Sie erhalten die Fehlermeldung "Fehlercode 80080005--Ausführen des Servers fehlgeschlagen.", wenn Sie viele COM+-Anwendungen starten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 870655 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie viele Microsoft COM+-Anwendungen manuell die Component Services Microsoft Management Console (MMC)-Snap-in dem jede COM+-Anwendung unter einem anderen Benutzerkonto ausgeführt wird starten, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Katalogfehler: Fehler beim Verarbeiten des letzten Vorgangs. Fehlercode 80080005--Ausführen des Servers fehlgeschlagen. Das Ereignisprotokoll enthält möglicherweise zusätzliche Informationen zur Problembehandlung.
Sie erhalten eine Fehlermeldung angezeigt, die in das Anwendungsprotokoll der Ereignisanzeige die folgenden ähnelt:

Typ: Fehler
Quelle: DCOM
Kategorie: keine
Ereignis-ID: 10010
Datum: 31/03/2004
Zeit: 15:13:30
Benutzer: NT AUTHORITY\SYSTEM
Computer: MSHSRMSWEBP0007
Beschreibung: Der Server {F1673109-CF44-468D-9E23-FE4116F84CFA} konnte innerhalb des angegebenen Zeitabschnitts mit DCOM nicht registriert werden.

Ursache

Wenn viele COM+-Anwendungen unter verschiedenen Benutzerkonten ausgeführt werden, die in der Dieser Benutzer -Eigenschaft angegeben werden, kann nicht der Computer Speicher um einen neuen Desktopheap für den neuen Benutzer zu erstellen. Daher kann der Prozess nicht gestartet werden.

Abhilfe

Wichtig Dieser Abschnitt, die Methode oder die Aufgabe enthält Schritte, die erklären, wie Sie die Windows-Registry ändern. Es können schwerwiegende Probleme auftreten, wenn Sie die Windows-Registry falsch ändern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die folgenden Schritte sorgfältig ausführen. Für zusätzlichen Schutz sichern Sie die Registrierung, bevor Sie Änderungen vornehmen. Gegebenenfalls können Sie dann die Registrierung wiederherstellen, wenn ein Problem auftritt. Für Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung, klicken Sie auf die folgenden Artikelnummer der Microsoft Knowledge Base:
322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows


Um dieses Problem zu umgehen, ändern Sie den Wert des folgenden Registrierungsunterschlüssels:
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\SubSystems\Windows
Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, Typ regedit, und klicken Sie dann auf OK.
  2. Suchen Sie im Registrierungs-Editor den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Session Manager\SubSystems
    Standardmäßig die Windows Eintrag im Unterschlüssel hat einen Wert, der etwa wie folgt (in einer Zeile) ist:
    %SystemRoot%\system32\csrss.exe ObjectDirectory = \Windows SharedSection = 1024, 3072 Windows = On SubSystemType = Windows ServerDll = Basesrv(ver_2).dll, 1 ServerDll = Winsrv:UserServerDllInitialization, 3 ServerDll = Winsrv:ConServerDllInitialization, 2 ProfileControl = Off MaxRequestThreads = 16
  3. Mit der rechten Maustaste die Windows Eintrag, und klicken Sie dann auf Ändern. Die Zeichenfolge bearbeiten Das Dialogfeld wird angezeigt.
  4. In der Wertdaten im Feld "SharedSection" finden, SharedSection 512 hinzufügen und klicken Sie dann auf OK.

    Die geänderte Windows Eintrag lautet wie folgt:
    %SystemRoot%\system32\csrss.exe ObjectDirectory = \Windows SharedSection = 1024, 3072, 512 Windows = On SubSystemType = Windows ServerDll = Basesrv(ver_2).dll, 1 ServerDll = Winsrv:UserServerDllInitialization, 3 ServerDll = Winsrv:ConServerDllInitialization, 2 ProfileControl = Off MaxRequestThreads = 16

Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Verhaltens

  1. Erstellen Sie 100 verschiedene lokale Benutzerkonten auf Ihrem Computer.
  2. Öffnen Sie das Komponentendienste-MMC-Snap-in. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Systemsteuerung.
    2. Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Verwaltung, und doppelklicken Sie dann auf Komponentendienste. Die Komponentendienste MMC-Snap-in wird angezeigt.
    3. Erweitern Sie im linken Bereich Komponentendienste, erweitern Sie Computer, und erweitern Sie dann Mein Computer.
  3. Erstellen einer COM+-Anwendung, und legen Sie die Anwendungsidentität der COM+-Anwendung. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Mit der rechten Maustaste COM+-Anwendungen, zeigen Sie auf Neue, und klicken Sie dann auf Anwendung. Die Willkommen beim COM-Anwendung installieren-Assistenten Das Dialogfeld wird angezeigt.
    2. In der Willkommen beim COM-Anwendung installieren-Assistenten Klicken Sie im Dialogfeld klicken Sie auf Weiter. Die Installieren oder eine neue Anwendung erstellen Das Dialogfeld wird angezeigt.
    3. Klicken Sie auf Eine leere Anwendung erstellen. Die Leere Anwendung erstellen Das Dialogfeld wird angezeigt.
    4. In der Geben Sie einen Namen für die neue Anwendung Geben Sie im Feld MyCOM1, und klicken Sie dann auf Weiter. Die Anwendungsidentität festlegen Das Dialogfeld wird angezeigt.
    5. Klicken Sie auf Dieser Benutzer, und geben Sie einen Benutzernamen ein, die Sie in Schritt 1 erstellt die Benutzer im Feld.
    6. In der Anwendungsidentität festlegen Dialogfeld im Feld, und geben Sie Ihr Kennwort in der Kennwort im Feld und in der Kennwort bestätigen ein, und klicken Sie dann auf Weiter. Die Vielen Dank für die Verwendung der COM-Anwendungsinstallations-Assistent Das Dialogfeld wird angezeigt.
    7. Klicken Sie auf Fertig stellen.
  4. Die COM+-Anwendung eine Komponente hinzugefügt. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Im linken Teil der Komponentendienste MMC-Snap-in, erweitern Sie MyCom1.
    2. Mit der rechten Maustaste Komponenten, zeigen Sie auf Neue, und klicken Sie dann auf Komponente. Die Willkommen beim COM-Komponente installieren-Assistenten Das Dialogfeld wird angezeigt.
    3. Klicken Sie auf Weiter. Die Importieren oder eine Komponente installieren Das Dialogfeld wird angezeigt.
    4. Klicken Sie auf Importieren Sie Komponente(n), die bereits registriert sind. Die Zu importierende Komponenten wählen Das Dialogfeld wird angezeigt.
    5. In der Komponenten auf: Arbeitsplatz auf eine Komponente, und klicken Sie dann auf Weiter. Die Vielen Dank für die Verwendung der COM-Anwendungsinstallations-Assistent Das Dialogfeld wird angezeigt.
    6. Klicken Sie auf Fertig stellen.
  5. Wiederholen Sie Schritt 3 100 COM+-Anwendungen erstellen, die unter verschiedenen lokalen Benutzerkonten ausgeführt.
  6. Wiederholen Sie Schritt 4 100 COM+-Anwendungen Komponenten hinzu, die Sie in Schritt 5 erstellt haben.
  7. Im linken Teil der Komponentendienste MMC-Snap-in der rechten Maustaste auf jede COM+-Anwendung, die Sie erstellt, und klicken Sie dann auf Start. Nachdem Sie einige COM+-Anwendungen starten, erhalten Sie die Fehlermeldung, die im Abschnitt "Problembeschreibung" beschrieben wird.

Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Microsoft Developer Network (MSDN)-Website:
http://msdn2.Microsoft.com/en-us/library/ms687759.aspx

Eigenschaften

Artikel-ID: 870655 - Geändert am: Montag, 1. Juli 2013 - Version: 4.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft COM+ 1.0
  • Microsoft COM+ 1.5
Keywords: 
kbtshoot kberrmsg kbsnapin kbdcom kbcompmodel kbprb kbmt KB870655 KbMtde
Maschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt und wird dann möglicherweise mithilfe des Community Translation Framework (CTF) von Mitgliedern unserer Microsoft Community nachbearbeitet. Weitere Informationen zu CTF finden Sie unter http://support.microsoft.com/gp/machine-translation-corrections/de.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 870655
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com