Verwendung des Dialogfeldes "Sicherheitshinweis" in Windows XP Service Pack 2 und and Windows XP Tablet PC Edition 2005

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Es gibt mehrere Neuerungen in Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) und Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005, um Ihr System vor böswilligen Benutzern und Viren zu schützen. Auf Windows XP SP2- und Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005-Computern ist die Windows Firewall standardmäßig aktiviert.Windows Firewall verhindert, dass Computer aus dem Internet beispielsweise auf Ihre Datei- oder Druckerfreigaben zugreifen können. Wenn ein Programm auf Ihre Ressourcen zugreifen möchte oder durch die Firewall gesperrte Ports verwenden möchte, wird ein Sicherheitshinweis angezeigt. Mit diesem Dialogfeld können Sie das mögliche Sicherheitsproblem beseitigen.

Das Dialogfeld Sicherheitshinweis enthält beispielsweise die folgenden Informationen (sinngemäß):
Sicherheitshinweis
Die Windows-Firewall hat aus Sicherheitsgründen einige Funktionen dieses Programms geblockt.
Name: Programmname
Herausgeber: Herausgeber des Programms
Anschließend erhalten Sie die folgenden Optionen (sinngemäß):
  • Sperrung des Programms aufheben
  • Programm weiterhin sperren (Keep blocking this program)
  • Programm weiterhin sperren, aber später erneut nachfragen (Keep blocking this program, but ask me again later)
Sie können Windows XP SP2 und Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005 so konfigurieren, so dass mithilfe von Ausnahmen für die Windows Firewall Programme und Prozesse korrekt funktionieren. Diese Ausnahmen erlauben den jeweiligen Programmen und Prozessen die Firewall zu umgehen. Nachdem Sie ein Programm als Ausnahme konfiguriert haben, erhalten Sie dafür keinen Sicherheitshinweis mehr.

Hinweis: Jede Ausnahme bedeutet eine potenzielle Sicherheitsgefährdung, da Sie es einem Programm ermöglichen, ungehindert durch die Firewall zu kommunizieren. Unbekannte Eindringlinge verwenden Softwareprogramme, die das Internet nach Computern durchsuchen, die über ungeschützte Verbindungen verfügen. Wenn Sie viele Ausnahmen und geöffnete Ports haben, ist Ihr Computer für solche Eindringversuche anfällig. Erstellen Sie daher nur dann eine Ausnahme, wenn sie wirklich notwendig ist. Erstellen Sie niemals eine Ausnahme für ein Programm, das Sie nicht kennen. Löschen Sie eine Ausnahme wenn Sie nicht mehr benötigt wird.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
875353 How to use the Security Alert dialog box in Windows XP Service Pack 2 and Windows XP Tablet PC Edition 2005
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Weitere Informationen

Optionen für das Dialogfeld Sicherheitshinweis

Sperrung des Programms aufheben

Wenn Sie diese Option auswählen, wird das Programm automatisch zur Liste in der Registerkarte Ausnahmen Ihrer Windows Firewall hinzugefügt. Wenn das Kontrollkästchen neben dem Programmnamen aktiviert ist, kann das Programm ausgeführt werden. Dies bedeutet, dass das Programm ohne Einschränkungen ausgeführt wird und frei kommunizieren darf.

In einigen Fällen sollte der Zugang zu Ihrem Computer gewährt werden, obwohl dies ein nicht unbeträchtliches Sicherheitsrisiko bedeutet. Dies gilt beispielsweise dann, wenn Sie eine Datei mithilfe einer Instant Messaging-Anwendung von einer vertrauenswürdigen Person empfangen möchten. Oder wenn Sie ein Multiplayer-Spiel über das Internet spielen möchten. Falls Sie über eine Instant Messaging-Anwendung ein Foto erhalten, werden Sie von Windows Firewall gefragt, ob Sie die Verbindung blockieren möchten oder die Übertragung zulassen möchten. Wenn Sie ein Multiplayer-Spiel über das Internet spielen möchten, können Sie das Spiel zu der Liste der Ausnahmen hinzufügen, damit die Firewall spielabhängigen Datenverkehr zu Ihrem Computer zulässt.

Programm weiterhin sperren

Wenn Sie diese Option auswählen, blockiert Windows Firewall die Ausführung bzw. die Datenkommunikation für dieses Programm und fügt es der Liste in der Registerkarte Ausnahmen hinzu. In diesem Fall wird das Kontrollkästchen neben dem Programmnamen deaktiviert, d. h. das Programm darf nicht ausgeführt werden bzw. kann keine Daten empfangen.

Sie sollten diese Option immer dann verwenden, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Programm vertrauenswürdig ist oder Sie sich nicht über den Verursacher des Sicherheitshinweises im Klaren sind.

Programm weiterhin sperren, aber später erneut nachfragen

Wenn Sie diese Option auswählen, blockiert Windows Firewall die Ausführung bzw. die Datenkommunikation für dieses Programm und fügt es nicht der Liste in der Registerkarte Ausnahmen hinzu. Beim nächsten Start des Programms wird das Dialogfeld Sicherheitshinweis erneut angezeigt.

Informationen zu diesem Artikel

Artikel-ID: 875353
Letzte Überarbeitung: Mittwoch, 25. Mai 2005
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:: Microsoft Windows XP Home Edition, Microsoft Windows XP Professional, Microsoft Windows XP Media Center Edition Service Pack 2 (SP2), Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Möchten Sie Feedback zu diesem Artikel geben?
 

Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.