Readme-Datei für SQL Server 2000 Reporting Services SP1

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 842857 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
842857 The Readme.txt file for SQL Server 2000 Reporting Services SP1
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die funktionellen Verbesserungen in Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services Service Pack 1 (SP1) und bietet Informationen zum Download und zur Installation. Der Artikel behandelt folgende Themen:
  • Einführung: Dieser Abschnitt enthält Informationen über die wichtigsten funktionellen Verbesserungen, eine Übersicht über die Installation von Reporting Services SP1 sowie ein Update zur Onlinedokumentation zu SQL Server 2000 Reporting Services SP1. Die Onlinedokumentation zu SQL Server 2000 Reporting Services SP1 wird nicht durch das Setup-Programm von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 aktualisiert.
  • Downloaden der Setup-Dateien für SQL Server 2000 Reporting Services SP1: Dieser Abschnitt beschreibt den Pfad zur Setup-Datei für SQL Server 2000 Reporting Services SP1.
  • Installieren von SQL Server 2000 Reporting Services SP1: Dieser Abschnitt beschreibt die erforderlichen Schritte zum Installieren von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf einem Computer und auf einer Webfarm. Dieser Abschnitt beschreibt außerdem die Weiterverteilung, das Entfernen und das Wiederherstellen von SQL Server 2000 Reporting Services SP1. In einer Webfarm müssen Sie zuerst den Knoten aktualisieren, auf dem sich die Berichtsserver-Datenbank befindet, bevor Sie die restlichen Knoten aktualisieren. Es gibt kein separates Deinstallationsprogramm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1.

Einführung

Durch die Freigabe von Service Pack 1 (SP1) für Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services wurden Bugs in der endgültigen Version von SQL Server 2000 Reporting Services behoben sowie Leistungsverbesserungen und einige funktionelle Verbesserungen hinzugefügt.

Weitere Informationen über die durch SQL Server 2000 Reporting Services SP1 behobenen Bugs finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
839796 Durch Service Packs für SQL Server 2000 Reporting Services behobene Bugs


Weitere Informationen über einen Zusatz zur Readme-Datei zu SQL Server 2000 Reporting Services finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
843369 Zusatz zur Readme-Datei für SQL Server 2000 Reporting Services SP1
Die wichtigsten funktionellen Verbesserungen

SQL Server 2000 Reporting Services SP1 bietet folgende funktionelle Verbesserungen:
  • Eine verbesserte Excel-Renderingerweiterung

    Durch Verwenden der neuen Excel-Renderingerweiterung können Sie Berichte rendern, die in früheren Versionen von Microsoft Excel angezeigt und bearbeitet werden können (Sie können z. B. einen Bericht rendern, der im Microsoft Excel 2000-Format angezeigt und bearbeitet werden kann).
  • Eine robuste PDF-Renderingerweiterung

    Die Leistung der PDF-Renderingerweiterung wurde durch SQL Server 2000 Reporting Services SP1 verbessert.
  • Mehr Kontrolle über die Anzeigearten für Diagramme im Berichts-Designer
  • Unterstützung für Verweise zu externen URLs für Bilder und Ressourcen in einem Bericht
  • Das Zwischenspeicherungsverhalten für Daten der Berichtsvorschau wird nun unterstützt
  • Unterstützung für das neue Zeilenumbruchzeichen in Ausdrücken
  • Eine Funktion zum Ändern des Stils der HTML-Viewersymbolleiste mithilfe eines Stylesheets
  • Neue URL-Parameter bieten mehr Optionen für die Anpassung von Berichtsdarstellungen während der Ausführung
  • Berichts-Manager-Proxy hält Authentifizierungscookies vor, so dass die Authentifizierungscookies von benutzerdefinierten Sicherheitserweiterungen verwendet werden können.
  • Unterstützung für ausgeblendete Berichtsparameter
  • Unterstützung für das Komprimieren temporärer Snapshots und für das Speichern der Snapshots auf dem Dateisystem
  • Unterstützung für das Deaktivieren der integrierten Sicherheitsunterstützung für den Zugriff auf Berichtsdatenquellen



Überblick über die Installation von Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services SP1


Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ist ein Update, das Sie auf eine bestehende Installation von Reporting Services auf Ihrem Computer anwenden können. Sie können SP1 für SQL Server 2000 Reporting Services installieren, indem Sie auf die selbstextrahierende, ausführbare Datei doppelklicken. Sie können SP1 für SQL Server 2000 Reporting Services auch installieren, indem Sie die Dateien extrahieren, und anschließend das Setup-Programm an der Eingabeaufforderung ausführen. Die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services aktualisiert nur die derzeit installierten Komponenten. Wenn Sie anschließend zusätzliche Reporting Services-Komponenten installieren, müssen Sie das Setup-Programm erneut ausführen, um die entsprechenden Komponenten zu aktualisieren. Bei der Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 werden folgende Aufgaben ausgeführt:
  • Folgende auf Ihrem Computer installierte Versionen von SQL Server 2000 Reporting Services werden aktualisiert:
    • Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services Enterprise Edition
    • Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services Developer Edition
    • Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services Standard Edition
    • Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services Evaluation Edition
  • Alle Installationskonfigurationen von SQL Server 2000 Reporting Services werden aktualisiert (nur Client, nur Server und Client/Server).
  • Die endgültige Produktversion von SQL Server 2000 Reporting Services (8.00.0743.00) wird aktualisiert. Das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 aktualisiert nicht die Beta 2-Freigabe von SQL Server 2000 Reporting Services.

SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ist unabhängig von Service Pack 4 (SP4) für Microsoft SQL Server 2000. Wenn Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 jedoch nach der Freigabe von SQL Server 2000 SP4 installieren, sollten Sie bei der Installation folgende Reihenfolge einhalten:
  1. Microsoft SQL Server 2000 SP4
  2. Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services SP1

Möglicherweise treten Kompatibilitätsprobleme auf, wenn Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf einer frühen Betaversion von Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) installieren. In höheren Betaversionen von Windows XP SP2 wurden diese Kompatibilitätsprobleme jedoch behoben. Wenn Sie SQL Server 2000 Reporting Services auf einem Computer installiert haben, auf dem Windows XP SP2 ausgeführt wird, sollten Sie daher Windows XP SP2 installieren, bevor Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 installieren.



Feststellen der aktuellen Version von SQL Server 2000 Reporting Services


Gehen Sie folgendermaßen vor, um festzustellen, welche Version von SQL Server 2000 Reporting Services auf Ihrem Computer installiert ist:
  1. Starten Sie Internet Explorer.
  2. Geben Sie den URL des Berichtsservers in das Feld Adresse des Browsers ein, und klicken Sie anschließend auf Wechseln zu.

    Wenn der Name des Computers TestServer lautet, müssen Sie beispielsweise folgenden URL in das Feld Adresse eingeben:

    http://Beispielwebserver/reportserver

    Achten Sie auf die Versionsinformationen für SQL Server 2000 Reporting Services unten auf der Seite.

    Hinweis: Die Version für die endgültige Version von SQL Server 2000 Reporting Services lautet 8.00.0743.00.



Aktualisieren der Onlinedokumentation zu SQL Server 2000 Reporting Services


Das Setup-Programm für Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services SP1 aktualisiert nicht die Onlinedokumentation zu SQL Server 2000 Reporting Services, welche mit der endgültigen Version von SQL Server 2000 Reporting Services installiert wird. Auf folgender Website von Microsoft können Sie die aktualisierte Version der Onlinedokumentation zu SQL Server 2000 Reporting Services (Januar 2004) downloaden:

Update zur Reporting Services-Onlinedokumentation (Januar 2004)

Downloaden der Setup-Dateien für SQL Server 2000 Reporting Services SP1


Das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 wird als selbstextrahierende Datei verteilt, die von einer Microsoft-Website gedownloadet werden kann. Weitere Informationen dazu, wo Sie dieses Programm downloaden können, finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

SQL Server 2000 Reporting Services



Installieren von SQL Server 2000 Reporting Services SP1


Befolgen Sie die Installationsanweisungen in folgendem Abschnitt, um SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf Ihrem Computer zu installieren.

