Windows XP Service Pack 2 (Teil 9): Probleme? SP2 deinstallieren

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 889743 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist Teil 9 zum Thema Windows XP Service Pack 2 - Schritt für Schritt. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie Service Pack 2 deinstallieren können.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1:  Mehr Sicherheit - mit Service Pack 2
Teil 2:  Service Pack 2 installieren
Teil 3:  Das neue Sicherheitscenter
Teil 4:  Automatische Updates
Teil 5:  Virenschutz
Teil 6:  Die Windows Firewall
Teil 7:  Schutz vor Pufferüberläufen
Teil 8:  Verbesserungen in Internet Explorer und Outlook Express
Teil 9:  Probleme? Service Pack 2 deinstallieren
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Alles erweitern | Alles schließen

Auf dieser Seite



Nicht alle Rechner kommen mit SP2 zurecht. Hin und wieder auftretende Probleme mit den Einstellungen der Firewall oder der Datenausführungsverhinderung lassen sich beheben, aber es gibt auch inkompatible Software und der Hersteller hat vielleicht noch kein Update parat.

In diesem Fall können Sie SP2 natürlich wieder deinstallieren. Der normale Weg führt über Software in der Systemsteuerung.

SP2 über die Systemsteuerung deinstallieren

  1. Klicken Sie auf Start und Systemsteuerung. Doppelklicken Sie dann auf Software.

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren1


  2. Klicken Sie ggf. auf Programme ändern oder entfernen.
  3. Markieren Sie den Eintrag Windows XP Service Pack 2 und klicken Sie auf Entfernen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren2


  4. Klicken Sie auf Weiter.

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren3


  5. Das war's für Sie. SP2 wird entfernt, ohne dass Sie sich weiter darum kümmern müssen.
  6. Erst zum Schluß müssen Sie wieder eingreifen. Klicken Sie auf Fertig stellen, um die Deinstallation abzuschließen und den Rechner neu zu starten.
  7. Vergessen Sie nicht, die Firewall zu aktivieren, das Antivirenprogramm zu updaten und Windows-Update auszuführen, damit Ihr Rechner auch ohne SP2 gut geschützt ist.

SP2 über die Wiederherstellungskonsole deinstallieren

Sollte Ihr Rechner nach der Installation von SP2 nicht mehr starten, können Sie nicht den normalen Weg beschreiten. In diesem Fall hilft Ihnen nur noch die Wiederherstellungskonsole weiter.

Dabei muß Ihr Rechner so konfiguriert sein, dass er vom CD-Laufwerk starten kann. Überprüfen Sie also ggf. im BIOS (Basic Input Output System), ob das CD-Laufwerk in der Bootreihenfolge an erster Stelle steht. Eine Anleitung hierfür finden Sie in der Regel im Handbuch Ihres Computers.

Nun kann es losgehen.

Warnung: In den folgenden Schritten ist die Bearbeitung der Registrierung enthalten. Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.
  1. Legen Sie die Originalversion Ihrer Windows-CD in das CD-ROM-Laufwerk und starten Sie Ihren Rechner neu.
  2. Drücken Sie eine beliebige Taste um von der CD zu starten.
  3. Drücken Sie die R-Taste, wenn die Seite Willkommen angezeigt wird.
  4. Wählen Sie Ihre Windows-Installation aus. Wahrscheinlich erscheint hier der Eintrag
    1: C:\WINDOWS
  5. Geben Sie die entsprechende Ziffer ein (hier also die 1) und drücken Sie die Eingabetaste.
  6. Danach müssen Sie das Kennwort des Administrator-Kontos eingeben. Haben Sie ein Kennwort eingerichtet, tippen Sie es ein und drücken Sie die Eingabetaste. (Gibt es kein Kennwort, drücken Sie nur die Eingabetaste.)
  7. Nun meldet sich die Eingabeaufforderung und sie können die Arbeit aufnehmen.
  8. Geben Sie die folgenden Zeilen und drücken Sie nach jeder Zeile die Eingabetaste:
    cd $ntservicepackuninstall$\spuninst
    batch spuninst.txt
    exit

    Hinweis

    Erschrecken Sie nicht, wenn zwischendurch die Meldung
    Zugriff verweigert
    erscheint. Das ist kein Problem. Alle wichtigen Sicherungsdaten werden trotzdem zurückkopiert.
  9. Nehmen Sie die Windows-CD aus dem Laufwerk und lassen Sie Ihren Rechner neu starten. Melden Sie sich wie gewohnt an. Ignorieren Sie die Aufforderung zur Windows Produktaktivierung und klicken Sie auf Nein.
  10. Öffnen Sie den Registrierungseditor über Start und Ausführen. Geben Sie Regedit ein und klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren6


    Hinweis

    Alternativ können Sie auch mit dem Task-Manager arbeiten.
    • Drücken Sie die Tastenkombination Strg + Alt + Entf, um den Task-Manager zu starten.
    • Klicken Sie auf das Register Anwendungen und dann auf Neuer Task.

      Bild minimierenBild vergrößern
      deinstallieren7


    • Geben Sie Regedit ein und klicken Sie auf OK.

      Bild minimierenBild vergrößern
      deinstallieren8


  11. Suchen Sie den Registrierungsschlüssel
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\RpcSs
    .

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren9


  12. Doppelklicken Sie auf den Eintrag
    ObjectName
    und ändern Sie den Wert auf
    LocalSystem
    .

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren10


  13. Klicken Sie auf OK und starten Sie Ihren Rechner neu.

    Hinweis

    Sollte das auf normalem Weg nicht möglich sein, klicken Sie im Task-Manager auf den Menüpunkt Herunterfahren und dann auf den Befehl Neu starten.
  14. Navigieren Sie zum Ordner C:\WINDOWS\system32 und suchen Sie die Datei wpa.bak. Das ist die Sicherungskopie Ihrer Produktaktivierung. Klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Kopieren. Klicken Sie dann in einen freien Bereich des Ordners und wählen Sie Einfügen.

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren11


  15. Löschen Sie die Datei wpa.dbl ...

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren12


    ... und benennen Sie Ihre Kopie der Datei wpa.bak um in wpa.dbl.

    Bild minimierenBild vergrößern
    deinstallieren13


  16. Starten Sie anschließend Ihren Rechner neu. Sie erhalten keine Aufforderung zur Produktaktivierung mehr.
  17. Nun können Sie die Reste von SP2 wie oben beschrieben über Software in der Systemsteuerung entfernen.

    Hinweis

    Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn der Deinstallations-Assistent Sie vor dem Entfernen von SP2 warnt. Die nicht funktionstüchtigen Geräte installieren sich nach dem Neustart selbsttätig. Und nach einem weiteren Neustart ist Ihr Rechner wieder voll einsatzfähig. Vergessen Sie aber nicht, die Firewall zu aktivieren, das Antivirenprogramm zu updaten und Windows-Update auszuführen, damit Ihr Rechner auch ohne SP2 gut geschützt ist.

Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Windows XP Service Pack 2 - Schritt für Schritt sind:
Teil 1 Mehr Sicherheit mit Service Pack 2

Teil 2 Service Pack 2 installieren

Teil 3 Das neue Sicherheitscenter

Teil 4 Automatische Updates

Teil 5 Virenschutz

Teil 6 Die Windows Firewall

Teil 7 Schutz vor Pufferüberläufen

Teil 8 Verbesserungen in Internet Explorer und Outlook Express

Teil 9 Probleme? SP2 deinstallieren (dieser Artikel)

Eigenschaften

Artikel-ID: 889743 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.3
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Professional Service Pack 2 (SP2)
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB889743
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com