Fehlermeldung "Config.nt Die Systemdatei ist nicht geeignet, um Anwendungen für MS-DOS oder Microsoft Windows auszuführen" beim Versuch, ein Programm in Windows 2000 auszuführen

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 889506 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
889506 "Config.nt The system file is not suitable for running MS-DOS and Microsoft Windows applications" error message when you try to run a program in Windows 2000
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, ein Programm auf einem Microsoft Windows 2000-Computer auszuführen, wird Ihnen eventuell die folgende Fehlermeldung angezeigt:
config.nt Die Systemdatei ist nicht geeignet, um Anwendungen für MS-DOS oder Microsoft Windows auszuführen. Klicken Sie auf "Schließen", um die Anwendung zu beenden.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn alle folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Sie versuchen, ein 16-Bit-Programm auszuführen.
  • Sie haben das Sicherheitsupdate MS04-032 für Microsoft Windows installiert.
  • Sie haben für das NTFS-Dateisystem die Dateinamenerstellung 8.3 deaktiviert.
Wenn Sie ein 16-Bit-Programm unter Windows 2000 ausführen, wird das Programm auf der NTVDM (Microsoft Windows NT Virtual DOS Machine) ausgeführt. Die NTVDM ist ein Multithread-Prozess, der eine 16-Bit-Windows-Umgebung simuliert, in der 16-Bit-Windows-Programme als separate Threads ausgeführt werden können. Die NTVDM sucht mithilfe der TMP-Systemvariablen einen Ort zur Ausführung des Programms. In der Regel ist die TMP-Systemvariable auf C:\WINNT\Temp eingestellt. Dieser Ordner verwendet bei der Erstellung neuer Dateien für die Dateibenennung das Format 8.3 anstatt lange Dateinamen zu verwenden.

Nachdem das Sicherheitsupdate MS04-032 für Microsoft Windows installiert wurde, verwendet die NTVDM die TMP-Benutzervariable anstelle der TMP-Systemvariablen. Wenn die Dateinamenerstellung 8.3 auf Ihrem Computer deaktiviert ist, verwendet die TMP-Benutzervariable lange Dateinamen.

Abhilfe

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu umgehen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf System, klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, und klicken Sie anschließend auf Umgebungsvariablen.
  3. Klicken Sie in der Liste Benutzervariablen für Benutzername auf TMP, und klicken Sie danach auf Bearbeiten.
  4. Geben Sie in das Feld Wert der Variablen den Wert 1 ein. Klicken Sie anschließend auf OK.

    Sie können auch den Pfad eines beliebigen Ordners, der keine langen Dateinamen verwendet, in das Feld Wert der Variablen eingeben.
  5. Schließen Sie die Systemsteuerung.
Hinweis: Wenn Sie dieses Problem für zahlreiche Benutzer umgehen möchten, können Sie das Dienstprogramm PathMan.exe verwenden, um die TMP-Benutzervariablen mithilfe eines Anmeldeskripts zu aktualisieren. Das Programm PathMan.exe ist im Microsoft Windows 2000 Server Resource Kit enthalten. Weitere Informationen über PathMan.exe finden Sie, indem Sie im Windows 2000 Server Resource Kit auf Tools-Hilfe (Tools Help) klicken, Computerverwaltungstools (Computer Management Tools) erweitern und anschließend auf PathMan.exe klicken.

Weitere Informationen

Wenn die Dateinamenerstellung 8.3 deaktiviert ist, hat der Registrierungseintrag NtfsDisable8dot3NameCreation den Wert 1. Dieser Registrierungseintrag befindet sich in folgendem Registrierungsunterschlüssel:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\FileSystem
Da zahlreiche 16-Bit-Programme keine langen Dateinamen verwenden können, empfehlen wir, die Dateinamenerstellung 8.3 auf Computern, auf denen 16-Bit-Programme ausgeführt werden, nicht zu deaktivieren.

Weitere Informationen zum Sicherheitsupdate MS04-032 für Microsoft Windows finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
840987 MS04-032: Sicherheitsupdate für Microsoft Windows

Eigenschaften

Artikel-ID: 889506 - Geändert am: Montag, 11. Juli 2005 - Version: 2.2
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
Keywords: 
kbsecurity kbsetup kbappcompatibility kbtshoot kbprb KB889506
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com