Hinweise:
  • Sie müssen die endgültige Version von SQL Server 2000 Reporting Services auf Ihrem Computer installieren, bevor Sie SP1 für SQL Server 2000 Reporting Services installieren. Die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 schlägt fehl, wenn keine Komponenten einer früheren Version von Reporting Services auf Ihrem Computer installiert sind.
  • Es ist nicht notwendig, den Reporting Services-Windows- oder Webdienst zu beenden oder anzuhalten, bevor Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 installieren.
  • SQL Server 2000 Reporting Services SP1 unterstützt keine Remoteinstallation.


Das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 wurde in alle Sprachen lokalisiert, in denen Microsoft SQL Server 2000 verfügbar ist. Daher erkennt das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 die Sprache, die bei der Installation der letzten Version von SQL Server 2000 Reporting Services auf Ihrem Computer entdeckt wurde. Die Benutzeroberfläche des Setups und die Fehlermeldungen werden in der erkannten Sprache angezeigt.

Änderungen an Dateien und Komponenten

SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ändert folgende Dateien und Komponenten, die mit der endgültigen Version von SQL Server 2000 Reporting Services installiert wurden:
  • Berichtsserver-Datenbanken
  • Programmdateien wie Berichtsserver, Berichts-Designer, Berichts-Manager und die Befehlszeilenprogramme.
  • Dateiversionsinformationen für alle Programmdateien.

    Sie werden feststellen, dass die Dateiversion für alle Programmdateien in eine Version geändert wird, die folgendem Format entspricht:

    8.00.085n.nn

SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ändert jedoch nicht die folgenden Elemente von SQL Server 2000 Reporting Services:
  • Konfigurationsdateien

    Beachten Sie, dass das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 die Konfigurationsdateien liest aber keine der in den Konfigurationsdateien festgelegten Einstellungen ändert, hinzufügt oder entfernt.
  • Virtuelle Verzeichnisse und IIS-Einstellungen (Internet Information Services)
  • Dateiberechtigungen für die Konfigurationsdateien, Programmdateien oder Installationsordner

    Hinweis: Die Ordner, die Programmdateien enthalten, sind die Installationsordner. Die Installationsordner befinden sich standardmäßig im Ordner <Installationslaufwerk>\Programme\Microsoft SQL Server\<InstanzVonSQLServer>\Reporting Services.
  • Ereignisprotokolleinträge und Leistungsindikatoren
  • Reporting Services-Onlinedokumentation
  • Lizenzierungsinformationen
  • SQL Server 2000 Reporting Services-Onlinedokumentation
  • AdventureWorks-Beispieldatenbank
  • Beispiele, Berichte, Snapshots und andere Benutzerdaten



Sichern der Berichtsserver-Datenbanken



Bevor Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 installieren, müssen Sie die auf Ihrer Instanz von SQL Server 2000 installierte Berichtsserver-Datenbank und temporäre Berichtsserver-Datenbank sichern. Standardmäßig ist ReportServer die Berichtsserver-Datenbank und ReportServerTempDb die temporäre Berichtsserver-Datenbank.

Die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ändert die Berichtsserver-Datenbank und die temporäre Berichtsserver-Datenbank. Daher werden die Berichtsserver-Datenbank und die temporäre Berichtsserver-Datenbank mit früheren Versionen der jeweiligen Datenbanken inkompatibel. Wenn Sie die endgültige Version von SQL Server 2000 Reporting Services ohne SP1 installieren müssen, müssen Sie die Berichtsserver-Datenbank und die temporäre Berichtsserver-Datenbank sichern.

Sie müssen auch eine Kopie der Verschlüsselungsschlüssel sichern, die während der Installation von SQL Server 2000 Reporting Services erstellt wurden.

Weitere Informationen über Verschlüsselungsschlüssel finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

Verwalten von Verschlüsselungsschlüsseln



Installieren von SQL Server 2000 Reporting Services SP1


Sie müssen das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 von einem der folgenden Standorte ausführen, um SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf Ihrem Computer zu installieren:
  • Ein Ordner auf Ihrem Computer, der die extrahierten Service Pack-Dateien aus der selbstextrahierenden Setup-Datei SP1Setup.exe für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 enthält.
  • Ein Ordner auf der Netzwerkfreigabe, der die extrahierten Service Pack-Dateien aus der selbstextrahierenden Setup-Datei SP1Setup.exe für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 enthält.

