Ereigniskennung: 1265
    Quelle: NTDS KCC
    Typ: Information
    Beschreibung: Der Versuch, eine Replikationsverknüpfung mit den Parametern

    Partition: DC=child,DC=h,DC=com
    Quell-DSA-DN: CN=NTDS
    Settings,CN=WIN2K500,CN=Servers,CN=Default-First-Site-Name,CN=Sites,CN=Configuration ,DC=h,DC=com
    Quell-DSA-Adresse: e91ab89f-8789-4506-b5ed-e31f225c47ec._msdcs.h.com
    Standortübergreifender Transport (falls vorhanden):

    ist mit folgendem Status fehlgeschlagen:

    Ein DSA-Vorgang kann aufgrund eines DNS-Aufruffehlers nicht fortgesetzt werden.

    Die Daten stehen im Statuscode. Der Vorgang wird wiederholt.
  • Das folgende Fehlerereignis wird stündlich protokolliert:

    Ereigniskennung: 1126
    Quelle: NTDS General
    Typ: Information
    Beschreibung: Die Verbindung mit dem globalen Katalog konnte nicht erstellt werden.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn für eine bestimmte Domäne keine Domänencontroller verfügbar sind. Es tritt aufgrund von Replikationsproblemen des Active Directory-Verzeichnisdienstes auf.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie feststellen, welche Active Directory-Replikationsprobleme vorliegen. Verwenden Sie die Informationen in den Fehlermeldungen, um Hilfestellung zur Behebung des Problems zu erhalten. Die Ereigniskennung 1559 weist beispielsweise auf die Domänenpartition hin, die nicht repliziert werden kann.

Darüber hinaus können Sie mithilfe der Ereigniskennung 1265 die Ursache des Replikationsproblems für dieselbe Domänenpartition ermitteln.

Weitere Informationen zur Behandlung von Active Directory Connector-Replikationsproblemen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
253841 XADM: Problem-Replikation-Active Directory Connector-Behandlung
229896 Verwendung von "Repadmin.exe" bei Active Directory-Replikation
Hinweis: Wenn nötig, führen Sie die Schritte im Microsoft Knowledge Base-Artikel 230306 aus, um die ermittelte Domäne endgültig aus der Gesamtstruktur zu entfernen.

230306 Entfernen verwaister Domänen aus dem Active Directory

Weitere Informationen

Nachdem der Domänencontroller zu einem globalen Katalogserver heraufgestuft und die Konto- und Schemainformationen auf den neuen globalen Katalogserver repliziert wurden, wird eventuell die Ereigniskennung 1119 im Verzeichnisdiensteprotokoll auf dem Domänencontroller protokolliert. Die Ereignisbeschreibung weist darauf hin, dass der Computer sich nun als globaler Katalogserver ankündigt.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu prüfen, ob der Domänennamen-Master ein globaler Katalogserver ist:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Geben Sie nltest /dsgetdc:Domänenname /server:Servername ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  3. Prüfen Sie, ob der Server das Flag "GC" ankündigt. Beispiel: Nach Eingabe des Befehls wird eine Meldung angezeigt, die der folgenden ähnlich ist, wenn das Flag "GC" vorhanden ist:

    DC: \\Server_Name
    Address: \\IP-Adresse
    Dom Guid: 47bc7d87-309e-4a2a-bac3-c9866a66bab8
    Dom Name: Domänenname
    Forest Name: Domänenname.com
    Dc Site Name: Default-First-Site-Name
    Our Site Name: Default-First-Site-Name
    Flags: PDC GC DS LDAP KDC TIMESERV WRITABLE DNS_FOREST CLOSE_SITE
    Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt.
Hinweis: Das Tool "nltest" ist Bestandteil der Microsoft Windows 2000 Support Tools. Um die Windows 2000 Support Tools zu installieren, öffnen Sie den Ordner "Support\Tools" auf der Windows 2000-CD-ROM, und führen Sie das Setupprogramm aus. Sie müssen sich als Mitglied der Gruppe "Administratoren" anmelden, um diese Tools installieren zu können.

Eigenschaften

Artikel-ID: 842208 - Geändert am: Freitag, 9. Dezember 2005 - Version: 1.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
Keywords: 
kbwinservds kbactivedirectory kbtshoot kberrmsg KB842208
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com