Fehlermeldung "Der Prozess kann auf die Datei nicht zugreifen, da diese von einem anderen Prozess verwendet wird" beim Versuch, im MMC-Snap-In "Internetinformationsdienste 6.0" eine Website zu starten

SPRACHE AUSWÄHLEN SPRACHE AUSWÄHLEN
Artikel-ID: 890015 - Produkte anzeigen, auf die sich dieser Artikel bezieht
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
890015 You receive a "The process cannot access the file because it is being used by another process" error message when you try to start a Web site in the Internet Information Services 6.0 MMC snap-in
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Alles erweitern | Alles schließen

Problembeschreibung

Wenn Sie in der Microsoft Management Console (MMC) mit der rechten Maustaste auf das Snap-In Internetinformationsdienste (IIS) 6.0 klicken und anschließend auf Start klicken, wird die Website nicht gestartet, und die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:
Der Prozess kann auf die Datei nicht zugreifen, da diese von einem anderen Prozess verwendet wird.
Außerdem werden auf dem Microsoft Windows Server 2003-Computer, auf dem IIS ausgeführt wird, möglicherweise die zwei folgenden Ereignisse im Systemereignisprotokoll verzeichnet:

Quelle: W3SVC
Ereignis-ID: 1004
Beschreibung: Der URL-Präfix 'http://*:80/' für Site '1' konnte nicht registriert werden. Die Site wurde deaktiviert. Das Datenfeld enthält die Fehlernummer.

Quelle: HTTP
Ereignis-ID: 15005
Beschreibung: Der zugrunde liegende Transport für IP-Adresse:80 kann nicht gebunden werden. Möglicherweise enthält die Liste nur zum Abhören von IP einen Verweis auf eine Schnittstelle, die gegebenenfalls auf diesem Computer nicht vorhanden ist. Das Datenfeld enthält die Fehlernummer.

Hinweis: IP-Adresse ist die IP-Adresse des Computers, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird.

Ursache

In der Regel tritt dieses Problem auf, wenn eine oder mehrere der folgenden Bedingungen vorliegen:
  • Ein anderer Prozess verwendet Port 80 oder 443 auf dem Computer, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird. Standardmäßig verwendet IIS 6.0 den TCP-Port 80 als Standard-TCP-Port und Port 443 für Secure Sockets Layer (SSL).
  • Der Registrierungsunterschlüssel
    ListenOnlyList
    ist auf dem Computer, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird, nicht richtig konfiguriert.

Lösung

Zur Behebung dieses Problems müssen Sie das Dienstprogramm "Netstat.exe" in der Befehlszeile ausführen, um herauszufinden, ob ein anderer Prozess Port 80 oder Port 443 verwendet.

Wenn Port 80 nicht verwendet wird, müssen Sie den Registrierungsunterschlüssel
ListenOnlyList
auf dem Computer untersuchen, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.

Warnung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungs-Editors kann schwerwiegende, das gesamte System betreffende Probleme verursachen, die eine Neuinstallation Ihres Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.
  1. Melden Sie sich an dem Computer, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird, mit einem Konto an, das Administratorberechtigungen hat.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Geben Sie in die Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:
    netstat -ano
    Hinweis: Weitere Informationen zum Dienstprogramm "Netstat.exe" erhalten Sie, indem Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl eingeben:
    netstat /?
  4. Wenn die Ports nicht verwendet werden, müssen Sie den Registrierungsunterschlüssel
    ListenOnlyList
    auf dem Computer untersuchen, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Suchen Sie im Registrierungseditor nach folgendem Registrierungsunterschlüssel:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\HTTP\Parameters\ListenOnlyList
  5. Vergewissern Sie sich, dass der Unterschlüssel
    ListenOnlyList
    gültige IP-Adressen enthält. Wenn der Unterschlüssel
    ListenOnlyList
    eine ungültige IP-Adresse enthält, müssen Sie die IP-Adresse entfernen oder den Eintrag im Unterschlüssel
    ListenOnlyList
    auf eine gültige IP-Adresse ändern.

    Hinweis: Wenn der Unterschlüssel
    ListenOnlyList
    nicht vorhanden ist, wird standardmäßig die IP-Adresse 0.0.0.0 verwendet. Wenn der Unterschlüssel
    ListenOnlyList
    jedoch vorhanden ist und die IP-Adresse 0.0.0.0 aufgeführt ist, sollte keine andere IP-Adresse angegeben sein. Wenn auch andere IP-Adressen aufgeführt sind, müssen diese IP-Adressen gelöscht werden.
  6. Bevor Sie den Unterschlüssel
    ListenOnlyList
    ändern, müssen Sie den HTTP-Dienst auf dem Computer beenden, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]:
      net stop http
      Der folgende Text wird angezeigt:
      Die folgenden Dienste hängen vom Dienst HTTP ab.
      Das Beenden des Dienstes HTTP beendet auch diese Dienste.

      WWW-Publishingdienst
      HTTP SSL

      Möchten Sie den Vorgang fortsetzen? (J/N) [N]:
      Drücken Sie J und anschließend die [EINGABETASTE].
  7. Um die ungültige IP-Adresse im Registrierungseditor zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Zeichenfolgenwert, der die IP-Adresse enthält. Klicken Sie anschließend auf Löschen. Um den Wert der IP-Adresse zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Zeichenfolgenwert, der die IP-Adresse enthält. Klicken Sie anschließend auf Ändern.
  8. Geben Sie im Dialogfeld Zeichenfolge bearbeiten die korrekte IP-Adresse im Feld Wert ein, und klicken Sie auf OK.
  9. Schließen Sie den Registrierungseditor.
  10. Jetzt müssen Sie den HTTP-Dienst auf dem Computer neu starten, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Geben Sie in die Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:
      net start http
  11. Sie müssen außerdem den HTTP-SSL-Dienst und den WWW-Publishingdienst auf dem Computer neu starten, auf dem IIS 6.0 ausgeführt wird. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie auf Dienste.
    2. Klicken Sie im MMC-Snap-In Dienste mit der rechten Maustaste auf die folgenden Dienste. Klicken Sie anschließend auf Start:
      • WWW-Publishingdienst
      • HTTP SSL
    3. Schließen Sie das MMC-Snap-In Dienste.

Eigenschaften

Artikel-ID: 890015 - Geändert am: Montag, 3. Dezember 2007 - Version: 2.1
Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Information Services 6.0
Keywords: 
kbtshoot kbprb KB890015
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.

Ihr Feedback an uns

 

Contact us for more help

Contact us for more help
Connect with Answer Desk for expert help.
Get more support from smallbusiness.support.microsoft.com