    Sie müssen eine der folgenden Aufgaben ausführen, um die Reporting Services-Serverkomponenten von einer Netzwerkfreigabe auszuführen:
    • Ordnen Sie der Netzwerkfreigabe, die die extrahierten Service Pack-Dateien enthält, einen verfügbaren Laufwerksbuchstaben zu, wechseln Sie auf dem zugeordneten Laufwerk zu dem Ordner mit der Datei "SP1Setup.exe", und führen Sie anschließend die Datei "SP1Setup.exe" aus.
    • Starten Sie die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1, indem Sie die Datei "SP1Setup.exe" auf der Netzwerkfreigabe ausführen, die die extrahierten Service Pack-Dateien enthält.

      Sie finden Sie Datei "SP1Setup.exe" in folgendem Ordner auf der Netzwerkfreigabe:
      <Netzwerkfreigabe>\<Pfad zu dem Ordner, der die extrahierten Service Pack-Dateien enthält>\X86\Setup

Das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 zeigt ein Dialogfeld mit dem Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) an und fordert Sie dazu auf, SP1 für SQL Server 2000 Reporting Services zu installieren.

Vom Setup-Programm verwendete Anmeldeinformationen

Das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 verwendet Ihre Windows-Anmeldeinformationen (integrierte Windows-Sicherheit) zum Aktualisieren der Berichtsserver-Datenbank und der temporären Berichtsserver-Datenbank. Das Windows-Benutzerkonto, das Sie verwenden, um sich an Ihrem Computer anzumelden, muss ein Mitglied der festen Datenbankrolle db_owner für die Berichtsserver-Datenbank und für die temporäre Berichtsserver-Datenbank sein, damit das Update ausgeführt werden kann.

Hinweis: Wenn Sie unterschiedliche Anmeldeinformationen verwenden möchten, müssen Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 an der Befehlszeile ausführen.

Protokolldateien

Sie können alle Protokolldateien anzeigen, die während der Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 verwendet werden, um Probleme bei der Installation zu behandeln oder um die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 zu überprüfen. Das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 schreibt Statusmeldungen, Fehler und Warnungen in zwei verschiedene Protokolldateien:
  • Rssp1stp<N>.log

    Die Datei "Rssp1stp<N>.log" enthält Informationen über das System und den Status der erforderlichen Überprüfung.
  • Rssp1MSP<N>.log

    In der Datei "Rssp1MSP<N>.log" werden die Meldungen, Fehler und Warnungen gesammelt, die während des Aktualisierungsvorgangs erzeugt wurden.
Hinweis: <N> ist dabei eine Ganzzahl zur Unterscheidung der Protokolldatei von vorherigen Versionen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Protokolldateien zu suchen:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie %temp% ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
Sie finden die bereits erwähnten Protokolldateien im Ordner "Temp".

Überprüfen der aktualisierten Instanz von Reporting Services und Sichern der Berichtsserver-Datenbanken

Nach der Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 müssen Sie folgende Schritte ausführen.
Hinweis: Wenn Sie vom Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 dazu aufgefordert werden, starten Sie Ihren Computer neu, bevor Sie diese Schritte ausführen.
  1. Stellen Sie sicher, dass der Reporting Services-Windows-Dienst ausgeführt wird.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie die vorhandenen Berichte im Berichts-Manager anzeigen.
  3. Sichern Sie die aktualisierte Berichtsserver-Datenbank, und die temporäre Berichtsserver-Datenbank.
Hinweis: Es ist nicht erforderlich, die Verschlüsselungsschlüssel erneut zu sichern oder irgendwelche Einstellungen zu ändern. SQL Server 2000 Reporting Services SP1 ändert die Verbindungsinformationen nicht und setzt die Verschlüsselungsmöglichkeiten früherer Versionen Ihres Berichtsservers nicht außer Kraft.



