System mit Treiber "Mpegport.sys" startet nach der Installation von Windows XP Service Pack 2 oder Windows XP Tablet PC Edition 2005 immer wieder neu

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 878474 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
878474 System with the Mpegport.sys driver repeatedly restarts after you install Windows XP Service Pack 2 or Windows XP Tablet PC Edition 2005
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Nachdem Sie Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) oder Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005 installiert haben, startet der Computer immer wieder neu. Es wird Ihnen keine Fehlermeldung angezeigt.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn folgende Bedingungen zutreffen:
  • Das System enthält einen herkömmlichen Hardware-DVD-Decoder, für den der Treiber "Mpegport.sys" erforderlich ist.
  • Sie haben die 32-Bit-Version von Windows XP SP2 auf einem Computer installiert, der die von Hardware erzwungene Datenausführungsverhinderung unterstützt.
Wenn Sie den Computer neu starten, versucht der Treiber "Mpegport.sys" von einem Speicherbereich zu starten, der von der Datenausführungsverhinderung überwacht wird. Eine STOP-Fehlermeldung wird angezeigt, die der folgenden ähnelt:
0x000000FC (ATTEMPTED_EXECUTE_OF_NOEXECUTE_MEMORY)

Der Computer wird möglicherweise unmittelbar darauf neu gestartet, wenn er darauf konfiguriert ist, bei Auftreten eines Systemfehlers automatisch neu zu starten.

Lösung

Wenden Sie sich an den Treiberhersteller, um eine aktualisierte Version des Treibers ohne das Inkompatibilitätsproblem zu erhalten. Wenn eine aktualisierte Version des Treibers verfügbar ist, kann der Treiber im abgesicherten Modus installiert werden.

Weitere Informationen über den abgesicherten Modus in Windows XP finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
315222 Die Optionen des abgesicherten Startmodus in Windows XP

Abhilfe

Deaktivieren Sie den Treiber "Mpegport.sys" im Geräte-Manager im abgesicherten Modus, um dieses Problem zu umgehen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie den Computer neu.
  2. Drücken Sie die Taste [F8]. Auf einem Computer, der darauf konfiguriert ist, mehrere Betriebssysteme zu starten, drücken Sie die Taste [F8], wenn das Startmenü angezeigt wird.
  3. Wählen Sie über die Pfeiltasten die Option für den abgesicherten Modus aus, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  4. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie devmgmt.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Ausgeblendete Geräte anzeigen.
  6. Erweitern Sie Nicht-PnP-Treiber.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Treiber "Mpegport.sys", und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  8. Ändern Sie auf der Registerkarte Treiber die Option Typ in Deaktiviert, und klicken Sie anschließend auf OK.
  9. Starten Sie den Computer neu.
Wenn Sie den Treiber "Mpegport.sys" benötigen, können Sie auch die Datenausführungsverhinderung deaktivieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Starten Sie den Computer neu.
  2. Drücken Sie die Taste [F8]. Auf einem Computer, der konfiguriert ist, mehrere Betriebssysteme zu starten, drücken Sie die Taste [F8], wenn das Startmenü angezeigt wird.
  3. Wählen Sie über die Pfeiltasten die Option für den abgesicherten Modus aus, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  4. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie auf OK.
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgende Zeile ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE]:
    bootcfg /raw ?/noexecute=alwaysoff /fastdetect? /id 1
    Wenn Sie über mehrere Starteinträge oder Startoptionen verfügen, müssen Sie möglicherweise die Datei "Boot.ini" für den Computer manuell abändern. Um die Datenausführungsverhinderung durch Abändern der Datei "Boot.ini" zu deaktivieren, ändern Sie die Richtlinienebene /noexecute auf alwaysoff.
  6. Starten Sie den Computer neu.

Weitere Informationen

Dieses Problem tritt bekanntermaßen auf, wenn der DVD-Decoder Sigma Designs Hollywood Plus auf Ihrem Computer installiert ist.

Weitere Informationen über die Datenausführungsverhinderung finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://www.microsoft.com/technet/prodtechnol/winxppro/maintain/sp2mempr.mspx
Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Eigenschaften

Artikel-ID: 878474 - Geändert am: Donnerstag, 17. Februar 2005 - Version: 6.0
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Professional Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition 2005
Keywords: 
kbtshoot kbprb KB878474
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com