"Zugriff verweigert" Fehlermeldung, wenn Sie eine Stapelverarbeitung auf einem Windows Server 2003-basierten Computer ausführen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 867466 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie eine Stapelverarbeitung, die im Kontext eines normalen Benutzerkontos auf einem Microsoft Windows Server 2003-basierten Computer ausgeführt wird ausführen, wird das Skript möglicherweise nicht ausgeführt. Wenn Sie die Stapelverarbeitung ausführen, mit das Feature geplante Tasks, möglicherweise die folgende Fehlermeldung in der geplante Tasks-Protokolldatei (Schedlgu.txt) protokolliert:
0 x 80070005: Zugriff verweigert.
Wenn Sie ein Debugger-Programm verwenden, für den Versuch feststellen, warum die Stapelverarbeitung nicht funktioniert, kann die folgende Fehlermeldung in die Debugausgabe angezeigt werden:
Der Zugriff wurde verweigert (Fehler 5)

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn alle folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Sie können die Stapelverarbeitung ausführen, auf einem Windows Server 2003-basierten Mitgliedsserver.
  • Die Stapelverarbeitung wird als nicht-interaktiven Prozess.
  • Die Stapelverarbeitung ist so konfiguriert, dass im Kontext eines Kontos ausgeführt, die nicht Mitglied der Administratorengruppe ist.
In Windows Server 2003 die Gruppe Benutzer nicht haben Lese- und Schreibberechtigungen für den Befehlsprozessor (Cmd.exe). Standardmäßig hat das Cmd.exe-Programm die folgenden Berechtigungseinstellungen:
  • Die implizite Gruppe "Interaktiv" und der implizite Dienstgruppe haben Lese-und Ausführungsberechtigungen.

    Hinweis Auf einem Mitgliedsserver hat die Gruppe "TelnetClients" auch Lese-und Ausführungsberechtigungen. Auf einem Domänencontroller hat die implizite Stapelverarbeitungsgruppe auch Lese-und Ausführungsberechtigungen.
  • Die Administratorgruppe und der implizite Systemgruppe Berechtigung Vollzugriff.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, verwenden Sie eine der folgenden Methoden.

Methode 1

Gewähren Sie des Cmd.exe (Programms) Lese- und Schreibberechtigungen für das Benutzerkonto, dem die Stapelverarbeitung ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, und klicken Sie dann auf Windows­Explorer.
  2. Suchen und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste die Cmd.exe Datei. Die Datei Cmd.exe befindet sich im Ordner %windir%\System32.
  3. Klicken Sie auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf der Sicherheit Registerkarte.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. In der Geben Sie die zu verwendenden Objektnamen Feld, geben Sie den Benutzernamen, die die Stapelverarbeitung ausgeführt wird und klicken Sie dann auf OK zwei Mal.

    Hinweis Wenn Sie den Benutzer hinzufügen, erhält der Benutzer automatisch die Berechtigungen Lesen und ausführen.
  7. Klicken Sie auf "Ja" Wenn Sie zum Fortfahren aufgefordert werden.

Methode 2

Erteilen Sie Lese- und Schreibberechtigungen für die Datei Cmd.exe Stapelverarbeitungsgruppe. Dadurch können alle Batch-Prozesse den Befehlsprozessor ausgeführt. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, und klicken Sie dann auf Windows­Explorer.
  2. Suchen und klicken Sie dann mit der rechten Maustaste die Cmd.exe Datei. Die Datei Cmd.exe befindet sich im Ordner %windir%\System32.
  3. Klicken Sie auf Eigenschaften.
  4. Klicken Sie auf der Sicherheit Registerkarte.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. In der Geben Sie die zu verwendenden Objektnamen Geben Sie im Feld Batch, und klicken Sie dann auf OK zwei Mal.
  7. Klicken Sie auf "Ja" Wenn Sie zum Fortfahren aufgefordert werden.

Weitere Informationen

In diesem Artikel beschriebene Verhalten unterscheidet sich von dem Standardverhalten von Microsoft Windows 2000 Server. Standardmäßig erteilt Windows 2000 Server Berechtigungen zum Lesen und Execute-Berechtigungen der Gruppe Benutzer.

Weitere Informationen zu impliziten Gruppen finden Sie in den folgenden Microsoft-Websites:
http://technet.Microsoft.com/en-us/library/bb726980.aspx
http://technet.Microsoft.com/en-us/library/Bb726982.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 867466 - Geändert am: Donnerstag, 29. November 2012 - Version: 3.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
Keywords: 
kbtshoot kbprb kbmt KB867466 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 867466
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com