Installieren von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf einer Berichtsserver-Webfarm


Wenn Sie SQL Server 2000 Reporting Services auf einer Webfarm bereitgestellt haben, müssen Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf jedem Computer ausführen, auf dem sich eine Berichtsserver-Komponente befindet. Daher müssen Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf jedem Berichtsserverknoten in dem Cluster und auf dem Computer ausführen, auf dem sich die freigegebene Berichtsserver-Datenbank befindet.

Bevor Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf einer Berichtsserver-Webfarm installieren, müssen Sie die Berichtsserverknoten in der Webfarm offline schalten, bis alle Berichtsserverknoten und die Berichtsserver-Datenbank aktualisiert sind. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Beenden Sie IIS (Internet Information Services) auf jedem Computer.
  2. Beenden Sie den Reporting Services-Windows-Dienst auf jedem Computer.

Die Reihenfolge der Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf den Berichtsservern ist von großer Bedeutung. Sie müssen die folgende Reihenfolge bei der Installation einhalten:
  1. Führen Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf dem Computer aus, auf dem sich die Berichtsserver-Datenbank befindet. Das Datenbankformat wird dann für die Berichtsserver-Datenbank und für die temporäre Berichtsserver-Datenbank aktualisiert, um es mit SQL Server 2000 Reporting Services SP1 kompatibel zu machen.
  2. Führen Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf einem anderen Berichtsserverknoten in beliebiger Reihenfolge aus.

    Beachten Sie, dass Sie das aktualisierte Datenbankformat nach der Anwendung von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf dem ersten Berichtsserverknoten erst dann auf den anderen Berichtsserverknoten verwenden können, wenn alle Berichtsserverknoten auf SQL Server Reporting Services SP1 aktualisiert wurden.


Nachdem ein Berichtsservercluster auf SQL Server 2000 Reporting Services SP1 aktualisiert wurde, können Sie das Setup-Programm nicht verwenden, um automatisch eine neue Berichtsserverinstanz oder einen Berichtsserverknoten auf der bestehenden Berichtsserver-Datenbank zu erstellen. Befolgen Sie folgende Schritte, um einen neuen Berichtsserverknoten in dem Berichtscluster auf dem Knoten zu erstellen:
  1. Führen Sie das Setup-Programm für die endgültige Version von SQL Server 2000 Reporting Services aus, um eine neue Instanz des Berichtsservers zu installieren.
  2. Führen Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 aus, um die Instanz des Berichtsservers zu aktualisieren.
  3. Führen Sie das Dienstprogramm "rsconfig" auf der Instanz des Berichtsservers aus, um die Verbindung zu der zu verwendenden Berichtsserver-Datenbank zu konfigurieren. Sie müssen die Verbindung auf die aktualisierte Berichtsserver-Datenbank aktualisieren, die mit SQL Server 2000 Reporting Services SP1 kompatibel ist.
  4. Führen Sie das Dienstprogramm "rsactivate" aus, um die Instanz des Berichtsservers in dem Berichtsservercluster zu initialisieren.


Installieren von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 mithilfe von Befehlszeilenoptionen


Um eine unbeaufsichtigte Installation auszuführen oder um ein anderes Konto als das standardmäßige Konto für die Aktualisierung der Berichtsserver-Datenbank festzulegen, können Sie das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 an der Befehlszeile ausführen. Standardmäßig verwendet das Setup-Programm für SQL Server 2000 Reporting Services SP1 das Windows-Benutzerkonto, das Sie bei der Anmeldung an Ihrem Computer verwendet haben. Sie können folgende Befehlszeilenoptionen verwenden, um die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 an der Eingabeaufforderung zu starten:
  • /x: Extrahiert alle Dateien, führt aber SQL Server 2000 Reporting Services SP1-Setup nicht aus.
  • /x:<Pfad>: Extrahiert alle Dateien in dem als <Pfad> festgelegten Speicherort, führt SQL Server 2000 Reporting Services SP1-Setup aber nicht aus.
  • /q: Führt das SQL Server 2000 Reporting Services SP1-Setup im unbeaufsichtigten Modus aus, wobei die Benutzeroberfläche unterdrückt wird.
  • RSSETUPACCOUNT: Legt ein SQL Server-Konto fest, das über Berechtigungen zum Erstellen neuer Benutzernamen, Rollen, Datenbanken sowie über Berechtigungen zum Zuweisen von Benutzerberechtigungen verfügt.
  • RSSETUPPASSWORD: Legt das Kennwort für das SQL Server-Konto fest.
Das folgende Beispiel erläutert die Syntax für die Angabe von Befehlszeilenoptionen:
SP1Setup.exe /q RSSETUPACCOUNT=<DomainName>\<UserName> RSSETUPPASSWORD=<Password>

Hinweis: Sie müssen <Domäne>\<Benutzername> durch die geeignete Domäne und das geeignete Benutzerkonto und <Kennwort> durch das entsprechende Kennwort ersetzen.

Weitervertreiben von SQL Server 2000 Reporting Services SP1


Unabhängige Softwareanbieter können dieses Service Pack weitervertreiben, um Reporting Services-Komponenten zu aktualisieren, die in Produkte von einem Drittanbieter integriert wurden.

Entfernen von SQL Server 2000 Reporting Services SP1


Sie müssen die Installation von SQL Server 2000 Reporting Services von Ihrem Computer entfernen und anschließend SQL Server 2000 Reporting Services neu installieren, ohne die Berichtsserverinstanz auf SQL Server 2000 Reporting Services SP1 zu aktualisieren, um das Service Pack zu entfernen. Wenn Sie den Hotfix jedoch auf Ihrer Berichtsserverinstanz angewendet haben, müssen Sie diesen erneut auf der Berichtsserverinstanz anwenden.

Beachten Sie, dass die aktualisierten Berichtsserver-Datenbanken, die mit SQL Server 2000 Reporting Services SP1 kompatibel sind, nicht entfernt werden, wenn Sie SQL Server 2000 Reporting Services von Ihrem Computer entfernen. Sie müssen die aktualisierten Berichtsserver-Datenbanken manuell entfernen und anschließend die Berichtsserver-Datenbanken wiederherstellen, die Sie vor der Installation von SQL Server 2000 Reporting Services SP1 gesichert haben.

Um SQL Server 2000 Reporting Services von Ihrem Computer zu entfernen, müssen Sie das Programm Software in der Systemsteuerung verwenden.

Hinweis: Es ist kein separates Programm zum Entfernen des Service Packs verfügbar.

Wiederherstellen einer Installation von SQL Server 2000 Reporting Services



Sie müssen folgende Schritte befolgen, um eine Reporting Services-Installation wiederherzustellen, die auf SQL Server 2000 Reporting Services SP1 aktualisiert wurde:
  • Installieren Sie die SQL Server 2000 Reporting Services-Komponenten auf Ihrem Computer.
  • Installieren Sie SQL Server 2000 Reporting Services SP1 auf Ihrem Computer.
  • Löschen Sie die Berichtsserver-Datenbank und die temporäre Berichtsserver-Datenbank.
  • Stellen Sie die Berichtsserver-Datenbank und die temporäre Berichtsserver-Datenbank wieder her, die mit SQL Server 2000 Reporting Services SP1 kompatibel sind.
  • Führen Sie das Dienstprogramm "rsconfig" auf dem Berichtsserver aus, um eine Verbindung zu der Berichtsserver-Datenbank zu konfigurieren, die mit SQL Server 2000 Reporting Services SP1 kompatibel ist.
  • Wenn der Computername oder das Dienstkonto geändert wurde, führen Sie das Dienstprogramm "rskeymgmt" aus, um die gesicherten Schlüssel anzuwenden.

Informationsquellen

Weitere Informationen über die Befehlszeilenprogramme, die Sie verwenden können, um einen Berichtsserver zu verwalten, finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

Command Line Utilities Reference (Hinweise zu Befehlszeilenprogrammen)

Eigenschaften

Artikel-ID: 842857 - Geändert am: Sonntag, 2. Februar 2014 - Version: 1.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Reporting Services Service Pack 1
Keywords: 
kbnosurvey kbarchive kbupgrade kbsetup kbreport kbhowto kbreadme kbinfo kbarttypeinf KB842857
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com